Zur mobilen Seite wechseln
25.05.2016 | 18:00 2 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Iggy Pop, Noel Gallagher, Periphery u.a.)

News 25021Neuigkeiten von Iggy Pop, Noel Gallagher, Hellions, Cranial, The Killers, Weaves, Architects, Neil Young, Limp Bizkit, Rob Lynch, Periphery und Kochen mit Metalcore.

+++ Iggy Pop hat Singer/Songwriter Tim Arnold mit David Bowie verglichen. Arnold schrieb den Titelsong "Money Kills Love" für den Thriller "Blood Orange", in dem Pop die Hauptrolle spielt. "Die haben mir ein Demo geschickt, das Tim in seinem Homestudio aufgenommen hatte", erklärte der Musiker in einem Interview. Es habe ihn an ein Gitarrenriff aus einem Noir- oder Detektivfilm erinnert. Der schwermütige Sound, der immer wieder kam und ging, sei zwar recht simpel gewesen, habe aber dennoch die richtige Wirkung erzielt. "Es hätte ein Outtake aus 'Kind Of Blue' von Miles Davis oder die zweite Seite von 'Low' von Bowie und Brian Eno sein können", so der Punk-Urvater weiter. "Mir gefiel es und sie haben es mit echten Musikern eingespielt, dass hat es etwas aufgerauht. Ich dachte, dass es eine ziemlich gute Titelmelodie wäre, passend für den Film." Arnold zeigte sich erfreut über die Zusammenarbeit und fühlte sich von den Aussagen geadelt: "Es ist verblüffend, dass Iggy sich die Zeit genommen hat, meine Musik anzuhören, ganz zu schweigen davon, dass er es mit David Bowie verglichen hat. Ich weiß nicht, ob er bemerkt hat, dass ich es nicht nur geschrieben, sondern auch eingespielt und produziert habe, es hat wirklich mein Selbstvertrauen gestärkt." Im Video zu "Money Kills Love" sind neben Arnold Szenen aus "Blood Orange" zu sehen. Auf dem diesjährigen Rockavaria Ende Mai ist Iggy Pop nicht nur mit seinem aktuellen Album "Post Pop Depression" live zu sehen, sondern auch im Rock-Stummfilm "Gutterdämmerung". Pop führt außerdem durch das Sommerprogramm mit dem Namen "Summer Of Scandals"des Fernsehsenders Arte.

Video: Tim Arnold - "Money Kills Love"

Live: Iggy Pop

28.05. München - Rockavaria

+++ Neue Informationen zum kommenden Noel Gallagher-Album sind aufgetaucht. Nachdem der Sänger im April bekanntgab, dass er mit dem Nachfolger zu "Chasing Yesterday" von 2015 bereits "zur Hälfte fertig" sei, verriet Produzent David Holmes, der eigentlich aus dem Bereich der elektronischen und Filmmusik kommt, Details zur Herangehensweise des ehemaligen Oasis-Mitglieds an das neue Material: "Die Leute werden überrascht sein. Ich denke, sie wollen eine Platte von Noel mit mehr Uptempo. Das Album ist ziemlich spaßig", so Holmes. "Er ist ein brillianter Gitarrist, und er beschäftigt sich immer mehr mit Gitarrenpedalen und solchem Kram." Wann mit dem dritten Soloalbum Gallaghers zu rechnen ist, ist nicht bekannt; Bruder Liam reagierte in einigen Tweets bereits verärgert über die Nachrichten.

+++ Hellions haben einen neuen Song als Stream veröffentlicht. "Quality Of Life" dient mit heiser-aggressiven Vocals, wuchtigen Breakdowns und brachialen Gitarren als erster Vorbote auf das kommende dritte Album der Hardcore-Band aus Sydney. Die noch unbetitelte Platte soll in diesem Jahr erscheinen, nähere Informationen gibt es noch nicht.

