Zur mobilen Seite wechseln
18.02.2015 | 10:49 0 Autor: Florian Schneider RSS Feed

Tom DeLonge (Ex-Blink-182) hatte Kontakt mit Aliens

News 22187Tom DeLonge macht weiter Schlagzeilen: Nach der Schlammschlacht rund um seinen Ausstieg/Rauswurf bei Blink-182 hat er sich in einem neuen Interview seinem Lieblingsthema zugewendet: Aliens und seine Kontakte mit ihnen.

In dem ausführlichen Interview mit dem Onlinemagazin Papermag schildert Tom DeLonge nicht nur, wie er erstmals in Kontakt mit Außerirdischen getreten ist, sondern auch, dass er über Informationen verfügte, wegen denen sein Telefon in der Vergangenheit abgehört wurde.

Mit seiner Faszination für extraterrestrisches Leben hat DeLonge noch nie hinter dem Berg gehalten, in dem Interview geht er aber gleich mehrere Schritte weiter. So beschreibt er eine Nacht, die er in der Nähe von Area 51 verbracht hat, und wie er dabei Kontakt mit Aliens aufgenommen hat: "Ich bin gegen drei Uhr morgens aufgewacht. Mein ganzer Körper fühlte sich an, als wäre er statisch aufgeladen. Ich öffnete meine Augen und sah, dasss unser Feuer immer noch brannte, sich aber ungefähr 20 Leute außerhalb des Zeltes unterhielten. Mir war sofort klar, dass sie uns nicht verletzen wollten, sondern sich über etwas unterhielten, woran sie arbeiteten."

Wirklich verschwörungstheoretisch wird es, wenn Delonge darauf zu sprechen kommt, warum sein Telefon eine Zeitlang abgehört wurde: "Mein Telefon wurde relativ lange abgehört. Vor einigen Jahren gab es jemanden, der mehr als 150 Stunden geheime Zeugenaussagen über das geheime Raumfahrtprogramm der Regierung für eine Anhörung vor dem Kongress gesammelt hatte. Darunter Aussagen von Leuten der Nasa, aber auch aus dem Vatikan und viele mehr. Die besten 36 Stunden des Materials habe ich eine Zeitlang in meinen Haus versteckt und während dieser Zeit habe ich die betreffende Person gemeinsam mit jemandem, der Wernher von Brauns Assistent gewesen ist, nach Los Angeles fliegen lassen und mich ein paar Mal mit ihnen getroffen. Zu der Zeit passierten ein Haufen seltsame Dinge um mich herum."

Seine persönliche Sicherheit sieht Delonge wegen seines umfangreichen Wissens ebenso in Gefahr, wie die Existenz von Außerirdischen als erwiesen. Das gesamte, haarsträubende Interview mit DeLonge gibt es online auf der Website von Papermag.com zu lesen.

Schon bei Blink-182 machte DeLonge aus seiner Überzeugung keinen Hehl, im Gegenteil: Auf dem 99er Erfolgsalbum "Enema Of The State" gab es aus seiner Feder den Song "Aliens Exist".

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.