Zur mobilen Seite wechseln
25.11.2016 | 13:30 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Tame Impala, Amazon, Alexisonfire u.a.)

News 25943Neuigkeiten von Tame Impala, Leonard Cohen, Amazon, Mac DeMarco, dem Sohn von Malcom McLaren, Finn Wolfhard, Warpaint, Mastodon, Alexisonfire, While She Sleeps, Entombed und Sepultura.

+++ Kevin Parker von Tame Impala hat eine bevorstehende Bandpause verkündet. In einem Interview mit dem neuseeländischen Magazin Paperboy verriet der Kopf der Band, dass ihr bevorstehendes Konzert beim Laneway Festival im Januar vorerst das letzte sein werde. Der große Erfolg des aktuellen Albums "Currents", das im Juli 2015 erschienen war, habe ihm neue Türen geöffnet, so wie beispielsweise seine Zusammenarbeit mit den Pop-Künstlern Mark Ronson und Lady Gaga. Auf die Frage, wie es konkret für ihn weitergehe, antwortete er: "Das ist gerade noch wie eine unbemalte Leinwand. Aber das Schöne ist: Ich habe alle Farben". Aus dem Interview geht nicht genau hervor, ob die Pause von Tame Impala wirklich nur vorübergehend ist oder unter Umständen nicht sogar ein endgültiges Ende für die Psychrock-Band bedeutet. Neben Parker haben aber auch die verbleibenden Mitglieder konkrete Nebenprojekte, die aktuell auch aktiv neue Musik veröffentlichen. Bassist Cameron Avery bringt bald ein Soloalbum heraus, Multi-Instrumentalist Jay Watson veröffentlicht unter dem Namen Gum seine eigene Musik und spielt in der aus mehreren weiteren Tame-Impala-Mitgliedern bestehenden Band Pond, die im nächsten Jahr ein neues Album veröffentlichen wird - das Parker wiederum produziert hat.

+++ Die Verkäufe von Leonard Cohen-Alben haben um 400 Prozent zugenommen. Nach dem Tod des Singer/Songwriters Anfang des Monats sind mehrere seiner Platten und Songs in die Charts zurückgekehrt. In den britischen Album-Charts stieg sein letztes Album "You Want It Darker" um 22 Plätze auf Nummer 7. Außerdem ist auch das Best-Of-Werk "The Essential Leonard Cohen" wieder mit einer Platzierung in den Top 30 vertreten. In den USA stieg die Compilation sogar auf der 13 ein, während Cohens wohl bekanntester Song "Hallelujah" von 1984 erneut in die Singlecharts vorrückte. Der Musiker war bereits drei Tage nach seinem Tod im engsten Familienkreis in Montreal beigesetzt worden.

+++ Amazon hat möglicherweise vor, seinen Ticketverkauf bald in Deutschland zu starten. Laut des Rolling Stone könnte es beim Online-Versand-Marktführer bald nicht nur physische Tonträger und Musikdownloads von Künstlern geben, sondern auch die dazu passenden Konzerterlebnisse. In Großbritannien hat der Konzern bereits großen Erfolg mit dem Versand von Konzertkarten und könnte das Modell damit auch auf den Rest Europas und Asien ausweiten. Laut dem Magazin Musikexpress sei zunächst allerdings ein Start des Verkaufs in den USA geplant, wo Amazon Ticketmaster Konkurenz machen würde. In Deutschland ist Eventim führender Online-Händler für Ticketverkäufe. Das Unternehmen selbst äußerte sich bisher nicht zu weiteren Plänen seines Ticket-Versand-Services.

