Zur mobilen Seite wechseln
26.07.2016 | 13:00 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (The National, Giraffe Tongue Orchestra, Okkervil River u.a.)

News 25330Neuigkeiten von The National, Giraffe Tongue Orchestra, Ty Segall, Machine Head, Okkervil River, Korn, Led Zeppelin, Every Time I Die, Nails, Dead Meadow, Rocco del Schlacko und Thome Yorke, dem "Antichrist".

+++ The National haben eine Mini-Doku über ihr Grateful Dead-Tribute-Album "Day Of The Dead" veröffentlicht. In dem Video erklärt Gitarrist Aaron Dessner, wie es zu dem sechs Stunden langen Werk über die legendäre Band kam: "Unsere Faszination für The Grateful Dead geht bis zu unserer Kindheit zurück. Diese Mischung aus Folk, Roots, klassischer Musik und Jazz in einer Band war das Erste, was wir gehört und ernst genommen haben." Zusätzlich kommen in der Doku Alex Bleeker von Real Estate und Mumford & Sons-Frontmann Marcus Mumford, die ebenfalls Songs beigetragen hatten, zu Wort. "Wir hatten ein schönes Arbeitsklima bei Aaron und sind mit ihm auch auf gute Ideen gestoßen", so Mumford im Interview. The National hatten im Juni eine Twelve-Inch-Singleauskopplung des Albums für den 2. August angekündigt; das komplette Album erschien im Mai via 4DA. Die Indierocker hatten bereits zusammen mit Bonnie "Prince" Billy einige Songs des Albums im US-Fernsehen performt.

Facebook-Video: Kurz-Doku zu The Nationals Grateful-Dead-Tribute "Day Of The Dead"

+++ Giraffe Tongue Orchestra haben einen neuen Song akustisch performt. In einem Facebook-Livestream spielte die Supergroup mit Mitgliedern unter anderem von Alice In Chains, The Dillinger Escape Plan und Mastodon neben ihrer aktuellen Single "Blood Moon" auch den bisher unveröffentlichten Track "All We Have Is Now" in einem reduzierten, akustischen Arrangement. Die Band beantwortete ebenfalls Fanfragen zum kommenden Debütalbum des Allstar-Projekts namens "Broken Lines". Sänger William DuVall etwa erklärte den Stellenwert, den das Projekt für die einzelnen Musiker einnehmen sollte: "Wir wollten mit dieser Band keine Reste der Hauptbands verwerten. Es sollte sich für uns wie etwas anfühlen, das sich seinen eigenen Weg außerhalb von allem bahnen kann, was wir sonst machen." "Broken Lines" erscheint am 23. September via Party Smasher Inc./Cooking Vinyl.

Facebook-Video: Giraffe Tongue-Orchestra spielen zwei Songs und beantworten Fragen von Fans

+++ Ty Segall hat eine Live-Version seines Songs "Wave Goodbye" veröffentlicht. Der Track ist Teil der Live-Compilation "Start Your Own Fucking Show Space", das dem mittlerweile geschlossenen New Yorker Konzertclub Death By Audio mit Mitschnitten von Shows diverser Bands in der Location huldigt. Die Deluxe-Edition der Platte enthält neben 26 Live-Songs unter anderem von Thee Oh Sees und Parquet Courts auch ein zusätzliches Livealbum von Segalls erstem Auftritt im Death By Audio von 2008. Zuletzt war bereits Lightning Bolts "The Metal East" als erste Auskopplung aus der Compilation erschienen. "Start Your Own Fucking Show Space" erscheint am 5. August via Famous Class.

Stream: Ty Segall - "Wave Goodbye" (live im Death By Audio)

+++ Machine-Head-Sänger Robb Flynn hat seinen 49. Geburtstags im Rahmen eines Konzertes mit einer All-Star-Band gefeiert. Unterstützt wurde er auf der Bühne unter anderem von Mitgliedern von Slayer und Rancid. Das Set im Oakland Metro, Kalifornien, bestand ausschließlich aus Coversongs, darunter auch "Feel Good Hit Of The Summer" von Queens Of The Stone Age. Neben Klassikern von den Rolling Stones, den Beatles und David Bowie spielte Flynn auch drei Iron-Maiden-Songs und ein HipHop-Medley. Mit seiner eigentlichen Band hatte Flynn zuletzt die Single "Is There Anybody Out There?" veröffentlicht.

Video: Robb Flynn - "Iron Maiden" (Iron-Maiden-Cover)

Instagram-Post: Konzert-Setlist von Robb Flynns Geburtstag

+++ Okkervil River haben ein Video zu "The Industry" veröffentlicht. Die Single ist der zweite Vorbote von "Away", das neue Album der Indiefolk-Band, welches am 9. September erscheinen soll. Als erster Vorgeschmack war vor zwei Wochen bereits "Okkervil River R.I.P." erschienen. Im November spielt die Band um Will Sheff, der im Video im Astronautenanzug zu sehen ist, auf dem Rolling Stone Weekender. Tickets gibt es bei Eventim.

