Zur mobilen Seite wechseln
03.08.2017 | 13:00 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Mastodon, Garbage, Metallica u.a.)

News 27109Neuigkeiten von Mastodon, Garbage, Metallica, Godspeed You! Black Emperor, Twin Peaks, The Homeless Gospel Choir, Diet Cig, Pet Symmetry, The Wonder Years, André 3000, dem Gangster-Leben von King 810 und der ganzen Wahrheit über den Streit von Liam und Noel Gallagher.

+++ Mastodon haben die Tour-Visuals für den Song "Steambreather" online gestellt. Das Videomaterial zeigt verschiedene geometrische Formen und Motive, die sich auf psychedelische Art und Weise bewegen und über den Bildschirm fließen. Erst kürzlich hatten die Sludge-Metaller bereits die Visuals zum Track "Sultan's Curse" veröffentlicht. Beide Songs entstammen dem aktuellen Album "Emperor Of Sand", das Mastodon im März veröffentlicht hatten.

Video: Mastodon - Tour-Visuals zu "Steambreather"

+++ Garbage haben ein neues Musikvideo zum Track "No Horses" veröffentlicht. Die Stand-Alone-Single war bereits vor einigen Wochen erschienen, das Video beginnt nun mit ruhigen Bildern von Frontfrau Shirley Manson, steigert dann parallel zur Musik aber seine Intensität und zeigt Clips von gewaltsamen Demonstrationen und Aufständen. Informationen zu einer neuen Platte gibt es derzeit noch nicht. Garbage hatten 2016 ihr aktuelles Album "Strange Little Birds" veröffentlicht.

Video: Garbage - "No Horses"

+++ Metallica haben ein weiteres Live-Video zu "Fuel" veröffentlicht. Nachdem die Thrash-Metal-Veteranen bereits die Performance des Songs in Florida gezeigt hatten, präsentiert die Band nun einen Clip aus Kalifornien. Auch hier imponieren sie mit mächtiger Bühnenshow plus Pyrotechnik und riesigen Videoleinwänden im Hintergrund. Ihre Show bringen Metallica demnächst auch wieder nach Europa. Alle Konzerte in Deutschland, Österreich und der Schweiz sind allerdings bereits ausverkauft.

Video: Metallica performen "Fuel" in Pasadena

Live: Metallica

14.09. Köln - Lanxess Arena | ausverkauft
16.09. Köln - Lanxess Arena | ausverkauft
16.02. Mannheim - SAP-Arena | ausverkauft
29.03. Hamburg - Barclaycard Arena | ausverkauft
31.03. Wien - Stadthalle | ausverkauft
07.04. Stuttgart - Hanns-Martin-Schleyer-Halle | ausverkauft
09.04. Stuttgart - Hanns-Martin-Schleyer-Halle | ausverkauft
11.04. Genf - Palexpo | ausverkauft
26.04. München - Olympiahalle | ausverkauft
30.04. Leipzig - Arena Leipzig | ausverkauft

+++ Godspeed You! Black Emperor haben ihr neues Album offiziell bestätigt. Vor zwei Wochen waren erste Informationen geleaked worden, diese bestätigte die Band jetzt mit einem kryptischem Post und einem Unboxing-Video zum Album. Somit wird das neue Werk "Luciferian Tower" wirklich am 22. September via Constellation erscheinen. Im Netz hatte die Band Beschreibungstexte zu den vier Songs geteilt, welche aber nichts Genaues über die Musik aussagen. Sie deuten lediglich auf die Lyrics oder die Thematik hin. So schreiben sie über den Track "Anthem For No State": "Kanada, leer gesaugt von seinen Mineralien und dreckigem Öl, seinen Bäumen und seinem Wasser [...] und den Ozean stört es nicht, weil er weiß, dass er auch bald sterben wird." Das Unboxing-Video zeigt, dass das Vinyl 180 Gramm wiegen wird und in einem Gatefold-Cover mit Poster erscheint. Im Hintergrund gibt es dabei eine Minute lang neue Musik zu hören. Sachte und präzise ausegwählte Trommelschläge brechen zwischendurch die epische Atmosphäre der Streicher. Mit seiner neuen Platte kommt das Post-Rock-Kollektiv im Oktober auch auf Tour. Tickets sind via Eventim erhältlich.

Tweet: Kryptische Songbeschreibungen von "Luciferian Tower"

Video: Unboxing des Albums "Luciferian Tower"

+++ Twin Peaks haben eine weitere Seven-Inch-Single veröffentlicht. Mit "Shake Your Lonely" entfernen sie sich von dem von ihnen gewohnten Garage-Rock und versuchen sich mit einem bluesigeren Sound im Midtempo. Im Hintergrund erzeugen sie dabei eine ruhige und sommerlich-entspannte Atmosphäre. Auch auf der B-Seite "Sun And Trees" lassen unbeschwerter Gesang und warmes Gitarrenspiel den Song wie einen Wolkenflug wirken. Vergangenen Monat war bereits die Single "Under The Pines" erschienen. Bis Dezember werden monatlich noch weitere Singles folgen. Diese sollen Ende des Jahres auch noch als Compilation erscheinen.

