Zur mobilen Seite wechseln
22.01.2015 | 13:15 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Primavera Sound Festival, Sleater-Kinney, Björk u.a.)

News 21956Neuigkeiten von Primavera Sound Festival, Elliot Smith, Björk, Defeater, Dirty Dishes, Sleater-Kinney, Swami John Reis & The Blind Shake, José González, High On Fire, Lucifer, You Blew It! und Morrissey.

+++ Das Primavera Sound Festival hat sein Line-Up für 2015 veröffentlicht. Als Headliner sind die Indie-Band The Strokes, die Blues-Rocker The Black Keys, die wiedervereinigten Shoegazer Ride und das Indie-Trio Alt-J bestätigt worden. Besondere Shows wird es außerdem von Patti Smith und Underworld geben, die mit "Horses" und "Dubnobasswithmyheadman" je ein klassisches Album aus ihrer Diskographie in voller Länge aufführen. Einzelne Auftritte wurden bereits vorab bestätigt, etwa von Ride. Das gesamte, umfangreiche Line-Up des Festivals in Barcelona findet sich in unten stehendem Facebook-Post.

Primavera Sound Festival 2015

27.-30.05. Barcelona - Parc del Fòrum

Facebook-Post: Primavera Sound Festival gibt Line-Up für 2015 bekannt

+++ Der US-amerikanische Fernseh-Sender PBS hat ein unbekanntes Interview mit dem verstorbenen Elliot Smith veröffentlicht. Geführt wurde es kurz nach den Oscars 1998, bei denen Smith einen Auftritt gespielt hatte. Das Gespräch mit dem britischen Musikkritiker Barney Hoskins dreht sich um die musikalische Sozialisation des Singer/Songwriters und das Thema Depression; Smith litt selbst an der Krankheit. Im Oktober 2003 hatte Smith Selbstmord begangen. Das Interview wurde in der Reihe "Blank On Blank" veröffentlicht, in der Tonspuren von Interviews mit passenden Animationen unterlegt werden.

Video: Elliot Smith - Interview mit Barney Hoskins

+++ Björk hat über die Ansätze hinter ihrem aktuellen Album "Vulnicura" gesprochen. Zentraler Einfluss war einem Interview mit Pitchfork nach die Trennung von ihrem langjährigen Partner Matthew Barney. "Als ich an diesem Album arbeitete brach alles zusammen. Ich stand vor dem Nichts. [...] Es war das Schmerzhafteste, was ich je erlebt habe. Der einzige Weg damit umzugehen war anzufangen Musik für Streicher zu schreiben; ich entschied mich dazu, ein Violinen-Nerd zu werden[...]." Schon in ihrem gestern veröffentlichten Facebook-Post nannte sie das spontan veröffentlichte "Vulnicura" ein "heartbreak album" (deutsch: "Herzschmerz-Album"). In einem Interview mit dem französischen Musik-Magazin Les Inrocks sprach sie außerdem über die Unterschiede zwischen ihrem aktuellen und dem vorangegangenen Album "Biophilia". "Ich langweile mich schnell, also mache ich ein Album häufig im Gegensatz zum Vorherigen. Manche Dinge schaffen Kontinuität - die Art wie ich mit meiner Stimme arbeite zum Beispiel. Doch 'Vulnicura' ist ein deutlich traditionelleres Album was das Songwriting angeht. Es unterscheidet sich sehr von 'Biophilia'." "Vulnicura" ist seit gestern ausschließlich bei iTunes erhältlich. Die Veröffentlichung wurde von März vorverlegt, als Reaktion auf den Leak des Albums in der letzten Woche.

+++ Defeater haben einen neuen Plattenvertrag bei Epitaph Records unterschrieben. Bei dem altehrwürdigen Punkrock-Label von Bad Religion-Gitarrist Brett Gurewitz soll noch im Laufe des Jahres das vierte Album der Posthardcore-Band erscheinen. Leadsänger Derek Archambault sagt, er freue sich, nach Zeiten des Stillstands mit Defeater weiter zu machen. Er sei ausserdem begeistert, mit einem Label zu arbeiten, dessen Bands ihn durch seine Jugend gebracht hätten: "Wie viele Leute meines Alters waren Epitaphs Bands und Platten ein großer Teil des Soundtracks meiner Teenager-Jahre", sagte Archambault.