Video: Okkervil River - "The Industry"

Vevo-Embed:

Live: Okkervil River

04.11. Weißenhäuser Strand - Rolling Stone Weekender

+++ Korn haben einen Vertrag bei Roc Nation unterschrieben. Das Unternehmen war 2008 von Rapper Jay-Z gegründet worden und übernimmt mittlerweile auch das Management für zahlreiche Rock- und Metal-Bands. Vergangene Woche hatten Korn ein neues Album angekündigt, das unter dem Namen "The Serenity Of Suffering" am 21. Oktober erscheinen wird. Gleichzeitig war mit "Rotting In The Vain" ein erstes Musikvideo veröffentlicht worden.

+++ Michael Skidmore hat Revision im Urheberrechtsstreit um "Stairway To Heaven" eingelegt. Im Juni hatte ein Gericht entschieden, dass der Led-Zeppelin-Song kein Plagiat von Spirits "Taurus" ist. Skidmore, der den Nachlass von Spirit-Gitarrist Randy California betreut, behauptet dies jedoch weiterhin und wendet sich jetzt an den United States Court Of Appeal, der den normalen Bundesgerichten übergeordnet ist.

+++ Every Time I Die-Gitarrist Andy Williams hat sich als Wrestler versucht. Während der Warped Tour, an der die Band teilnimmt, finden immer wieder Wrestling-Events statt, bei denen Williams nun zum wiederholten Male auftrat. Am 23. September soll "Low Teens", das neue Album der Band erscheinen, mit "The Coin Has A Say" und "Glitches" gab es bereits zwei Songs im Stream. Im Dezember kommt die Metalcore-Band für drei Konzerte nach Deutschland. Tickets gibt es bei Eventim.

Tweet: Andy Williams als Wrestler

Live: Every Time I Die

02.12. Köln - Luxor
03.12. Berlin - Cassiopeia
04.12. Hamburg - Hafenklang

+++ Nails haben ihrem Label zufolge eine überraschende Pause eingelegt. Die Band selber hatte sich noch nicht dazu geäußert, ein Sprecher von Nuclear Blast bestätigte jedoch, dass die Powerviolence/Hardcore-Punks sich auf unbestimmte Zeit zurückziehen werden. Britische Veranstalter der für November geplanten UK/Europa-Tour hatten die anstehenden Konzerte bereits abgesagt, dementsprechend werden die Deutschland- und Österreich-Shows wahrscheinlich ebenfalls entfallen. Eine offizielle Absage sowie Ankündigung der Pause stehen noch aus. Nails hatten erst vergangenen Monat ihr aktuelles Album "You Will Never Be One Of Us" veröffentlicht.

Live: Nails

10.11. Köln - Underground
13.11. Hamburg - Hafenklang
14.11. Berlin - Musik & Frieden
16.11. Wien - Arena
17.11. München - Hansa 39
18.11. Stuttgart - Kellerclub

+++ Dead Meadow haben exklusive Deutschlandshows angekündigt. Im September kommen die Psychedelic-Rocker für jeweils ein Konzert nach Köln und Hannover, Karten gibt es bei Eventim. Das aktuelle Album des Trios, "Warble Womb", war 2013 via Xemu erschienen.

Live: Dead Meadow

21.09. Hannover - Bei Chez Heinz
22.09. Köln - MTC

+++ Der Samstag des Rocco del Schlacko ist ausverkauft. Die Veranstalter vermeldeten, dass die Tageskarten für den letzten Tag des saarländischen Festivals vergriffen seien; ebenso stehen die Tickets für die restlichen Tage, sowie die Kombitickets kurz vor dem Ausverkauf. Für die 18. Ausgabe des Rocco del Schlacko sind unter anderem die Posthardcore-Veteranen Boysetsfire, die Polit-Punks Feine Sahne Fischfilet und die Indie-Rocker Trümmer bestätigt. Resttickets gibt es auf der Website des Festivals.

Live: Rocco del Schlacko

11.-13.08. Püttlingen-Köllerbach - Rocco Del Schlacko Festival

+++ Der Anti-Christ, Satan, Lucifer - das Gegenteil Gottes hat viele Namen, besungen in Songs von Iron Maiden, Slayer und Co. Genauso vielfältig wie seine Namen sind auch seine Gesichter und die neueste Manifestation des Bösen findet sich abermals in der Musikwelt. Wenn man der christlichen Gruppe "New Generation for God" glauben schenken darf, spricht die hässliche Fratze des Teufels aus dem Antlitz von Radiohead-Frontmann Thom Yorke. Auf Twitter posteten die religiösen Aktivisten ein leicht verfremdetes Bild Yorkes zusammen mit den "8 Dingen die Satan nutzt, um dich zu versklaven und zu zerstören". Daraus folgernd wollen Radiohead einen nur zu Drogen, Pornographie und der Missachtung von Gottes Gesetzen verführen, wenn sie "I'm a creep, I'm a weirdo" singen - hier scheint definitiv nicht "Everything in it's right place" zu sein.

Tweet:

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.