Zur mobilen Seite wechseln
07.04.2015 | 13:56 1 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Smashing Pumpkins, Portishead, Nine Inch Nails u.a.)

News 22586Neugikeiten von Smashing Pumpkins, Wilco, Radiohead, Death Cab For Cutie, Megadeth, Darkest Hour, Iggy Pop, Portishead, Krist Novoselic, Eminem, Ash und Nine Inch Nails.

+++ Die Smashing Pumpkins haben ihre aktuelle Single "Drum + Fife" im US-amerikanischen Fernsehen performt. Nachdem die Band kürzlich bereits ein Video zu der Single ihres aktuellen Albums "Monuments To An Elegy" veröffentlicht hatte, performten die Smashing Pumpkins den Song nun zum ersten Mal live in Jimmy Fallons Tonight Show. Eine Akustik-Version des gleichen Songs hatten sie kurz zuvor bei "Good Morning America" zum Besten gegeben. Mit von der Partie waren - wie bei den jüngsten Konzerten der Band - Killers-Bassist Mark Stoermer und Rage Against The Machine-Schlagzeuger Brad Wilk. Für diesen Sommer hatte die Band gerade eine gemeinsame Nordamerika-Tour mit Marilyn Manson angekündigt. Europa-Termine stehen derzeit noch aus.

Video: Smashing Pumpkins - "Drum + Fife" (Live At Jimmy Fallon)

+++ Wilco spielen ein zunächst abgesagtes Konzert in Indiana nun doch. Die Band hatte die geplante Show aufgrund eines kontroversen Gesetzesentwurfes gecancelt. Der "Religous Freedom Restoration Act" sollte Unternehmern unter anderem erlauben, Serviceleistungen für Homosexuelle zu verweigern. Nachdem der Gouverneur Indianas dieses Gesetz nun abgeändert hat, sodass es nicht länger genutzt werden kann, um Menschen aufgrund ihrer sexuellen Orientierung oder Religion zu diskriminieren, kündigten Wilco per Facebook an, dass die Show am 7. Mai wie geplant stattfinden werde.

+++ Die Albumcover von Radiohead werden in einer Galerie ausgestellt. In der Ausstellung "The Panic Office", die vom 21. Mai bis zum 6. Juni in der Carriageworks Gallery in Sydney stattfindet, werden Werke Stanley Donwoods, der sowohl für alle Artworks Radioheads von "OK Computer" bis zu "The King of Limbs", als auch den beiden Soloalben Thom Yorkes verantwortlich ist, ausgestellt. Laut Aussage der Galerie wird die Ausstellung sowohl Originale als auch noch unveröffentlichtes Material beinhalten. Ob Donwood auch an dem neuen Album Radioheads mitwirken wird, zu dessen Fortschritt sich im Februar sowohl Schlagzeuger Philip Selway als auch Gitarrist Jonny Greenwood äußerten, ist noch nicht bekannt.

+++ Death Cab For Cutie haben ein "Tiny Desk Concert" gegeben. Neben den zwei Nummern "Black Sun" und "No Room in a Frame", die auf dem gerade neu erschienen Album "Kintsugi" zu finden sind, performten Death Cab for Cutie mit "Your Heart Is An Empty Room" und "Passenger Seat" außerdem zwei über zehn Jahre alte Klassiker. Die minimalistische Besetzung mit Klavier, Bass und Gibbards Stimme steht dabei nicht nur den alten Songs äußerst gut zu Gesicht. Auch die neuen Nummern können ohne die Beats der Albumversion überzeugen.

Video: Death Cab For Cutie - Tiny Desk Concert"

+++ Megadeth haben Kiko Loureiro offiziell als neuen Gitarristen bestätigt. Auf seiner Webseite schrieb Megadeth-Frontmann Dave Mustaine, der Angra-Gitarrist Loureiro würde sich in Sachen "Gefühl und Begabung" ebenbürtig in die Liste der Megadeth-Alumni einreihen und sei ein geeigneter Nachfolger für Chris Broderick. Nachdem in der vergangenen Woche bereits Lamb Of God-Drummer Chris Adler als Schlagzeuger bestätigt worden war und schon länger Gerüchte um Adler und Loureiro als neue Bandmitglieder kursierten, ist die Band für die Arbeit an einem neuen Studioalbum nun wieder komplett. Ex-Megadeth-Drummer Nick Menza äußerte sich derweil zu dem neubesetzten Schlagzeuger-Posten seiner ehemaligen Band - und zu seiner missglückten Rückkehr zu Megadeth. Es hatte Gerüchte um einen Revival des 1989er "Rust In Peace"-Line-ups zusammen mit Ex-Gitarrist Marty Friedman und Menza gegeben. Nach mehreren vielversprechenden Treffen und Proben mit der Band habe jedoch ein nach Aussage von Menza unfairer Deal für das Scheitern der Reunion gesorgt.

Facebook-Post: Menza zu seiner missglückten Megadeth-Rückkehr

"To my fans, I hate disappointing all of you who have been asking and hopeful that Marty Friedman and I would rejoin...

Posted by Nick Menza on Montag, 6. April 2015

+++ Darkest Hour kommen zum 20-jährigen Bandbestehen auf Europa-Tour. Das Metalcore-Quintett kündigte für den Juni mehrere Deutschland-Termine an. Die Band wird vom 16. bis zum 18. Juni drei Clubshows in Dresden, Frankfurt und in der Bundeshauptstadt bestreiten, zudem spielt sie zusätzlich drei Festival-Shows auf dem Hurricane, dem Southside und dem Morecore-Festival in Köln.

