Zur mobilen Seite wechseln
27.09.2016 | 13:30 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Metallica, Brand New, Brant Bjork u.a.)

News 25648Neuigkeiten von Metallica, Brand New, Die Ärzte, Dark Tranquillity, Brant Bjork, Father John Misty, Emma Ruth Rundle, Opeth, Nomeansno, Temples, einer Klage gegen YouTube-Rips und Iron Maiden-Masken.

+++ Metallica haben zwei Songs in der "Howard Stern Show" performt. In der amerikanischen Radiosendung spielten die Thrash-Metal-Legenden "Master Of Puppets" und "Sad But True". Gestern hatten die Musiker um Frontmann James Hetfield den neuen Song "Moth Into Flame" vorgestellt. Dieser ist nach "Hardwired" schon der zweite Vorabsong, der aus dem kommenden Album "Hardwired...To Self-Destruct", welches am 18. November erscheinen wird, vorgestellt wurde.

Video: Metallica - "Master Of Puppets" (live)

Video: Metallica - "Sad But True" (live)"

+++ Brand New haben in einem Statement verkündet, dass ihr neues Album doch nicht dieses Jahr erscheinen werde. In einem Facebook-Post versicherte die Band zwar, definitiv an einem neuen Album zu arbeiten und dafür eine ganze Reihe neuer Songs geschrieben zu haben. Sie würden aber ihren eigenen Ansprüchen noch nicht gerecht und bräuchten noch weiteren Feinschliff. Im Gegenzug versprachen sie ihren Fans jedoch, auf der kommenden USA-Tour neben alten und neuen Songs auch das Album "The Devil And God Are Raging Inside Me" in voller Länge zu spielen. Das damals hochgelobte dritte Album war vor knapp zehn Jahren erschienen. Zuletzt hatte die Band die Ten-Inch "3 Demos, Reworked" veröffentlicht, die drei überarbeitete Songs von 2006 enthält. Weiterhin wurden Spekulationen um die bevorstehende Auflösung der Band immer noch nicht endgültig bestätigt oder dementiert.

Facebook-Post: Brand New verschieben Release ihres neuen Albums

+++ Der ehemalige Ärzte-Bassist Hagen Liebig ist tot. Am 25. September verstarb er in seiner Heimatstadt Berlin an einem Hirntumor. Liebig war von 1986 bis zur vorläufigen Auflösung 1988 als Live-Bassist Teil der Berliner Punkband. Er beschrieb sich selbst als "schlichtes Rockgemüt", und war deshalb bei der Reunion 1993 nicht mehr Teil der Ärzte, sondern als Musikjournalist beim Berliner Tagesspiegel und später beim Stadtmagazin "tip" aktiv. Die Ärzte hatten als Zeichen der Trauer ihre Homepage geschwärzt und mit einem Audio-Mitschnitt eines Konzerts von 2002 versehen, bei dem Liebig als Überraschungsgast für die Ansage des Songs "2000 Mädchen" auf die Bühne geholt worden war. Er wurde 55 Jahre alt.

+++ Dark Tranquility haben ein Musikvideo zum Song "The Pitiless" veröffentlicht. Dieser wird auf dem kommenden elften Album "Atoma" enthalten sein, welches am 4. November erscheint. Im Clip zum Track sind atmosphärische Szenen zu sehen, die die Schweden auf und hinter der Bühne zeigen. Dabei arbeitet Regisseur Dirk "The Pixeleye" Behlau vor allem mit Lichteffekten und Zeitlupeneinstellungen. Der Song selbst ist ein Melodic-Death-Metal-Brett, das durch ein hohes Tempo und einen sphärischen Zwischenteil besticht. Die Band selbst schrieb über den Titel, dass er den Sound des kommenden Albums sehr gut widerspiegle. Dark Tranquility gehen noch dieses Jahr auf Noramerikatournee, für Europa sollen Termine folgen.

Video: Dark Tranquility - "The Pitiless"

+++ Brant Bjork hat sein kommendes Album als Stream veröffentlicht. "Tao Of The Devil" erscheint diesen Freitag via Napalm. Mit den Videos zu "Stackt" und "The Greeheen" hatte der Stoner-Rocker bereits einen Vorgeschmack auf sein zehntes Studioalbum geliefert. Ab Anfang November befindet sich der Stoner-Urvater auch auf Tour in Deutschland, präsentiert von VISIONS. Tickets sind bei Eventim erhältlich.

Album-Stream: Brant Bjork - "Tao Of The Devil"

VISIONS empfiehlt:
Brant Bjork

03.11. Osnabrück - Bastard Club
05.11. Erfurt - Stadtgarten
09.11. Wiesbaden - Schlachthof
10.11. München - Backstage
11.11. Graz - PPC
14.11. Wien - Arena
15.11. Zürich - Rote Fabrik
16.11. Karlsruhe - Substage
17.11. Köln - Live Music Hall
18.11. Dresden - Beatpol
19.11. Berlin - Columbia Theater
20.11. Hamburg - Logo

+++ Josh Tillman alias Father John Misty hat überraschend sein Twitter- und Instagram-Profil gelöscht. Die Gründe dafür sind ungeklärt. Sein Facebook-Profil war von der Löschaktion nicht betroffen, allerdings war er dort auch seit über einem Monat nicht mehr aktiv. Auf Instagram postete er zuletzt immer wieder kurze Videos von sich im Studio, weshalb Fans nun hoffen, dass das Löschen der Profile eine Promo-Aktion für ein bevorstehendes Album sei - so wie es Radiohead dieses Jahr bereits vorgemacht hatten. Im Juli hatte Tillman überraschend den Song "Real Love Baby" veröffentlicht, zu einem möglichen neuen Album gab es bisher aber keine offiziellen Angaben.

