Zur mobilen Seite wechseln
23.03.2016 | 13:00 3 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Thrice, Foo Fighters, Letlive u.a.)

News 24694Neuigkeiten von Thrice, den Foo Fighters, Travis, Tom Morello, Courtney Love, Intronaut, Rising, Letlive, The Tallest Man On Earth, NOFX, dem Sex Pistols-Haus und Djent-Covern von Metallica.

+++ Thrice haben Titel und Cover eines kommenden Releases enthüllt. "To Be Everywhere Is To Be Nowhere" ist vermutlich der Titel des neuen Albums der Posthardcore-Band, dem ersten seit "Major/Minor" aus dem Jahr 2011. Ein genaues Veröffentlichungsdatum gab die Band nicht bekannt, deutete in einem Facebook-Post mit "Coming Soon" jedoch an, dass es nicht mehr allzu lange dauern dürfte. Im Juni sind Thrice auf Nordamerika Tour. Zuletzt hatte die Band bereits einen Song von "To Be Everywhere Is To Be Nowhere" geteasert.

Cover: Thrice -"To Be Everywhere Is To Be Nowhere"

Thrice - Cover

Video: Thrice - Teaser

#TBEITBN

Posted by Thrice on Tuesday, March 15, 2016

+++ Produzent Butch Vig hat Hoffnungen auf eine baldige Fortsetzung der Foo Fighters-Doku-Serie "Sonic Highways" getrübt. Die Idee, die "Sonic Highways"-Dokumentation, die mit einem neuen Album der Band einhergehen soll, fortzuführen, hätten die Foo Fighters laut Vig bisher noch nicht in Angriff genommen. "Ich weiß, [Dave Grohl] hat über ein weiteres 'Sonic Highways' gesprochen, aber bisher ist noch nichts passiert", sagte der Produzent und Garbage-Schlagzeuger in einem Interview. Zuletzt hatten die Foo Fighters mit "Songs From The Laundry Room" und "Saint Cecilia" (beide 2015) zwei EPs veröffentlicht. Das letzte Album "Sonic Highways" hatte die Band 2014 released.

+++ Travis haben ein neues Video zum Song "Magnificent Time" veröffentlicht. Nach "Everything At Once" und "3 Miles High" koppelten die Schotten damit bereits den dritten Song des am 29. April erscheinenden Albums "Everything At Once" vorab aus. In dem Video, das gleichzeitig einen Teil eines Films zum Album darstellt, fährt Frontmann Fran Healy als gelbes Auto verkleidet durch eine bunte Stadt aus Pappmaché. Auch die übrigen Bandmitglieder tauchen mit Cameo-Auftitten auf. Regie zu dem neuen Clip hat der in Berlin lebende Healy selbst geführt. Im Mai kommen Travis für zwei Konzerte auch nach Deutschland. Karten gibt es bei Eventim.

Live: Travis

23.05. Berlin - Huxley's Neue Welt
24.05. Köln - Live Music Hall

Video: Travis -"Magnificent Time"

+++ Tom Morello hat ein neues Bandprojekt angekündigt. Der Rage Against The Machine-Gitarrist will unter dem Namen Atlas Underground mit verschiedenen DJs und Produzenten gemeinsam Musik machen. Harte, riffbetonte Gitarren und ein Bass-Drop sollen demnach den Sound zwischen Rock und Elektro kennzeichnen. Wie das ungefähr klingen wird, konnten bereits Besucher eines Knife-Party-Konzerts hören, bei dem Morello als Gast auftrat. Außer Knife Party sollen Produzenten wie Skrillex, X Ambassadors und Matt Shultz von Cage The Elephant am Projekt teilnehmen. "Atlas Undground ist keine Band, es ist ein Plan", betonte Morello. Dass er an neuer Musik arbeitet, hatte der Gitarrist, der schon häufiger mit einer Zusammenarbeit mit anderen Musikern auf sich aufmerksam gemacht hatte, bereits auf Instagram geteasert. Wann Songs oder gar ein Album veröffentlicht werden, ist jedoch noch nicht klar.

Video: Atlas Underground - "Battle Sirens"

+++ Courtney Love hat Rock'n'Roll als "fast tot" bezeichnet. Die Hole-Frontfrau gab die düstere Prognose für die Rockmusik in einem aktuellen Interview ab. "[Rock'n'Roll] ist fast tot, wenn nicht eine rettende neue Richtung der Kunst eingeschlagen wird, wenn es keine neuen Oasis oder Nirvana gibt und die Leute es kaufen, um es so groß zu machen wie Kanye [West]", erklärte die Kurt Cobain-Witwe. Darüber hinaus kritisierte Love, dass viele Jugendliche sich nicht für die Rockmusik-Geschichte interessieren würden. "Viele Millenials wissen nicht wer Patti Smith ist, das ist verrückt! Das ist schräg", ergänzte sie. Zuletzt hatte Courtney Love PJ Harveys "To Bring You My Love" live gecovert.

Video: Courtney Love - "To Bring You My Love" (PJ-Harvey-Cover)

+++ Intronaut haben ein Video zu "Sul Ponticello" veröffentlicht. Der Clip zeigt lediglich eine animierte Version des Album-Artworks vom aktuellen Album "The Direction Of Last Things". Zuvor hatten die Prog-Metaller im Gegensatz dazu ein ziemlich abgedrehtes Video zu "Fast Worms" präsentiert.

Video: Intronaut - "Sul Ponticello"

+++ Rising haben einen Album-Videoteaser veröffentlicht. In dem vierminütigen Clip sind Bilder von den Aufnahmen zu "Oceans Into Their Graves" zu sehen, das am 29. April über das Label Indisciplinarian von Gitarrist Jacob Krogholt erscheinen soll. "Oceans Into Their Graves" ist das dritte Studioalbum der dänischen Sludge-Metaller und das erste mit dem neuen Sänger Morten Grønnegaard, der den Songs mehr Tiefe und Melodie verleihen soll. Als Vorgeschmack auf das Album hatten Rising zudem bereits den Song "Old Jealousy" veröffentlicht.