Live: Darkest Hour

16.06. Berlin - Cassiopeia
17.06. Dresden - Scheune
18.06. Frankfurt - 11er
19.06. Schessel – Hurricane Festival
20.06. Köln – Morecore Festival
21.06. Neuhausen ob Eck - Southside Festival

+++ Iggy Pop hat ein neues Album angekündigt. In einem Interview mit dem britischen Guardian sprach der Sänger über seine Zukunftspläne: "Es war ein gruseliges Jahr, aber ich hatte nun eine Art Wende. Ich werde Musik mit einer guten Band machen - einer englischen Band - und der Groove ist abgefahren. Letzte Woche kamen alle zum ersten Mal zusammen und ich war ziemlich glücklich damit." Noch vor der Veröffentlichung der neuen Platte soll es eine Tour mit der bis dato nicht näher definierten Band geben. Nach dem Tod des Schlagzeugers Scott Asheton aus Pops Band The Stooges im vergangenen März wurde es ruhig um die Punk-Ikone, ein Weiterführen der Stooges hält der Musiker für unrealistisch. Die bislang letzte Solo-Platte "Apres" hatte Iggy Pop 2012 veröffentlicht.

+++ Portishead haben den Soundtrack zum Film "Ex Machina" zum Stream bereitgestellt. Geoff Barrow , der Instrumentalist der TripHop-Pioniere, schrieb den Soundtrack zusammen mit dem Komponisten Ben Salisbury. "Die Leute können sich 'Ex Machina' anhören und behaupten 'Ja, das klingt wie Standard-Elektro'. Aber für uns fühlt es sich nicht so an", so Barrow über den Soundtrack. Neben Filmmusik scheint sich Barrow auch wieder mit seine Hauptband beschäftigen zu wollen und ein Nachfolger von "Third" in Arbeit zu sein. In einem Interview mit dem Rolling Stone gab Barrow an, dass er kopfmäßig wieder im "Portishead-Modus" sei und auch die restlichen Portishead-Mitglieder ihre Terminkalender gelichtet hätten, um am vierten Studioalbum der TripHopper arbeiten zu können.

Album-Stream: Geoff Barrow & Ben Salisbury - "Ex Machina" (O.S.T.)

+++ Ex-Nirvana-Bassist Krist Novoselic ist mit The Sonics aufgetreten. Zusammen mit der Garagen-Rockband spielte Novoselic am 2. April im Moore Theatre in Seattle einige Songs, darunter "Cinderella" von der Platte "Boom". Die Show fand im Rahmen der Tour zum aktuellen Album "This Is The Sonics" statt, das 2007 nach der Reaktivierung der Band veröffentlicht worden war.

Instagram-Post: Nirvanas Krist Novoselic spielt zusammen mit The Sonics

+++ Eminem hat seine Songtexte auf der Lyrics-Seite Genius mit Kommentaren versehen. Die Internetseite ist dafür bekannt, dass auch hochkarätige Künstler ihre dort hochgeladenen Texte mittels Kommentaren näher erläutern. Rapper Eminem ging dabei nicht nur näher auf seine Texte ein, sondern erklärte auch den Unterschied, über sich als Person oder über eine Kunstfigur zu schreiben. Erst kürzlich hatte der Rapper einen Auszug aus dem neuen Song "Forgive Me Now" geteilt, der im Trailer zu dem Film "Southpaw" zu hören ist.

+++ Ash haben das Veröffentlichungsdatum ihres neuen Albums bekanntgegeben. "Kablammo!", das erste Album seit der bisher letzten Platte "Twilight Of The Innocent" von 2007, soll am 22. Mai erscheinen. Als Vorgeschmack auf das neue Werk hatte die Band den Song "Cocoon" schon Anfang des Jahres als Stream freigegeben.

Cover: Ash - "Kablammo!"

Kablamo!

+++ In der Welt des Mash-ups wird meist zusammengemixt, was eher nicht zusammengehört - so jetzt auch im Fall des Nine Inch Nails-Songs "Head Like A Hole". Kombiniert mit Carly Rae Jepsens Bubblegum-Pop-Stück "I Really Like You" wird daraus eine poppige Dance-Hymne mit gravierendem Ohrwurmfaktor, die vom Kontrast zwischen den Stimmen von Jepsen und Nine-Inch-Nails-Kopf Trent Reznor lebt. Das Erstaunliche daran: In dieser Version würden Nine Inch Nails auch in der Großraum-Pop-Disco eine gute Figur machen.

Video: Nine Inch Nails / Carly Rae Jepsen - "I Really Like A Hole"

Mehr zu...

Kommentare (1)

Avatar von Hitparaden_Joe Hitparaden_Joe 07.04.2015 | 20:09

Interessant bei dem O.S.T. zu Ex Machina ist, dass das Ende von "The Test Worked" sowie "Bunsen Burner" von CUTS genauso klingen wie der Anfang bei Prodigys "Wild Frontier". Wer da bei wem abgeguckt hat bleibt offen (der Song von CUTS wurde bereits im Januar auf YouTube hochgeladen).

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.