Zur mobilen Seite wechseln
29.11.2016 | 17:55 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Brian Fallon, Pearl Jam, Stone Sour u.a.)

News 25960Neuigkeiten von Brian Fallon, Volbeat, The Raveonettes, Foxing, Devendra Banhart, Pearl Jam, Trivium, Napalm Death, Tool, Stone Sour, Hardcore-Hundehalsbändern und Cannibal Corpse auf dem Banjo.

+++ Das Konzert von Brian Fallon im Schlachthof Bremen ist ausverkauft. Die Show am 3. Dezember ist Teil der Deutschlandtour des The Gaslight Anthem-Sängers, die heute in Saarbrücken startet. Dort präsentiert er sein Solo-Debüt "Painkillers", das im März via Island erschienen war. Mit seiner Band The Crowes spielt Fallon am kommenden Freitag außerdem ein VISIONS In Concert im Dortmunder FZW. Auch hier sind nur noch wenige Karten verfügbar. Karten für die von VISIONS präsentierte Tour könnt ihr bei Eventim kaufen.

VISIONS In Concert:
Brian Fallon & The Crowes

02.12. Dortmund - FZW

VISIONS empfiehlt:
Brian Fallon & The Crowes

29.11. Saarbrücken - Garage
30.11. Stuttgart - Longhorn
01.12. Frankfurt - Batschkapp
02.12. Dortmund - FZW
03.12. Bremen - Schlachthof | ausverkauft
04.12. Kiel - Max

+++ Volbeat haben Tourtermine für das kommende Jahr bekannt gegeben. Die dänischen Metaller kommen im August für mehrere Konzerte nach Deutschland und konzentrieren sich dabei vor allem auf die großen Hallen. "Eine Setlist zu spielen, die Songs präsentiert, die wir niemals zuvor gespielt haben, neben Hits und neuen Kreationen, wird die Tour sowohl für uns als auch für die Zuschauer besonders machen", kommentierte Frontmann Michael Poulsen die kommenden Konzerte. Der Ticketvorverkauf beginnt exklusiv am 30. November um 10 Uhr für Mitglieder des Volbeat-Fanclubs, der normale Verkaufsstart hingegen erst am 01. Dezember, ebenfalls um 10. Zuletzt hatten die vier Musiker ihr aktuelles Album "Seal The Deal & Let´s Boogie" veröffentlicht. Bereits in diesem Jahr waren die Musiker auf großer Europatour und machten dabei auch für mehrere Konzerte in Deutschland halt.

Facebook-Post: Volbeat kündigen neue Tour an

Live: Volbeat

23.08. Hamburg - Open Air Bühne am Volkspark
24.08. Berlin - Waldbühne
26.08. Mönchengladbach - Sparkassenpark Mönchengladbach
30.08. Thun - Stockhorn Arena
01.09. Graz - Messehalle
03.09. Schweinfurt - Willy-Sachs-Stadion

+++ The Raveonettes haben einen neuen Song veröffentlicht. "Fast Food" besticht durch dichte Synthesizerwände, mit Effekten überlagerte Vocals und ein übersteuert-rauschendes Gitarrensolo. Der Song ist der vorletzte Titel der "Rave Sound Of The Month"-Reihe des dänischen Duos. Jeden Monat veröffentlichte das Garage-Rock-Duo einen Song, erst am Ende des Jahres sollen die zwölf Tracks als Paket erhältlich sein. Das komplette Album kann dann zum Jahresende gekauft werden, ist allerdings schon jetzt bei PledgeMusic vorbestellbar. Das letzte reguläre Studioalbum der Künstler war mit "Pe'ahi" im Sommer 2014 erschienen.

Playlist: The Raveonettes - "Rave-Sound-Of-the-Month"

+++ Foxing haben ihr Facebook-Coverfoto mit dem morgigen Datum versehen. Am 30. November dürfen Fans nun wohl mit einer wichtigen Ankündigung rechnen. Spekulationen von Fans reichen von einem neuen Musikvideo bis zur Enthüllung eines neuen Albums. Letzteres ist nicht unwahrscheinlich, denn erst kürzlich hatte die US-amerikanische Emoband eine ausführliche Europatour für 2017 angekündigt. Diese führt sie auch nach Deutschland, Österreich und die Schweiz. Karten für die Shows gibt es schon jetzt im Vorverkauf bei Eventim. Foxings aktuelles Album "Dealer" war erst voriges Jahr im Oktober via Triple Crown erschienen. Zuletzt hatte die Band ein Cover von Didos "White Flag" aufgenommen, um von den Erlösen die Schäden eines schweren Autounfalls zu zahlen und den Rest an wohltätige Einrichtungen zu spenden.

