Zur mobilen Seite wechseln
18.03.2016 | 13:36 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Deftones, Biffy Clyro, Blink-182 u.a.)

News 24669Neuigkeiten von den Deftones, Biffy Clyro, Glitterbust, dem Juicy Beats Festival, Pete Doherty, Talco und The Prosecution, David Bowie, Metallica, Blink-182, Puscifer, Maynard James Keenan und einem Drumsolo-Backflip.

+++ Deftones-Gitarrist Stephen Carpenter hat die Gerüchte über bandinterne Spannungen relativiert. In einem Interview stellte Carpenter klar, dass kleinere Differenzen normal seien und dies einfach zum Aufnahmeprozess einer Platte gehöre. "Es hätte jeden Tag passieren können. Es hätte jedes Album sein können. Es hätte auf jeder Platte passieren können, die wir jemals aufgenommen haben", sagte der Deftones-Gitarrist. Darüber hinaus gibt Carpenter der heutigen Technologie schuld daran, dass seine Aussagen und die von Frontmann Chino Moreno überbewertet wurden. "Die Technologie hat den Menschen so viele Informationen gegeben und das hätte doch etwas sein sollen, was uns Dinge etwas rationaler sehen lässt. Stattdessen sind alle emotionaler und angespannter und so stark auf das Verhalten von anderen Leuten fokussiert", erklärte Carpenter. Das neue Deftones-Album "Gore" erscheint am 8. April. Im Juni kommt die Band für einige Shows auch nach Deutschland. Karten gibt es bei Eventim.

Live: Deftones

03.-05.06. Mendig - Rock Am Ring
03.-05.06. Nürnberg - Rock im Park
09.06. Nickelsdorf - Nova Rock
14.06. Köln - Palladium
15.06. Berlin - Columbiahalle | ausverkauft

+++ Biffy Clyro haben das letzte Ticket für ihr Radiokonzert in Münster verkauft. Alle, die kein Ticket ergattern konnten, können das Konzert am 29. April auf 1Live und auf der Webseite des WDR-Senders verfolgen. Den Spannungsbogen zum Nachfolger von "Opposites" halten die Schotten auch weiter aufrecht: Nach einem eher nichtssagenden Video und einem Slideshow-Gif wurde ein neuer Clip etwas konkreter und gab vermutlich einen ersten Eindruck auf einen neuen Song. Bisher hatte sich das Trio mit Details sonst eher bedeckt gehalten. Lediglich ein an Sylvester gespielter neuer Song und eine vage musikalische Einordnung lassen auf ein mögliches Endergebnis schließen.

VISIONS empfiehlt:
Biffy Clyro

29.04. Münster - Halle Münsterland | ausverkauft

+++ Kim Gordons Band Glitterbust hat ein neues Video veröffentlicht. Das aus der Sonic Youth-Frontfrau und Tomorrows Tulips-Gitarrist Alex Knost bestehende Duo präsentiert in dem fast sechsminütigen Clip zu "The Highline" minimalistischen Dream-Pop, der mit den sphärisch-anmutenden Schnitten des Videos bestens harmoniert. Der Song ist Teil des nach der Band benannten Debüts, das am 4. März via Burger erschienen war.

Video: Glitterbust -"The Highline"

+++ Das Juicy Beats Festival hat weitere Künstler bestätigt. Bei den 30 neuen Bands setzte das Festival in Dortmund insbesondere auf Geheimtipps und lokale Künstler, darunter unter anderem Me And My Drummer dabei. Das Indie-Pop-Duo, das seine minimalistische Instrumentierung aus Schlagzeug, Piano und Gesang an den genau richtigen Stellen mit Synthesizer-Flächen und Chorgesang ergänzt, hatte im Februar sein zweites Album "Love Is A Fridge" veröffentlicht. Etwas länger dabei im Musikgeschäft ist Ferric MC, der nicht nur mit Deichkind auf dem Juicy Beats auftreten wird, sondern auch eine eigene Show präsentieren wird. Dazu kommen zahlreiche Newcomer, insbesondere aus den verschiedensten elektronischen Sparten. Als Headliner wurde neben Deichkind Fritz Kalkbrenner angekündigt, weitere Acts umfassen unter anderem Annenmaykantereit, Irie Révoltés, Dan Mangan und Feine Sahne Fischfilet. Tickets für das Juicy Beats gibt es bei Eventim, alle weiteren Informationen und das komplette Line-up finden sich auf der offiziellen Homepage vom Juicy Beats.

