Zur mobilen Seite wechseln
13.06.2017 | 13:00 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Volbeat, Pennywise, Oathbreaker u.a.)

News 26854Neuigkeiten von Volbeat, Pennywise, Oathbreaker, Jack White und Nas, Moby, Oasis, Michael Alago, Wacken, Rivers Cuomo, Tom DeLonge, Arcade Fire und Metallica und der Illuminaten-Verschwörung.

+++ Volbeat haben ihre Single "Black Rose" mit einem Video versehen. Der Cartoon-Clip zeigt die Band beim Performen des Songs, während das Publikum exzessiv dazu feiert und sich ein teufelsähnlicher Mensch dabei in verschiedene Gestaltet verwandelt. Auch Danko Jones, der als Gastsänger im Song zu hören ist, lässt seine charakteristisch große Zunge im Clip lässig heraushängen. "Black Rose" entstammt dem aktuellen Album "Seal The Deal & Let's Boogie", das vergangenes Jahr erschienen war. Im Sommer kommt die dänische Metal-Band auch auf Tour nach Deutschland. Tickets sind via Eventim erhältlich.

Video: Volbeat - "Black Rose" (feat. Danko Jones)

Live: Volbeat

23.08. Hamburg - Open Air Bühne am Volkspark
24.08. Berlin - Waldbühne
26.08. Mönchengladbach - Sparkassenpark
30.08. Thun - Stockhorn Arena
01.09. Graz - Messehalle
03.09. Schweinfurt - Willy-Sachs-Stadion

+++ Pennywise haben neue Tourdaten bekannt gegeben. Die Punkrock-Ikonen werden im Juli und August für einige Festivals durch Europa reisen. Neben Auftritten beim Open Flair und beim Rocco del Schlacko, kündigte die Band auch ein Headliner-Konzert beim Punk Rock Holidays Reloaded Festival im Club Vaudeville in Lindau an. Karten für die Show könnt ihr bei Adticket erwerben. Pennywise hatten 2016 ihr aktuelles Album "Nineteen Eighty Eight" veröffentlicht.

Live: Pennywise

05.08. Rheine - Trosse Kult Open Air
11.08. Eschwege - Open Flair Festival
12.08. Püttlingen-Köllerbach - Rocco Del Schlacko Festival
13.08. Lindau - Club Vaudeville

+++ Die Facebook-Seite von Oathbreaker wurde gehackt. Die Black-Metaller haben dadurch sämtliche Beiträge auf ihrem Online-Auftritt verloren, auch ungefähr 10.000 Likes büßte die Band ein. Durch die Postings der Hacker haben auch die Bewertungen der Seite gelitten. In einem entsprechenden Statement erklären Oathbreaker, dass die Beiträge nicht aus ihrer Feder stammen und bitten um die Rücknahme der negativen Rezensionen. Abseits davon war die Onlinepräsenz von Oathbreaker zuletzt von deutlich positiveren Nachrichten geprägt. Jüngst hatte die Band eine aufwändige Dokumentation zu ihrer neuen Platte "Rheia" veröffentlicht.

Facebook-Post: Oathbreakers Profil wurde gehackt

+++ Jack White hat mit Nas den Song "One Mic" gespielt. Der Rapper war zu Gast in Whites American Epic Sessions. Diese sind Teil der Dokumentation "American Epic", die die Entstehung moderner Musik und elektronischer Aufnahmetechnik in den USA der 20er Jahren nacherzählt. Neben Nas werden Performances mit unter anderem Alabama Shakes, Elton John und Beck enthalten sein. Der Rapper wird neben White am Klavier noch von Schlagzeug und Kontrabass begleitet, was zusammen mit der ersten elektronischen Aufnahmetechnik überhaupt einen sehr altmodischen Sound ergibt, dem man das Alter der Mikrofone anhört, während die Band den Song seines Albums "Stillmatic" von 2001 spielt.

Video: Nas & Jack White - "One Mic"

+++ Moby verschenkt sein neues Album. "More Fast Songs About The Apocalypse" ist die zweite Platte, die er zusammen mit dem Viod Pacific Choir aufgenommen hat. Mit diesem übt Moby erneut Kritik am US-amerikanischen Präsidenten Donald Trump und dessen Politik. Zuletzt hatte er bereits eine Einladung für ein DJ-Set bei seiner Einweihungsfeier abgelehnt. In einer Pressemitteilung zum Album erwähnt der Musiker die Absage auch kurz. Die Platte steht auf seiner Webseite zum kostenlosen Download bereit.

