Zur mobilen Seite wechseln
02.07.2015 | 14:15 6 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Refused, Tame Impala, Guns N'Roses u.a.)

News 23161Neuigkeiten von Refused, einer Vinyl-Doku, Eddie Vedder, Red City Radio, Tame Impala, Courtney Barnett, Ty Segall, Guns N' Roses, Sum 41, August Burns Red, Eminem und Foo Fighters.

+++ Refused werden ihren Auftritt auf dem Open'Er Fest live streamen. Heute um 23:30 Uhr beginnt das Set der schwedischen Hardcore-Ikonen, was man auf der Homepage der Band zeitgleich im Stream miterleben kann. Das aktuelle Album "Freedom" ist vergangenen Freitag erschienen. Neben dem Auftritt auf dem Pure & Crafted Festival hat man im Oktober hierzulande die Chance, Refused bei drei Konzerten zusammen mit Rise Against live zu erleben. Tickets gibt es bei Eventim.

VISIONS empfiehlt:
Refused + Rise Against

11.10. Hannover - Swiss Life Hall
12.10. Stuttgart - Schleyerhalle
13.10. Dortmund - Westfalenhallen

Live: Refused

29.08. Berlin - Pure & Crafted Festival

+++ Das ZDF hat eine Dokumentation über das Vinyl-Revival angekündigt. Diesen Freitag läuft die Reportage mit dem Titel "Vinyl lebt!" um 10.15 Uhr beim Sender ZDF Info. Zwei weitere Sendetermine im Juli und August finden sich auf der Webseite des ZDF. Die Reihe beleuchtet die erstaunliche wie überraschende Rückkehr der Schallplatte in den vergangenen Jahren: 2007 wurde in Deutschland acht Millionen Euro Umsatz mit Vinyl gemacht; 2013 waren es bereits 29 Millionen Euro. Das Filmteam besuchte im Zuge seiner Recherchen auch Europas größte Plattenbörse und ein Presswerk, um sich den komplizierten Herstellungsprozess einer Platte genauer erklären zu lassen.

+++ Eddie Vedder hat sich zum Thema Religion geäußert. "Es ist ein Kuriosum und eine unbeantwortete Frage. Ich denke wir können uns alle einigen, dass es keinen Beweis gibt, dass da nur eine Sache ist." Weiterhin führte er aus, dass man sich selbst vor vielen Dingen, die es vielleicht da draußen irgendwo gäbe, verschließe, wenn man sich auf eine Religion festlege. Kürzlich hatte Vedder bekannt gegeben, dass er gemeinsam mit seiner Tochter einen Song für Cameron Crowes neuen Film "Aloha" geschrieben hat.

+++ Red City Radio haben für die Reihe der "Stripped Down Sessions" zwei Songs akustisch performt. "In The Meantime..." und "Electricity" sind beide auf dem selbstbetitelten Album der US-amerikanischen Punkrocker erschienen, das am 24. April auf den Markt kam. Im Juli sind Red City Radio dann wieder bestückt mit E-Gitarren und Verstärkern auf einigen Festivals hierzulande zu Gast.

Video: Red City Radio - "Electricity" (Akustik)

Video: Red City Radio - "In The Meantime..." (Akustik)

Live: Red City Radio

03.07. Enkirch - Falling Open Air
04.07. Roitzschjora - With Full Force-Festival
05.07. Bochum - Bochum Total
19.07. Cuxhaven/Nordholz - Deichbrand Festival
21.07. Lindau - Club Vaudeville
22.07. Augsburg - Kantine
23.07. Zürich - Dynamo
24.07. Essen - Nord Open Air
25.07. Bausendorf-Olkenbach - Riez Open Air
26.07. Viersen - Eier mit Speck Festival

+++ Tame Impala-Frontmann Kevin Parker hat Sexismus-Vorwürfe zurückgewiesen. "Cause I'm a man, woman don't always think before I do, cause I'm a man, woman, that's the only answer I've got for you", singt Parker im Song "Cause I'm A Man" vom kommenden Album "Currents", das hierzulande am 17. Juli erscheint. Wegen dieser Zeile wurden vereinzelt Stimmen laut, die Parker Sexismus unterstellten, auf die der Sänger in einem Interview mit Stereogum jetzt reagierte. "Ich kann verstehen, dass es sexistisch aufgefasst werden kann. [...] Aber betrachtet es so: Ich weiß tief in meinem Herzen, ich bin in keinster Weise sexistisch." Derweil hatte der Chef der Kopfhörer-Hersteller Monster bei der Präsentation eines neuen Modells verlauten lassen, Frauen würden Produkte verlangen, die ihre Frisuren nicht zerstören: "Frauen haben andere Prioritäten - Soundqualität steht nicht an der Spitze der Liste", sagte CEO Noel Lee. Diese Aussage wurde ähnlich kontorvers aufgefasst, wie die Tame-Impala-Zeilen. Eine aktuelle Studie bemängelte außerdem den geringen Anteil weiblicher Künstler auf Festivalbühnen.