Live: Juicy Beats Festival

29.-30.07. Dortmund - Juicy Beats Festival

+++ Pete Doherty hat das Modelabel The Kooples dazu aufgerufen, keinen Pelz mehr zu verkaufen. In einem Brief, den die Tierrechtsorganisation PETA veröffentlichte, schrieb der Libertines-Sänger, dass "das Undercover-Video von PETA über Pelz-Farmen [...] mich bis ins Tiefste erschüttert [hat]", obwohl ihn nicht mehr viel schokiere. Weiter sagte Doherty: "Es ist offensichtlich, dass diese Tiere ihr ganzes Leben lang leiden - und das alles nur für Mode? Was für ein Unsinn." PETA veröffentlichte die Geschichte auf ihrer Homepage und postete dazu ein Foto, dass Doherty mit einem Schild zeigt, auf dem er The Kooples dazu auffordert, "mit Pelz schlusszumachen."

Foto: Pete Doherty für PETA

Pete Doherty PETA

+++ Talco und The Prosecution haben eine gemeinsame Benefiz-Single für Pro Asyl veröffentlicht. Anlässlich der heute startenden Tour bringen die beiden Ska-Punk-Bands eine Split heraus, auf der eine unveröffentlichte Live-Version von Talcos "Signor Presidente" und ein brandneuer Song namens "We Are Alone" von The Prosecution zu hören sind. Alle Erlöse der auf 500 Stück limiterten Platte gehen an die Menschenrechtsorganisation, die sich für Flüchtlinge einsetzt. Die Split erscheint über Long Beach. Zuletzt hatten Talco im November ihr Album "Silent Town" über Destiny Records veröffentlicht.

Cover & Tracklist: Talco & The Prosecution - "Split"

Talco & The Prosecution Split

01. Talco - "Signor Presidente (live)"
02. The Prosecution - "We Are Alone"

Live: Talco (Support: The Prosecution)

18.03. Lindau - Club Vaudeville
19.03. Wiesbaden - Schlachthof
31.03. Hamburg - Fabrik
01.04. Hamburg - Fabrik
02.04. Berlin - SO36
03.04. Berlin - SO36
07.04. Zürich - Dynamo
08.04. Stuttgart - LKA
14.04. Wien - Arena
15.04. München - Backstage
16.04. Köln - Live Music Hall

+++ Das Tonstudio, in dem David Bowie sein letztes Album "Blackstar" aufgenommen hatte, hat seinen Betrieb eingestellt. Nach 28 Jahren und Beherbergung zahlreicher namhafter Künstler, wie der kürzlich verstorbenen Pop-Legende, The Rolling Stones, Lou Reed, Coldplay, Arcade Fire oder Sonic Youth, hat das Magic Shop Recording Studio in Soho, New York, nun seine Pforten geschlossen. Studio-Betreiber Steve Rosenthal gab an, dass die Gentrifizierung des New Yorker Stadtteils maßgeblich zur Schließung beigetragen habe. "Ich verstehe, dass New York sich immer verändert und anpasst, als die lebendige Stadt, die sie ist. Vielleicht ist das was ich glaube nicht länger von Belang, aber das war es für uns und wir haben es gelebt", sagte Rosenthal in seiner Erklärung. Auch der Versuch des Foo Fighters-Frontmanns Dave Grohl, das Studio zu kaufen war fehlgeschlagen. "Mein ewiger Dank gilt Dave Grohl, den Foo Fighters und Lee Johnson, für die intensiven Bemühungen im letzten Jahr, das Studio vor seinem Schicksal zu retten", schrieb Rosenthal auf der Facebook-Seite des Studios. Das Statement in Gänze findet ihr weiter unten.

Facebook-Post: The Magic Shop Recording Studio schließt seine Pforten

CLOSING TIMEAfter an amazing 28 year run, I will have to close The Magic Shop Recording Studio. March 16, 2016 will be...

Posted by The Magic Shop Recording Studio on Monday, February 22, 2016

+++ "...And Justice For All"-Prouzent Flemming Rasmussen hat Jason Newsted für sein Bassspiel auf dem 1988er Album gelobt. Der Metallica-Produzent erklärte in einem Interview zudem, dass Schlagzeuger Lars Ulrich und Frontmann James Hetfield den Bass deutlich leiser haben wollten. "Es waren Lars und James, die gesagt haben, der Bass solle leiser sein. Ich weiß es genau, weil ich sie gefragt habe", sagte Rasmussen. "Jason ist ein verdammt guter Bassist. Ich bin vermutlich einer der wenigen Leute auf der Welt, neben Jason und Toby Wright, dem Hilfstechniker auf dieser Platte, der die Bass-Parts auf '...And Justice For All' gehört hat und sie sind verdammt nochmal brilliant", erklärte Rasmussen weiter. Anfang 2001 hatte Newsted Metallica verlassen und war später durch Robert Trujillo ersetzt worden.