Stream: Hellions - "Quality Of Life"

+++ Cranial haben ihr Debütalbum angekündigt. Im Juli wolle das Post-Metal-Quartett ihren ersten Langspieler aufnehmen. In einem Facebook-Post gaben sie auch den Namen des Erstlings bekannt, der "Dark Towers, Bright Lights" lauten soll. Cranial sind neben Phantom Winter aus der Asche der Würzburger Doom-Metaller Omega Massif entstanden. Gitarrist Michael Melchers vermischt in seinem neuesten Projekt Post Metal mit Doom-, Sludge- und Posthardcore-Elementen. Anfang des Jahres hatte die Band mit "Limes" aus ihrer Debüt-EP "Dead Ends" ein erstes musikalisches Ausrufezeichen gesetzt.

Facebook-Post: Cranial kündigen Aufnahmen zum Debütalbum an

+++ The Killers-Bassist Mark Stoermer hat eine Auszeit vom Touren mit der Band angekündigt. Der Musiker werde sich auf unbestimmte Zeit zurückziehen, wird aber festes Mitglied der Band bleiben. "Mark hat sich dazu entschieden eine Pause vom Touren mit den Killers zu nehmen - aber wundert euch nicht, wenn ihr ihn ab und an doch noch auf der Bühne mit uns seht", ließ die Band um Frontmann Brandon Flowers verkünden. "Wir alle unterstützen Marks Entscheidung eine Auszeit zu nehmen, um sich weiterzubilden und ein Solo-Album zu veröffentlichen." Alle vier Bandmitglieder werden aber weiter gemeinsam am fünften Studioalbum arbeiten. Details zum Nachfolger vom 2012er Album "Battle Born" sollen bald folgen. Ende März hatte das Quartett ein virales Video positiv kommentiert. In dem Clip hatte der Ire Brian O'Sullivan zusammen mit den Trauergästen "Mr. Brightside" zu Ehren seines verstorbenen Freundes in einem Pub angestimmt.

+++ VISIONS verlost 2x2 Karten für das Weaves-Konzert in Berlin. Bevor die Noisepunks am 17. Juni ihr gleichnamiges Debütalbum via Memphis Industries veröffentlichen, spielen sie zwei Wochen vorher auch eine exklusive Show im Fluxbau. In unserer Gewinnspielrubrik könnt ihr an der Verlosung teilnehmen. Einen Vorgeschmack auf ihr Debüt hatten Weaves bereits Anfang des Monats mit dem Video zu "One More" gegeben, das bezaubernd-groovige "Coo Coo" liefert nun auch eine zweite Hörprobe.

Stream: Weaves - "Coo Coo"

+++ Architects streamen einen weiteren Song aus ihrem neuen Album "All Our Gods Have Abandoned Us". Nach "A Match Made In Heaven" und "Gone With The Wind" fungiert das brachiale "Phantom Fear" bereits als dritter Vorbote auf "All Our Gods Have Abandoned Us". Die bereits angekündigte Platte erscheint am kommenden Freitag, den 27. Mai via Epitaph. Anfang Juni kommen Architects für einige Konzerte auch nach Deutschland. Karten für die Show in Bochum gibt es bei Eventim.

Stream: Architects - "Phantom Fear"

Live: Architects

03.06. Mendig - Rock Am Ring
04.06. Nürnberg - Rock im Park
09.06. Interlaken - Greenfield Festival
30.06. Bochum - Zeche

