Zur mobilen Seite wechseln
13.03.2015 | 14:00 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Faith No More, Kim Gordon, The Libertines u.a.)

News 22410Neuigkeiten von Faith No More, Kim Gordon, The Libertines, Jonny Greenwood, Game Of Thrones Mixtape, Eminem, Laura Marling Sharon Van Etten, Killswitch Engage, Arkells, Bully und Kanye West

+++ Faith No More haben die Veröffentlichung der Seven-Inch zu ihrem Song "Superhero" um eine Woche verschoben. Die Single erscheint nun am 23. März, als Grund gaben die Crossover-Pioniere die Schließung einiger Presswerke aufgrund von Unwettern an der Westküste an. Als Stream hatten Faith No More "Superhero" bereits Anfang März veröffentlicht. Das zugehörige Album "Sol Invictus" erscheint am 15. Mai via Ipecac, Cover und Tracklist sind ebenfalls bereits bekannt. Im Juni kommt die Band außerdem für einige Konzerte und Festivalauftritte nach Deutschland. Karten für die Konzerte in Hamburg und Berlin gibt es bei Eventim.

VISIONS empfiehlt:
Faith No More

06.06. Berlin - Zitadelle
23.06. Hamburg - Alsterdorfer Sporthalle

Live: Faith No More

29.05. Nürburg - Der Ring - Grüne Hölle Rock
31.05. München - Rockavaria
04.06. Wien - Rock In Vienna

+++ Sleater-Kinney-Frontfrau Carrie Brownstein hat mit Kim Gordon ein Interview über ihre Memoiren "Girl In A Band" geführt. In dem rund einstündigen Gespräch sprachen die beiden auch über Themen wie künstlerischen Ausverkauf, das Leben als Frau im Rockgeschäft und Instagram. "Girl In A Band" erscheint am 2. April in deutscher Übersetzung. Ex-Sonic Youth-Bassistin Gordon hatte in bereits veröffentlichten Passagen des Buches unter anderem gegen Lana del Rey, Billy Corgan und Courtney Love ausgeteilt.

Video: Kim Gordon und Carrie Brownstein über Gordons Memoiren, Instagram und das Musikgeschäft

+++ Pete Doherty hat sich zu den Arbeiten am kommenden Libertines-Album geäußert. In einem Video mit Ausschnitten eines Konzertes in Bangkok sagte der Sänger und Gitarrist: "Carl ist gekommen, gegangen und wiedergekommen. Er (...) will im Grunde nicht mit mir in London arbeiten. Er hat das klargestellt. Ich glaube, er war überrascht und erfreut darüber, wie gut die Arbeit hier funktioniert hat, fernab von allem". Doherty hatte in Thailand vor kurzem erfolgreich einen Entzug beendet und mit seinen Kollegen einen Vertrag für das dritte Libertines-Album unterschrieben. Wann dieses erscheint ist noch unklar.

Video: Pete Doherty - "Live In Bangkok"

+++ Jonny Greenwood hat auf BBC Radio 1 neue Musik vorgestellt. Der Radiohead-Gitarrist war zu Gast in der monatlich ausgestrahlten Residency-Sendung, die gestern Abend von DJ und Produzent Flying Lotus moderiet wurde. In der Show präsentierte Greenwood unter anderem eine neue Instrumental-Version von "Spooks" vom Soundtrack des Paul-Thomas-Anderson-Films "Inherent Vice", für den Greenwood verantwortlich zeichnete. Außerdem stellte der Songschreiber einen Remix des Thom Yorke-Songs "A Rat's Nest", sowie einen eigenen Song namens "Lola Choir" vor. Zuletzt hatte Greenwood auch bekannt gegeben, dass er derzeit in Indien ein Album mit lokalen Musikern aufnimmt, und sich außerdem zu den Fortschritten hinsichtlich eines neuen Radiohead-Albums geäußert.

+++ Das neue "Game Of Thrones"-Mixtape ist früher erschienen als geplant. Ursprünglich war der Release auf den 17. März angesetzt. Seit gestern kann man "Catch The Throne Vol. II" allerdings schon bei iTunes herunterladen. Auf der kostenlosen Compilation zum Fantasy-Epos befinden sich unter anderem "White Walker"von Mastodon, den es bereits im Stream zu hören gab, und Songs von Killswitch Engage und Anthrax. Auch von letzteren gab es bereits eine Kostprobe ihres Beitrags zu hören.