Stream: Twin Peaks - "Shake Your Lonely", Seven-Inch-Single

+++ Derek Zanetti alias The Homeless Gospel Choir hat ein Musikvideo zu "Crazy" veröffentlicht. Mit seinen schrammeligen Gitarren und dem schrillen Sound entfaltet der Track wesentlich mehr Garage-Punk-Attitüde als etwa das vorab veröffentlichte "Everyone". Als Gastsänger ist auf dem Song Frank Iero zu hören. Der Track entstammt dem kommenden Album "Normal", das am 18. August erscheint. Zuvor hatte The Homeless Gospel Choir bereits ein Musikvideo zum Titeltrack veröffentlicht.

Video: The Homeless Gospel Choir - "Crazy"

+++ Diet Cig haben ein intimes Tiny Desk Setfür NPR gespielt. In der Büroatmosphäre der Location zeigt sich das Pop-Punk-Duo gewohnt sehr energetisch und spielfreudig. Frontfrau Alex Luciano besteigt die Schreibtische und hüpft aufgeregt durch die kleine Bühnenfläche, die der Band zum Spielen bleibt. Durch die gemütlichen Räumlichkeiten und den deshalb nicht großartig verstärkten Instrumenten bleibt Luciano genug Raum, ihre Texte frech und fröhlich ins Publikum zu kreischen. Ihr aktuelles Album "Swear I'm Good At This" war im April erschienen.

Video: Diet Cig spielen Tiny Desk Konzert

+++ Pet Symmetry haben eine Audiotree-Session gespielt. Dort zeigt sich das Emo-Trio von seiner rockigen Seite. Ihr Sound ist hier wesentlich härter und krachender als gewohnt, auch Erik Czajas Stimme klingt kräftiger und besser akzentuiert als auf ihren Studioaufnahmen. Die Setlist ist eine Mischung aus altem und neuem Material. Zwischen den Songs gibt es kurze Interview-Passagen, in denen die Indierocker über ihr neues Studio und ihr aktuelles Album "Visions" sprechen. Dieses war vergangenen Mai erschienen.

Video: Pet Symmetry live bei Audio Tree TV

+++ The Wonder Years haben einen ersten Song ihrer kommenden Akustik-EP veröffentlicht. Sachte angeschlagene Gitarren und eine warme und voluminöse Stimme führen den ursprünglich auf ihrem Album "The Greatest Generation" erschienenen Song "There, There" in eine folkigere Richtung als im Original. Vor allem Intro und Outro erinnern dabei an Songs wie "Oil Slick" der Band Frightened Rabbit. Die Akustik-EP "Burst & Decay" wird am 22. September erscheinen.

Stream: The Wonder Years - "There, There", Akustik

Cover und Tracklist: The Wonder Years - "Burst & Decay"

burst

01. "A Song For Ernest Hemingway"
02. "There, There"
03. "Coffee Eyes"
04. "Cardinals"
05. "Don't Let Me Cave In"
06. "Dismantling Summer"
07. "You In January"

+++ André 3000 hat über seine Zukunft und die von OutKast gesprochen. In einem Interview teilte er mit, ein neues Album des Hip-Hop-Duos sei sehr unwahrscheinlich: "Ich werde älter und sehe, wie ich mich immer mehr vom Rappen entferne. Der Stress und Druck, ein neues Album zu produzieren, ist zu hoch, ich sehe das jetzt mehr als Hobby." Er käme aber gut damit klar, kein neues OutKast-Album zu machen. "Ich bin im Moment mehr darauf fokussiert, mir zu überlegen, was ich zehn Jahren wohl so machen werde - und ich hoffe, es ist nicht Rap." Stattdessen möchte er lieber mit anderen Musikern zusammenarbeiten, gerne auch als Produzent. Vergangenes Jahr hatte Rapper Gucci Mane noch Gerüchte befeuert, OutKast würden an einem neuen Album arbeiten.

+++ King 810 sind als so richtig böse Metal-Band bekannt. Schlägereien, Einreiseverbote - das Quartett aus Michigan scheint den Satan wirklich in sich zu tragen. Nun stecken King 810 erneut in Schwierigkeiten, denn ihr Gitarrist Andrew Beal sitzt wegen illegalen Waffenbesitzes in Haft. Wegen ihres Auftritts auf dem Bloodstock Open Air in wenigen Tagen macht sich die Band aber keine Sorgen: Laut einem Twitter-Statement werde man dort spielen, "ob als freie oder als gesuchte Männer." Es ist allerdings durchaus fragwürdig, wie sich King 810 auf der großen Bühne eines Festivals mit 15.000 Besuchern vor der Polizei verstecken wollen.

Twitter-Post: King 810 scheuen die Gefahr nicht

+++ Dass Liam und Noel Gallagher nicht besonders viel füreinander übrig haben, sollte jedem Musikfan klar sein, der die letzten zehn Jahre nicht abgeschottet in einer Höhle verbracht hat. Woher dieser irrationale Hass der beiden Brüder allerdings kommt, war nie so wirklich klar. Doch nun erzählte Liam während einer US-amerikanischen Radioshow die Wahrheit über die Wurzel ihrer Fehde: Als 15-Jähriger sei er einmal völlig betrunken und bekifft nach Hause zurückgekehrt. Da er den Lichtschalter nicht finden konnte, habe er kurzerhand auf die neue Anlage seines Bruders gepinkelt. "Ich glaube, er hegt deswegen immer noch Groll gegen mich." Irgendwie verständlich.

Video: Liam Gallagher erzählt die ganze Wahrheit

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.