+++ Mac DeMarco hat den Protestaktionen gegen die US-amerikanische Dakota Access Erdöl-Pipeline seine vollste Unterstützung zugesprochen. Der kanadische Singer-Songwriter postete dazu ein Foto von den Demonstrationen auf seinem Instagram-Account. Die sich gerade im Bau befindliche Pipeline soll durch ein Reservat für nordamerikanische Ureinwohner verlegt werden und droht einen Ableger des Missouri Rivers zu kontaminieren, der die Wasserquelle der dort lebenden Menschen ist. Seit dem Frühjahr protestieren Ureinwohner und Aktivisten aus ganz Nordamerika gegen den Weiterbau und versuchen diesen mit allen möglichen Mitteln zu verhindern. "Ohne Wasser gibt es kein Leben", schrieb der Musiker unter das Foto, das einen Protestmarsch vor Ort zeigt. Diese ernste Aussage ist recht ungewöhnlich für DeMarco, der sonst eher durch seinen humorvollen Slacker-Stil auffällt. Nach der Wahl Donald Trumps zum nächsten US-Präsidenten hatte der Kanadier in einem inzwischen gelöschten Instagram-Post angeboten, alle US-Amerikaner zu heiraten, die nun nach Kanada auswandern wollten.

Instagram: Mac DeMarco unterstützt Proteste gegen die Dakota Access Erdöl-Pipeline

+++ Joe Corré hat die Ankündigung seine Sammlung von Punk-Memorabilia abzubrennen wahr gemacht. Der Sohn der Punk-Mode-Vorreiter Vivienne Westwood und Malcolm McLaren machte den Anfang mit einer Azetat-Platte von "Anarchy in the U.K." von den Sex Pistols. Nachdem Corré diese für einen guten Zweck bei Ebay angeboten hatte, der Preis aber unter dem Wert der Platte lag, entschied er sich diese lieber in einer Protestaktion zu vernichten. Die Aktion begründete der Modedesigner mit seiner Kritik an den Feierlichkeiten zum 40. Geburtstags des Genres, das seiner Meinung nach nur noch dem Mainstream entspricht. Mit dem Verbrennen der Platte will der Brite das rebellische Ansehen der Sex Pistols wahren, die sein Vater als Manager betreut hatte. Außerdem betonte Corré, dass Punk nichts sei was in ein Museum gehöre.

Video: Joe Corré verbrennt ein Punk-Sammlerstück

+++ Der "Stranger-Things"-Serienstar Finn Wolfhard hat den Wunsch geäußert, irgendwann ein Album oder eine EP zu veröffentlichen. Der 13-Jährige sprach in einem Interview über seinen Musikgeschmack und dass er dank seines Vaters großer Fan von Musik der 80er- und 90er-Jahre sei. Einen Vorgeschmack auf mögliche Musik bietet Wolfhard schon auf seinem Twitter-Account: Dort hatte er bereits kurze, eigene Coversongs von Mac DeMarco und Nirvana gepostet. Neben einer Hauptrolle in der Sci-fi-Serie "Stranger Things" spielt der junge Kanadier auch gerne in Musikvideos der Band Pup mit. Zuletzt war er als Protagonist im Video zum Pup-Song "Sleep In The Heat" zu sehen, und schon vor seinem Durchbruch mit "Stranger Things" hatte er in deren Musikvideo zu "Guilt Trip" mitgespielt.

+++ Warpaint haben den Schauspieler Shia LaBeouf aus ihrem Konzert werfen lassen. Während eines Auftritts der Indierocker in Austin, Texas hatte sich LaBeouf so offenkundig daneben benommen, dass die Band das Konzert unterbrach und die Security bat den 30-Jährigen hinauszubegleiten. Laut den Berichten einiger Konzertbesucher hatte er mehrere Frauen belästigt und teilweise sogar angegriffen. Nach dem Einschreiten der umstehenden Fans reagierten auch die Musikerinnen, die den Schauspieler zuvor via Facebook zu ihrer Show eingeladen hatten. Das aktuelle Album der Band "Heads Up" war Ende September erschienen.

+++ Mastodon-Gitarrist Brent Hinds hat sich das Bein beim Starten seines Motorrads gebrochen. In Folge dessen könne er in der nächsten Zeit nicht mit seinem Nebenprojekt Giraffe Tongue Orchestra touren. Die Allstar-Band besteht neben ihm aus Mitgliedern von The Dillinger Escape Plan, Alice In Chains und The Mars Volta und hatte im September ihr Debütalbum "Broken Lines" veröffentlicht. Den Aufnahmen für das nächste Album seiner Band Mastodon steht der Beinbruch aber nicht im Weg, denn diese sind glücklicherweise seit gestern abgeschlossen.

