07.01.2016 | 13:00 2 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Lemmy, The Dirty Nil, Scott Weiland u.a.)

News 24237Neuigkeiten von Lemmy, Sufjan Stevens, Scott Weiland, Deftones , Rancid, Pelican, Foals, Bonnie Prince Billy, The Dirty Nil, Billy Corgan, Washer und einer Abbath-Schneekugel.

+++ Billboard hat den Charteinstieg eines Motörhead-Song bestätigt. "Ace Of Spades" vom gleichnamigen 1980er Album landete erstmalig und als bisher einziger Motörhead-Song auf Platz 79 in den deutschen Single-Charts. In den Album-Charts waren die Briten schon öfter vertreten, zuletzt auch mit ihrer aktuellen Platte "Bad Magic", die im August vergangenen Jahres über UDR erschienen war. Auch in den Single-Charts anderer Länder stieg "Ace Of Spades" nun erstmalig ein. Zum Beispiel in den Hot-Rock-Songs-Charts (Platz 12), Rock-Streaming-Songs-Charts (Platz 24) und den Hard-Rock-Digital-Songs-Charts (Platz 8) in den USA und den britischen Charts, in denen der Song laut dem Musikmagazin Blabbermouth die Top 10 knacken könnte. Der Charteinstieg sei, so Billboard, vor allem auf Streaming-Aufrufe des Songs zurückzuführen: In der Woche nach Lemmys Tod sei der Song 1,8 Millionen Mal gestreamt worden. Dies mache eine Steigerung von 1096 Prozent gegenüber den 149.000 Streams in der Vorwoche aus. Motörhead-Frontmann Ian "Lemmy" Kilmister war am 28. Dezember kurz nach einer Krebsdiagnose verstorben. Die Gedenkfeier zu seinen Ehren wird kommenden Sonntag live gestreamt.

Video: Motörhead - "Ace Of Spades"

+++ Sufjan Stevens hat einen eigenen Song mit einem R'n'B-Künstler neu interpretiert. Stevens spielte Klavier und sang begleitend, während Gallant aus Los Angeles den Hauptgesang im Stevens Song "Blue Bucket of Gold" übernommen hatte. Zusammen waren die beiden Musiker schon im Herbst getourt und hatten den Drake-Song "Hotline Bling" neu interpretiert. Das Cover erschien als erster Teil der Spotify-Serie "In The Room", in der Künstler gemeinsam verschiedene Songs neu interpretieren sollen. Zuletzt hatte Stevens eine Vinyl-Reissue seiner Platte "Come On Feel The Illinoise" angekündigt.

Video: Gallant (mit Sufjan Stevens) - "Blue Bucket Of Gold"

+++ The-Wildabouts-Bassist Tommy Black hat sich zu Scott Weilands Tod geäußert. Laut einem Polizeibericht, den der Fernsehsender Fox9 veröffentlichte, habe Black betont, dass er Weilands Tod nicht überraschend fand. Black dementierte diese Aussage im Anschluss gegenüber der Website Alternative Nation. Im Gespräch wies er die Aussage klar von sich: "Das ist kein Zitat von mir. Er [Weiland] war mein engster Freund und ich würde so etwas nie über ihn sagen." Black war nach Weilands Tod verhaftet worden, nachdem Drogen in seinem Teil des Tourbusses gefunden wurden. Weiland war am 3. Dezember an einer Überdosis aus Alkohol und verschiedenen Drogen gestorben. Des weiteren sind neue Informationen über den Fund von Weilands Leiche veröffentlicht worden: Jamie Weiland, die Ehefrau des Sängers habe bei Tourmanager Aaron Mohler angerufen, da sie sich Sorgen gemacht habe, da sich ihr Ehemann seit längerem nicht gemeldet haben soll. Daraufhin habe Mohler den Verstorbenen im Tourbus gefunden. Den vollen Bericht könnt ihr bei Alternative Nation nachlesen. Laut dem Klatschblatt TMZ wird Weilands Ex-Frau Mary Forsberg Weiland das Erbe des Ex-Stone Temple Pilots-Sängers verwalten. Diese hatte kurz nach seinem Tod einen offenen Brief veröffentlicht, in dem sie Weilands Verhalten gegenüber seinen Kindern kritisierte.