Facebook: Foxing updaten Coverbild mit Datum

Live: Foxing

26.03. Wiesbaden - Schlachthof
28.03. Köln - Blue Shell
29.03. Winterthur - Gaswerk
31.03. Stuttgart - 1210
01.04. Wien - Chelsea
03.04. Jena - Café Wagner
04.04. Berlin - Cassiopeia
06.04. Hamburg - Hafenklang

+++ Devendra Banhart hat zwei Konzerte in München und Berlin angekündigt. Der Folkmusiker kommt Anfang März mit seinem aktuellen Album "Ape In Pink Marble" zu uns nach Deutschland. Das Album war am 23. September bei Nonsuch erschienen, kurz danach veröffentlichte Banhart ein skurriles Musikvideo zum Song "Saturday Night". Der Vorverkauf für die beiden Shows startet bald, später im Jahr sollen auch noch weitere Konzerte folgen.

Live: Devendra Banhart

01.03. Berlin - Astra Kulturhaus
02.03. München - Muffathalle

+++ Pearl Jam haben möglicherweise musikalische Neuigkeiten in der Pipeline. In einem Interview äußerte sich Soundgarden-Gitarrist Kim Thayil zu den Plänen der einzelnen Bandmitglieder. Im Zuge dessen verriet er, dass vor allem Schlagzeuger Matt Cameron noch Pearl-Jam-"Verpflichtungen" habe. Was genau Thayil damit meinte ist nicht bekannt und auch Cameron äußerte sich nicht weiter dazu. Der Musiker war 1998 bei Pearl Jam eingestiegen und spielt seit der Wiedervereinigung von Soundgarden 2010 in beiden Bands. Das aktuelle Album von Pearl Jam, "Lightning Bolt", war 2013 erschienen. Zuletzt war die Grunge-Band für die Aufnahme in die Rock and Rol Hall of Fame 2017 nominiert worden.

+++ Trivium haben den Bonussong "Lake Of Fire" gestreamt. Im Rahmen der Wiederveröffentlichung ihres Debüts "Ember To Inferno" stellten die Thrash-Metaller das frühe Demo online. Dieses war im Rahmen des Entstehungsprozesses der Platte aufgenommmen worden, hatte es dann aber nicht auf das Album geschafft. Auf der am 2. Dezember erscheinenden Version wird der Track als Bonus in der Deluxe-Edition enthalten sein. Zuletzt hatte die Band über den Aufnahmeprozess und die auf "Ember To Inferno" enthaltenen musikalischen Einflüsse in einer zweiteiligen Dokumentation berichtet. Anfang kommenden Jahres kommen Trivium für einige Konzerte nach Deutschland. Tickets sind über Eventim erhältlich.

Stream: Trivium - "Lake Of Fire"

+++Napalm Death haben Arbeiten an neuen Songs bestätigt und ein Best-of-Album veröffentlicht. In einem Facebook-Statement äußerte sich die Grindcore-Band zu aktuellen und zukünftigen Aktivitäten. Nach dem Ende ihrer US-Tour kündigten die Musiker zunächst eine kurze Pause an. Während Sänger Mark "Barney" Greenway Volbeat auf Tour begleitet, um den Song "Evelyn" zu performen und weitere Bandmitglieder andere muskialische Projekte vorantreiben, gibt es auch für Napalm Death selbst Pläne. So seien bereits neue Konzerte in Planung und auch an neuen Songs werde bereits fleißig geschrieben. Die Best-of-Compilation "The Best Of Napalm Death" war am 25. November erschienen.

Cover & Tracklist: Napalm Death - "The Best Of Napalm Death"

Napalm death

01 "Scum"
02 "Suffer The Children"
03 "Nazi Punks Fuck Off"
04 "Breed To Breathe"
05 "The Kill"
06 "The World Keeps Turning"
07 "Hung"
08 "Greed Killing"
09 "Unfit Earth"
10 "Unchallenged Hate"
11 "Siege Of Power"
12 "Mentally Murdered"
13 "Judicial Slime"
14 "The Infiltraitor"
15 "If The Truth Be Known"
16 "From Enslavement To Obliteration"
17 "Social Sterility"
18 "Plague Rages"
19 "Cursed To Crawl"
20 "I Abstain"
21 "Lowpoint"
22 "Lucid Fairytale"
23 "Next Of Kin To Chaos"
24 "Prison Without Walls"
25 "You Suffer"

