06.06.2016 | 14:30 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Prophets Of Rage, AC/DC, Primal Scream u.a.)

News 25066Neuigkeiten von Prophets Of Rage, David Bowie, Sex Pistols, Titus Andronicus, den Film "Officer Downe", AC/DC, Slipknot, Courtney Barnett, Primal Scream, Brand New, Death Cab For Cutie und Sigur Rós.

+++ Die Prophets Of Rage haben Konzerte rund um den nationalen Parteitag der Republikaner in den USA angekündigt. Die Supergroup bestehend aus Mitgliedern von Rage Against The Machine, Public Enemy und Cypress Hill wolle damit ein Zeichen setzen gegen den Präsidentschaftskandidaten Donald Trump, der auf dem Parteitag vermutlich seine Nominierung als offizieller Kandidat der Republikaner um das Amt des Präsidenten akzeptieren wird. Gitarrist Tom Morello stellte in einem Video, das neben Interviews auch Ausschnitte aus der ersten Show der Band zeigt, klar: "Da gibt es diese Sache namens 'nationaler Parteitag der Republikaner' im Juli, und das ist die perfekte Kulisse für eine Band wie die Prophets Of Rage, um für Wirbel zu sorgen, und wir werden dort allgegenwärtig sein. Wir haben für die Zeit schon eine Konzertlocation, und vielleicht kommen bis dahin auch noch spontane Konzerte dazu, es ist bisher noch schwer zu sagen." Währenddessen tauchten im Internet Videos des zweiten Prophets-Of-Rage-Konzerts auf, die ein Zuschauer filmte: Auch diesmal spielte die Band neben Songs von Public Enemy, Cypress Hill und Rage Against The Machine auch zwei neue Songs.

Video: Prophets Of Rage erklären die Umstände ihrer Entstehung

Video: Prophets Of Rage - "Bullet In Your Head"

Video: Prophets Of Rage - "Rock Superstar"

+++ David Bowies Produzent hat angekündigt, unveröffentlichtes Material der verstorbenen Musikikone zu veröffentlichen. Tony Visconti befinde sich gerade in Gesprächen mit Bowies Management und Label: "Ich denke es ist logisch, dass wir in den nächsten Jahren eine Menge ungehörtes Zeug zu hören bekommen", erklärt Visconti in einem Interview. "Ich bin gerade in Gesprächen mit seinem Management und seinem Label - es werden einige großartige Bowie-Sachen veröffentlicht werden." Fünf Songs, die Bowie im Rahmen seines letzten Albums "Blackstar" aufgenommen hatte, sind noch verschollen. Er habe die Songs noch nicht gehört und werde dem Management helfen, sie zu finden, erzählte der Produzent weiter: "Ich habe eine Idee wo er sie vermutlich aufgenommen hat." Bevor die fünf Titel von "Blackstar" veröffentlicht werden, würde es eher älteres Material zu hören geben. Ende Mai hatte die BBC angekündigt, im Rahmen der Radiodokumentation "The People's History Of Pop" unveröffentlichte und seltene Aufnahmen Bowies zu präsentieren.

+++ Die Sex Pistols haben ein Box-Set mit Live-Alben angekündigt. "Live '76" wird die Aufnahmen von insgesamt vier Konzerten von 1976 enthalten, unter anderem der Show in Manchester am 4. Juni, bei der unter anderem zukünftige Mitglieder von Joy Division und den Smiths anwesend gewesen sein sollen. Das Box-Set erscheint am 19. August.

Facebook-Post: Die Sex Pistols stellen "Live '76" vor

+++ Titus Andronicus haben zwei Songs ihres kommenden Live-Albums veröffentlicht. "Sun Salutation" und "No Future Part V: In Endless Dreaming" stammen aus "S+@dium Rock: Five Nights At The Opera". Das Album wurde während der fünf ausverkauften Konzerte vom 24. bis 28. Juli vergangenen Jahres im Shea Stadium in New York aufgenommen. Der Mitschnitt wird von einem Konzertfilm begleitet, der zeitgleich zur digitalen Veröffentlichung am 29. Juli als Stream verfügbar ist. Ein limitiertes Vinyl-Release soll am 5. August via Merge folgen. Anfang Mai hatten die Classic-Punkrocker zur Ankündigung des Livealbums bereits die Songs "I Lost My Mind" und "Fatal Flaw" als Vorgeschmack veröffentlicht.

