Zur mobilen Seite wechseln
28.11.2016 | 13:30 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Billy Corgan, Failure, Metallica u.a.)

News 25950Neuigkeiten von Billy Corgan, Metallica, Savages, T.S.O.L., Torche, Failure, The Midnight Sons, Guns N´Roses, Sex Pistols, Balance And Composure, Nirvana und Run The Jewels.

+++ Billy Corgan hat eine Akustik-Session in seinem Tee-Laden in Chicago gespielt. Der Smashing Pumpkins-Sänger präsentierte in seinem Teehaus "Madame ZuZu's" ein Set aus verschiedensten Cover-Songs. Dabei performte er unter anderem Buddy Hollys "True Love Ways", "Look Through My Window" von The Mamas & The Papas, Skeeter Davis' "The End Of The World" und Mark Dinnings "Teen Angel". Corgan beschränkte sich bei seinem Mini-Konzert nur auf Gesang und Gitarrenbegleitung, den ein oder anderen Akkord-Patzer nahm er dabei mit Humor. Zuletzt hatte der Musiker wegen eines Rechtsstreites mit seinem Wrestling-Unternehmen auf sich aufmerksam gemacht.

Video: Billly Corgan - "True Love Ways" (Buddy-Holly-Cover)

Video: Billly Corgan - "Look Through My Window" (The-Mamas-&-The-Papas-Cover)

Video: Billly Corgan - "The End Of The World" (Skeeter-Davis-Cover)

Video: Billly Corgan - "Teen Angel" (Mark-Dinning-Cover)

+++ Metallica haben ein Making-of-Video zu "Here Comes Revenge" veröffentlicht. Der Clip zeigt detaillierte Studioaufnahmen der Band während der einzelnen Aufnahmeschritte zum Song. So sieht man wie die Musiker sich Stück für Stück in den Song einfühlen und die einzelnen Teile und Soli schließlich zusammenfügen. Das Video beginnt dabei mit James Hetfields Worten "Es klingt wie ein Herzschlag", der damit das Zusammenspiel von Bass und Schlagzeug beschreibt. Anschließend sieht man Lars Ulrich beim Einspielen der Drums. Der siebenminütige Track ist Teil des aktuellen Albums "Hardwired...To Self-Destruct", dessen Release die Band mit einer Show in London groß feierte.

Video: Metallica - Making-of zu "Here Comes Revenge"

+++ Savages haben bei einem ihrer Konzerte Marianne Faithfull und Leonard Cohen Tribut gezollt. Die Londoner Postpunks coverten den ikonischen Marianne-Faithfull-Titel "Why'd Ya Do It" und ließen zum Beginn ihrer Show den Cohen-Song "Recitation" abspielen. Dazu dimmten sie das Licht und begannen erst nach dem Ausklang des Titels mit ihrem eigentlichen Konzert. Der Musiker und Schriftsteller war in der Nacht zum 8. November im Alter von 82 Jahren gestorben. Savages hatten am 22. Januar ihr zweites Studioalbum "Adore Life" veröffentlicht und zuletzt ein Video eines kompletten Auftritts ins Netz gestellt.

Video: Savages - "Why´d Ya Do It"(Marianne-Faithfull-Cover)

+++ T.S.O.L. haben einen ersten Song aus ihrem kommenden Album "The Trigger Complex" veröffentlicht. "I Wanted To See You" ist fast fünf Minuten lang und bietet ruhigen Punkrock, der durch einen gut gelaunten Refrain und eine sich langsam aufbauende Strophe veredelt wird. "The Trigger Complex" ist nicht nur das erste Album des Quartetts seit "Life, Liberty & The Pursuit Of Free Downloads"(2009), sondern auch das erste Album, dass die Musiker bei Rise Records veröffentlichen.

Stream: T.S.O.L. - "I Wanted To See You"

+++ Torche haben nach dem Ausstieg ihres Gitarristen ihr Line-up angepasst. Nachdem zuletzt über einen Ausstieg Andrew Elstners bei der Sludge-Band spekuliert worden war, scheint dieser nun offiziell zu sein. So wechselte Torche-Bassist Jonathan Nuñez zur Gitarre, während der Wrong-Sänger Eric Hernandez die dadurch vakant gewordene Stelle am Bass besetzte. Ob es sich dabei nur um eine Übergangslösung oder eine dauerhafte neue Bandbesetzung handelt, ist bisher nicht bekannt. Mit "Restarter" war das aktuelle Album bereits Anfang 2015 erschienen.

+++ Failure haben die Veröffentlichung eines Live-Albums angekündigt. Auf "Fantastic Planet Live" ist auf siebzehn Songs die vergangene Tour festgehalten, bei der das Album "Fantastic Planet" in Gänze dargeboten wurde. Dieses war vor 20 Jahren erschienen und auch aus diesem Grund für die Konzerte ausgewählt wurden. Wann genau das Album erscheint ist nicht bekannt, es ist allerdings bei PledgeMusic vorbestellbar. Zuletzt hatten die US-amerikanischen Space-Grunge-Rocker ihr aktuelles Album "The Heart Is A Monster" veröffentlicht. Zuvor hatte das Trio allerdings eine 17-jährige Bandpause eingelegt.