+++ Beim Spiel der französischen gegen die englische Fußball-Nationalmannschaft soll vor dem Spiel der Oasis-Song "Don't Look Back In Anger" gespielt werden. Dieser war nach dem Anschlag in Manchester zur Hymne gegen den Terror avanciert und beim Benefizkonzert für die Angehörigen der Opfer gespielt worden. Als Zeichen der Solidarität soll der Song daher beim Spiel heute Abend im Pariser Stade de France von der französischen Blechbläsergruppe der Garde républicaine gespielt werden. Anschließend ist eine Schweigeminute geplant, die Teams laufen zudem mit einem Trauerflor auf.

+++ Die Dokumentation "Who The Fuck Is That Guy? The Fabulous Journey Of Michael Alago" hat in New York Premiere gefeiert. Alago, Geschäftsführer des Labels Elektra, brachte in den 80ern Metallica dazu, bei ihm zu unterschreiben und trieb auch ansonsten den Heavy Metal deutlich voran. Für den Homosexuellen war das Genre zu dieser Zeit noch ein schwieriges Terrain gewesen. Der Film von Drew Stone soll demnächst auch auf Streaming-Plattformen wie Netflix erscheinen, der offizielle Erscheinunstermin ist der 19. Juli.

Video: "Who The Fuck Is That Guy? The Fabulous Journey Of Michael Alago" (Trailer)

+++ Das Wacken Open Air ist ausverkauft. Nachdem sich der Vorverkauf in diesem Jahr wesentlich länger als in den bisherigen Ausgaben erstreckt hatte, sind nach etwas über zehn Monaten nun doch alle 75.000 Tickets vergriffen. Der langsame Absatz ist für das größte Metal-Festival der Welt höchst ungewöhnlich. 2015 waren etwa noch alle Tickets innerhalb von zwölf Stunden vergriffen. Ein Grund dafür könnte der hohe Preis sein, den die Veranstalter im Vergleich zur letztjährigen Ausgabe um 30 Euro auf 220 Euro erhöhten. Das Festival findet in diesem Jahr vom 3. bis zum 5. August statt. Das Line-up wird unter anderem von Volbeat, Accept und Megadeth angeführt.

Live: Wacken Open Air

03.-05.08. Wacken - Festivalgelände

+++ Rivers Cuomo und RAC haben der Single "I Still Wanna Know" ein Video spendiert. Der Weezer-Frontmann lieh dem Elektrokünstler seine Gitarre und Stimme für den Song. Das Video begleitet einen von der Musik getriebenen Postmann bei seiner Arbeit, der mit seiner guten Laune zunächst die Menschen verschreckt. Bevor er sie mit einem Gitarrensolo anschließend in seinen Bann zieht.

Video: RAC feat. Rivers Cumo - "I Still Wanna Know"

+++ Tom DeLonge hat die Hauptrollen für seinen SciFi-Film "Strange Times" besetzt. Demnach sollen Jack Samson, bekannt aus dem Thriller "Zodiac", und Lizze Broadway, bekannt aus der Serie "Bones" darin mitspielen. Beide sollen als zwei rebellische Skateboarder aus San Diego unnatürlichen Aktivitäten ihrer Stadt auf den Grund gehen. DeLonge wird selbst als Regisseur fungieren und mit seiner Band Angels & Airwaves den Soundtrack produzieren. Er hatte den Film bereits in seiner Dankesrede nach seiner Auszeichnung zum UFO-Forscher des Jahres angekündigt, ein Erscheinungsdatum gibt es aber noch nicht.

+++ Arcade Fire sind trotz ihres Rufs als intellektuelle Indie-Band schlechthin und ihres zunehmenden Welterfolgs immer noch Musiker zum Anfassen. Nach einem Konzert in Edinburgh spielten sie in der Lobby der Konzerthalle eine spontane Jamsession: So verausgabt sich Sänger Win Butler etwa an der Kuhglocke, während Bassist Will Butler den Fans Wasser bringt. Ganz wie in alten Tagen.

Video: Spontaner Jam von Arcade Fire

+++ Dass die gesamte Musikindustrie Teil der Illuminaten ist, war schon immer ein heißes Gerücht, an das aber nie so wirklich jemand geglaubt hatte. Doch nun sind die Beweise wohl unumstößlich: Ein wahrscheinlich von der allüberwachenden Regierung verfolgter Mann hat ein Video hochgeladen, in dem er klar die satanischen Absichten von unter anderem James Hetfield, Trent Reznor und Marilyn Manson belegt. Außerdem deckt der Verschwörungstheoretiker auf, dass Homosexualität das Werk des Teufels ist, dass die Wrestling-Industrie ebenfalls zu dem geheimen Bund gehört, dass Lachen in Interviews automatisch böse Absichten impliziert und dass Chris Cornell und David Bowie überhaupt nicht tot sind. Immerhin einige gute Nachrichten in dieser so finsteren und teuflischen Welt.

Video: Warum die Welt böse ist

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.