Zur mobilen Seite wechseln
02.06.2015 | 13:44 1 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Blur, Marilyn Manson, Frank Carter & The Rattlesnakes u.a.)

News 22956Neuigkeiten von Blur, Joanna Gruesome, Sleaford Mods, Sufjan Stevens, Eric Erlandson, Marilyn Manson, Failure, Nothing, Spotify, Frank Carter & The Rattlesnakes, Slaves und Slayer.

+++ Auch die ehemaligen Oasis-Erzrivalen von Blur haben sich zu einer möglichen Reunion der Britpop-Brüder geäußert. Laut Bassist Alex James gehört der Streit zwischen den beiden Bands der Vergangenheit an: "Liam kam zu mir und meinte dass 'Lonesome Street' sein Lieblingssong des Jahres ist, Gott segne ihn. Und Damon und Noel sind mittlerweile recht gute Freunde. Also, denke ich, lasst uns uns auf das Positive konzentrieren. Es ist sehr schön, dass es ein Happy End gab. Ich hoffe die beiden tun sich wieder zusammen. Sie könnten den Support für uns machen". Bezüglich Blurs Zukunft äußerte James folgendes: "Ich behandle jede Show als wäre sie die letzte. Es ist wirklich prekär. Man weiß nie was Coxon als nächstes macht oder wann ich etwas mache, dass alle anderen verärgert".

+++ Joanna Gruesome haben den Ausstieg ihrer Sängerin bekannt gegeben. Als Grund gab Alanna McArdle psychische Probleme an: "In letzter Zeit sind meine psychischen Probleme viel schlimmer geworden und ich habe eine wirklich schlimme Zeit hinter mir. Ich habe realisiert, dass ich tatsälich eine Auszeit brauche um mich auf irgendeine Art von Genesung zu konzentrieren, deswegen werde ich nicht mehr bei Joanna Gruesome singen". McArdle wird von Kate Stonestreet und Roxy Brennan ersetzt. Die im gleichen Zuge angekündigte Großbritannien- und Nordamerika-Tour findet bereits mit neuem Line-up statt.

Facebook-Posts: Joanna Gruesome geben Alanna McArdles Ausstieg und neues Line-up bekannt

NEWS PART 1PART 1hey so we've had a line-up change and we're super super sad to say that alanna will no longer be...

Posted by Joanna Gruesome on Montag, 1. Juni 2015

PART 2NEW LINEUP (POST PART 2)(please read our previous post before this)so we have a new lineup. we're really...

Posted by Joanna Gruesome on Montag, 1. Juni 2015

+++ Sleaford Mods haben einen neuen Song veröffentlicht. "Face To Faces" erscheint auf dem kommenden Album "Key Markets", das hierzulande am 10. Juli auf den Markt kommt. Im gleichen Zuge kündigte das Postpunk-HipHop-Duo eine Tour an, in deren Rahmen sie auch auf deutschen Bühnen zu sehen sein werde. Karten für die Shows gibt es bei Eventim.

Stream: Sleaford Mods - "Face To Faces"

Live: Sleaford Mods

19.06. Berlin - SO 36
20.06. Leipzig - Werk 2
22.06. Bremen - Lagerhaus
23.06. Münster - Gleis 22
04.11. Düsseldorf - Zakk
05.11. Berlin - Astra Kulturhaus

+++ Cellist Gaspar Claus hat ein erstes Video seines Projekts "One Night Stand" veröffentlicht. The Nationals Bryce Dessner performte gemeinsam mit Claus' Schwester Clara den Song "Lines & Drones", den man vor einigen Wochen bereits im Stream hören könnte. Unterstützt wurden sie dabei unter anderem von Sufjan Stevens. Die limitierte Platte kann man exklusiv sechs Wochen lang auf der zugehörigen Crowdfunding-Seite kaufen.

Video: Bryce Dessner & Clara Claus - "Lines & Drones"

+++ Hole-Gitarrist Eric Erlandson hat sich zu Anschuldigungen gegen Courtney Love geäußert. Via Twitter reagierte Erlandson auf einen Fan, der Love des Mordes an ihrem verstorbenen Ehemann Kurt Cobain bezichtigte. Besagter Kommentar wurde mittlerweile vom User entfernt. Bereits 2012 äußerte sich Erlandson anlässlich des Filmes "Kurt & Courtney" zu den Verschwörungstheorien, die sich um Cobains Tod ranken: "Der Film wurde in der Machart einer Klatschzeitung gefertigt [...] Es gibt diese überzeichnete Seite von Courtney Love, die ist einschüchternd, aber tief drin ist eine kleine, süße Katze. [...] Ich bekomme viel von dieser Seite von ihr zu sehen, die viele Leute nicht länger kennen".

Tweets: Eric Erlandson äußert sich zu Mord-Anschuldigungen gegen Courtney Love

+++ Marilyn Manson hat eine mögliche Kollaboration mit Korn-Frontmann Jonathan Davis angedeutet. "Jonathan und ich waren wirklich eng befreundet. Wir hatten uns für eine Weile nicht gesehen. Jetzt sprechen wir gerade darüber etwas völlig unerwartetes zusammen zu machen", so Manson. Außerdem sprach er über seine Nebenkarriere als Schauspieler: "Schauspielern ist für mich neu, also ist das gerade einfach aufregender. Vielleicht kommt mal der Tag, wo ich mich nicht mehr nach Musik machen fühle - aber das passiert bestimmt noch nicht so bald". Im Sommer ist der Schockrocker gemeinsam mit den Smashing Pumpkins auf Nordamerika-Tour. Abseits der beiden Festival-Daten am kommenden Wochenende sind bislang keine weiteren Deutschlandtermine bekannt.

