Zur mobilen Seite wechseln
15.08.2016 | 12:45 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (At The Drive-In, Nirvana, Billy Corgan u.a.)

News 25419Neuigkeiten von At The Drive-In, Omar Rodriguez-Lopez, Nirvana, Mastodon, Billy Corgan, Nathan Gray, Eddie Vedder, Tesseract, Julien Baker, Foo Fighters, Corrosion Of Conformity und einem Treffen zwischen zwei Jonny Greenwoods.

+++ At The Drive-In haben weitere Informationen zu einem kommenden Album bekannt gegeben. Sänger Cedric Bixler-Zavala gab auf Twitter bekannt, dass die Band aktuell mit Demo-Aufnahmen für ein neues Album beschäftigt ist. Aufgrund einer Tour in Ostasien nutzen die Texaner dafür ein Studio in Südkoreas Hauptstadt Seoul. Vergangenen Freitag postete die Post-Hardcore-Band ein Bild aus diesem Studio.

Tweet: Cedric Bixler-Zavala gibt Aufnahmen für neues Album bekannt

+++ Omar Rodriguez-Lopez hat einen Song von Ellie Goulding gecovert. "Lights" war ursprünglich Teil des gleichnamigen 2010er-Album der Singer/Songwriterin. Rodriguez-Lopez Version, die man nun streamen kann, erschien auf "Blind Worms Pious Swine", seinem neuesten Soloalbum. Das Mitglied von At The Drive-In und The Mars Volta veröffentlicht noch bis Ende des Jahres alle zwei Wochen eine neue Platte. "Blind Worms Pious Swine" erschien vergangenen Freitag und bildet den dritten Teil der Reihe. Das zweite Album "Corazonez" bekam bereits eine Singleauskopplung.

Stream: Omar Rodriguez-Lopez - "Lights" (Ellie-Goulding-Cover)

+++ Nirvana-Frontmann Kurt Cobain wollte in den 90ern angeblich das Attentat auf John F. Kennedy in einem Musikvideo parodieren. Das behauptete Bobcat Golthwait, unter anderem Schauspieler, Regisseur und Drehbuchautor. Die zwei waren zur Zeit von "In Utero" befreundet und diskutierten über ein Video zum Song "All Apologies". Zunächst hätte es die Idee gegeben, das ganze mit einer Pistole nachzuspielen. Aus der Befürchtung heraus, der Clip würde dann nicht bei MTV gezeigt werden, schwenkten die zwei auf eine Torte um. Cobain sollte Attentäter Lee Harvey Oswald darstellen, Bassist Krist Novoselic oder Schlagzeuger Dave Grohl waren als Kennedy vorgesehen. "Das war der Zeitpunkt, wo Nirvanas Manager uns sagte, dass wir nicht mehr zusammen reisen dürfen", so Golthwait.

+++ Mastodons Schlagzeuger und Sänger Brann Dailor hat über den Sound des kommenden Albums gesprochen. "Es hört sich wie eine aktualisierte Version von uns an", sagte er über die neue Platte der Metal-Band. "Ich würde gerne etwas progressiver spielen. (...) Grenzen sollen erweitert werden, wo normalerweise bereits ein Ende ist", so Dailor weiter. Das deckt sich auch mit einer Aussage von Gitarrist Brent Hinds, der im Juni ankündigte, dass es sich wohl um ein Doppelalbum handeln soll. Konkrete Daten zum neuen Release sind bisher jedoch noch nicht bekannt.

+++ Billy Corgan hat den Präsidentsposten bei Impact Wrestling übernommen. Die Fernsehsendung bildet das Hauptformat der Wrestling-Liga Total Nonstop Action. Gleichzeitig reaktivierte der Smashing-Pumpkins-Frontmann sein Twitter-Konto und bedankte sich für die Nominierung. Zuletzt dementierte Corgan, der bald ein neues Soloalbum herausbringen will, Gerüchte über eine Smashing-Pumpkins-Reunion in Originalbesetzung. Corgan hatte schon früher als Inhaber einer Wrestling-Firma seine Vorliebe für den SHow-Sport ausgelebt.

Billy Corgan über seinen neue Aufgabe bei Impact Wrestling

+++ Nathan Gray hat Informationen über seine kommende Platte bekannt gegeben. Das Projekt des Boysetfire-Sängers "kommt der Fertigstellung des neuen Albums näher und näher". "Until The Darkness Takes Us" soll im Eigenvertrieb veröffentlicht werden. Um das zu realisieren ist das Nathan Gray Collective aktuell im Austausch mit den Fans. Zwei Möglichkeiten des Releases wurden auf der Facebook-Seite vorgestellt. Entweder über eine Crowdsourcing-Plattform, auf der zwischen verschiedenen Versionen des Albums gewählt werden kann, oder über ein jährliches Abonemment, das den Zugang zu Musik, Merchandise und exklusiven Extras ermöglichen soll.

Facebook-Post: Nathan Gray Collective über das kommende Album

+++ Eddie Vedder und Daniel Johns haben für ein Beatles-Cover zusammengearbeitet. Der Frontmann von Pearl Jam und der Ex-Frontmann von Silverchair sangen "Magical Mystery Tour" vom gleichnamigen Filmsoundtrack der Briten. Die Neuinterpretation ist für die Fernsehserie Beat Buggs entstanden, die aktuell bei Netflix zu sehen ist.