+++ Produzent John Feldman hat sich zur Arbeit im Studio mit Blink-182 geäußert. Ohne Tom DeLonge weiterzumachen, sei schwer für die Band gewesen, sagte Feldman. "Als wir aufnahmen, dachte ich darüber nach und der beste Vergleich im musikalischen Bereich ist, hätte man Paul McCartney oder John Lennon bei den Beatles ersetzt." Dazu komme der Faktor, dass die Bandmitglieder nicht mehr Anfang 20 seien und alle Familien hätten. Trotz der neuen Reife der Band soll das Album noch immer nach Blink-182 klingen - das sagte auch Drummer Travis Barker in einem kürzlich veröffentlichten Interview, indem er den ehemaligen Frontmann Tom DeLonge kritisiert hatte. Seit dem Ausstieg des Sängers ist die Pop-Punk-Band mit Matt Skiba von Alkaline Trio unterwegs. Kürzlich war von Schlagzeuger Barker zu vernehmen gewesen, dass die Aufnahmen für das erste Album seit dem 2011er "Neighborhoods" abgeschlossen seien.

+++ Puscifer haben die offizielle "South-Park-Behandlung" bekommen. Zum Start ihrer US-Tour hat die Band um Maynard James Keenan Cartoon-Doppelgänger im Stile der beliebten Zeichentrickserie erhalten. Das Bild zeigt die drei Mitglieder Carina Round, Mat Mitchell und Maynard James Keenan zusammen mit Cartman, Stan, Kyle und Kenny auf der Bühne. Daneben liegen mexikanische Wrestlingmasken - ein Hinweis auf das Video zu "Money Shot" vom aktuellen, gleichnamigen Album. Der Clip ist in Deutschland leider nicht verfügbar. Auf ihrer anschließenden Europa-Tour kommen Puscifer für drei Konzerte nach Österreich, Luxemburg und die Schweiz. Deutschlandtermine sind noch nicht bekannt.

Facebook-Post: Puscifer über ihren South Park-Auftritt

Thank you, @southpark for this lovely gift to kick off #moneyshotround2 #puscifer2016 @matmitchell @carinaround @jefffriedl @omniflux @leadintogold @just_mcg

Posted by Puscifer on Donnerstag, 17. März 2016

Live: Puscifer

06.06. Lausanne - Les Docks
09.06. Nickelsdorf - Nova Rock
13.06. Esch/Alzette - Rockhal

+++ Und nochmal Keenan: Der Tool/Puscifer-Frontmann hat sich über die Vorteile eines Endzeit-Ereignisses geäußert. In einem Interview mit einem US-Magazin über Puscifer sagte er zum Thema "Verdummung der Gesellschaft": "Ich weiß nicht, ob du diese Dokumentation gesehen hast? Es ist eine ziemlich intensive Doku namens 'Idiocracy', die eigentlich eine Komödie sein soll aber jetzt ist es eine Dokumentation. Und dieser Nostradamus-Film 'V für Vendetta'? Ich weiß nicht, was da draußen passiert. Was kommt als nächstes? Zombies? Ich bin für alles bereit." Keenan bot im Gespräch auch einen Lösungsvorschlag für die Problematik an: "Was denke ich helfen würde, wäre ein Ereignis, dass uns an die Grenze des Aussterbens bringen würde. Ich glaube das würde wieder alles richten." Was er sich genau unter diesem Ereignis vorstellt, lässt er offen. "Irgendwas... irgendwas großartiges. Ein Meteor, ein paar Tsunamis, vielleicht eine schnelle Eiszeit, irgendwas, was dafür sorgt, dass du dich mehr um Essen, Kleidung und Schutz sorgst als ums twittern." Ob vor diesem Beinahe-Weltuntergang das neue Tool-Album erscheint, wird aus dem Interview nicht deutlich. Der letzte Stand zum langersehnten Nachfolger von "10.000 Days" ist, dass es keinen Fortschritt gibt.

+++ Immer nur ganz simpel auf den Trommeln zu kloppen ist auf Dauer für einen Schlagzeuger ziemlich langweilig und ermüdend. Dachte sich wohl zumindest Night Verses-Schlagzeuger Aric Improta. In einem vor zwei Tagen veröffentlichten Video spielt der Drummer ein Solo an einem Schlagzeug. So weit, so normal. Mitten im Solo springt er jedoch auf, macht einen Backflip zu einem Schlagzeug hinter ihm und spielt weiter, als wäre nichts gewesen. Da wirken die Kopfüber-Schlagzeugeinlagen von Travis Barker oder Slipknots Joey Jordison eher wie alberne, effekthaschende Sperenzchen. Ob Improta seine Artistennummer auch live zum besten gibt, ist nicht belegt.

Video: Aric Improta - "Kitflip"

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.