Facebook-Post: Failure kündigen "Fantastic Planet Live" an

+++ The Midnight Sons haben ihre EP "Ludomania" zum Streamen freigegeben. Die Hardcore-Band ist ein Zusammenschluss aus Mitgliedern von Nails, Twitching Tongues und Criminal Instinct und vereint brutales Hardcore-Riffing und gutturale Vocals mit Punkeinflüssen. "Ludomania" war am vergangenen Freitag über Closed Casket Activities erschienen und enthält fünf Songs.

Stream: The Midnight Sons - "Ludomania"

+++ Axl Rose hat im Rechtsstreit mit dem ehemaligen Guns N´Roses Keyboarder Chris Pitman einen Vergleich erzielt. Thema des Streits waren ausstehende Zahlungen von Rose an Pitman in Höhe von 163.000 US-Dollar für dessen musikalische Mitarbeit. Das ehemalige Bandmitglied war von 1998 bis 2016 Teil von Guns N´Roses gewesen. Nach Aussage des Musikers hatte der Sänger ihm das Geld zwar mehrfach versprochen, dieses aber bis zuletzt nicht ausgezahlt. Nun scheint die Differenz beglichen worden zu sein, Details wurden nicht bekannt gegeben. Zuletzt hatte die Band mit möglichen Europashows für 2017 Schlagzeilen gemacht.

+++ Fans der Sex Pistols haben sich zu Joe Corrés Protestaktion geäußert. Der Sohn von Punk-Mode-Ikone Vivienne Westwood und Malcom McLaren hatte als Statement gegen Punk als Mainstreambewegung eine Azetat-Platte der Sex Pistols im Wert von mehreren Millionen US-Dollar verbrannt. Nun reagieren Fans online wütend und kritisch auf die Aktion. Mehrfach wird dem Millionär vorgeworfen, er würde sich dumm und selbstsüchtig verhalten. Corré hatte die Platte zuerst für einen guten Zweck versteigern wollen, sie aber dann verbrannt, weil ein seiner Meinung nach zu geringer Preis bei der Auktion erzielt worden war.

Tweet: Fans reagieren auf Corres Protest-Aktion

+++ Balance And Composure haben ihre bevorstehende Europatour abgesagt. Die US-Amerikaner wollten im Januar eigentlich mehrere Shows in Großbritannien, Deutschland und den Niederlanden spielen, die nun nicht mehr stattfinden werden. Als Grund gab die Band in einem Tweet und einem Facebook-Post schlicht "persönliche Gründe" an und entschuldigte sich bei ihren Fans. Sie hofften außerdem, die Tour in nicht allzu ferner Zukunft nachholen zu können. Balance And Composure hatten erst Anfang November ihr neues Album "Light We Made" via Big Scary Monsters veröffentlicht.

Tweet: Balance And Composure sagen Tour aus persönlichen Gründen ab

+++ Nirvana können gar nicht schlecht klingen! Der ikonische Song "Smells Like Teen Spirit" hat ein Swing-Cover im Stil der 1940er Jahre erhalten. Die Grunge-Gitarren wurden dabei durch einen Kontrabass ersetzt und durch eine Trompete und eine Posaune erhält die Version zusätzlichen Mehrwert. Und natürlich hatten Nirvana damals auch kein Klavier, das den Song mit kleinen Intermezzi aufwerten konnte. Fest steht jedoch, dass "Smells Like Teen Spirit" zeitlos ist - ob als Swing- oder Grunge-Version.

Video: Nirvana - "Smells Like Teen Spirit" (Swing-Cover)

+++ Auch Run The Jewels steigen ins Weihnachtsgeschäft ein: Mit der cleveren Ansage "Run The Yules!", wobei "Yules" eine altenglische Bezeichnung für die Weihnachtszeit ist, kündigte das Rap-Duo ihren eigenen Christmas-Sweater an. Die beiden geben sich in ihrem dazugehörigen Tweet ganz traditionsbewusst im Sinne der maximalen Hässlichkeit und liefern mit dem Design auch überzeugend ab. Der Pulli zeigt zusammen mit verschnörkelten Weihnachtsornamenten in Pixeloptik die frontal angestrahlten Gesichter von Killer Mike und El-P, die debil grinsend seitlich gen Himmel blicken. Dazwischen gesellt sich ein rotes Rentier mit der ikonischen Run-The-Jewels-Goldkette. Damit ist ihr Beitrag zur Weihnachtspulli-Kultur vielleicht nicht so brutal-hässlich wie das diesjährige Eddie-Design von Iron Maiden, hebt sich aber deutlich von einigen eher vorhersehbaren Hardcore-Kreationen ab und punktet besonders mit der dicken Extraladung Kitsch. Bonuspunkt: Das Design gibt es auch als T-Shirt, damit man nicht nur bei kaltem Wetter mit schlechtem Geschmack hausieren gehen kann.

Tweet: Run The Jewels mit eigenem Weihnachtspulli-Design

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.