Zur mobilen Seite wechseln
13.01.2015 | 13:00 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Atoms For Peace, The Prodigy, Beastie Boys u. a.)

News 21913Neuigkeiten von Atoms For Peace, Honig, No Bragging Rights, Royale Daemons, You Blew It!, Beastie Boys, Callisto, Idlewild, Lostprophets, The Prodigy, 36 Crazyfists und Mastodon

+++ Das britische Laben XL hat einen Instagram-Post veröffentlicht, der auf Aktivitäten bei Atoms For Peace hinweist. Zu sehen ist eine Abwandlung des Covers von "Spectralbeastiaries", einem Album der ebenfalls bei XL unter Vertrag stehenden Psychedelich-Garage-Rocker 11 Paranoias. Auf der bearbeiteten Version ist der Bandname "Atoms For Peace" zu lesen, außerdem die Worte "For The Benefit Of All Mankind" (Übersetzung: "Zum Wohl der gesamten Menschheit"). Die genaue Intention hinter dem Post bleibt unklar, Fans spekulieren aber über eine neue Veröffentlichung. Ihr bisher einziges Album "Amok" veröffentlichte die Supergoup um Thom Yorke 2013, der Sänger arbeitet eigentlich derzeit mit seiner Hauptband Radiohead an neuem Matertial.

Instagram-Post: Atoms For Peace - "For The Benefit Of All Mankind"

For the benefit of all mankind #atomsforpeace

A photo posted by XL Recordings (@xlrecordings) on

+++ Die Indie-Folk-Band Honig hat zwei Konzerte für April angekündigt. Unter den Terminen befindet sich auch ein VISIONS In Concert im Dortmunder FZW. Im letzten Jahr hatten die Düsseldorfer ihr zweites Album "It's Not A Hummingbird, It's Your Father's Ghost" veröffentlicht. Karten gibt es bei Eventim.

Live: Honig

11.04. Gera - Sächsischer Bahnhof Gera
19.04. Dortmund - FZW (VISIONS In Concert)

+++ Der Tour-Van von No Bragging Rights ist verunglückt. Auf einer verschneiten Straße überschlug sich das Auto, die Melodycore-Band ist jedoch wohlbehalten wie sie per Facebook mitteilte. Fans können der Band mit Spenden aushelfen. Ende Januar werden No Bragging Rights mit Funeral For A Friend in Europa touren, Karten gibt es bei Eventim.

Facebook-Post: No Bragging Rights' verunglückter Van

Live: Funeral For A Friend + No Bragging Rights

25.01. Köln - MTC
27.01. Hamburg - Hafenklang
28.01. Berlin - Cassiopeia
29.01. München - Kranhalle
30.01. Stuttgart - Club Zwölfzehn
31.01. Wiesbaden - Schlachthof

+++ Saint Vitus-Frontmann Scott "Wino" Weinrich hat mit zwei Ex-Mitgliedern von Queens Of The Stone Age eine neue Band gegründet. An dem Projekt mit dem Namen Royale Daemons sind neben Wino Bassist Nick Oliveri und Schlagzeuger Joey Castillo beteiligt. Am 18. Januar wird das Trio seinen ersten Live-Gig in Glendale/Kalifornien absolvieren.

+++ You Blew It! haben einen neuen Song als Stream online gestellt. "Bedside Manor" ist auf der EP "Pioneer Of Nothing" enthalten, die die Emo-Band am 27. Januar veröffentlichen wird. Im Dezember hatte es mit "Lanai" bereits einen ersten Höreindruck von der Platte gegeben.

Stream: You Blew It! - "Bedside Manor"

+++ Ein bisher unveröffentlichtes Musikvideo der Beastie Boys ist im Internet aufgetaucht. In dem Clip zum Song "Too Many Rappers" vom Album "Hot Sauce Committee Part 2" aus dem Jahr 2011 ist die legendäre Hip-Hop-Crew mit Featuregast Nas beim Performen im Supermarkt, auf der Straße und auf der Bühne zu sehen. Regie führte Roman Coppola.

Video: Beastie Boys - "Too Many Rappers"

+++ Callisto gehen im März auf Europatournee. Für vier Konzerte machen die finnischen Post-Metaller dabei auch in Deutschland Station; Tickets gibt es bei Eventim. Im Gepäck werden sie ihr neues Album "Secret Youth" haben, das am 30. Januar erscheint. Mit "Backbone" steht bereits ein Track von Callistos vierter Studioplatte als Stream online.

