Zur mobilen Seite wechseln
07.09.2015 | 13:00 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Aktion Arschloch, Metallica, Slayer u.a.)

News 23601Neuigkeiten von der Aktion Arschloch, Metallica, Faith No More, Billy Corgan, Lamb Of God, Guns N' Roses, Slayer, Titus Andronicus, The Specials, Crowbar, Tom DeLonge und dem letzten Highlander des Grunge.

+++ Die Aktion Arschloch! hat international für Aufsehen gesorgt. So berichtete beispielsweise die Washington Post, eine der renommiertesten Tageszeitungen der USA, darüber, dass "Schrei nach Liebe" von den Ärzten 22 Jahre nach Erstveröffentlichung als Zeichen gegen Fremdenhass nun wieder auf Platz 1 der Charts steht. Nachdem die Ärzte bereits angekündigt hatten, jegliche Einnahmen aus dem Song an die Organisation Pro Asyl zu spenden, riefen die Initiatoren nun auch die Vertriebtsplattformen dazu auf, sich dem Trio anzuschließen und den Erlös der Aktion für die Unterstützung von Flüchtlingen zur Verfügung zu stellen. Über die Reaktionen wollen die Macher auf ihrer Internetseite berichten. In den vergangenen Tagen hatte es die Aktion Arschloch auch in die Nachrichten diverser Fernsehsender geschafft. Mithelfen kann man als Fan, indem man den Song in digitaler oder physischer Form kauft, ihn sich bei Radiosendern wünscht oder einfach viral via Plattformen wie Youtube verbreitet. Wer darüber hinaus helfen möchte, der findet auf der Homepage der Aktion eine Liste von Organisationen, die Hilfe benötigen. Ende der vergangenen Woche hatten bereits zahlreiche Künstler, darunter Donots oder Deichkind, die sich bereits mit anderen Aktionen beteiligt hatten, aber auch weitere Musiker wie Thees Uhlmann oder Turbostaat, einen Appell für Flüchtlinge unterstützt. Ebenfalls auf der Liste finden sich die Beatsteaks, die kürzlich außerdem ein Benefizkonzert für Flüchtlinge angekündigt hatten, das mittlerweile ausverkauft ist.

+++ Metallica-Gitarrist Kirk Hammett hat sich zum kommenden Album geäußert. Laut Hammett fange die Band jetzt erst an, erste Songs aufzunehmen. "Wir haben alle Familien, wir haben alle die Band und wir haben alle noch andere Dinge in unserem Leben und es ist einfach schwierig, uns alle vier am gleichen Termin in einen Raum zu bekommen", so Hammett. Weiterhin führte er aus, dass die Band noch in einem so frühen Stadium sei, dass man nicht wisse, welche der Songs auf dem Album landen würden. "Es ist der Moment, an dem wir versuchen, unseren Weg durch das Material zu finden und zu überlegen, was der nächste Schritt sein könnte." Frontmann James Hetfield bedankte sich derweil kürzlich bei seinen Fans. "Die Fans sind die ultimative Familie für uns - besonders für mich. Ich bin in der Lage, einfach ehrlich zu sein und zu sagen 'Hey, helft mir diesen Part zu singen' oder ich versaue was mit den Lyrics und sie singen einfach weiter. Es fühlt sich an, als wären sie wirklich für uns da." Außerdem kündigten die Metal-Veteranen eine Illustration des Monsters Cthulhu an, das Thema des 1984 veröffentlichten Instrumentalsongs "The Call Of Ktulu" war. Die Illustration kann man ab dem 10. September im Bandshop bestellen.

Facebook-Post: Metallica kündigen Illustration von Cthulhu an

Next week we're excited to be releasing an incredible illustration of the almighty monster Cthulhu, who was the subject...

