Zur mobilen Seite wechseln
08.08.2016 | 18:00 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Suicidal Tendencies, Pixies, The Maccabees u.a.)

News 25387Neuigkeiten von Suicidal Tendencies, Morrissey, Pixies, Myflint, The Maccabees, Arcade Fire, Julien Baker, Chilly Gonzales, Panic! At The Disco, Thirty Seconds To Mars, The War On Drugs und Prince.

+++ Suicidal Tendencies haben die Enthüllung des Covers von "World Gone Mad" mit einem ersten Song daraus flankiert. Das rasante "Clap Like Ozzy" ist der erste Vorbote des am 30. September erscheinenden Albums. Der "13"-Nachfolger ist die erste Platte mit Schlagzeug-Legende Dave Lombardo als festes Mitglied und Nico Santora-Ersatz Jeff Pogan. Die Produktion von "World Gone Mad" nahm Frontmann Mike Muir selbst in die Hand. Im Januar kommen Suicidal Tendencies gemeinsam mit Agnostic Front, Municipal Waste und Walls Of Jericho im Rahmen der "Persistence Tour" nach Deutschland und in die Schweiz. Karten gibt es bei Eventim.

Stream: Suicidal Tendencies - "Clap Like Ozzy"

Cover: Suicidal Tendencies - "World Gone Mad"

Cover Suicidal Tendencies World Gone Mad

Live: Suicidal Tendencies

18.01. Berlin - Astra Kulturhaus
21.01. Dresden - Eventwerk
23.01. Hamburg - Große Freiheit 36
24.01. Wiesbaden - Schlachthof
25.01. München - Backstage
27.01. Lausanne - Les Docks
28.01. Oberhausen - Turbinenhalle

+++ Morrissey hat sein ehemaliges Label Harvest kritisiert. In einem Interview erklärte der Musiker, dass die Zusammenarbeit mit der Plattenfirma ihm einiges abverlangt habe: "Ich könnte nicht nochmal so eine Harvest-Situation durchlaufen - sie haben mich fast umgebracht und bereuen es wahrscheinlich, dass sie es nicht wirklich geschafft haben. Als ehrlicher Musiker musst du dich heutzutage um dich selbst kümmern. Aber wenn du irrelevant und locker bist, dann wirst du vom Label gehypt, es hilft dir und kauft Werbeplätze auf Nachrichten-Websites, um so zu tun, als wärst du wichtig. Ich mache alles auf eigene Faust." Morrissey unterschrieb 2014 bei Harvest und kündigte den Vertrag ein Jahr später wieder. Vor dem Hintergrund einer ausstehenden Wiederveröffentlichung von "The Queen Is Dead" zum 30. Jahrestag des Release beschwerte der Ex-Smiths-Sänger sich ebenfalls über das derzeitige Konsumverhalten in der Musikindustrie: "Die Leute wollen immer noch Läden besuchen und LPs und Seven-Inches kaufen, was den Labels allerdings nicht so passt wie Streaming. Also führt Musik, die man ohne jegliche Mühe kauft, zwangsläufig zu bedeutungslosen Musikcharts." Außerdem berichtete der Musiker von einer Begegnung mit der Polizei an einem Flughafen in Los Angeles, bei der Beamte ihn wegen Verweigerung von Befehlen bestohlen haben sollen: "Sie haben meine Sachen durchsucht und 150 US-Dollar aus meiner Brieftasche genommen. Sie haben das Geld behalten und gesagt: 'Das hat dich dein Widerstand jetzt gekostet' - was natürlich absolut illegal war." Zuletzt hatte Morrissey einer Smiths-Reunion eine weitere Absage erteilt. Mitte August kommt der Sänger für ein Deutschlandkonzert nach Berlin, Tickets dafür sind bei Eventim erhältlich.

