Zur mobilen Seite wechseln
06.11.2015 | 13:45 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Foo Fighters, Blink-182, Rush u.a.)

Neuigkeiten von Foo Fighters, Oasis, Noel Gallagher, Blink-182, Rancid, The War On Drugs, Foals, Pearl Jam, Rush, Every Time I Die, Intronaut und Ozzy Osbourne.

+++ Die Veranstalter der Foo Fighters Show in der Kölner Lanxess Arena haben weitere Karten zur Verfügung gestellt. Das Konzert heute abend ist schon seit einiger Zeit ausverkauft. Kurzfristig haben die Verantwortlichen aus produktionstechnischen Gründen noch ein kleines Restkontingent an Tickets im Vorverkauf und an der Abendkasse bereitgestellt. Erstere gibt es auf Eventim.

VISIONS präsentiert Foo Fighters

06.11. Köln - Lanxess Arena
08.11. Berlin - Mercedes-Benz Arena | ausverkauft

Live: Foo Fighters

11.11. Wien - Stadthalle Wien

+++ Noel und Liam Gallagher werden an der Dokumentation über ihre Band Oasis mitarbeiten. Wie berichtet drehen die Macher des Biopics über Amy Winehouse einen Film über die Karriere der Britpop-Geschwister. Die Briten werden dem Regisseur Asif Kapadia uneingeschränkten Einblick in ihr Archiv geben und stimmten laut dem britischen Guardian zu, private Momente und Erinnerungen mit dem Filmemacher zu teilen. Ein Starttermin für die noch unbetitelte Dokumentation gibt es bislang noch nicht.

+++ Noel Gallagher hat wieder einmal in einem Interview verbal gegen seine Musikerkollegen ausgeteilt. Gegenüber dem Esquire-Magazin äußerte sich der Oasis-Sänger über den Mangel an Engagement in der heutigen Pop-Szene. Seiner Meinung nach haben es Künstler wie Ellie Goulding, Adele und One Direction nicht verdient, berühmt zu sein. Jedoch hätte Kanye West nach Gallaghers Aussage eine Daseinsberechtigung im Musikbusiness nach seiner Rede bei den diesjährigen VMAs. Gallagher stellte auch die Präsenz von Radiohead und die Objektivität im Bezug auf die Band in Frage. "Radiohead haben noch nie eine schlechte Review bekommen", so der Brite. Desweiteren gesteht er, er hätte "Don't Look Back In Anger" niemals geschrieben, wenn er gewusst hätte, dass der Song auf Beerdigungen gespielt würde. Im kommenden Jahr geht Noel Gallgher mit seinen High Flying Birds auf Tour hierzulande, Karten für die Shows gibt es bei Eventim.

Live: Noel Gallagher's High Flying Birds

14.04. München - Zenith
15.04. Köln - Palladium

+++ Blink-182 legen ihre erfolgreichsten Alben auf Kassette neu auf. "Dude Ranch", "Enema Of The State", "The Mark, Tom and Travis Show" und "Blink-182" erschienen zwar schon einmal in diesem Format, waren jedoch eine schwer zu bekommen. Daher klinkte sich das Trio in das laufende Tape-Revival ein und bringt die vier Alben in limitierte Auflage über Modern Vinyl raus. Ab heute kann man sie auf derWebsite des Labels vorbestellen. Passend zur nun beginnenden Adventszeit hatten die Pop-Punker eine Kollektion von weihnachtlichen Pullovern in ihr Merchandise aufgenommen.

Bild: Blink-182 Kassetten-Veröffentlichungen

Blink-182 Tapes

+++ Rancid-Sänger Tim Armstrong hat auf Twitter Bilder veröffentlicht, welche auf neue Arbeiten im Studio anspielen könnten. Auf der Social-Media-Platform veröffentlichte der Punkrocker gezeichnete Bilder auf denen das Quartett im Studio zusehen ist und betitelte es ebenfalls so. Nun brodelt die Gerüchteküche wieder, ob die Band an einem Nachfolger für "Honor Is All We Know" (2014) arbeitet. In den vergangenen Wochen kündigte ihr Label Epitaph eine Reissue ihres Erfolgsalbum "...And Out Comes The Wolves" anlässlich seines 20. Jubiläums an.

Twitter-Posts: Tim Armstrongs Zeichnungen aus dem Studio

+++ The War On Drugs haben beim PBS-Format "Austin City Limits" performt. Zur Einstimmung auf die Ausstrahlung am kommenden Samstag hat die Band um Adam Granduciel die Live-Videos zu "Eyes To The Wind" und "Red Eyes" vom letztjährigen Album "Lost In The Dream" online gestellt. In der selben Sendung werden auch TV On The Radio auftreten.

