Zur mobilen Seite wechseln
03.08.2016 | 17:50 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Le Guess Who, Beach Slang, Blink-182 u.a.)

News 25371Neuigkeiten von dem Le Guess Who? Festival, Purling Hiss, dem Lollapalooza Festival Chicago, Beach Slang, Jupiter Jones, Wilco, Yung, Blink-182, The Black Keys, The National, Brand New und einem Flipper-Tisch von Red Fangs Lieblingsbier.

+++ Junun haben für das Le Guess Who? Festival zugesagt. Das Projekt entstand aus der Zusammenarbeit von Radiohead-Gitarrist Jonny Greenwood und dem israelischen Komponisten Shye Ben Tzur mit dem indischen Ensemble Rajasthan Express. Das Kollektiv, dessen Name übersetzt "der Wahnsinn der Liebe" bedeutet, wird den Schlusspunkt des von VISIONS präsentierten Festivals setzen. Junun verbinden meditativen Gesang mit Raga-Rhythmen und Jazz-Einflüssen zu einem kosmischen Klangerlebnis mit Blick für einen innovativen Sound Indiens. Zu dem durchdachtem Line-up in Utrecht gehören unter anderem Wilco, Savages und Suuns, die jeweils einen der Festivaltage kuratieren werden. Karten für das Festival gibt es auf der Webseite des Le Guess Who?.

VISIONS empfiehlt:
Le Guess Who?

10.-13.11. Utrecht - Innenstadt

+++ Purling Hiss haben einen ersten Song ihres kommenden Albums gestreamt. "Fever" ist der Opener von "High Bias", das am 14. Oktober auf Drag City erscheint. Mittlerweile haben die Garagenrocker aus Philadelphia auch Cover und Tracklist der Platte bekannt gegeben.

Stream: Purling Hiss - "Fever"

Cover & Tracklist: Purling Hiss - "High Bias"

purling

01. "Fever"
02. "3000 AD"
03. "Notion Sickness"
04. "Follow You Around"
05. "Teddy's Servo Motors"
06. "Get Your Way"
07. "Pulsations"
08. "Ostinato Music"
09. "Everybody In The USA"

+++ Das Lollapalooza Chicago hat Live-Aufnahmen von den Auftritten des vergangenen Wochenendes veröffentlicht. Dieses Jahr feierte das Festival sein 25-jähriges Jubiläum. Vom 28. bis zum 31. Juli spielten zahlreiche Bands im Grant Park der Millionenstadt am Lake Michigan. Der Donnerstag begann unter anderem mit den Pop-Punkern von Wavves, die britischen Foals spielten am Freitagabend, am Samstag gab es neben dem Headliner-Auftritt der Red Hot Chili Peppers auch The Joy Formidable zu sehen und die LA-Bands Fidlar und Silversun Pickups durften die Bühne zum Abschluss am Sonntag bespielen. Wer dann noch nicht genug hatte, konnte die zahlreichen Aftershow-Auftritte in den Clubs der Stadt besuchen und sich beispielsweise Konzerte von Daughter oder The Arcs ansehen. Das komplette Festival wurde von Red Bull TV übertragen, die jetzt auf ihrer offiziellen Homepage erste Clips der Shows zum anschauen bereitgestellt haben. Einen Termin für das nächste Jahr gibt es auch schon: sein 26. Jahr läutet das Lollapalooza vom 03. bis 06. August ein.

Video: Foals - "What Went Down" (live)

Video: The Arcs - "Outta My Mind" (live)

Video: Fidlar - "40oz. On Repeat" (live)

+++ Wir haben Karten für das von uns veranstaltete Beach Slang-Konzert in Dortmund zu verlosen. VISIONS lädt einen glücklichen Gewinner und seine Begleitperson zur Show am 16. August im FZW ein. Karten für das Konzert, sowie für die anderen drei von VISIONS präsentierten Terminen, gibt es ansonsten bei Eventim. Einen Monat nach der Tour veröffentlichen die Punkrocker aus Salt Lake City ihr neuestes Album "A Loud Bash Of Teenage Feelings".