+++ Deftones-Sänger Chino Moreno hat über seine Erfahrungen während der Pariser Anschläge vom 13. November 2015 gesprochen. Das an diesem Tag stattfindende Konzert der Eagles Of Death Metal war von Attentätern gewaltsam unterbrochen worden, mehr als 90 Menschen kamen dabei allein während der Show ums Leben. Die Deftones sollten vom nächsten Tag an drei Nächte hintereinander spielen. "Wir wollten an diesem Tag eigentlich im Venue proben", so Moreno. "Dann wurde aber die Eagles-Show gebucht. Wir waren in der Stadt und einige von uns wurde eingeladen und gingen hin. Glücklicherweise waren sie wieder fort, bevor es passierte. Die Jungs von der Crew und [Deftones-Gitarrist] Stephen [Carpenter] sind nach ein paar Songs gegangen. [...]. Der Rest von uns war mittendrin. Auf den Straßen rundherum war so viel los. Wir sind drin geblieben und haben alles mitbekommen. Es war eine dieser Situationen, in der man dankbar für das ist, was man hat." Außerdem sprach Moreno über das kommende Album der Band. "Der härteren Teile sind ein wenig schneller geworden, die malerischen haben wir etwas üppiger gestaltet. Es ist in zwei Richtungen extrem und klingt nicht fröhlich. Wir genießen unsere Leben, daher kommt die Musik nicht von einem dunklen Ort. Wut, Depressionen, all das. Trotzdem sind da diese düsteren Inhalte. Unsere letzten paar Alben kamen mir etwas optimistischer vor, dieses ist teilweise echt trostlos."

+++ Rancid haben die Arbeiten an einem neuen Album aufgenommen. Vergangenen November hatte es erste Hinweise gegeben, ein Artikel des US-Magazins National Rock Review brachte nun Klarheit. Der Nachfolger zum 2014er-Album "Honor Is All We Know" befindet sich noch im frühen Stadium, Titel und Erscheinungsdatum sind daher unbekannt. Erst kürzlich waren die Punk-Urgesteine als Headliner fürs Groezrock-Festival bestätigt worden.

+++ Pelican haben Tourdaten für Großbritannien und Europa bekanntgegeben. Dabei stehen auch fünf Shows im deutschsprachigen Raum auf der Reiseroute. Tickets gibt es bei Eventim. Zuletzt hatten Pelican ein Video zum Song "The Cliff" veröffentlicht.

Live: Pelican

28.04. Berlin - Desertfest
29.04. Köln - MTC
08.05. Zürich - Rote Fabrik
10.05. Wien - Arena
12.05. Hamburg - Hafenklang

+++ Die Foals haben in der Late Night Show von Stephen Colbert performt. Dort spielten sie den Song "Mountain At My Gates" vom aktuellen Album "What Went Down". Im Februar sind die britischen Indierocker für drei Termine in Deutschland zu Gast. Tickets dafür gibt es bei Eventim.

Video: Foals - "Mountain At My Gates" (Live)

Live: Foals

22.02. Berlin - Columbiahalle
27.02. Köln - Palladium
28.02. Frankfurt - Batschkapp

+++ Bonnie Prince Billy hat eine Compilation zu einer Live-Studiosession angekündigt. "Pond Scum" erscheint am 22. Januar bei Drag City. Neben seinen Songs aus den Aufnahmen für die Peel Sessions des Radiosenders BBC 1 veröffentlicht er auf der Platte auch das Prince-Cover "The Cross", sowie den bislang unbekannten Track "Beezle". Vorab präsentierte der Alternative-Country-Sänger Cover und Tracklist des Albums. Zudem legte der Musiker aus Louisville seinen Song "Rich Wife Full of Happiness" neu auf, jedoch ist dieser in Deutschland bislang gesperrt.