Video: Rising - Aufnahmen zu "Oceans Into Their Graves"

+++ Letlive haben eine kryptische Botschaft über ihre Homepage gesendet. Auf der Webseite der Posthardcore-Band ist unter dem Hashtag #IFIMTHEDEVIL (der gleichzeitig auch den Titel des neuen Albums darstellt) nur ein Link zu finden. Dieser führt auf ein Youtube-Video der berühmten Rede, die Charlie Chaplin zum Schluss seines Films "Der große Diktator" hält. Ausschnitte aus der Rede, die zu mehr Menschlichkeit aufruft, wurden bereits von Bands wie Boysetsfire und The Chariot auf ihren Alben benutzt. Ob Letlive damit ebenfalls auf ihr neues Album hinweisen wollen oder die Rede eine Reaktion auf die gestrigen Terroranschläge in Brüssel ist und das Mitgefühl der Band ausdrückt, bleibt offen.

+++ Der "Tallest Man On Earth", Kristian Matsson, hat eine Kurzdokumentation geteilt. Darin beschreibt der Folkrock-Musiker den Entstehungsprozess seines aktuellen Albums "Dark Bird Is Home". Die etwa achtminütige Dokumentation zeigt den Schweden zum einen im Studio beim Aufnehmen, zum anderen in der nahen Natur. Matsson spricht über die Arbeit mit seinem Partner BJ Burton, die Hilfe seiner Freunde, und warum er lieber im Sommer aufgenommen hat. Für den Nachfolger zu "There Is No Leaving Now" nahm sich der Musiker drei Jahre Zeit. "Dark Bird Is Home" ist am 8. Mai 2015 via Dead Oceans erschienen.

Video: The Tallest Man On Earth - "A Short Film About Dark Bird Is Home"

+++ El Hefe von NOFX hat über das neue Album seiner Band gesprochen. In einem Interview mit einem Gitarren-Magazin hatte er erzählt, dass NOFX mitten im Aufnahmeprozess seien. "Wir kommen dem Ende immer näher. Ich weiß aber nicht, wann der Veröffentlichungstermin ist, weil wir immer noch dabei sind und wir hin und wieder zurückgehen und Sachen ändern", so der Gitarrist "Aber ja, es wird bald ein neues Album geben. Ich bin mir sicher, das Fat Wreck Chords einen Releasetermin akündigt wenn er feststeht." Zum Album selber sagte El Hefe, dass es klassischer Punkrock wäre und nach NOFX klinge, auch wenn einige Dinge anders sein würden. Anfang des Jahres hatte die Band die Arbeiten am Nachfolger von "Self Entitled" bekannt gegeben und über Periscope einen Einblick in den Enstehungsrozess gewährt. Im August kommen die US-Punkveteranen für fünf Festivaltermine nach Deutschland.

Live: NOFX

09.06. Interlaken - Greenfield Festival
12.06. Nickelsdorf - Nova Rock
05.08. Hünxe - Ruhrpott Rodeo Festival
09.08. Tolmin - Punk Rock Holiday
24.08. Übersee - Chiemsee Summer Festival

+++ Die britische Regierung hat das "Sex Pistols-Haus" in London zu einem historischen Gebäude erhoben. Das Haus, in dem die Punklegenden gelebt und aufgenommen hatten, ist somit ein "besonders wichtiges Gebäude über Sonderinteressen hinaus", so die Organisation Historic England. Die Denkmalschutzbehörde würdigte den Wirkungsort von Sid Vicious und Johnny Rotten mit einem "Listenstatus zweiten Grades". Nur fünf Prozent der gelisteten Gebäude haben diesen Status erhalten. Im Eintrag heißt es: "Das Graffiti von John Lyndon (Johnny Rotten) an der hinteren Außenfassade ist ein seltenes Beispiel für das kulturelle Phänomen des Punkrock, das in der Bausubstanz des Gebäudes festgehalten ist."

+++ Metallica-Cover gibt es wie Sand am Meer. Um ein wenig Variation in das Gros zwischen Akustik-Covern von "Nothing Else Matters" und "Master Of Puppets"-Riffs zu bringen, hat sich Youtuber Carlos Reyes einige Songs der Thrash-Metal-Legenden vorgenommen und in einer Djent-Version gecovert. Auch wenn das teilweise eher nach Hardcore als nach Djent klingt - man erkennt die Metallica-Songs erstaunlich gut. In der Online-Community musste sich Reyes für die Stilentfremdung allerdings gemischte Reaktionen anhören. Sad But True.

Video: Metallica-Song als Djentversionen

Mehr zu...

Kommentare (3)

Avatar von Colfax Road Colfax Road 23.03.2016 | 13:13

und woher habt ihr die Info, dass es sich bei Thrice um das Album und nicht nur um eine Vorab-Single handelt?

Avatar von Dennis Drögemüller Dennis Drögemüller 23.03.2016 | 14:42

Stimmt, sicher sagen lässt sich das noch nicht, wir haben die Formulierung angepasst. Da die Band auch einen Hashtag dazu etabliert hat, wäre es aber naheliegend, dass es sich um den Albumtitel handelt.

Avatar von RocknRolla RocknRolla 23.03.2016 | 21:42

Die Band hat während des Recording Process alle Posts mit dem Hashtag #tbeitbn versehen. Daher kann man davon ausgehen, dass das Album auch so heißen wird und ansonsten bestimmt auch noch ein Albumtrack.

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.