+++ Neil Young hat sich erneut über Donald Trumps Nutzung von "Rockin' In The Free World" geäußert. Im Juni vergangenen Jahres hatte sich der "Godfather Of Grunge" darüber beschwert, dass Trump den ikonischen Song für seine US-Präsidentschaftskandidatur verwendet hat. Knapp ein Jahr später zeigt sich Young deutlich entspannter: "Trump hatte eine Lizenz, den Song zu nutzen. Ich meine, er hat gesagt er habe eine und ich glaube ihm," zeigte sich Young nachsichtig. "Ich habe nichts gegen ihn." Wenn die Musik einmal erschienen sei, könne sie jeder für alles nutzen, erklärte der Musiker weiter. "Aber wenn der Künstler sagt, dass man nie mit ihm darüber geredet habe und wenn es dir etwas bedeutet, hörst du vielleicht auf, ihn zu spielen", so Young. "Und für Donald bedeutete er etwas, also hörte er auf." Der 70-jährige sagte außerdem, dass er glücklich sei, dass "so viele Menschen mit verschiedenen Überzeugungen Gefallen an meiner Musik finden, auch wenn wenn ich nicht ihre Ansichten teile." Wäre er von vornherein gefragt worden, hätte er Donald Trump jedoch eine Absage erteilt. Anfang Mai hatte Young ein spezielles Live-Album angekündigt, das den Titel "Earth" trägt.

+++ Limp Bizkit haben bei einem Konzert mit einem Fan zusammengespielt. Bei der Show in Buenos Aires spielte der Zuschauer, den die Band auf die Bühne holte, Gitarre beim Song "My Way"; Wes Borland wechselte dafür vom Sechssaiter zum Gesang. Zuletzt war Borland bei einem anderen Konzert mit einem Fan, der für ein Selfie die Bühne stürmte, weniger umgänglich gewesen.

Video: Limp Bizkit - "My Way" (Mit Fan an der Gitarre und Wes Borland am Gesang)

+++ Rob Lynch hat ein neues Album angekündigt. Am 22. Juli bringt der Singer/Songwriter seine zweite Platte "Baby, I'm A Runaway" via Grand Hotel van Cleef auf den Markt. Mit "Sure Thing" gibt es daraus auch schon den ersten, von Akustikgitarren und Lynchs fröhlicher Stimme getragenen Song zu hören. Im Juli kommt der Brite auch für einige Konzerte nach Deutschland. Karten gibt es bei Eventim.

Facebook-Post: Rob Lynch streamt neuen Song "Sure Thing"

Live: Rob Lynch + Recreations

19.07. Wiesbaden - Schlachthof
20.07. Hamburg - Uebel & Gefährlich
21.07. Berlin - Sommerloft
22.07. Halle - Objekt 5
23.07. Hannover - Lux
24.07. Köln - Blue Shell

+++ Periphery haben ein neues Lyric-Video veröffentlicht. "The Price Is Wrong" ist der Opener des Albums "Periphery III: Select Difficulty", das am 22. Juli via Sumerian erscheint. Gitarrist Misha Mansoor äußerte sich zum rabiaten Einstieg in die fünfte der Platte der Prog-Metal-Band: "Jedes einzelne unserer Alben hat ein schönes und langes Intro. Diesmal dachten wir: 'Lasst uns diesmal die Sache mit einem Drum-Fill und einem angepissten Riff anstoßen.' Das haben wir bisher noch nicht gemacht. Es hat Spaß gemacht." Im Juni kommen die US-Amerikaner für eine Festivalshow beim österreichischen Nova Rock auch in den deutschsprachigen Bereich, Karten dafür gibt es bei Eventim.

Lyric-Video: Periphery - "The Price Is Wrong"

Live: Periphery

11.06. Nickelsdorf - Nova Rock

+++ Fans von Metalcore und vegetarischen Rezeptideen aufgepasst: Die Vokalistin und Youtuberin Linzey Rae vertonte den Song "I.H.E." der Band Miss May I neu und verpasste ihm einen Text, der ein komplett gescreamtes Rezept für fleischlose Burger enthält. Kochen mit Blastbeats - ein Genuss für alle Sinne.

Video: Linzey Rae macht vegane Metalcore-Burger

Mehr zu...

Kommentare (2)

Avatar von BLOODSHED BLOODSHED 25.05.2016 | 20:02

Das Rezept ist nicht vegan.

Avatar von Dennis Drögemüller Dennis Drögemüller 25.05.2016 | 21:12

Stimmt, ist korrigiert.

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.