Instagram: Brent Hinds mit gebrochenem Bein und Beil in der Hand im Bett

+++ Alexisonfire haben angekündigt ihr Album "Crisis" von 2006 in einer Jubiläumsedition erneut zu veröffentlichen. Das dritte Album der Posthardcore-Band hatte in diesem Jahr sein zehnjähriges Jubiläum gefeiert und erscheint deswegen heute, in einer auf 1000 Stück limitierten Auflage, erneut. Extra für die Neuveröffentlichung wurde das Album auf Vinyl gepresst - als Zusatz gibt es eine Seven-Inch mit den Titeln "My God Is A Reasonable Man" und "Thrones". Im Webshop von Dine Alone könnt ihr die wiederveröffentlichte Platte kaufen. Zuletzt hatten die fünf Kanadier das Live-Album "Live At Copps" veröffentlicht.

+++ While She Sleeps haben ihr drittes Studioalbum angekündigt. Demnach erscheint "You Are We" am 21. April und erscheint auf keinem bestimmten Label, sondern wird von der Band selbst veröffentlicht. Die fünf Briten wollen sich nicht an Plattenlabels binden und hatten deshalb auch ihr drittes Werk komplett über eine Crowdfunding-Kampagne finanzieren lassen. Mit "Hurricane" haben die Metalcore-Musiker bereits einen ersten Song veröffentlicht. Dieser ist bislang allerdings nicht in Deutschland verfügbar. Das aktuelle Studioalbum des Quartetts war mit "Brainwashed" im März 2015 erschienen.

Cover: While She Sleeps - "You Are We"

While She Sleeps

Facebook-Post: While She Sleeps kündigen "You Are We" an

+++ Entombed haben ihr Album "Clandestine" in Gänze gespielt. Aufgrund des 25-jährigen Jubiläums ihres zweiten Studioalbums hat die Death-Metal-Band das Album zusammen mit dem Malmöer Sinfonieorchester dargeboten. "'Clandestine' ist ein komplexes Biest. Es 25 Jahre später wieder aufzuarbeiten ist etwas ganz Besonderes", kommentierte Gitarrist Alex Hellid das ungewöhnliche Konzert. Tatsächlich fügen sich die rauen Death-Metal-Vocals mit den zarteren Orchesterklängen zu einer starken Einheit zusammen. Besonders ist vor allem, dass an dem Projekt alle drei Gründungsmitglieder der seit 1989 bestehenden Band vereint sind. Bis auf Sänger Lars Göran Petrov, der weiterhin mit Entombed A.D. Musik macht und hier von Robert Andersson ersetzt wird, stehen die Musiker seit langem wieder in Ursprungsbesetzung auf der Bühne. Das neuformierte Line-up, das zusätzlich durch den Bassisten Edvin Aftonfalk komplettiert wird, feierte am 27. Oktober seine Live-Premiere. Das aktuelle Studioalbum des Quintetts war mit "Back To The Front" 2013 erschienen.

Video: Entombed - "Chaos Breed"(Live, ohne Sinfonieorchester)

Video: Entombed spielen mit Sinfonieorchester (Teil 1)

Video: Entombed spielen mit Sinfonieorchester (Teil 2)

+++ Ein YouTuber hat ein Video veröffentlicht, das Igor Cavaleras Schlagzeugspiel bei der "Return To Roots"-Tour zeigt. Die achtminütige Schlagzeug-Performance wurde bei einem Konzert im polnischen Warschau festgehalten und zeigt die Band beim Spielen des Titels "Lookaway". Bei den Auftritten, die das 20-jährige Jubiläum des Erfolgsalbums "Roots" zelebrieren, wurden die Cavalera-Brüder von ihren Cavalera Conspiracy-Bandmitgliedern unterstützt. Max Cavalera hatte die brasilianische Metal-Band nach der Veröffentlichung des Albums verlassen, sein Bruder Igor spielte noch bis 2006 bei Sepultura.

Video: Max und Igor Cavalera - "Lookaway" (Drum Cam)

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.