Live: Morrissey

16.08. Berlin - Tempodrom

+++ Die Pixies haben die Vorband für ihre Europatour bekanntgegeben. So werden die Indierocker Fews die Band um Black Francis bei ihren Konzerten im November und Dezember unterstützen. Die Tour führt die Bands ebenfalls durch deutschsprachiges Gebiet, etwa zum von VISIONS präsentierten Konzert in Köln; Karten gibt es bei Eventim. Am 30. September erscheint mit "Head Carrier" ein neues Album der Pixies über das bandeigene Label Pixiesmusic, die Band hatte bereits "Um Chagga Lagga" als ersten Vorabsong veröffentlich, sowie weitere Songs live vorgestellt.

VISIONS empfiehlt:
Pixies + Fews

24.11. Köln - Palladium

Live: Pixies + Fews

15.11. Wien - Stadthalle
18.11. Montreux - Auditorium Stravinski

+++ Die Pop-Punks Myflint haben ein neues Album mit einem neuen Song angekündigt. "Version .0" ist der erste Vorbote von "The Secret Love Life Of The Octopus", das am 30. September erscheint. Einen Tag nach der Veröffentlichung findet im Nürnberger Zentralcafe das Record-Release-Konzert zum neuen Album des Quartetts statt. Myflint hatten sich für die Realisierung des Nachfolgers von "My Horoscope Told Me That I Will Be a Hero Today" fünf Jahre Zeit gelassen.

Stream: Myflint - "Version .0"

Cover: Myflint - "The Secret Love Life Of The Octopus"

Myflint Cover The Secret Love Life Of The Octopus

Live: Myflint

01.10. Nürnberg - Zentralcafe

+++ Die Maccabees haben ihre Trennung bekanntgegeben. Über soziale Netzwerke verbreiteten die Indierocker die Nachricht über das Ende ihrer Band in einem Statement an die Fans: "Nach 14 Jahren als Band haben wir uns dazu entschlossen, aufzuhören", so die Band in der Botschaft. "Es gab keine Streitigkeiten, und wir können mit Dankbarkeit sagen, dass wir die Band nicht als einzelne Individuen verlassen." Für die nähere Zukunft kündigte das Quintett einige Abschiedskonzerte an. Das letzte Album der Briten, "Marks To Prove It", war im Juli vergangenen Jahres via Fiction/Caroline erschienen.

Facebook-Post: The Maccabees geben ihre Trennung bekannt

+++ Arcade Fire haben Bruce Springsteens Song "Born In The USA" live gecovert. Beim WayHome Festival in Ontario, Kanada spielten die Indierocker den Track als Intro zu ihrem eigenen Song "Keep The Car Running". Ende Juli hatten die Kanadier bei einem Festival zwei Songs von David Bowie gespielt. Für den Frühling 2017 hatten Arcade Fire ein neues Album angekündigt.

Video: Arcade Fire - "Born In The USA" (Bruce-Springsteen-Cover)

+++ Julien Baker hat einen Mitschnitt ihres Konzerts beim Newport Folk Festival veröffentlicht. Bei dem Event in Newport, Rhode Island performte die Singer/Songwriterin, die nur mit Gitarre auftrat, Songs ihres Debütalbums "Sprained Ankle", das im Oktober vergangenen Jahres via 6131/Import erschien. Zuletzt soll die Musikerin mit Andy Hull von Manchester Orchestra an neuen Songs gearbeitet haben.

Stream: Julien Baker - live beim Newport Folk Festival

+++ Chilly Gonzales hat sich für die neueste Folge von "Music's Cool" die Songs von Weezer vorgenommen. In der Radioshow bricht der Pianist regelmäßig die Songs verschiedener Künstler auf und erklärt sie Stück für Stück. Die aktuelle Folge über die Alternative-Rocker sowie die Pilotsendungen über Daft Punk können bei Apple Music nachgehört werden. Der Musiker hatte bereits für den Radiosender 1Live vom WDR in der "Pop Music Masterclass" verschiedene Pophits analysiert.