Cover & Tracklist: Bonnie Prince Billy - "Pond Scum"

Bonnie Prince Billy -
01. "(I Was Drunk at the) Pulpit"
02. "Death to Everyone"
03. "Arise, Therefore"
04. "Jolly Five"
05. "Beezle"
06. "Jolly One"
07. "When Thy Song Flows Through Me"
08. "The Houseboat (O How I Enjoy the Light)"
09. "Trudy Dies"
10. "The Cross"
11. "Stable Will"
12. "The Idol on the Bar"

+++ The Dirty Nil haben Fugazi gecovert. Bei einer Live-Session nahmen die Alternative-Punker ihre Version von "Provisional" auf und stellten sie ins Netz. Der Clip entstand im Little Elephant Studio in Toledo, in dem auch schon Counterparts und viele weitere Bands aus dem alternativen Sektor aufgenommen hatten. Im Februar erscheint das neue Album "Higher Power" der Kanadier bei Dine Alone. Mit den Songs touren sie ab Ende Januar zusammen mit Hard Action durch Deutschland und spielen unter anderem ein VISIONS In Concert im Dortmunder FZW. Karten für die Shows gibt es bei Eventim.

Video: The Dirty Nil - "Provisional" (Fugazi-Cover)

VISIONS In Concert:
Hard Action + The Dirty Nil

02.02. Dortmund - FZW

VISIONS empfiehlt:
Hard Action + The Dirty Nil

27.01. Berlin - Musik & Frieden
28.01. Hamburg - Rock Café St. Pauli
30.01. Bremen - Tower
31.01. Köln - MTC
03.02. Weinheim - Café Central
04.02. Stutgart - 1210
05.02. München - Strom

+++ Billy Corgan hat in einem Interview Social Media kritisiert. Bei seinem öffentlichen Treffen mit der Chicagoer TV-Esoterikerin Jennifer Weigel sprach er über das Abschalten seines Twitter-Accounts und Profilierung vieler Firmen durch die kostenlose Werbung auf den Social-Media-Portalen. Die Disskussionsrunde des Smashing Pumpkins-Frontmanns und der US-Berühmtheit wurde gefilmt und im Netz veröffentlicht. Gestern hatte Corgan einen Song für einen Wrestling-Werbespot präsentiert.

Video: Billy Corgan über Social-Media-Plattformen

+++ Washer haben einen neuen Song gestreamt. Mit "Got Drunk And Ate The Sun" veröffentlicht das Duo den ersten Vorgeschmack auf ihr kommendes Debüt-Album. Die erste Single ist ein Mix auf LoFi-Garage-Rock mit Beatsteaks-Anleihen. "Here Comes Washer" erscheint am 22. Januar via Exploding in Sound.

Stream: Washer - "Got Drunk And Ate The Sun"

+++ Black Metal und Winter gehören einfach zusammen. Genau so wie Morrissey und Rumgeheule, Dave Mustaine und gute Manieren und die Foo Fighters und Gastauftritte. Da in der Winterzeit bekanntlich ja auch Weihnachten gefeiert wird, werden Black Metaller oft fälschlicherweise mit Weihnachten assoziiert. Dabei haben die Musiker und Fans des Genres doch schon so viele Kirchen angezündet um sich gerade davon abzugrenzen. Neben den brennenden Kirchen gibt es nun auch Ex-Immortal-Frontmann Olve "Abbath" Eikemo in typischer Black-Metal-Manier mit Corpse-Paint und Axt in einer Schneekugel. Wer also noch ein nettes Geschenk für den trven Enkel sucht kann ab dem 25. Februar zuschlagen.

Bild: Die Abbath-Schneekugel

Abbath Schneekugel

Mehr zu...

Bookmark and Share

Kommentare (2)

Avatar von chilliwilly chilliwilly 08.01.2016 | 21:18

Lemmy , tod..am 27 november...na, wenn dass nicht mal ein foux-pax war..leute, liest denn jemand mal dass was ihr dann publiziert?..möchte nicht zu streng sein, aber den tod von Lemmy einen ganzen monat nach vorne verschieben...na dann weiss ich gar nix mehr...

Avatar von boh-matt boh-matt 15.01.2016 | 11:14

Bin ich auch grad beim RSS Feed nachlesen drüber gestolpert. Scheint aber niemand korrigieren zu wollen.

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.