Zur mobilen Seite wechseln
11.05.2016 | 17:45 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Biffy Clyro, Dead Kennedys, The Cure u.a.)

News 24954Neuigkeiten von Biffy Clyro, Dead Kennedys, Chevelle, The Cure, Fjørt, Animal Collective, Twin Atlantic, The Stone Roses, Ouzo Bazooka, dem Film "Southlander", Olli Schulz und Gene Simmons über Prince' Tod.

+++ Biffy Clyro haben ein Gewinnspiel gestartet. Auf ihrer Webseite verlosen die Schotten derzeit unterschriebene Vinyl-Fanpakete, Gutscheine für ihren Fanshop und exklusive Jutebeutel. Darüber hinaus haben die Alternative-Rocker sich mit einer Videobotschaft bei ihren deutschen Fans für das ausverkaufte Radiokonzert in Münster Ende April bedankt und eine Herbsttour in Aussicht gestellt. Konzerttermine gibt es bislang nicht, im Sommer sind Biffy Clyro aber unter anderem schon bei Rock am Ring und Rock im Park in Deutschland live zu erleben. Vielleicht werden sie dabei auch Songs aus ihrem neuen Album "Ellipsis" auf die Bühne bringen, das am 8. Juli via Warner erscheint. Daraus hatte die Band zuletzt drei Tracks live im Radio vorgestellt.

Video: Biffy Clyro bedanken sich bei deutschen Fans, stellen Herbsttour in Aussicht

Live: Biffy Clyro

03.-05.06. Mendig - Rock am Ring
03.-05.06. Nürnberg - Rock im Park
04.06. Wien - Rock In Vienna
25.6.-2.7. Roskilde - Festivalgelände

+++ Die Dead Kennedys haben Tourdaten für Deutschland angekündigt. Im vergangenen Jahr war die Punk-Legende erstmals seit ihrer Trennung 1985 wieder hierzulande auf Tour, nun kommt die Band im Oktober für vier Shows wieder nach Wiesbaden, Köln, Karlsruhe und Hannover. Karten gibt es bei Eventim.

Live: Dead Kennedys

20.10. Wiesbaden - Schlachthof
21.10. Köln - Live Music Hall
22.10. Karlsruhe - Substage
23.10. Hannover - Capitol

+++ Chevelle haben den Titel und das Cover-Artwork ihres neuen Albums enthüllt. Der Nachfolger der 2014er Platte "La Gargola" wird "The North Corridor" heißen und vermutlich im Sommer oder Herbst erscheinen. Auf ihrer Webseite lässt die Band derzeit einen Countdown laufen, am kommenden Freitag sollen dann Informationen zur Vorbestellung des Albums freigegeben werden. Im vergangenen April hatten sich Chevelle bereits mit einem Foto aus dem Studio gemeldet.

Cover: Chevelle - "The North Corridor"

Chevelle - The North Corridor

+++ The Cure haben bei einem Konzert neues Material gespielt. Bei der Show in New Orleans performten die Briten zwei noch unbekannte Songs, die laut Fanspekulationen "Step Into The Light" und "It Can Never Be The Same" heißen sollen. Zuschauer schnitten die Tracks mit und stellten sie ins Netz. Ob die Songs die Vorreiter für ein neues Album der Band sind, ist unbekannt. Im Herbst kommen The Cure für eine Tour auch nach Deutschland, Karten gibt es bei Eventim.

Stream: The Cure - "Step Into The Light"

Stream: The Cure - "It Can Never Be The Same"

Live: The Cure

17.10. Hamburg - Barclaycard Arena
18.10. Berlin - Mercedes-Benz Arena
24.10. München - Olympiahalle
06.11. Stuttgart - Schleyerhalle
07.11. Frankfurt - Festhalle Frankfurt
08.11. Leipzig - Red Bull Arena | ausverkauft
10.11. Köln - Lanxess Arena | ausverkauft

+++ Fjørt haben ein neues Live-Video angeteasert. An morgigen Donnerstag soll um 13 Uhr ein im Bochumer Kaputtmacher Tonstudio gedrehter Clip seine Premiere feiern. Welchen Song die Aachener Posthardcore-Band für die Session eingespielt hat, geht aus dem rund 20-sekündigen Teaser-Video nicht hervor. Es wird sich aber um einen Track vom aktuellen Album "Kontakt" handeln, das im Januar via Grand Hotel van Cleef erschienen war. Im Februar hatten Fjørt auch schon einen wuchtigen Performance-Clip zum darauf enthaltenen "Paroli" ins Netz gestellt. Im Frühjahr und Sommer ist die Band darüber hinaus auf zahlreichen Festivals in Deutschland live zu erleben.

