Zur mobilen Seite wechseln
17.02.2015 | 18:00 4 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Brothers Of The Sonic Cloth, Joy Division, Therapy? u.a.)

News 22184Neuigkeiten von Brothers Of The Sonic Cloth, Liturgy, Junius & City Of Ships, Joy Division, Rob Halford, Turbowolf, Therapy?, The Cribs, Elektra am Schauspielhaus Dortmund, Lollapalooza, Steel Panther und Marky Ramone gegen Smartphones auf Konzerten

+++ Brothers Of The Sonic Cloth haben einen weiteren Song aus ihrem Debüt-Album im Stream vorgestellt. "Unnamed" vereint langsam sich dahinwalzende Sludge-Gitarren-Wände mit Thrash-Riffs und athmosphärisch-düsteren Parts. Der Song stammt vom Album "Brothers Of The Sonic Cloth", das wir am vergangenen Freitag zu einem unserer Alben der Woche gekührt haben. Brothers Of The Sonic Cloth sind die neue Band um Tad Doyle, als Kopf der Band Tad einer der übersehenen Köpfe des Grunge.

Stream: Brothers Of The Sonic Cloth - "Unnamed"

(via NPR)

+++ Liturgy kommen auf Tour nach Deutschland. Im Mai und Juni kommt die Post-Metal-Band für acht Konzerte nach Deutschland, Österreich und in die Schweiz. Karten gibt es bei Eventim. "The Ark Work", das neue Album von Liturgy, erscheint am 27. März bei Thrill Jockey und Rough Trade.

Live: Liturgy

25.05. Berlin - Kantine am Berghain
30.05. Hamburg - Kampnagel
31.05. Leipzig - UT Connewitz
01.06. Wien - Arena
02.06. München - Feierwerk
03.06. Köln - Studio 672
04.06. Zürich - Bogen F
05.06. Schorndorf - Manufaktur

+++ Die Alternative-Bands Junius und City Of Ships kommen im April gemeinsam auf Europa-Tour. Karten für die Konzerte gibt es bei Eventim. Junius hatten zuletzt ihr Album "Forcing Out The Silence" anlässlich von dessen Re-Release im Stream präsentiert. City Of Ships haben heute ihren Track "Alarm" ebenfalls im Stream veröffentlicht - exklusiv auf VISIONS.de.

Live: Junius + City Of Ships

09.04. Siegen - Vortex
11.04. Karlsruhe - Dudefest
12.04. Essen - Panic Room
13.04. Hamburg - Headcrash
15.04. Berlin - Magnet Club
16.04. Leipzig - Conne Island
17.04. Wien - Arena
19.04. München - Feierwerk

+++ Fans der stilprägenden Postpunk-Band Joy Division wollen das Haus kaufen, in dem Frontmann Ian Curtis bis zu seinem Tod gelebt hat. Bei Indie-Gogo haben Anhänger der Band eine Kampagne mit dem Ziel gestartet, 150.000 britische Pfund für die Einrichtung eines Joy-Division-Museums zu sammeln. Momentan steht das Haus in Macclesfield bei Manchester für 115.000 Pfund zum Verkauf. Es diente bereits beim Dreh von Anton Corbijns Film "Control" über das Leben von Ian Curtis als Kulisse. Curtis hatte sich in dem Haus 1980 im Alter von 23 Jahren das Leben genommen.

+++ Rob Halford, Sänger der Heavy Metal-Legenden Judas Priest, kann sich vorstellen, sein ehemaliges Nebenprojekt Fight wiederzubeleben. Das sagte der Sänger in einem Interview mit dem australischen Magazin Scenestr., fügte jedoch hinzu: "Judas Priest ist für mich die wichtigste Band, für immer an erster Stelle. Mit Priest sind wir aber immer sehr beschäftigt, deswegen ist es eine Frage des Zeit-Findens. Aber an sich würde ich Fight gern zurückbringen." Halford hatte Fight nach seinem Ausstieg bei Judas Priest 1992 gegründet, 1996 jedoch wieder aufgelöst.

+++ Die englischen Alternative-Riff-Rocker Turbowolf haben den Song "Nine Lives" im Stream veröffentlicht. Der stammt vom kommenden Album "Two Hands", das am 6. April bei Search And Destroy erscheint. Im November hatten Turbowolf bereits ein Video zum Song "Rabbits Foot" veröffentlicht.

