Zur mobilen Seite wechseln
19.12.2013 | 12:41 2 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash

News 19959Neuigkeiten von Angel Haze, Lostprophets, The Swellers, Johnny Marr, The Kills, The Ataris, Queens Of The Stone Age, Cayetana, Stephen Malkmus And The Jicks, Johnny Cash, The Beatles und Arcade Fire.

+++ Angel Haze hat gestern Abend ihr kommendes Album in Folge eines Streits mit ihrem Label in Gänze als Stream bei Soundcloud zur Verfügung gestellt. Der Veröffentlichungstermin für die Platte war eigentlich für März des kommenden Jahres angesetzt, obwohl das Label im Vorfeld einen früheren Termin mit der Rapperin ausgemacht haben soll. "Es nervt so, dass mein Label gesagt hat, wenn ich das Album vor dem Sommer fertig habe, dass es noch in diesem Jahr veröffentlicht wird. Ich saß buchstäblich schlaflos und verhungert da und habe wegen diesem Scheiß geweint", schreibt Haze auf ihrem Twitter-Account. "Es tut mir leid, Island/Republic Records, aber fahrt zur Hölle! Ich habe das hier für meine Fans getan [...]. Sie werden die Musik bekommen, die ihnen versprochen wurde. Und ihr solltet vielleicht lernen, eure Versprechen einzuhalten!" Der Stream wurde wieder von Soundcloud entfernt. Der Veröffentlichungstermin ist jetzt für den 30. Dezember in Großbritannien angesetzt worden.

+++ Gestern fand die endgültige Gerichtsverhandlung im Fall Ian Watkins statt. Der ehemalige Lostprophets-Frontmann hatte Ende November mehrere Vergehen an Minderjährigen und sogar Babys gestanden. In der gestrigen Verhandlung wurde er zu einer haftstrafe von 29 Jahren sowie weiteren sechs jahren auf Bewährung verurteilt. Die zwei Fans, die Watkins bei seinen Straftaten unterstützt haben, wurden zu 14 und 17 Jahren Haft verurteilt.

+++ The Swellers präsentieren ihre etwas andere Dokumentation und zeigen, wie ihr Leben während einer Tour aussieht. Außerdem gibt die Band ihre Karate-Skills zum besten und setzt sich das Ziel, drei Konzerte an einem Tag zu spielen.

The Swellers auf Tour

+++ Fans von The Ataris können sich freuen, denn die Band veröffentlicht jetzt 50 Demos zu ihrem 2004 erschienen Album "So Long, Astoria" und stellt sie online kostenlos auf Bandcamp zum Streamen zur Verfügung.

The Ataris - "So Long, Astoria" (Complete Demos)

+++ Auf dem Austin City Limits Festival lieferten Queens of the Stone Age ihren Fans einen phänomenalen Live-Auftritt. Anfang kommenden Jahres stellen sie beim Fernsehsender PBS Live-Aufnahmen dieses Auftrittes vor. Fans können sich also auf den vierten Januar freuen.

+++ Das Indietrio Cayetana veröffentlicht jetzt die zwei neuen Songs "Ella" und "Hot Dad Calendar" ihrer Seven-Inch "Tiny Engines", die im Sommer erscheinen soll. Schon lange lässt die Band ihre Fans zappeln und auf die Seven-Inch warten, die sie bereits vor ein paar Monaten ankündigte. Einen Vorgeschmack auf die Platte bekommen die Fans wenigstens schon einmal und können sich die beiden Tracks online anhören. Wer es nicht erwarten kann, kann die Seven-Inch schon jetzt vorbestellen.

Cayetana - "Hot Dad Calendar"

Cayetana - "Ella"

+++ Stephen Malkmus & the Jicks veröffentlichen am 7. Januar ihr neues Album "Wig Out at JagBags". Um das ordentlich zu feiern, haben sie sich mit der Momofuku Milk Bar in New York zusammen getan. Am Erscheinungsdatum kann man dort den neuen Softeis-Geschmack Cinnamon and Lesbians ausprobieren, was auch der Name eines Tracks des neuen Albums ist. Wer also zufällig im Januar in New York sein sollte, kann die Platte bei einem leckeren Eis genießen.