Facebook-Post: Napalm Death über weitere Pläne

+++ Tool-Sänger Maynard James Keenan hat sich in einem Interview zu Glück und planbarem Erfolg im Musikgeschäft geäußert. Angesprochen auf das erfolgreiche Tool-Album "Aenima" von 1996 erlärte Keenan es sei einfach zu glauben der Erfolg würde unmittelbar mit den eigenen Entscheidungen und dem eigenem Benehmen zusammenhängen und dass eben diese Annahme der Beginn eines Teufelskreises sei. Weiter gab er zu bedenken, dass es oft vor allem das Timing sei, dass einen solchen Erfolg begünstige und nannte Nirvana als Beispiel: "Bei allem Respekt den ich vor diesen Musikern habe, das Problem ist, dass diese Musiker sich fühlen, als hätten sie die Welle ausgelöst, während sie eigentlich nur von ihr mitgerissen wurden." Auf die Frage, ob er sich selbst Tools Erfolg anrechnen würde, sagte der Musiker er würde gern, wüsste aber zu genau dass ein Großteil auf Instinkt und dem Sprung ins Ungewisse beruhe und das wenigste kalkulier- und planbar sei. Zuletzt hatte Keenan Konzerte mit seiner Zweitband A Perfect Circle für das kommende Jahr angekündigt.

+++ Stone Sour haben die Wiederveröffentlichung ihres zweiten Albums "Come What(ever) May" angekündigt. Demnach erscheint die neue Version des Albums, welches dieses Jahr sein zehnjähriges Jubiläum feiert, am 16. Dezember und erhält neben den originalen Songs mehrere bisher unveröffentlichte Songs und Coverversionen. Bereits im Laufe des Jahres hatten die Musiker um Slipknot-Frontmann Corey Taylor Demoversionen zu den Songs "1st Person", "Your God" und "Through Glass" veröffentlicht. Diese werden allerdings nicht auf der Jubiläumsedition enthalten sein. Den Song "Zzyxx Rd." kann man bereits jetzt im akustischen Gewand hören. Zuletzt hatte Taylor angekündigt, dass die Arbeiten an einem neuen Stone-Sour-Album im Januar beginnen sollen.

Tracklist: Stone Sour - "Come What(ever) May"(Bonusdisc)

01. "Though Glass" (Live Acoustic)
02. "Wicked Game" (Live Acoustic) (Chris Isaak cover)
03. "Wild Horses" (Live Acoustic) (The Rolling Stones cover)
04. "Cardiff" (Acoustic)
05. "Zzyxx Rd." (Acoustic)
06. "Suffer"
07. "Fruitcake"
08. "Freeze Dry Seal"
09. "The Day I Let Go"
10. "The Frozen"

Stream: Stone Sour - "Zzyxx Rd."(Akustikversion)

+++ Rachel Rosen von Most Precious Blood hat eine Hardcore-Hundehalsband-Kollektion herausgebracht. Auf Caninus Collars können Hundebesitzer nun auch ihrem Schützling Kleidungsstücke kaufen, mit denen dieser seinen Musikgeschmack zur Schau stellen kann - oder eben den des Frauchens oder Herrchens. Zum Angebot des Shops gehören bisher offiziell lizensiertes Hundemerchandising von Sick Of It All, Madball, Terror und den Misfits, das ganz bestimmt nicht nur Kampfhunden ausgezeichnet steht. Das offizielle Promovideo von Caninus Collars zeigt jedenfalls schon eindrucksvoll, wer bei der nächsten New-York-Hardcore-Show im Moshpit die meiste Scene Credibility hat.

Video: Alternatives Hunde-Musikvideo zu "Built To Last" von Sick Of It All

+++ Mit welchem Instrument verbindet ihr Cannibal Corpse? In Zukunft könnte es ein Banjo sein. Vorzeige-Gitarren-Youtuber Rob Scallon hat den Song "Hammer Smashed Face" der Death-Metal-Band mit eben jenem Instrument nachgespielt. Das klingt zwar sehr interessant, aber eben nicht mehr nach Cannibal Corpse. Wünschenswert wäre jetzt natürlich eine Zusammenarbeit mit den beiden, die schon eine Ukulele bemühten um Cannibal Corpse nachzueifern.

Video: Cannibal Corpse - "Hammer Smashed Face"(Banjo-Cover)

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.