Zur mobilen Seite wechseln
29.11.2017 | 18:15 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Marilyn Manson, Grammys, Torpus & The Art Directors u.a.)

News 27762Neuigkeiten von Marilyn Manson, den Grammys, Torpus & The Art Directors, Johnossi, Limp Bizkit, AG Form, J Mascis, Megadeth, Island, The Wombats, Silverstein und einem besonderen Geschenk.

+++ Marilyn Manson hat weitere Europa-Konzerte für den kommenden Sommer angekündigt. Dazu zählt eine Show in Dresden, die der Schockrocker am 12. Juni spielen wird. Während seiner Sommer-Tour tritt er zudem auf den Zwillingsfestivals Rock Am Ring und Rock Im Park, sowie auf dem österreicherischen Nova Rock Festival in Nickelsdorf auf. Der US-Amerikaner hatte am 6. Oktober sein aktuelles Album "Heaven Upside Down" veröffentlicht. Zu dem darauf enthaltenen Track "KILL4ME" hatte Manson kürzlich ein Video mit Schauspieler Johnny Depp veröffentlicht. Heute Abend spielt er noch ein Konzert in Düsseldorf. Tickets gibt es bei Eventim.

Live: Marilyn Manson

29.11. Düsseldorf - Mitsubishi Electric Halle
01.-03.06. Nürburg - Nürburgring - Rock Am Ring
01.-03.06. Nürnberg - Zeppelinfeld - Rock Im Park
12.06. Dresden - Junge Garde
14.-17.06. Nickelsdorf - Nova Rock

+++ Die Nominierten für die diesjährigen Grammy Awards stehen fest. Neben zahlreichen HipHop- und Pop-Künstlern sind unter anderem die Foo Fighters mit dem Song "Run" und der im Mai verstorbene Chris Cornell mit dem Track "The Promise" in der Kategorie "Best Rock Performance" sowie Body Count mit "Black Hoodie", Code Orange mit "Forever" und Mastodon mit "Sultan's Curse" für "Best Metal Performance" nominiert. Die Foo Fighters haben zudem Chancen, mit der Leadsingle ihres neuen Albums "Concrete And Gold" den Preis in der Kategorie "Best Rock Song" bei der Verleihung am 28. Januar in New York abzuräumen. Für das "Best Rock Album" sind ebenfalls Mastodon, Metallica, Nothing More, die Queens Of The Stone Age und The War On Drugs nominiert. Eine ausführliche Nominiertenliste für Künstler aus dem VISIONS-Kosmos findet ihr weiter unten. Im vergangenen Jahr waren unter anderem Metallica, Gojira und Baroness für den Musikpreis nominiert gewesen.

Best Rock Performance:

Leonard Cohen – "You Want It Darker"
Chris Cornell – "The Promise"
Foo Fighters – "Run"
Kaleo – "No Good"
Nothing More – "Go To War"

Best Metal Performance:

August Burns Red – "Invisible Enemy"
Body Count – "Black Hoodie"
Code Orange – "Forever"
Mastodon – "Sultan’s Curse"
Meshuggah – "Clockworks"

Best Rock Song:

Metallica – "Atlas, Rise!"
K.Flay – "Blood In The Cut"
Nothing More – "Go To War"
Foo Fighters – "Run"
Avenged Sevenfold – "The Stage"

Best Rock Album:

Mastodon – "Emperor Of Sand"
Metallica – "Hardwired… To Self-Destruct"
Nothing More – "The Stories We Tell Ourselves"
Queens Of The Stone Age – "Villains"
The War On Drugs – "A Deeper Understanding"

+++ Torpus & The Art Directors haben ihr drittes Album "We Both Need To Accept That I Have Changed" mit dem Song "4x7" angekündigt. Dieser tauscht den gewohnten Folk-Sound der Band gegen ein Indierock-Gewand mit satter Instrumentierung ein. Im Refrain singen die restlichen Mitglieder inbrünstig mit und verwandeln den Track in eine kraftvolle Hymne. Das dazugehörige Video zeigt die Band, wie sie in einem Kino sitzt und einen Schwarz-Weiß-Film schaut. Zwischendurch richtet sich der Fokus von der Leinwand weg zu den Betrachtern. "4x7", das sich auf die Idee bezieht, dass sich der Körper bzw. seine Zellen alle sieben Jahre einmal rundum erneuern, steht exemplarisch für die thematische Ausrichtung des gesamten Albums. Dieses handelt davon, Veränderungen an seiner Persönlichkeit zu erkennen und zu akzeptieren und basiert auf persönliche Erfahrungen von Frontmann Sönke Torpus. "We Both Need To Accept That I Have Changed" wird am 15. Dezember erscheinen. Zusätzlich kündigten Torpus & The Art Directors eine ausführliche Tour für Februar an. Karten gibt es bei Eventim.

