Zur mobilen Seite wechseln
01.07.2015 | 11:32 0 Autor: Daniel Thomas RSS Feed

Apple Music startet mit Streaming-Gegner Thom Yorke und Nine-Inch-Nails-Raritäten

News 23150Seit gestern läuft der neue Streaming-Dienst Apple Music und mit ihm auch der im Angebot enthaltene neue Radiosender Beats 1. Zur großen Überraschung sind die Songs von Thom Yorke, der bislang als deutlicher Streaming-Gegner in Erscheinung getreten war, auch im Angebot von Apple Music enthalten. Neben Yorke stellten Nine Inch Nails und Eminem Apple Music exklusive Inhalte zur Verfügung.

2013 hatten Thom Yorke und sein Atoms For Peace-Kollege Nigel Godrich die Alben "The Eraser" und "Amok" aus dem Angebot von Spotify genommen, und wegen des Bezahlsystems und der Benachteiligung kleiner Künstler gegen den schwedischen Streaming-Dienst gewettert.

Anscheinend erachtet der Radiohead-Frontmann Apple Music als das bessere oder fairere Modell. Zumindest stehen beide Platten, sowie sein jüngstes Soloalbum "Tommorrow's Modern Boxes" und das einzige bei Spotify nicht zu findende Radiohead-Album "In Rainbows" allesamt bei Apple Music. Bei Jay-Zs Streaming-Dienst Tidal findet sich, wie bei Spotify, keines der Alben.

Nine Inch Nails-Kopf Trent Reznor, der von Beginn an in die Entstehung von Apple Music eingebunden war, hat der Streaming-Plattform eine bisher unveröffentlichte Instrumental-Version von "The Fragile" zur Verfügung gestellt. Weiterer Exklusiv-Content kommt von Eminem, der via Apple Music einen Teaser für das kommende Video zu "Phenomenal" veröffentlichte.

Der mit Apple Music ins Leben gerufenen Radiosender Beats 1 feierte gestern ebenfalls Premiere. Einer jungen Band aus Manchester, namens Spring King, wurde die Ehre zu Teil, mit ihrem Song "City" als erste Band auf dem neuen Radiosender gespielt worden zu sein.

Video: Eminem - "Phenomenal" (Teaser)

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.