Stream: Father John Misty - "Real Love Baby"

+++ Emma Ruth Rundle hat ihr kommendes Album "Marked For Death" vorab als Stream veröffentlicht. Das Solo-Album der Marriages-Frontfrau hat deutlich mehr eingängige Singer-Songwriter-Qualitäten als ihre Bandprojekte, büßt aber nichts an melancholischer Schwere und instrumentaler Härte ein. Zuvor waren bereits zwei einzelne Tracks aus dem Album zu hören, zuerst der Titeltrack, anschließend der Song "Protection". "Marked For Death" erscheint am 30. September auf Sargent House.

Album-Stream: Emma Ruth Rundle - "Marked For Death"

+++ Opeth haben das zehnte Video aus ihrer Studiodokumentation veröffentlicht. In der Folge "Recordings Complete" sprechen die Mitglieder der Progressive-Band über den Abschluss der Aufnahmen zu ihrem neuen Studioalbum "Sorceress. In den letzten Wochen hatte die Band immer wieder neue Folgen ihrer Videoserie gepostet, die sich mit verschiedenen Aspekten zur Produktion des Albums beschäftigten. Der vorherige Clip hatte sich mit der Zusammenarbeit mit dem Produzenten Tom Dalgety beschäftigt. "Sorceress" erscheint am 30. September auf Nuclear Blast. Anschließend kommen die Schweden für einige Shows nach Deutschland, Karten für die Konzerte gibt es bei Eventim.

Video-Playlist: Opeth dokumentieren Aufnahmen zum neuen Album

Live: Opeth

08.11. Hamburg - Docks
10.11. Wien - Arena
12.11. München - Theaterfabrik
13.11. Zürich - Volkshaus
16.11. Köln - E-Werk
24.11. Berlin - Astra Kulturhaus

+++ Nomeansno haben ihre Auflösung bekannt gegeben. Die kanadischen Punk-Veteranen haben auf ihrer Facebookseite verkündet, dass die lange Pause die sie eingelegt hatten nun zur endgültigen Stilllegung der Band geführt hat. Gleichzeitig bedanken sich die Musiker bei ihren Fans für die vergangenen 35 Jahre. Gründungsmitglied John Wright verspricht allerdings auch, regelmäßig Updates zum Projekt "Compressorhead", welches er zusammen mit dem Künstler Frank Barnes ins Leben gerufen hatte, zu geben. Das letzte Studioalbum der Musiker, "All Roads Lead To Ausfahrt", war vor zehn Jahren erschienen.

Facebook-Post: Nomeansno verkünden ihre Auflösung

+++ Die Psych-Rocker Temples haben mit "Certainty" einen Song aus ihrem kommenden Album veröffentlicht. Der Track beginnt mit einer Retromelodie, wie sie auch aus einem alten Videospiel stammen könnte, dann setzt der schwebende Gesang von Frontmann James Bagshaw ein und verpasst ihm eine dunkle Note. Über allem thronen dabei wabernde Synthesizersounds, die den Sound der Briten ausmachen. Das zweite Album der jungen Band soll noch im Frühjahr 2017 veröffentlicht werden. Das Debütalbum "Sun Structures" war im Februar 2014 erschienen.

Stream: Temples - "Certainty"

+++ Die Major-Labels Universal, Warner Bros, Sony sowie weitere, kleinere Labels haben gemeinsam Klage gegen einen Konvertierungsdienst für YouTube-Videos eingereicht. Die betroffene Seite sei angeblich für 40 Prozent aller illegalen Stream-Rips von Musik auf YouTube verantwortlich. Die Labels forderten nun nicht nur die Einstellung der Seite und aller daran beteiligten Dienste, sondern auch Schadensersatz für "bis zu hunderte Millionen monatlich raubkopierte Musiktitel". Die vollständige Klage kann online eingesehen werden. Nutzer solcher Dienste scheinen sich bisher jedoch vorerst keine Sorgen machen zu müssen.

+++ Halloween kann kommen! Iron Maiden haben nun auch eigene Masken im Sortiment. Diese repräsentieren Bandmaskottchen Eddie und sind in verschiedenen Ausführungen käuflich zu erwerben. Damit folgen die Briten einem Trend; auch Ghost und Slipknot bieten ihre ikonischen Gesichtsverdeckungen zum Kauf an. Am 31. Oktober wird sich zeigen, ob diese Verkleidungen die Geister und Hexen, die durch die Straßen ziehen, wirklich ablösen können.

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.