Video: Fjørt teasern neuen Live-Clip an

Live: Fjørt

23.04. Bausendorf-Olkenbach - Riez Indoor Festival
07.05. Saarlouis - In-Core Festival
21.05. Kiel - Campus Festival
28.05. Braunschweig - B58 Open Air
09.07. Bonn - Rockaue
29.07. Trebur - Trebur Open Air
06.08. Voelklingen - Mini-Rock Festival
11.08. Püttlingen-Köllerbach - Rocco Del Schlacko Festival
12.08. Rothenburg ob der Tauber - Taubertal Open Air
13.08. Eschwege - Open Flair Festival
19.-21.08. Störmthaler See - Highfield Festival
22.08. Wiesen - And There Come The Wolves
24.-27.08. Übersee - Chiemsee Summer Festival 26.08. Sulingen - Reload Festival
03.09. Rheine - Trossekult Open Air

+++ Animal Collective haben zwei Live-Alben zum Download angeboten. Die Konzertmitschnitte von ihren Auftritten im Fonda Theatre in Los Angeles und dem Ritz in Manchester können auf Bandcamp für einen frei wählbaren Betrag auf der erstanden werden. Die Erlöse gehen an "Progress NC", einer Non-Profit-Organisation, die sich für aufklärerische Zwecke in North Carolina einsetzt. Anlass dafür ist das vergangenen Monat im US-Bundestatt verabschiedete, LGBTQ-Personen diskriminierende Gesetz, dass diesen vorschreibt, nur noch öffentliche Toiletten aufzusuchen, die ihrem biologischen Geschlecht entsprechen. Außerdem entschieden sich Animal Collective dafür, keine Shows in North Carolina aus Protest abzusagen. "Aus Protest Shows abzusagen, wie viele andere es getan haben, und unsere Fans zu enttäuschen, fühlte sich für uns nicht richtig an, weshalb wir uns entschieden hatten, weiter aufzutreten", erklärte die Band in einem Facebook-Post. "Wir werden aber keine Engstirnigkeit und Diskriminierung billigen oder damit einverstanden sein." Musiker wie Bruce Springsteen oder Pearl Jam hatten aufgrund des diskriminierenden Gesetzes Konzerte abgesagt. Wie Animal Collective hatten sich unter anderem Laura Jane Grace von Against Me! und Mumford & Sons auf gegenteilige Art dem Protest angeschlossen: Sie wollten weiterhin im US-Bundesstaat auftreten, um auf die Ungerechtigkeit der Vorschrift hinzuweisen und Geld für Wohltätigkeitsorganisationen zu sammeln.

Facebook-Post: Animal Collective verkaufen Live-Alben für den guten Zweck

+++ Twin Atlantic haben eine exklusive Berlin-Show angekündigt. Neben den Auftritten bei den Schwesterfestivals Hurricane und Southside kommen die Schotten für eine Headliner-Show in die deutsche Hauptstadt. Karten für das Konzert im Musik & Frieden gibt es bei Eventim. Aktuell arbeitet das Quartett an einem Nachfolger zu "Great Divide"

Live: Twin Atlantic

24.-27.06. Scheeßel - Hurricane Festival
24.-27.06. Neuhausen ob Eck - Southside Festival
30.06. Berlin - Musik & Frieden

+++ In Manchester ist das mutmaßliche Logo der Stone Roses auf mehreren Werbeflächen aufgetaucht. Viele Fans posteten bereits in sozialen Netzwerken Fotos der Leuchtreklamen mit der ikonischen Zitrone, die in der Heimatstadt der Britpopper verteilt sind und spekulieren nun über bald erscheinendes neues Material der Band, die seit ihrem Zweitwerk "Second Coming" von 1994 kein neues Album mehr veröffentlichte. Vor einigen Wochen gab es bereits Anzeichen auf Arbeiten an neuem Material, als Fans Fotos von sich mit den Bandmitgliedern und deren Equipment vor einem Studio ins Netz stellten.