+++ Johnny Marr mag ja vieles gut finden, vom Streaming-Portal Spotify ist der ehemalige Smiths-Gitarrist jedoch kein Fan. "Ich denke, dass es neuen Bands den Weg erschwert", erzählt Marr. "Ich habe keine Antwort zu der wirtschaftlichen Seite der Musikindustrie, aber ich denke wir sollten nicht damit aufhören zu bewerten, was Bands machen. Ich mag es nicht, wenn große Sachen weggeworfen werden."

+++ Da kommt ein ungleiches Paar auf uns zu: Disneystar/Skandalnudel Lindsay Lohan hat sich offenbar entschlossen, der Musik noch eine Chance zu geben. In den letzten Monaten soll Lohan mit Jamie Hince von The Kills im Studio gewesen sein um neues Material aufzunehmen. Wann es davon etwas zu hören geben wird, ist noch nicht bekannt.

+++ "Out Among The Stars" ist das sogenannte "verschollene Album" Johnny Cashs, das sein Sohn John Carter Cash in den Archiven von Sony Music entdeckt hat. Am 21. März werden die zwölf bisher ungehörten Songs erstmals veröffentlicht. Ein neuer Trailer gewährt akustische Einblicke in eines der Stücke und lässt John Carter Cash selbst zu Wort kommen: "Wir haben diese Aufnahmen gefunden, die Billy Sherrill in den frühen 80ern produziert hat... sie waren wunderschön."

Johnny Cash - "Out Among The Stars" Preview

+++ Ebenfalls bis dato unveröffentlichtes Material gibt es seit gestern von den Beatles im iTunes-Store zu kaufen. Schon am Vortag waren die 59 Songs der "The Beatles Bootleg Recordings 1963" kurzzeitig online, wurden wegen falscher Preisausschreibungen aber wieder zurückgezogen. Illegal machten die Aufnahmen bereits schon seit längerem die Runde. Unter den Titeln befinden sich Bootlegs, jede Menge Live-Aufnahmen und diverse Studio-Outtakes. Der Grund für die Veröffentlichung ist höchstwahrscheinlich das Alter des Materials. Unveröffentlichte Titel unterliegen 50 Jahre lang dem Urheberrechtsschutz, veröffentlichtes Material dagegen 70 Jahre. Mit dem Verkauf schützen die Beatles die Songs also 20 weitere Jahre, bevor sie öffentliches Gut werden. In Zukunft sind dementsprechend weitere bisher unveröffentlichte Aufnahmen zu erwarten.

+++ Arcade Fire haben sich in der gestellten Talkshow "Between Two Ferns" mit Schauspieler Zach Galifianakis das Weihnachtslied "Little Drummer Boy" vorgenommen und einen denkwürdigen Auftritt aufs Parkett gelegt. In dem Video darf so ziemlich jeder lauthals singen, außer Frontmann Win Butler. Der begnügt sich, eine Zigarette im Mund, mit dem typischen "pa rum pum pum pum". Auch der Rest der knapp fünfminütigen Sendung ist durchaus sehenswert. Dort stellt der "Hangover"-Liebling Galifianakis seine beiden Gäste Samuel L. Jackson (Samue L. Jack's son) und Tobey Maguire (nur Toby) bloß.

Arcade Fire - "Little Drummer Boy"

Mehr zu...

Kommentare (2)

Avatar von Indo Indo 19.12.2013 | 12:59

Nur um es richtig zu stellen, Ian Watkins ist zu 29Jahren haft verurteilt worden. 6 weitere Jahre sind auf Bewährung angesetzt, sprich, die müsste er ggf. nicht absitzen. Macht zwar zusammen 35jahre - muss aber nicht 35jahre bedeuten.

Avatar von Dennis Drögemüller Dennis Drögemüller 19.12.2013 | 13:10

Danke für den Hinweis, wir haben die Formulierung präzisiert.

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.