Posted by Metallica on Freitag, 4. September 2015

+++ Faith No More haben ein Geheimkonzert in West Hollywood, Kalifornien gespielt. Während "Ashes To Ashes" überkam Mike Patton anscheinend der Durst, denn der Frontmann machte sich während des Songs auf den Weg zur Bar, um dort einen Schnaps zu trinken. Vergangene Woche hatte die Crossover-Band in der Late-Night-Show mit Jimmy Kimmel live zwei Songs ihres Comeback-Albums "Sol Invictus" performt. Zuletzt hatte Patton erklärt, dass die Band im Oktober über ihre Zukunft entscheiden wolle.

Video: Faith No More - "Ashes To Ashes" (Ausschnitt)

+++ Billy Corgan hat Donald Trumps Präsidentschaftskampagne kommentiert. "Ich sage nicht, dass ich in politischer Hinsicht mit ihm übereinstimme, aber ich finde seine Chaostheorie cool", so der Smashing Pumpkins-Kopf. Weiter führte er aus, dass er Trump als die chaotische, unkontrollierbare Kraft verstehe, die die nächsten Präsidentschaftswahlen unvorhersehbarer mache und lobte ihn dafür, mehr Menschen für Politik zu interessieren: "Egal ob jetzt jemand zustimmt oder nicht, die Debatte hatte 24 Millionen Zuschauer. Das sind acht Mal mehr, als bei der ersten republikanischen Debatte im vergangenen Zyklus. Das war die höchste Zuschauerzahl bei einem Event, das nichts mit Sport zu tun hat. Das bedeutet, dass die Leute sich damit beschäftigen."

+++ Nicht ganz so positiv hat sich Lamb Of God-Frontmann Randy Blythe über Trump geäußert. "Donald Trump hat keine Ahnung von dem, was der Durchschnittsbürger tut. Er hat keine Ahnung, was der normale Bürger machen muss, um seine Rechnungen zu bezahlen. Er interessiert sich einen Scheiß für dich. Wofür er sich interessiert sind große Unternehmen und Lobbyismus. Wisst ihr was? Scheiß auf diesen Typen und scheiß auf seine Haare. Er muss nicht der Präsident der Vereinigten Staaten sein. Nur weil du reich bist, heißt das noch lange nicht, dass du Präsident werden musst", so Blythe. Im November sind Lamb Of God mit ihrem aktuellen Album "VII: Sturm Und Drang" für einige Termine auch hierzulande zu Gast. Tickets für die Shows gibt es bei Eventim.

Live: Lamb Of God

17.11. Stuttgart - LKA Longhorn
19.11. Oberhausen - Turbinenhalle
20.11. Wiesbaden - Schlachthof
25.11. München - Kesselhaus
28.11. Leipzig - Haus Auensee
30.11. Hamburg - Docks

+++ Der ehemalige Guns N'Roses-Schlagzeuger Steven Adler hat sich über eine Reunion geäußert. "Slash und Axl, das ist wie Mick Jagger und Keith Richards, Steven Tyler und Joe Perry, Robert Plant und Jimmy Page. Stellt euch vor, diese Typen wären nicht zusammen. Es ist eine Schande und ich bin froh, dass sie endlich wieder miteinander sprechen und die Streitigkeiten der Vergangenheit angehören, so wie es sein soll." Adler fügte hinzu, dass die Band den Fans eine Reunion schuldig sei. Jüngst waren Gerüchte aufgekommen, dass Gitarrist Slash und Frontmann Axl Rose ihre Streitigkeiten beigelegt hätten. Gitarrist Richard Fortus hatte kürzlich angekündigt, dass das kommende Jahr ein großes Jahr für die Band sein würde. Genaueres hatte er jedoch nicht bekannt gegeben.

Stream: Interview mit Steven Adler

+++ Tom Araya von Slayer hat sich über ein mögliches Soloalbum geäußert. "Ich bin nicht so der Typ, der Musik schreibt, ich beteilige mich eher an den Texten", so der Sänger der Thrash-Metaller. "Es gibt jedoch Dinge, über die ich nachgedacht habe, nur wäre es nicht, was die Leute erwarten. Die Leute kennen mich von Slayer, wenn ich also ein Soloalbum anginge, würde ich mir wünschen, dass die Fans unvoreingenommen sind und keine Erwartungen daran knüpfen. Darum geht es für mich bei einem Soloalbum." Slayers elftes Album "Repentless" erscheint am 11. September über Nuclear Blast, zudem kommt die Band ab Ende Oktober für acht Konzerte nach Deutschland, Österreich und in die Schweiz. Karten gibt es bei Eventim.