Video: The War On Drugs - "Eyes To The Wind" (Live)

Video: The War On Drugs - "Red Eyes" (Live)

+++ Foals haben ihre aktuelle Single "Give It All" in einer reduzierten Version gespielt. Bei der sogenannten "Poolside Session" sieht man Jimmy Smith und Sänger Yannis Philippakis den Clip bei Kerzenlicht an einem Swimmingpool performen. Zuletzt hatten die Indie-Mathrocker "What Kind Of Man" von Florence + The Machine gecovert.

Video: Foals - "Give It All (Poolside Session)" (Live)

+++ Pearl Jam haben John Lennon live gecovert. Bei ihrem gestrigen Konzert in Santiago de Chile stimmte die Band den Lennon-Klassiker "Imagine" an. Am Fan-Mitschnitt des Ganzen ist vor allem das Handy-Lichtermeer im Publikum beeindruckend. Wie gewohnt standen außerdem "Mother" von Pink Floyd und Neil Youngs "Rockin' In The Free World" auf der Setlist. Zuletzt hatte ein portugiesischer Promoter den Grunge-Urgesteinen eine Million Dollar für drei Auftritte geboten.

Video: Peal Jam - "Imagine (Live)" (John-Lennon-Cover)

+++ Rush haben mehrere Clips aus ihrem kommenden Konzertfilm "R40 Live" veröffentlicht. Die kanadischen Proglegenden stellten die Mitschnitte zu "Tom Sawyer", "The Spirit Of Radio" und "Closer To The Heart" online. "R40 Live" wird am 21. November erscheinen. Zuletzt hatte die Band schon den Trailer und das Live-Video zu "Roll The Bones" gezeigt.

Video: Rush - "Tom Sawyer" (from R40 Live)

Video: Rush - "The Spirit Of Radio" (from R40 Live)

Video: Rush - "Closer To THe Heart" (from R40 Live)

+++ Every Time I Die-Gitarrist Jordan Buckley hat angekündigt Anfang nächsten Jahres mit den Arbeiten zum kommenden Album zu beginnen. Im Interview mit einem Radiosender sagte Buckley, dass er in der Zwischenzeit noch viele andere Dinge erledigen müsse, wie das Gestalten des Artworks der Vans Warped Tour in Nordamerika, auf der unter anderem August Burns Red, Every Time I Die und Stick To Your Guns spielen werden. Ausserdem sei er gerade erst Vater geworden und habe somit einen "Nebenjob", wie er auf Instagram beschrieb.

Instagram-Post: Jordan Buckley zeigt seinen Nebenjob

Twitter-Post: Jordan Buckley bestätigt dass er das Artwork der Vans Warped Tour gestaltet

+++ Intronaut-Drummer Danny Walker hat die Arbeit an einem neuen Bandprojekt angekündigt. Via Facebook postete Walker dass er zusammen mit Matt Harvey von Exhumed und Gruesome, Matt Olivo von Repulsion, sowie Menno Verbaten von Lightning Swords Of Death aufnehme. Wie die neue Band heißen soll und ob und wann erste Musik erscheint ist bisher nicht bekannt. Walker versprach allerdings in Kürze weitere Details.

Facebook-Post: Danny Walker kündigt Studiozeit an

I kept this one on the down low, but tomorrow I'm tracking drums for a new project. A project which consists of Matt...

Posted by Danny Walker drummer on Donnerstag, 5. November 2015

+++ Dass der "Prince of Darkness" manchmal nicht der schnellste in Sachen Aktion und Reaktion ist, dürfte inzwischen bekannt sein. Ob das nun an zu viel Drogenkonsum oder an seiner Grundschusseligkeit liegt sei mal dahin gestellt. Eine solide Bedenkzeit hat er sich nun auch für einen Vorfall in Texas gelassen. Der Black Sabbath-Sänger urinierte 1982 betrunken an den Alamo in San Antonio, während er das Kleid seiner zukünftigen Ehefrau Sharon trug und wurde daraufhin verhaftet. Das Denkmal soll an die gefallenen Soldaten der Schlacht von Alamo 1836 erinnern. Die Stadt sprach dem Sänger daraufhin ein Hausverbot für zehn Jahre aus. Nach schlappen 22 Jahren weiterer Bedenkzeit kehrt Ozzy nun an das Denkmal zurück und will sich öffentlich entschuldigen. Mit im Schlepptau hat er seinen Sohn Jack. Zusammen drehen sie gerade eine neue Fernsehsendung. Ob die Chaos-Familie nun aus Promogründen oder echter Reue zurück zum Ort des Geschehens fährt, der Stadtrat Roberto Treviño findet Osbournes späte Einsicht jedenfalls vorbildlich. Was lange währt...

Video: Ozzy Osbourne über den Alamo-Zwischenfall

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.