Stream: Turbowolf - "Nine Lives"

+++ Therapy? haben die Veröffentlichung eines neuen Albums angekündigt. "Disquiet" wird am 23. März via Amazing Record Co. erscheinen und orientiert sich laut Frontmann Andy Cairns am Band-Klassiker "Troublegum": "Wir wollten wieder ein wenig hymnischer schreiben. Im vergangenen Mai haben wir eine Tour zum 20. Geburtstag von "Troublegum" gespielt, sie war komplett ausverkauft und es war toll zu hören, wie uns diese Songs entgegengesungen wurden und zu sehen, was sie den Menschen bedeutet haben". Im April spielen die Alternative-Rocker drei Konzerte in Deutschland, Karten dafür gibt es bei Eventim.

Cover: Therapy? - "Disquiet"

cover_disquiet_therapy

VISIONS empfiehlt:
Therapy?

07.04. Köln - Underground
08.04. Berlin - Bi Nuu
09.04. Hamburg - Knust

+++ The Cribs haben ein Video zu ihrem Song "Burning For No One" veröffentlicht. Die britische Indie-Band strandet darin auf einer einsamen Insel und entspannt sich dort ein wenig. Der Song wird auf dem am 20. März bei Sonic Blew erscheinenden Album "For All My Sisters" enthalten sein. The Cribs hatten neben "Burning Love" bereits den Song "An Ivory Hand" aus dem Album ausgekoppelt.

Video: The Cribs - "Burning For No One"

+++ Wir verlosen 3x2 Karten für die Inszenierung der Tragödie "Elektra" am Schauspielhaus Dortmund. Interessant ist das Stück vor allem wegen seiner musikalischen Umsetzung: Gemeinsam mit dem belgischen Gitarristen Geoffrey Burton und dem langjährigen Iggy Pop- und The Residents-Schlagzeuger Larry Mullins sorgt der musikalische Leiter Paul Wallfisch für die passende Untermalung des martialischen Stoffes. Referenzen sind dabei die Nine Inch Nails, Jesus Lizard und Slint. Karten gibt es auch bei Eventim zu kaufen.

+++ Der Lollapalooza-Ableger in Berlin hat für den 2. März erste Bestätigungen angekündigt. Das Festival wird in diesem Jahr erstmalig auf dem Gelände des stillgelegten Flughafen Tempelhof stattfinden, der bis zum vergangenen Jahr das Berlin Festival beheimatet hatte.

Facebook-Post: Lollapalooza kündigt Andkündigung an

Lollapalooza

12.-13.09. Berlin - Flughafen Tempelhof

+++ Steel Panther haben exklusives Behind-The-Scenes-Material vom Dreh des Clips zu ihrem Song "Pussywhipped" veröffentlicht. Zu sehen sind viele Facetten des Videodrehs und die unterschiedlichen Drehorte, vor allem aber Spielereien mit einer Hodensack-Attrappe. Auch Regisseur Dean Cameron, mit dem die Hair-Metaller auch das Video zu "Fat Girl" gedreht hatten, kommt zu Wort. Zuletzt hatten Steel Panther eine musikalische Botschaft gegen Kayne West veröffentlicht.

Video: Steel Panther - The Making Of "Pussywhipped"

+++ Es ist eine der zentralen Fragen der heutigen Konzertkultur: Ist es okay, während eines Rock-Konzerts permanent sein Smartphone in die Luft zu halten? Ex-Ramones-Schlagzeuger Marky Ramone sagt nein und hat das optimale Werkzeug, mit dem du störende Handys schnell entfernen kannst: Den "Smartphone Swatter". In einem Video zeigt Ramone die Funktion und Bauweise des Hilfsmittels, das man ganz im Sinne des Punk-Do-It-Yourself-Ethos selbst herstellen sollte. Der Swatter besteht aus einer Punk-Seven-Inch, die man an einen Drumstick klebt. Falls man eine solche nicht zur Hand hat, darf man übrigens auch Markys jüngst erschienenes Buch "Punk Rock Blitzkrieg: My Life With The Ramones" verwenden. Eine noble Geste des aufstrebenden Literaten.

Video: Marky Ramones Smartphone Swatter

Mehr zu...

Kommentare (4)

Avatar von MikeV MikeV 18.02.2015 | 01:38

Der Anton Corbijn-Film über Ian Curtis heißt "Control". :-)
LG

Avatar von Dennis Drögemüller Dennis Drögemüller 18.02.2015 | 07:44

Selbstverständlich, da hätte der Kollege wohl beim Schreiben nicht die Platte hören sollen. Ist korrigiert.

Avatar von animalgod animalgod 18.02.2015 | 08:55

Therapy? als Noiserock-Band zu bezeichnen ist hoffentlich nur ein kleiner Karnevals-Spaß von euch? ;)

Avatar von Dennis Drögemüller Dennis Drögemüller 18.02.2015 | 09:24

Alaaf! Helau! Ist ebenfalls geändert.

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.