Tweets: Fans finden Werbeflächen mit dem Stone-Roses-Logo

+++ Ouzo Bazooka haben einen Videowettbewerb gestartet. Anlässlich ihres kürzlich erschienen Albums "Simoom" spielten die Psych-Rocker die kommende Single "Black Witch" vor einem Greenscreen; das Rohvideo steht nun Filmemachern und Kreativen zur Verfügung, die das Video herunterladen, nach eigenem Belieben ändern, einfärben und umgestalten und das Ergebnis an die Band per blackwitchvideo@ubk-music.com schicken können. Vier Wochen haben Videogestalter Zeit, um ihre Version einzureichen, den Siegerclip kürt die Band am Ende zum offizellen Musikvideo.

Video: Rohversion von Ouzo Bazooka - "Black Witch"

+++ Der Kultfilm "Southlander" von 2001 soll eine Reissue erhalten. Rory Cochran spielt in dem Film einen Musiker, der sich durch Los Angeles kämpft und in Abenteuer verwickelt wird. Musiker wie Beck und Elliott Smith spielen in dem Werk von Steven Hanft und Ross Harris kleine Nebenrollen oder haben Gastauftritte. Der Film war lange ausverkauft und soll nun wieder neu aufgelegt werden. Harris schien von dieser Ankündigung überrascht, da er nichts von der Reissue erfahren habe. "Wenn Menschen einen Film neu auflegen, den du in den 90ern gedreht hast, ohne dich zu fragen", tweetete der Produzent und postete einen Link zu der Nachricht.

Tweet: Ross Harris zeigt sich überrascht von der Reissue von "Southlander"

Video: "Southlander" (Trailer)

+++ Olli Schulz hat die Nachholtermine seiner Akustiktour abgesagt. Die gesundheitlichen Probleme, die den Songwriter zur Absage der ursprünglichen Termine zwangen, sind anscheinend akuter als ursprünglich vermutet, sodass die Ersatzshows nun auch ausfallen müssen. Schulz müsse laut eines Facebook-Posts längere Zeit auf das Singen verzichten, "andernfalls würde ich eine chronische Stimmbandentzündung riskieren und dann wären alle Festivals im Sommer und alles weitere in Gefahr. Ich werde im Herbst einen neuen Anlauf starten müssen." Zur Entschuldigung postete der Sänger ein Video mit einem neuen Song, den er mit Kat Frankie aufnahm; auf die Frage eines Fans, warum der Song noch nie auf einem seiner Alben zu hören war, antwortete Schulz: "Weil es vielleicht aufs nächste kommt." Wann genau die neuen Ersatzshows stattfinden, ist noch nicht bekannt.

Video: Olli Schulz sagt Ersatztermine ab und postet neuen Song

+++ Manchen Menschen fehlt anscheinend die Fähigkeit, erst zu denken und dann zu reden. In einem US-Wochenmagazin hat sich Gene Simmons abschätzig über den Tod von Prince geäußert. Der Kiss-Bassist rühmte das musikalische Werk der Poplegende, den er für besser als Michael Jackson hielt. Das plötzliche Ableben des Musikers kommentierte er jedoch anders: "Wie bedauerlich, dass er sich selbst umgebracht hat", so Simmons. "Mach dich nicht lächerlich, dass ist das was er getan hat. Langsam, ich versicher es dir... Aber das ist das, was Drogen und Alkohol sind: Ein langsamer Tod." Er verglich zudem das Ableben von Prince mit dem Tod von David Bowie: "Bowie war der tragischte von allen, weil es eine echte Krankheit war." Im Gegensatz dazu, hätten alle anderen kürzlich verstorbenen Rock- und Popstars ihr Ende gewählt: "Prince' Medikamente haben ihn gekillt. Was? Meinst du er sei an einer Erkältung gestorben." Nachdem sich Bandkollege Paul Stanley für das Verhalten Simmons' entschuldigte und sich von den Aussagen distanzierte, zeigte auch der Bassist Reue: "Ich entschuldige mich - Ich werde bekanntlich schnell wütend, wenn es darum geht, was Drogen den Familien und Freunden von Süchtigen antun", erklärte sich Simmons. "Es ist unnötig zu sagen, dass ich mich hier nicht passend ausgedrückt habe." Er würde normalerweise nicht vor Kontroversen zurückschrecken und wütende Kritiken ließen ihn kalt, "aber diesmal lag ich falsch. Es tut mir Leid." Vielleicht sollte Gene Simmons nur noch sein Markenzeichen aus dem Mund lassen: Seine Zunge.

Tweet: Gene Simmons entschuldigt sich für seine Aussagen zu Prince' Tod

Tweet: Paul Stanley distanziert sich von Simmons Aussagen

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.