Live: Callisto

03.03. Dresden - Chemiefabrik
04.03. Innsbruck - PMK
11.03. Oberhausen - Druckluft
12.03. Hamburg - Kleiner Donner

Stream: Callisto - "Backbone"

Cover & Tracklist: Callisto - "Secret Youth"

callisto secret youth cover

01. "Pale Pretender"
02. "Backbone"
03. "Acts"
04. "The Dead Layer"
05. "Lost Prayer"
06. "Breasts of Mothers"
07. "Grey Light"
08. "Ghostwritten"
09. "Old Souls"
10. "Dam's Lair Road"

+++ Die schottischen Indie-Rocker Idlewild haben Cover und Tracklist ihres kommenden Albums "Everything Ever Written" enthüllt. Außerdem kann man sich die ersten beiden Songs des Albums, "Collect Yourself" und "Come On Ghost", bereits im Stream anhören. "Everything Ever Written" erscheint am neunten Februar und ist das erste Album der Band seit ihrer Reunion. Ab dem 26. Februar touren Idlewild durch Deutschland. Karten für die Konzerte gibt es bei Eventim.

Stream: Idlewild - "Collect Yourself"

Stream: Idlewild - "Come On Ghost"

Cover & Tracklist: Idlewild - "Everything Ever Written"

Idlewild -

01. "Collect Yourself"
02. "Come On Ghost"
03. "So Many Things To Decide"
04. "Nothing I Can Do About It"
05. "Every Little Means Trust"
06. "(Use It) If You Can Use It"
07. "Like A Clown"
08. "On Another Planet"
09. "All Things Different"
10. "Radium Girl"
11. "Left Like Roses"
12. "Utopia"

Live: Idlewild

26.02. München - Strom
27.02. Köln - Luxor
01.03. Berlin - Lido
02.03. Hamburg - Knust

+++ Ex-Lostprophets-Sänger Ian Watkins erhält rund 147.000 britische Pfund aus der Abwicklung einer Firma seiner ehemaligen Band. Die Goonies Touring Company kümmerte sich um die Tour-Belange der Band und wurde nach deren Split aufgelöst. Als Miteigentümer steht Watkins nun ein Teil des Firmenvermögens zu. Allerdings kann er über das Geld erst verfügen, sobald der geständige Sexualstraftäter aus dem Gefängnis kommt. Im Moment sitzt Watkins eine 29 Jahre währende Haftstrafe wegen Kindesmissbrauchs ab. Seine Ex-Freundin Joanne Mjadzelics muss sich derweil ebenfalls vor Gericht verantworten. Der 39-Jährigen wird vorgeworfen, kinderpornographisches Material besessen zu haben.

+++ The Prodigy haben ein animiertes Video zum Song "Nasty" veröffentlicht. Darin wird ein übernatürlicher roter Fuchs von vier Reitern gejagt. Soundtechnisch schließt sich der Song an The Prodigys bislang letztes Album "Invaders Must Die" an, das vor sechs Jahren erschienen war. "Nasty" ist nun die erste Single aus dem Nachfolger "The Day Is My Enemy", das am 30. März erscheint. Vor Kurzem hatten The Prodigy Cover und Tracklist des neuen Albums veröffentlicht.

Video: The Prodigy - "Nasty"

+++ Das Metalcore-Quartett 36 Crazyfists hat einen Teaser für den Titeltrack seines kommenden Albums "Time And Trauma" online gestellt. Darin sieht man die Lyrics des Songs, den man zur Hälfte hören kann, über den Himmel schweben. Als Singe erscheint "Time And Trauma" morgen digital, das Album erscheint am 17. Februar über Spinefarm. Letzte Woche hatten 36 Crazyfists das Video zum Song "Also Am I" präsentiert.

Video: 36 Crazyfists - "Time And Trauma" (Teaser)

+++ Mastodon-Gitarrist Brent Hinds wird demnächst in einem Film zu sehen sein. Verkündet wurde diese Nachricht in einem von Comedian Bam Magera geführten Interview, bei dem sowohl er als auch Hinds anscheinend sehr betrunken waren. Vermutlich hat es auch deswegen so lange gedauert, bis jemand die Information aus dem im August 2014 geführten Gespräch herausfiltern konnte. Hinds wird demzufolge in einem von Magera gedrehten Film den 2011 verstorbenen Jackass-Schauspieler Ryann Dunn darstellen. Wann der Film namens "I Needed Time To Stay Useless" erscheint, geht aus dem Video nicht hervor.

Video: Bam Magera interviewt Brent Hinds

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.