Video: Slayers Tom Araya spricht über ein mögliches Soloalbum

Live: Slayer

27.10. Zürich - Komplex 457
07.11. Wien - Gasometer
08.11. Leipzig - Haus Auensee
10.11. München - Zenith
12.11. Berlin - Columbiahalle
13.11. Bochum - RuhrCongress
14.11. Ludwigsburg - MHP Arena
16.11. Frankfurt - Jahrhunderthalle

+++ Titus Andronicus haben einen Song des R'n'B-Musikers The Weeknd gecovert. Sänger Patrick Stickles performte seine bedrohliche Interpretation von "The Hills" während einer exklusiven Radioshow auf dem Sender SiriusXM, in der er auch reduzierte Versionen von Songs aus Titus Andronicus' neuem Album "The Most Lamentable Tragedy" präsentierte.

Video: Titus Andronicus - "The Hills" (Live At SiriusXM)

+++ The Specials-Posaunist Rico Rodriguez ist tot. Rodriguez, seit 1979 Mitglied der Two-Tone-Band, starb vergangenen Freitag mit 80 Jahren in London. Der auf Kuba geborene Musiker war auch als Solokünstler aktiv. 1977 veröffentlichte er sein Album "Man From Wareika". The Specials hatten 2008 ihre Live-Reunion gefeiert und im vergangenen März ihre ersten drei Alben als Reissues auf den Markt gebracht.

Tweets: The Specials äußeren sich zum Tod von Rico Rodriguez

+++ Crowbar haben mit den Arbeiten an einem neuen Album begonnen. Auf ihrer Facebook-Seite postete die Band Bilder, die sie bei einer der ersten Sessions zeigen. "Wir haben mit dem Schreiben von Riffs für die neue Platte angefangen", so der Kommentar dazu. Das bislang letzte Album der Sludge-Metaller "Symmetry In Black" wurde 2014 veröffentlicht.

Facebook-Post: Crowbar dokumentieren Arbeiten an neuem Album

Riff writing has begun for new album !! Get ready!!

Posted by Crowbar on Donnerstag, 3. September 2015

+++ Tom DeLonge hat behauptet, mit Mitarbeitern der Area 51 und dem General des US Air Force Space Command an einem geheimen Projekt zu arbeiten. Laut einem Interview mit dem NME soll sich der Ex-Blink-182-Gitarrist schon mehrfach mit Mitarbeitern des legendären militärischen Sperrgebiets getroffen haben, das immer wieder mit Aliens und Ufos in Verbindung gebracht wird. Mehr dürfe er über das Projekt derzeit nicht verraten, da es mit der nationalen Sicherheit zu tun habe. DeLonge hatte schon häufiger über seinen Glauben an Ufos und außerirdische Lebensformen gesprochen, 1999 verarbeitete er seine Ansichten mit den Blink-182-Song "Aliens Exist" auch musikalisch.

+++ Es kann nur einen geben. Das Motto des 80er-Actionstreifens Highlander nahm sich Comedian Zabeth Russell zu Herzen und inszenierte einen Kampf zwischen Cartoon-Versionen von Eddie Vedder und Dave Grohl. Warum? "Dave Grohl und Eddie Vedder sind sozusagen die Highlander des Grunge, weil sie immer noch stehen. Das unglückliche bei den Highlandern ist, es kann eben nur einen geben, also bekämpfen sich die beiden in einer Arena mit Seifenstücken und der eine seift den anderen ein und ist der finale Grunge-Meister." Wer das Duell gewinnt, seht ihr im Video. Warum die beiden sich ausgerechnet mit Seife bekriegen? Vielleicht diente ja der Foo Fighters-Clip zu "Hot Buns" als Inspiration.

Video: Grohl vs. Vedder - "Die Highlander des Grunge"

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.