Video: Titus Andronicus - "Sun Salutations" und "No Future Part V: In Endless Dreaming" (Live)

+++ Slipknot-Perkussionist Shawn Crahan hat einen ersten Trailer seines Regie-Debüts "Officer Downe" veröffentlicht. Der Film, der eine Adaption der gleichnamigen Visual Novel ist, feierte vergangenen Freitag im Rahmen des LA Film Festival seine Premiere; ob und wann der Streifen auch in Deutschland zu sehen sein wird, ist nicht bekannt.

Facebook-Post: Trailer zu "Officer Downe"

+++ Brian Johnson von AC/DC hat sich zuversichtlich über eine Rückkehr zur Band geäußert. Nachdem bei dem Sänger ein möglicher Gehörverlust diagnostiziert wurde, hatte Johnson bekannt gegeben, nicht mehr weiter touren zu können. Stephen Ambrose, ein Hersteller von In-Ear-Kopfhörern, hatte dem Sänger mit seiner neuen ADEL-Technologie (Ambrose Diaphonic Ear Lense) Hilfe angeboten. Die neuartigen In-Ear-Monitore ermöglichen mittels eines künstlichen Trommelfells Hörgeschädigten wieder klarer zu hören. Mit einem Video-Aufruf hatte Ambrose Kontakt mit Johnson aufgenommen und zu sich eingeladen. "Es funktioniert. Es funktioniert einfach total und du kannst nichts dagegen sagen", sagte der Sänger nach dem Treffen und einer Testvorführung der Hörhilfe. "Ich war wirklich bewegt und beeindruckt wieder Musik zu hören, wie ich es seit Jahren nicht mehr getan habe." Nun warte der Musiker nur noch darauf, dass die Kopfhörer verkleinert werden und er sie "in jeder Situation nutzen kann, von normalen Unterhaltungen, in lauten Restaurants ausgehen bis hin zu Musik live auf der Bühne performen." Ambrose sprach in dem Video-Aufruf über Axl Rose, der als Gastsänger Johnson bei der laufenden AC/DC-Tour ersetzt: "Brian, ich habe Guns N'Roses an In-Ear-Monitore in den 1990ern herangeführt und bin ein großer Fan von Axl Roses Stimme, aber um eins klar zu stellen: Ich bin in dieser Sache einer Meinung mit Roger Daltrey. Ich kann es mir nicht wirklich vorstellen, dass jemand anderes als du 'Back In Black' singt." Um Johnson von der Wirkung seiner Erfindung zu überzeugen, waren in dem Video Menschen zu sehen, die komplett oder größtenteils ihr Gehör verloren hatten und sichtlich bewegt waren, als sie durch die Kopfhörer erstmals wieder Musik hören konnten.

Video: Stephen Ambrose bietet Brian Johnson seine Hilfe an

+++ Und nochmal Slipknot: Die Nu-Metal-Band hat die ersten Termine ihrer anstehenden Nordamerika-Tour verschoben. Grund dafür sei laut eines Facebook-Posts der Band eine "ungeplante Wirbelsäulenoperation", der sich Frontmann Corey Taylor unterziehen musste. "Ich genese schnell, und alles ist gut gelaufen", so Taylor in seinem Statement. "Ich hoffe, ihr versteht das, und ich danke euch dafür, dass ihr mir den Rücken stärkt."