Video: Torpus & The Art Directors - "4x7"

Live: Torpus & The Art Directors

01.02. Lübeck - Blauer Engel
02.02. Bordesholm - Savoy Kino
03.02. Münster - Gleis 22
04.02. Langenberg - KGB
06.02. Nürnberg - Club Stereo
07.02. Leipzig - Werk 2
08.02. Dresden - Ostpol
09.02. Berlin - Badehaus Szimpla
10.02. Hannover - Lux
14.02. Oberhausen - Druckluft
15.02. München - Ampere
16.02. Konstanz - Kulturladen
17.02. Freiburg - White Rabbit
19.02. Reutlingen - Indi(e)stinction @ FranzK.
20.02. Wiesbaden - Schlachthof
21.02. Köln - Artheater
22.02. Bremen - Tower
23.02. Hamburg - Knust
24.02. Husum - Speicher

+++ Johnossis Konzert in Dresden ist ausverkauft. Es ist die erste Show der anstehenden Tour der Schweden, für die alle Karten vergriffen sind. Kürzlich hatte das Duo bekannt gegeben, dass es bei den Terminen von der Künstlerin Linn Koch-Emmery unterstützt wird. Am kommenden Freitag erscheint die EP "Live In Berlin", die während eines Konzerts in der Columbiahalle aufgenommen wurde. Am 7. Dezember startet die von VISIONS präsentierte Tour in Rostock. Karten gibt es bei Eventim.

VISIONS empfiehlt:
Johnossi

07.12. Rostock - Mau Club
08.12. Dresden - Beatpol | ausverkauft
09.12. Bielefeld - Ringlokschuppen
11.12. Hamburg - Fabrik
12.12. Bochum - Zeche
13.12. Karlsruhe - Substage
15.12. Erlangen - E-Werk

+++ Limp Bizkit haben eine Tour angekündigt. Die Nu-Metal-Band wird im Juni für insgesamt sieben Konzerte nach Deutschland kommen und neben sechs eigenen Shows auch als Co-Headliner beim Rockavaria Festival vor den Toten Hosen auftreten. Die Veranstalter des Münchner Festivals haben zudem Therapy? für die Open-Air-Veranstaltung bestätigt. Karten für das Rockavaria sowie die Konzerte von Limp Bizkit gibt es bei Eventim. Aktuell arbeitet die US-Band am siebten Album "Stampede Of The Disco Elephants", das 2018 erscheinen soll. Ihr bislang letztes Album "Gold Cobra" hatten sie 2011 veröffentlicht.

Live: Limp Bizkit

10.06. München - Rockavaria
12.06. Berlin - Max-Schmeling-Halle
13.06. Hamburg - Alsterdorfer Sporthalle
15.06. Dresden - Junge Garde
19.06. Mannheim - Maimarktgelände
20.06. Dortmund - Westfalenhallen
27.06. Kassel - Kongress Palais

+++ AG Form haben den neuen Song "Reifen" samt Video veröffentlicht. Dieser verbindet Post-Rock-Sounds mit Jazz-Elementen und entwickelt damit eine enorme Sogkraft. Verspielte Melodien schlängeln sich durch den gesamten Song hindurch. Das dazugehörige Video ist in vier Quadrate eingeteilt und zeigt Nahaufnahmen von einer Hüpfburg. Bis auf einen kurzen Moment kommt der Clip komplett ohne Farbe aus. "Reifen" bietet einen Vorgeschmack auf das Debütalbum "Commons", das am kommenden Freitag erscheinen wird. Mit diesem sind AG Form ab morgen auf Tour. Karten gibt es bei den entsprechenden Locations vor Ort.

Video: AG Form - "Reifen"

Cover & Tracklist: AG Form - "Commons"

commons

01. "Kalek"
02. "American Soccer"
03. "242"
04. "Detmold"
05. "Reifen"
06. "Shuttlebus"
07. "This Year Was Different"
08. "Modes"

Live: AG Form

30.11. Hamburg - Mokry
01.12. Dresden - Riesa Efau
02.12. Leipzig - Prxxxt
03.12. Berlin - Internet Explorer
13.01. München - innen:welt

+++ Dinosaur Jr.-Frontmann J Mascis hat bei der Sendung "Guitar Moves" über sein Gitarrenspiel gesprochen. In dem Serienformat hat der Sänger der Alternative-Rock-Band mit Gastgeber Matt Sweeney seine Technik erklärt und von seinen musikalischen Anfängen erzählt: "Ich habe angefangen, einige Songs auf dem Schlagzeug zu lernen, die Gitarre habe ich zuerst nicht so wertgeschätzt." Mascis äußerte sich zudem über andere Bands und ihre Spielweisen. Bei "Guitar Moves" waren in der Vergangenheit unter anderem Josh Homme sowie Courtney Barnett und Kurt Vile zu Gast.