Tracklist: V. A. - "Catch The Throne Vol. II"

01. Method Man – "The Oath"
02. MNDR – "Run for Cover"
03. Ty Dolla $ign – "Never Back Down"
04. Killswitch Engage – "Loyalty"
05. Kap G – "Surrender Now"
06. Melanie Fiona – "Fight Through It"
07. Snoop Dogg – "Lannister’s Anthem"
08. Yandel – "Marcando Territorio"
09. Anthrax – "Soror Irrumator"
10. Estelle – "Let Me Go"
11. Talib Kweli – "Lord of the Light"
12. Mastodon – "White Walker"
13. aquel Sofia – "Legends"
14. Stalley – "All Mine"
15. Mushroomhead – "Among the Crows"

+++ Eminem hat ein Vinyl-Boxset seiner vollständigen Diskografie veröffentlicht. Das Set umfasst neben den sieben Studio-Alben des US-Rappers auch den "8 Mile"-Soundtrack sowie die Best Of "Curtain Call: The Hits" und den Shady-Records-Label-Sampler"The Re-Up". Die karriereumspannende Vinyl-Kollektion erschien gestern via Shady Records.

+++ Laura Marling hat einen weiteren Song ihrer kommenden Platte im Stream veröffentlicht. "Strange" ist bereits der dritte Vorbote von Marlings neuem Album "Short Movie", das hierzulande am 20. März erscheinen soll. Erst vergangene Woche hatte die Folk-Pop-Sängerin "I Feel Your Love" gestreamt. Im Mai ist die 25-jährige Engländerin außerdem für zwei Termine in Deutschland . Tickets für die Shows gibt es bei Eventim.

Stream: Laura Marling - "Strange"

Live: Laura Marling

15.05. Hamburg - Knust
16.05. Berlin - Heimathafen

+++ Sharon van Etten hat einen Überraschungsauftritt für einen TV-Moderator hingelegt. Late-Night-Talker John Campbell ist offenbar ein großer Fan der Singer/Songwriterin. Da der Moderator an dem Konzert von Van Etten in Auckland nicht teilnehmen konnte, überraschte ihn diese kurzerhand in seiner TV-Show "Campbell Live" und brachte ihn mit ihrer Performance von "Tarifa" den Tränen nahe. Der Song befindet sich auf van Ettens aktuellem Album "Are We There". Das rührende Video kann man sich auf der Nachrichtenseite von 3news ansehen.

+++ Adam Dutkiewicz und George Fisher haben neue Details zu ihrem gemeinsamen Nebenprojekt bekannt gegeben. Auf Instagram teilte der Cannibal-Corpse-Sänger George Fisher ein Bild mit dem Killswitch Engage-Gitarristen, auf dem sie ihr Debütalbum für dieses Jahr ankündigen. Zusammen mit dem ehemaligen The Black Dahlia Murder-Schlagzeuger Shannon Lucas hatte das Trio schon vergangenes Jahr ihre Zusammenarbeit verkündet. Ein offizielles Erscheinungsdatum sowie der Titel der Platte ist noch unbekannt.

Instagram-Post: Adam Dutkiewicz und George Fisher geben neue Details ihrer Zusammenarbeit bekannt

+++ Die Arkells haben Taymir als Support für ihre Tour angekündigt. Mit ihrem 60s-geprägten Indiepop wird die niederländische Band die Clubshows für die Arkells eröffnen. Tickets für die Konzerte gibt es bei Eventim .

Live: Arkells + Taymir

17.05. Berlin - Magnet Club
19.05. Dresden - Beatpol
20.05. Bremen - Lagerhaus
21.05. Hamburg - Prinzenbar
23.05. Saarbrücken - Garage
26.05. München - Strom
27.05. Stuttgart - 1210
28.05. Wiesbaden - Schlachthof

+++ Die Grunge-Alternative-Newcomer Bully haben einen neuen Song veröffentlicht. Um die Wartezeit auf das Debütalbum der Band aus Nashville zu überbrücken, streamt sie den Song "I Remember" als kleinen Vorgeschmack auf Soundcloud. Wann das noch unbetitelte Werk erscheinen soll, ist noch nicht bekannt.

Stream: Bully - "I Remember"

+++ Kanye West steht in der Kritik - eine Situation, in der man beinahe reflexartig der Gegenpartei beipflichten möchte. Im Falle des aktuellen Eklats kann man dem großmäuligen Rapper jedoch kaum einen Vorwurf machen. Die US-amerikanische Metal-Band Christian Mistress beschwerte sich in einem Interview mit dem Magazin Village Voice darüber, dass Kanye West auf dem (mutmaßlichen) Cover seines aktuellen Albums "So Help Me God" ein mit der Band assoziiertes Symbol benutzt. Wohlgemerkt handelt es sich bei diesem um ein 800 Jahre altes Symbol für die Jungfrau Maria, von einem Plagiat kann also keine Rede sein. Christian Mistress appellierten dennoch an West, er möge doch bitte sein Cover ändern. Sie gehen sogar so weit zu behaupten, dass die Doppelnutzung des Symbols sie ihrer "Reputation als originäre Künstler" beraubt. Ein solches Maß an übertriebener Beschwerde ist man doch eigentlich eher von Kanye West selbst gewohnt. Wer stiehlt hier also jetzt wessen Markenzeichen?

Cover: Kanye West - "So Help Me God" vs. Christian Mistress - "Agony & Opium"

kanye_sohelpme_cvr

christinamissi

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.