VISIONS In Concert:
Beach Slang

16.08. Dortmund - FZW

VISIONS empfiehlt:
Beach Slang

08.08. Bremen - Tower
15.08. Trier - Mergener Hof
16.08. Dortmund - FZW
17.08. Osnabrück - Kleine Freiheit

+++ Jupiter Jones haben ein Video zu "Rückenwind / Gegenwind" veröffentlicht. Der Clip wurde mit Snapchat gedreht und ist eine weitere Single aus dem Album "Brüllende Fahnen", das im März diesen Jahres erschienen war. Im Verlauf des Sommers spielt die Band noch auf einigen Festivals, bevor es im Winter auf Clubtour geht. Tickets gibt es auf der Bandhomepage.

Video: Jupiter Jones - "Rückenwind / Gegenwind"

Live: Jupiter Jones

26.08. Georgsmarienhütte - Hütte Rockt Festival
03.09. Malsch - Rock im Wald
17.09. Lingen - Rock am Pferdemarkt
27.11. Frankfurt/Main - Zoom
28.11. Koblenz - Circus Maximus
29.11. Düsseldorf - Zakk
30.11. Bochum - Bahnhof Langendreer
02.12. Berlin - Privatclub
03.12. Kiel - Orange Club
04.12. Bremen - Tower

+++ Wilco-Frontmann Jeff Tweedy hat ein Gedicht von Carl Sandburg vertont. Zum 100. Geburtstag von Sandburgs Gedichtband "Chicago Poems" arbeitete der Musiker David Nagler mit Künstlern aus der namensgebenden Stadt im US-Bundesstaat Illinois zusammen, die den Werken des Dichters ein musikalisches Gewand verpassten; Tweedy wählte dafür das Gedicht "Theme In Yellow" und verpackte es - passend zum Inhalt - in einen sanften, herbstlichen Folksong. Kürzlich hatte der Wilco-Frontmann mit seiner Band das Album "Schmilco" angekündigt, das am 9. September via dBpm erscheint; mit "If I Ever Was A Child" war bereits ein erster Vorabsong erschienen. Im Herbst kommt die Alternative-Country-Band für einige Konzerte nach Deutschland, Tickets dafür sind bei Eventim erhältlich.

Stream: Jeff Tweedy - "Theme In Yellow"

Live: Wilco

29.10. Düsseldorf - New Fall Festival
30.10. Stuttgart - Liederhalle
04.11. Weißenhäuser Strand - Rolling Stone Weekender
07.11. Berlin - Tempodrom
14.11. Wien - Museumsquartier

+++ Yung haben Termine für eine Europatour veröffentlicht. Im September reisen die Dänen durch den Kontinent und machen dabei auch für einige Shows in Deutschland, Österreich und der Schweiz Halt. Tickets für die Shows gibt es auf der Website der Band. Im Juni erschien das Debütalbum der Garage-Punker, "A Youthful Dream", via Pias UK/Fat Possum.

Live: Yung

22.09. Hamburg - Reeperbahnfestival
23.09. Berlin - Kantine am Berghain
30.09. Dortmund - Way Back When Festival
01.10. Mannheim - Elektrik Pony Cup
02.10. Nürnberg - Z-Bau
05.10. Zürich - Hafenkneipe
08.10. Wien - Rhiz

+++ Blink-182 haben "Wonderwall" von Oasis gespielt. Matt Skiba, der Tom DeLonge an der Gitarre ablöste, stimmte den Britpop-Hit beim Soundcheck an. Aktuell ist die Band auf Tour zu ihrem aktuellen Album "California". Termine für Europa sind ebenfalls geplant. Auf Grund der Flugangst von Drummer Travis Barker gibt es Überlegungen per Schiff aus den USA über den Atlantik anzureisen.