Live: Marilyn Manson

05.06. Mendig - Rock Am Ring
06.06. Nürnberg - Rock im Park

+++ Failure haben einen neuen Song von ihrem kommenden Album veröffentlicht. "Mulholland Dr." ist die nächste Single-Auskopplung der Alternative-Rocker, die schon zu Beginn des Jahres die Arbeit an ihrem ersten Album seit 1996 angekündigt hatten. Frontmann und Gitarrist Ken Andrews selbst beschreibt den Song als einen Mix aus Pink Floyd, Beatles, den Beach Boys und den Flaming Lips. Die neue Platte "The Heart Is A Monster" erscheint am 30. Juni.

Stream: Failure - "Mulholland Dr."

+++ Nothing haben eine Spezial-Vinyl-Ausgabe ihres Debütalbums angekündigt. Für die Limited Edition von "Guilty Of Everything" änderte die Shoegaze-Band das Cover von einer weißen zu einer Regenbogen-Flagge. Daneben spendet die Band pro verkaufter Platte einen US-Dollar an das Projekt "It Gets Better", die sich für Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transgender einsetzen. "Relapse und ich haben verschieden Optionen für die fünfte Pressung der Platte diskutiert, als uns aufgefallen ist, dass das Datum sich mitten im LGBT-Monat (Lesbian, Gay, Bisexual & Transgender, Anm. d. Red.) befindet", so Frontmann Nicky Palermo zu der Spendenaktion. Das Debütalbum "Guilty Of Everything" hatte die Band Anfang vergangenen Jahres veröffentlicht.

Bild: Nothing - "Guilty Of Everything" (Limited Edition auf Vinyl)

Nothing

+++ Metal-Bands haben die loyalsten Fans. Das zumindest behauptet eine neue Studie des schwedischen Streaming-Dienstes Spotify. Grund dafür sind Bands wie Judas Priest, Slayer, Megadeth und Metallica, die alle dem Metal-Genre zugeordnet sind und seit Jahrzehnten mit ihrer Musik erfolgreich sind. Anhänger der Bands wachsen mit der Musik auf und verfolgen auch die neuesten Platten dieser Bands. In anderen Genres gibt es dieses Phänomen laut der Studie nicht.

Bild: Die loyalsten Fans aller Genres im Vergleich

Spotify

+++ Frank Carter & The Rattlesnakes haben ihr Debütalbum angekündigt. Die Platte trägt den Titel "Blossom", dazu präsentierte die Band jetzt das Artwork und die Tracklist. Auf der Homepage des neuesten Projekts um Frontmann und Ex-Gallows-Sänger Frank Carter heißt es im Bezug auf das Album: "2014 war eines des härtesten und turbulentesten Jahre meines Lebens. Ich habe alles niedergeschrieben, eine Zeile hier, einen Vers da und bald darauf hatte ich ein Buch voll mit schmerzhaften Fragen". Aus diesen entstanden die Songs für das neue Album. Kürzlich hatten Frank Carter & The Rattlesnakes ihre EP "Rotten" als Stream veröffentlicht. "Blossom" erscheint am 14. August via International Death Cult.

Cover & Tracklist: Frank Carter & The Rattlesnakes - "Blossom"

Frank Carter

01. "Juggernaut"
02. "Trouble"
03. "Fangs"
04. "Devil Inside Me"
05. "Paradise"
06. "Loss"
07. "Beautiful Death"
08. "Rotten Blossom"
09. "Primary Explosive"
10. "I Hate You"

+++ Die Garage-Punk-Band Slaves hat ein Video zu "Cheer Up London" präsentiert. Der Live-Clip dokumentiert den Auftritt der Band beim Great Escape Festival in Brighton. Der Track befindet sich auf dem aktuellen Album "Are You Satisfied?", das vergangenen Freitag via EMI erschienen war.

Video: Slaves - "Cheer Up London"

+++ Über die neue heftige Limited Special Edition von Slayers kommendem Album "Repentless" freuen sich nicht nur Fans der Metal-Band, sondern vor allem Briefträger weltweit. Die Box in Form des ikonischen Adler-Logos besteht komplett aus Metall, wiegt umgerechnet knapp 3,5 Kilo und ist damit die schwerste Platte, die jemals erschienen ist. 180 US-Dollar soll der Spaß kosten und neben der CD noch einiges an extra Bonus-Material beinhalten. Bei den steigenden Metall-Kosten zurzeit ist der Preis wohl nicht ganz verwunderlich. Ob die Box dem Wert trotzdem entsprechen kann, wird man in den kommenden Wochen erfahren, wenn klar ist, was sich noch in der Limited Edition befinden wird. Klar ist bis jetzt nur, dass es von der heftigen Box nur 3.000 Stück geben wird - die Post wird es der Band mit Sicherheit danken.

Bild: Slayer - "Repentless" (Limited Edition)

Slayer

Mehr zu...

Kommentare (1)

Avatar von johnbo johnbo 02.06.2015 | 17:12

Sleaford Mods Tour ist schon lange gebucht und entsprechend mindestens das SO36-Date in Berlin und ein in euren News nicht erwähntes Konzert am 24.6. im Hamburger Hafenklang ausverkauft! Ich gurke als Berliner nach Leipzig, um mir die Jungs nicht im (doch leicht unpassend-großen) Berliner Astra im November "ankucken zu müssen"! yes & cheers dudes!

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.