Eddie Vedder und Daniel Johns - "Magical Mystery Tour" (The-Beatles-Cover)

+++ Tesseract haben eine neue EP angekündigt und einen ersten Song daraus gestreamt. Für "Errai" überarbeitete die Prog-Metal-Band zusammen mit ihrem Live-Tontechniker Aidan O'Brien vier Songs ihres noch aktuellen Albums "Polaris"; das Ergebnis stellt die Gitarren in den Hintergrund und fokussiert sich weitaus stärker auf neue Nuancen im Gesang von Frontmann Daniel Tompkins. In einem Making-of-Clip diskutieren Tompkins, O'Brien und Gitarrist Alec "Acle" Kahney die Herangehensweise an die neue EP, aus der es mit "Survival" bereits einen ersten Song zu hören gibt. Offiziell erscheinen wird die Platte am 16. September digital und auf 180-Gramm-Vinyl, sowie im Rahmen eines Doppel-CD-Rereleases von "Polaris", der "Errai" auf der zweiten Disc enthalten wird.

Stream: Tesseract - "Survival" ("Errai"-Version)

TesseracT - Survival (from Errai) from Kscope on Vimeo.

Video: Tesseract über "Errai"

TesseracT - Errai roundtable chat with Dan, Acle and Aidan from Kscope on Vimeo.

Cover & Tracklist: Tesseract - "Errai"

Tesseract - Errai

01. "Survival"
02. "Cages"
03. "Tourniquet"
04. "Seven Names"

+++ Julien Baker hat Bruce Springsteen gecovert. Bei einer Backstage-Performance auf dem Newport Folk Festival spielte die Singer/Songwriterin eine Akustikversion von "Badlands" vom 1978er Album "Darkness On The Edge Of Town". "Der Song schafft es immer, dass ich mich direkt besser fühle, da er so ungeniert triumphal ist. Es geht darum, sich nicht dafür zu schämen darüber froh zu sein, am Leben zu sein und stolz darauf, sein Bestes zu geben", so Baker über den Track. Zuletzt hatte die Musikerin ihren regulären Auftritt bei dem legendären Festival gestreamt und anscheinend mit Andy Hull von Manchester Orchestra an gemeinsamen Songs gearbeitet.

Video: Julien Baker - "Badlands" (Bruce-Springsteen-Cover)

+++ Die Foo Fighters haben auf Twitter den Black Mountain-Song "Florian Saucer Attack" gelobt. "Ab und zu taucht ein Song auf, der dich am Ohr packt, dich in die Knie zwingt und dich betteln lässt, dich aus seiner infektiösen Umklammerung zu befreien", schrieb Dave Grohl auf Twitter über einem Link zu "Florian Saucer Attack", einem der prägenden Songs des im April erschienenen Black-Mountain-Albums "IV". Danke für den Zündfunken, Black Mountain. So, wo ist meine Gitarre..." Es ist nicht das erste Mal, dass die Foo Fighters beziehungsweise Dave Grohl Kollegen intensiv loben: 2014 etwa hatte Grohl dem Labelmacher von Southern Lord mit einer SMS mitgeteilt, dass er Schlagzeuger Nick Yacyshyn von Baptists "mit Abstand mein neuer Lieblingsschlagzeuger" sei.

Tweet: Die Foo Fighters danken Black Mountain für "Florian Saucer Attack"

+++ Corrosion Of Conformity haben ein Update zu den Arbeiten an ihrem neuen Album gegeben. "Wir haben eine Menge Material und versuchen gerade, eine Vorauswahl zu treffen", sagte Bassist Mike Dean gegenüber Teamrock.com. "Aus 25 groben Ideen wollen wir 12 bis 15 Songs machen, die wir dann aufnehmen und kommendes Jahr veröffentlichen. Vier oder fünf sind schon ziemlich fertig ausgearbeitete Songs." Außerdem habe die Band eine Tour mit Torche und Red Fang zugesagt - ob sich dabei um die US- oder auch die Europatermine handelt, teilte die Band nicht mit. Im Juni hatten Corrosion Of Conformity zunächst ihren Schlagzeuger Reed Mullin wegen Alkohol- und Drogeneskapaden aus der Band ausgeschlossen, kurz darauf war Mullin allerdings wieder mit seinen Kollegen aufgetreten.

+++ Radiohead meets Radiohead: On A Saturday, Japans vermutlich ambitionierteste Radiohead-Coverband - die nicht nur die gleichen Instrumente wie ihre Vorbilder nutzt, sondern selbst Sticker identisch darauf anbringt -, hat die Bekanntschaft von Jonny Greenwood gemacht. Weil Radiohead am Wochenende beim Summer Sonic Festival in Japan auftreten, waren sie bereits vorher im Land - und Gitarrist Greenwood ließ sich am Rande einer Vorführung seines Films "Junun" zu einem Meet & Greet mit den Verehrern bewegen. Japan-Jonny trifft England-Jonny - ein schönes Bild.

Video: On A Saturday - "Burn The Witch" (Radiohead-Livecover)

Bild: Jonny Greenwood trifft "Jonny Greenwood"

Jonny Greenwood trifft Jonny-Greenwood-Coverkünstler

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.