Instagram-Post: Blink-182 spielen "Wonderwall"

I made Blink-182 play Wonderwall during soundcheck. I thought it was funny. @blink182 #wonderwall

Ein von Mauricio Garcia (@mgarciaxd) gepostetes Video am

+++ Dan Auerbach von den Black Keys und Action Bronson haben für einen Soundtrackbeitrag zusammengearbeitet. Die beiden Musiker überarbeiteten gemeinsam mit Mark Ronson "The Rain" von Oran "Juice" Jones. "Standing In The Rain" findet sich auf dem Soundtrack des kommenden Comic-Blockbuster "Suicide Squad" wieder. Der Song mischt eine Textzeile aus dem Vorbild, gesungen von Auerbach, mit Rapeinlagen von Bronson und einem modernen Sound zwischen Blues und Soul. Bereits Anfang des Jahres hatte Auerbach den Soundtrack zum Independent-Comic "Murder Ballads" für den Herbst angekündigt.

Stream: Dan Auerbach & Action Bronson (feat. Mark Ronson) - "Standing In The Rain"

+++ The National haben über ihr kommendes Album gesprochen. Frontmann Matt Berninger berichtete in einem Interview über die Entstehung des neuen Materials: "Wir spielen zusammen in einem Raum, weswegen wir auch mehr jammen. Es ist aber absolut keine Jam-Platte - die Songs sind dafür viel zu komisch, mathematisch und elektronisch." Berninger erklärte ebenfalls, warum der Nachfolger zum 2013er "Trouble Will Find Me" noch einige Zeit auf sich warten lassen wird: "Viele Songs gehen in komplett verschiedene Richtungen, was richtig Spaß macht. Wir sind in einer Wildnis aus völlig verrückten Sounds. Wir könnten möglicherweise ein neues National-Album in einem Wochenende raushauen, allerdings haben wir absolut keine Lust ein Album zu veröffentlichen, das genau wie 'Trouble Will Find Me' klingt. Diese Platte war eine großartige Errungenschaft, auf die ich sehr stolz bin." Vergangene Woche hatten die Indierocker zusammen mit Annie Clark alias St. Vincent einen neuen Song live gespielt.

+++ Brand New haben möglicherweise abermals eine baldige Trennung verneint. Nachdem die Posthardcore-Band bereits diverse Hinweise zu ihrer Auflösung gegeben, die Gerüchte allerdings auch wieder zurückgewiesen hatten, zeigte der britische Plattenladen Banquet Records in einem Video nun die Ausstattung der kürzlich erschienenen Ten-Inch "3 Demos, Reworked", die drei überarbeitete Songs von Brand New aus 2006 enthält: So zeigt die Vinyl-Version die Aufschrift "Never Finished" [nie zu Ende], wenn man die Innenhülle aus dem Karton zieht. Fans spekulieren nun, ob dies eine Absage der Band an eine Trennung sein soll, oder ob sich die Nachricht bloß auf die Demos bezieht, die vor zehn Jahren im Internet geleakt wurden und deswegen erst in diesem Jahr offiziell erschienen. Noch für dieses Jahr hatte das Quartett ein neues Album angekündigt.

Tweet: Banquet Records zeigen die Botschaft in "3 Demos, Reworked"

+++ Wenn im Oktober das neue Red Fang-Album "Only Ghosts" erscheint, werden die vier Jungs auf jeden Fall einen neuen Zeitvertreib haben: Pinball spielen. Denn ihr Lieblingsbier "Pabst Blue Ribbon" hat auf der "San Diego Comic Con" den Pinball-Automaten "The Pabst Can Crusher" vorgestellt. Nicht nur im Trailer ist die Band mit ihrer neuesten Vorabsingle "Flies" vertreten, sondern wird auch mit verschiedenen Liedern im Retro-Flippertisch verewigt. Natürlich werden die dann stilecht in verrauchten Kneipen stehen und wer weiß, vielleicht stammt der nächste "Pinball Wizard" aus den Reihen von Red Fang.

Video: "The Pabst Can Crusher"-Pinball-Tisch (Trailer)

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.