Facebook-Post: Slipknot verschieben Tourtermine wegen einer Rücken-OP

+++ Courtney Barnett hat die Breeders im Studio unterstützt. Anlass dazu war ein Konzert Barnetts in Nelsonville, Ohio, wo die Alternative-Rocker momentan den Nachfolger ihres 2008er Albums "Mountain Battles" aufnehmen; die Musikerin nahm dort mit Unterstützung ihrer eigenen Band unter anderem einige Gesangsspuren für einen Song auf. Nähere Details zur Platte der Breeders sind noch nicht bekannt.

Tweet: Die Breeders nahmen zusammen mit Courtney Barnett auf

Tweet: Courtney Barnett besucht die Breeders im Studio

+++ Primal Screams-Frontmann Bobby Gillespie hat sich bei einem Konzert verletzt. Während der Show der Briten auf dem Caribana Festival in der Schweiz rutschte der Musiker auf einem Lautsprecherturm aus und fiel von der Bühne, woraufhin er ins Krankenhaus gebracht werden musste; die Band brach daraufhin ihr Set ab. Gerüchten zufolge soll der Sänger der Psychrock-Band lediglich leichte Verletzungen am Rücken davongetragen haben. Per Twitter gaben sich seine Bandkollegen optimistisch: "Wir warten auf Neuigkeiten, aber wir hoffen, dass wir so schnell wie möglich wieder unterwegs sind."

+++ Brand New haben Trennungsgerüchte zurückgewiesen. Nachdem die Posthardcore-Band vor wenigen Tagen mit neuen T-Shirt-Motiven für weitere Spekulationen um ihre baldige Auflösung gesorgt hatte, stellte Frontmann Jesse Lacey bei einem Konzert in Vancouver, Kanada klar: "Wir lösen uns nicht auf, wir spielen nur noch Musik für niemanden außer uns selbst." Was dies genau für die Zukunft von Brand New bedeuten soll, ist weiterhin unklar.

+++ Death Cab For Cutie und Chvrches haben in einem gemeinsamen Statement auf die Diskriminierung von LGBTQ-Menschen im US-Bundesstaat North Carolina reagiert. Anlass der Nachricht der beiden Trios ist das vor kurzem abgenickte Gesetz das vorscheibt, dass Transgender-Menschen die öffentlichen Toiletten für ihr biologisches Geschlecht benutzen müssen. Die Bands wollen demanch ihre Shows in North Carolina im Juni nicht absagen, wie es Künstler wie zuvor getan hatten: "Wir unterstützen die Entscheidung unserer Kollegen die Shows abzusagen, lediglich sehen wir uns in der Verpflichtung dort zu spielen. Unsere Konzerte werden nun Wohltätigkeitsveranstaltungen sein für zwei fantastische Organisationen in North Carolina, die wir für ihr unermüdliches Engagement für LGBT-Rechte bewundern", so die Musiker der beiden Bands. "Wir nehmen keinen einzigen Cent ein, alle Gewinne gehen direkt an die beiden Organisationen." Death-Cab-For-Cutie-Frontmann Ben Gibbard sprach auch zukünftige Konzerte in dem Bundesstaat an: "In den letzten 17 Jahren haben wir immer sehr gern in North Carolina gespielt, weshalb es auch nicht leicht ist zu sagen, dass unsere Juni-Show die letzte dort sein wird, bis das Gesetz wieder aufgehoben ist. Wir hoffen inständig, dass wir nicht lange warten müssen, um wieder vorbeizukommen."

+++ Sigur Rós haben einen neuen Song live gespielt. Beim Primavera Sound Festival in Barcelona spielte das Trio wie zuvor angekündigt einen bisher unveröffentlichten Track namens "Óveður". Die einzige Deutschland-Show findet zwischen dem 10. und 13. August auf dem A-Summer's-Tale-Festival statt. Karten gibt es bei Eventim. Zur Veröffentlichung eines neuen Albums ist weiterhin nichts bekannt.

Video: Sigur Rós - "Óveður"

Live: Sigur Rós

10.-13.07. Linz - Ahoi Pop
10.08. Luhmühlen - A Summer's Tale Festival
25.08. Zürich - Zürich Openair

Mehr zu...

Bookmark and Share

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.