+++ Courtney Barnett und Ex-Pixies-Bassistin Kim Deal haben im jüngsten Podcast von The Talkhouse über kreative Prozesse und Studioarbeit gesprochen. Die australische Singer/Songwriterin erwähnte dabei die Schwierigkeiten bei ihren ersten Aufnahmen: "Es hat so lange gedauert das erste Mal aufzunehem. [...] Ich habe Demos immer und immer wieder eingespielt und 20 meiner Gesangsspuren übereinander gelegt." Mit ihrem Debütalbum Sometimes I Sit And Think, And Sometimes I Just Sit"" gastiert Barnett Ende des Jahres in Deutschland. Tickets für die Shows gibt es bei Eventim.

Stream: Courtney Barnett und Kim Deal im Podcast

Live: Courtney Barnett

15.08. Rees-Haldern - Haldern Pop
20.11. München - Technikum
21.11. Berlin - Postbahnhof
23.11. Köln - Bürgerhaus Stollwerck

+++ Ty Segall hat eine neue Band namens Broken Bat gegründet. Der Garage-Punker fand sich dafür mit Off!-Bassist Steven Mcdonald und Melvins-Schlagzeuger Dale Crover zusammen. Einen ersten Vorgeschmack liefert der Song "Take My Medicin", der auf ihrer Bandcamp-Seite zu hören ist.

+++ Guns N' Roses haben laut ihres Gitarristen Richard Fortus genug Material für zwei bis drei neue Alben geschrieben. "Es wurde soviel aufgenommen, wir könnten ernsthaft zwei oder drei Alben veröffenltichen. [...] Wir haben unsere Files in alle Richtungen verschickt und können kaum erwarten es schnellstmöglich raus zu hauen", so Fortus in einem Interview mit Verdammnis über den neuen Arbeitsfleiss seiner Band. Das aktuelle Album "Chinese Demnocrazy" war 2008 erschienen und ließ ganze 15 Jahre auf sich warten. Wann das neue Material tatsächlich erscheinen wird, wisse allerdings nur Bandchef Axl Rose.

+++ Sum 41-Frontmann Deryck Whibley hat Live-Unterstützung von Ex-My Chemical Romance-Bassist Mikey Way bekommen. Zumindest für die anstehenden US-Tourdaten, bei denen der Sänger der Pop-Punk-Band Solo unter dem Namen Deryck Whibley And The Happiness Machines für drei Konzerte auftreten wird. Dabei wird Way den Sum 41-Frontmann bei einigen Songs am Bass begleiten. Nach der langen Pause der Pop-Punk-Band aufgrund des Alkoholmissbrauchs und des folgenden Krankenhausaufenthalts von Whibley hatte die Band vergangenen Monat die Arbeiten an einem neuen Album bekannt gegeben. Wann der Nachfolger von "Screaming Bloody Murder" erscheinen soll, ist noch nicht bekannt.

Instagram-Post: Mikey Way kündigt Gastauftritte bei den Sum 41-Shows an

My dude, Deryck Whibley, is playing some shows around town and I'm looking forward to joining him for a few songs!

Ein von Mikey Way (@mikeyway) gepostetes Foto am

+++ August Burns Red haben einen Trailer zum kommenden Video "Identity" veröffentlicht. In dem kurzen Teaser sieht man die Metalcore-Band vor einer animierten Unterwasserwelt performen. Der Track befindet sich auf dem kommendem Album "Found In Far Away Places", das vergangene Woche erschienen war. Wann genau das Video heraus kommt ist nicht bekannt. Den Song gab es jedoch schon vorab im Stream zu hören. Passend zu dem kurzen Video-Ausschnitt präsentiert die Band eine Inside-Story, in der Frontmann Matt Greiner erzählt, wie es sich anfühlt, mit einem Hai auf Tour zu sein. Der Plüsch-Hai, der bei den Live-Performances der Band für kurze Zeit auf der Bühne tanzt, ist laut Aussagen von Greiner, durch seine Mini-Auftritte etwas abgehoben. Mehr dazu gibt es in dem humorvollen Clip. Mit oder ohne Hai ist die Band im Oktober hierzulande anzutreffen.