Video: J Mascis zu Gast bei "Guitar Moves"

+++ Megadeth-Bassist David Elefson hat einen Relaunch des Punk- und Thrash-Labels Combat Records angekündigt. Dieses soll in Zukunft zu seinem eigenen Label EMP gehören. Neben Bands aus dem Thrash- und Metalbereich soll auch aufstrebenden Künstlern aus anderen musikalischen Gefilden ein Zuhause geboten werden. "Es ist eine Ehre und ein Privileg, eine der anerkanntesten und geliebtesten Marken der Welt wieder aufleben zu lassen", so EMP. "Es war ein förderlicher und wichtiger Teil von Davids Geschichte und Vermächtnis." Combat Records hatte neben Megadeth auch Platten von Bands wie Helstar, Exodus und Nuclear Assault veröffentlicht. Nach mehreren Besitzerwechseln und versuchten Neuauflagen, ruhte das Label ab 2000 und wurde schließlich eingestellt.

Facebook-Post: EMP kündigen Relaunch von Combat Records an

+++ Die Indierocker Island haben ein Video zu "The Day I Die" geteilt. In diesem betritt die Band zunächst ein Lokal, welches sehr skurril daherkommt: Die Mitarbeiter und Gäste tragen Brillen, die die Augen zu verdecken scheinen. Auch das bestellte Essen wirkt sehr sonderbar, es sieht willkürlich zusammengestellt aus, zudem schmücken Mini-Soldaten die Speisen und stellen ein Kampfgefecht dar. Untermalt wird das Video von träumerischen Gitarren, die sich im weiteren Verlauf zu einem kratzigen Rocksong aufreiben. "The Day I Die" stammt vom kommenden Album "Feels Like Air", das am 6. April erscheint. Daraus hatten die Briten mit "Try" bereits einen zweiten Track präsentiert.

Video: Island - "The Day I Die"

+++ Auch The Wombats haben einen neuen Musik-Clip präsentiert. Das Video zu "Lemon To A Knife Fight" zeigt zunächst die Band an einer Tankstelle, danach tritt ein anderer Protagonist in den Vordergrund. Dieser befindet sich in einem Auto und hält eine junge Frau auf der Rückbank gefangen. In einem Wald startet er mit mehreren Personen eine Hetzjagd auf die ausgesetzte Dame. Die Männer ahnen jedoch nicht, dass die Protagonistin den Spieß umdreht und das Szenario in ein bitterböses Blutbad abgleitet. Den kratzigen Indierock-Song hatten The Wombats bereits Anfang November veröffentlicht und gleichzeitig das neue Album "Beautiful People Will Ruin Your Life" für den 9. Februar angekündigt. Im April kommen die Briten für Konzerte nach Deutschland. Tickets gibt es bei Eventim.

Video: The Wombats - "Lemon To A Knife Fight"

Live: The Wombats

06.04. Münster - Jovel
07.04. Köln - E-Werk
10.04. München - Theaterfabrik
15.04. Berlin - Astra Kulturhaus
16.04. Hamburg - Docks

+++ Impericon haben eine Dokumentation zur vergangenen Deutschlandtour von Silverstein veröffentlicht. In dem Clip kommen alle Mitglieder der kanadischen Post-Hardcore-Band darauf zu sprechen, warum sie gerne und oft durch Deutschland touren: "Deutsche sind die leidenschaftlichsten Fans. Sie reisen teilweise enorme Strecken, obwohl sie am nächsten Morgen früh arbeiten müssen, um uns live zu sehen", so Frontmann Shane Told. Seine Band fände es zudem toll, dass sie hierzulande immer "mehr Bier als Wasser" beim Catering bekäme. Bei der "For The Fans Tour" konnten die Anhänger des Quintetts die Band nicht nur in ungewohnt kleinen Locations sehen, sondern zusätzlich die Setlist aller Shows über das Internet mitbestimmen. Auch im nächsten Jahr werden Silverstein hierzulande wieder unterwegs sein: Die Veranstalter des Impericon Festivals hatten die Band erst kürzlich für alle nächstjährigen Ausgaben der Festivalreihe bestätigt.

Video: Silverstein - For The Fans Tour Dokumentation

Live: Silverstein

20.04. Wien - Arena
21.04. Oberhausen - Turbinenhalle
22.04. Solothurn - Kulturfabrik Kofmehl
27.04. München - Backstage
28.04. Leipzig - Messehalle

+++ Musik verbindet: Der indonesische Präsident Joko Widodo gilt als großer Rock- und Metal-Fan und das scheint auch zum Premierminister von Dänemark, Lars Løkke Rasmussen, durchgedrungen zu sein. Bei seinem Staatsbesuch in Indonesien hatte er für Widodo ein ganz besonderes Geschenk dabei: Als Geste der Diplomatie überreichte Rasmussen dem Politiker das neu aufgelegte Deluxe Boxset von Metallicas Album "Master Of Puppets", signiert von Schlagzeuger Lars Ulrich, der gebürtiger Däne ist. So ganz scheint sich Rasmussen selbst allerdings nicht auszukennen: Seiner Meinung nach sei Ulrich der Lieblings-Schlagzeuger aller Heavy-Metal-Fans überhaupt. Das darf dann doch stark bezweifelt werden.

Tweet: Lars Løkke Rasmussen mit besonderem Geschenk

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.