+++ Panic! At The Disco haben ein Cover von Queens "Bohemian Rhapsody" veröffentlicht. Die Neuinterpretation nahm die Band um Brendon Urie für den Soundtrack der Comicverfilmung "Suicide Squad" auf, nachdem sie den Song bereits seit Jahren oft live gecovert hatte. Das aktuelle Album der Alternative-Rocker, "Death Of A Bachelor", erschien im Januar.

Stream: Panic! At The Disco - "Bohemian Rhapsody" (Queen Cover)

+++ Jared Leto hat über das kommende Thirty Second To Mars-Album gesprochen. In einem Interview mit einem britischen Musikmagazin verriet Leto, dass die Band schon über 40 bis 50 Songs geschrieben habe und sich dem Abschluss immer weiter nähern würde. "Ich denke dass unser letztes Album eine Brücke zwischen dem schlägt, wo wir waren und wo wir jetzt sind", erklärt der Musiker/Schauspieler. "Das neue Album ist ziemlich anders." Auf die Frage, die kommende Platte in drei Worten zu beschreiben, meinte Leto, dass es "sehr sexuell" sei. "Das sind zwar drei Silben und nicht drei Wörter, aber es muss reichen", so Leto. Der Frontmann spielt im aktuellen Comic-Blockbuster "Suicide Squad" die Rolle des Jokers. Das letzte Thirty Seconds To Mars-Album "Love Lust Faith & Dreams" hatte die Band vor drei Jahren veröffentlicht.

Video: Jared Leto über "Suicide Squad" und ein neues Album von Thirty Seconds To Mars

+++ The War On Drugs-Gitarrist Anthony LaMarca hat seine 1969er Fender-Gitarre für den guten Zweck versteigert. Das Vintage-Instrument der Modellreihe "Jaguar" wechselte für 5.000 US-Dollar den Besitzer. Mit dem Erlös möchte der Musiker Familien in Youngstown, Ohio unterstützen, die von einer Multiple-Myelom-Erkrankung betroffen sind. LaMarca war im vergangenen Jahr selbst an der Plasmazellen-angreifenden Krebsform erkrankt. "Letzten Sommer habe ich erfahren, dass ich multiple Myelome habe", erklärt der Musiker in einem Statement zur Auktion. "Es war ein riesiger Schock, aber seitdem ist alles, was hätte gut gehen können, gut gegangen." Überraschenderweise hatte LaMarca einen Anruf von einer Familie erhalten, deren Vater an der Krankheit gestorben war und die ihm finanzielle Hilfe angeboten hatte. Gerührt von der Geste wolle er der guten Sache der Familie etwas zurück geben. "Da sie mir geholfen haben, möchte ich ihnen helfen ihr Ziel zu erreichen", so der Gitarrist. "Das komplette Geld aus dem Verkauf dieser Gitarre wird ihrer Sache zu Gute kommen and wird die finanzielle Last einiger Leute hier erleichtern. Das ist der Deal: Bekomme eine schöne Gitarre und verändere das Leben eines anderen. Klingt für mich perfekt."

Tweet: War On Drugs bewerben die Wohltätigkeits-Auktion ihres Gitarristen Anthony LaMarca

+++ Princes Nachlassverwalter planen den Verkauf seines Anwesens "Paisley Park". Entgegen der Pläne die Residenz in ein Museum umzuwandeln, soll das Grundstück samt Villa nun für sieben Millionen US-Dollar verkauft werden. Das mehr als fünfeinhalb Quadratkilometer große Anwesen enthält neben dem Haus ein Aufnahmestudio und einen Konzertsaal. In einem Tresor auf dem Grundstück soll sich außerdem unveröffentlichtes Material befinden. Mehrere Familienmitglieder von Prince wollen sich den Verkaufsplänen entgegen stellen. Vergangenen April war die Popikone im "Paisley Park" tot aufgefunden worden. In mehrere Auktionen hatte Memorabilia des Musikers Spitzenpreise erziehlt.

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.