Video: August Burns Red - "Identity"(Teaser)

Video: August Burns Red - "Shark: The Inside Story"

Live: August Burns Red

11.10. Linz - Posthof
14.10. Berlin - Postbahnhof
16.10. Hamburg - Markthalle
17.10. Oberhausen - Turbinenhalle

+++ Eminem hat dem Streaming-Dienst Apple Music ein exklusives Interview gegeben. Während der Diskussion mit dem ehmemaligen BBC Radio-Moderator Zane Lowe sprach der Rapper neben dem kommenden Boxer-Drama "Southpaw" auch über den dazugehörigen Soundtrack und das Video zu "Phenomenal", für welches er die Stunts selbst übernahm. Der Clip feiert am 3. Juli Premiere via Apple Music. Zuvor hatte Eminem schon einen Auszug des Songs veröffentlicht. Apple hatte den neuen Streaming-Dienst am 30. Juni ins Leben gerufen und selbst Streaming-Gegner wie Thom Yorke von dem Angebot überzeugt. Daneben gab der Rapper auch US-Comedian Stephen Colbert ein Interview in einer Folge von der lokalen Fernsehshow "Only In Monroe", das komplett im Netz zu finden ist.

Video: Eminem-Interview bei "Only In Monroe"

+++ Es scheint als hätte Dave Grohl seit seiner Beinverletzung jede Menge Zeit um über bizarre Dinge nachzudenken. Das zumindest lässt die Liste der verbotenen Gegenstände für die Foo Fighters-Show am 4. Juli in Washington durchblicken. So befinden sich auf der umfassenden Liste neben selbstverständlichen Dinge wie Frisbees und Selfie-Sticks auch seltsame Utensilien wie Ausgaben des Boys Life Magazins, Geldbörsen-Ketten, Drohnen und nicht gepökeltes Fleisch. Fans der Historien-Serie "Vikings" werden sich bei Folgendem wohl gänzlich gemobbt fühlen: So verbietet die Band "seltsame Waffen, die möglicherweise in der Serie benutzt wurden". Und davon abgesehen, dass US-Amerikaner am 4. Juli ihre Unabhängigkeit feiern, sind auch Seifenblasen und Konfetti verboten. Entweder hat die Band etwas gegen Flower-Power-Gefühle während ihrer Shows oder ein latentes Trauma, dass durch die verbotenen Dinge ausgelöst werden könnte.

Mehr zu...

Kommentare (5)

Avatar von johnbo johnbo 02.07.2015 | 15:23

neueste nachrichten: refused spielen weder in ferropolis noch auf dem melt this year!
www.intro.de/popmusik/das-pure-crafted-zieht-um-ab-nach-berlin
da wollen wohl zu wenig leute ins bmw-land?!

mfg
johnbo

Avatar von Dennis Drögemüller Dennis Drögemüller 02.07.2015 | 16:25

Melt war Quatsch, das haben wir korrigiert. Danke für den Hinweis.

Avatar von johnbo johnbo 02.07.2015 | 17:08

aber falsch korrigiert brother:
denn das pure & crafted festival ist mittlerweile im und am postbahnhof berlin anberaumt! (siehe z.bsp. link in meinem vorherigen kommentar)

Avatar von Dennis Drögemüller Dennis Drögemüller 02.07.2015 | 17:21

Als diese Meldungen online gingen, war der Umzug noch nicht bekannt, insofern richtig korrigiert. Aber man muss das tatsächlich nicht ohne Not veraltet drin stehen lassen. Habe ich nochmal geändert.

Avatar von johnbo johnbo 02.07.2015 | 17:27

kleines pedanten-battle hier?! easy - alles ok. ich hatte mich ja auch auf die zeitangabe in den kommentaren bezogen. und da war mein hinweis vor deinem korrigiert-reply um 16uhrknips. anyway - gutes uns allen. (p.s. der poststreick macht mich irre - habe meine abo-visions (mit refused!) noch immer nich im briefkasten...)

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.