Facebook-Post: Defeater unterzeichnen Plattenvertrag

+++ Das kalifornische Duo Dirty Dishes streamt sein Debüt-Album "Guilty" in voller Länge. Auf der Patte vereinen Jenny Tuite und Alex Molini Noise, Shoegaze und Indie, sodass sich große Wände aus verzerrten Gitarren und seltsamen Klängen auftürmen. "Guilty" erscheint in den USA am 27. Januar bei Exploding In Sound.

Album-Stream: Dirty Dishes - "Guilty"

+++ Sleater-Kinney sind in Conan O'Briens Late Night Show aufgetreten. Das ikonische Riot-Grrrl-Trio performte den Song "Surface Envy" vom aktuellen Album "No Cities To Love", das am 16. Januar erschien. Erst gestern hatten Sleater-Kinney zwei Bonustracks im Stream präsentiert. Am 18. März kommt die Band für ein exklusives Konzert nach Berlin - präsentiert von VISIONS. Karten gibt es bei Eventim.

Video: Sleater-Kinney - "Surface Envy"

VISIONS empfiehlt:
Sleater-Kinney

18.03. Berlin - Postbahnhof

+++ Swami John Reis & The Blind Shake haben ihr kommendes Debüt "Modern Surf Classics" im Stream vorgestellt. Auf dem Album widmet sich die Band um John Reis, ehemals tätig in Gruppen wie Drive Like Jehu, Rocket From The Crypt und Hot Snakes, dem Surfrock. Auf der Platte enthalten sind auch das treibende "Sea Saw" und das ruhige "Brown Room", die man bereits zuvor hören konnte. "Modern Surf Classics" erscheint am 27. Januar.

Album-Stream: Swami John Reis & The Blind Shake - "Modern Surf Classics"

+++ Singer-Songwriter José González hat einen weiteren Song seines kommenden Albums "Vestiges & Claws" veröffentlicht. "Leaf Off/The Cave" knüpft mit saftem Gesang und besinnlichen Gitarren an den bereits veröffentlichten Titel "Every Age" an. "Vestiges & Claws" veröffentlicht José González am 17. Februar via Imperial. Die Deutschland-Tour des Schweden im März ist bereits ausverkauft. Im Mai spielt er jedoch auch auf dem Maifield Derby.

Stream: José González - "Leaf Off/The Cave"

Live: José González

02.03. Berlin - Heimathafen | ausverkauft
03.03. Berlin - Heimathafen | ausverkauft
06.03. München - Muffathalle | ausverkauft
08.03. Frankfurt - Mousonturm | ausverkauft
17.03. Hamburg - Uebel & Gefährlich | ausverkauft
22.05. Mannheim - Maifield Derby

+++ High On Fire haben Fotos aus dem Studio gepostet. Die Stoner-Metaller nehmen zurzeit - wie im Dezember angekündigt - ihr nächstes Studioalbum auf, das Mitte dieses Jahres erscheinen soll. Als Produzent ist Kurt Ballou von Converge beteiligt, der auch beim aktuellen Album "De Vermis Mysteriis" für den Sound verantwortlich zeichnet.

Fotos: High On Fire im Studio

+++ Johanna Sadonis, Sängerin der im vergangenen Jahr aufgelösten Hardrocker The Oath hat eine neue Band: Mit dem Quartett Lucifer, zu dessen Line-Up auch The-Oath-Schlagzeuger Andrew Prestidge gehört, veröffentlicht die Musikerin Ende Februar die Debüt-EP "Anubis" beim Label Rise Above Records. Die Seven-Inch-Vinyl mit zwei Songs kann dort bereits vorbestellt werden. Ende des Jahres soll ein Studioalbum folgen.

Cover & Tracklist: Lucifer - "Anubis (EP)"

lucifer anubis ep cover

01. "Anubis"
02. "Morning Star"

+++ You Blew It! haben einen neuen Song als Stream veröffentlicht: Der melancholisch-zerbrechliche Track "Your Side" erscheint am 27. Januar auf der "Pioneer Of Nothing"-EP - zusammen mit den Songs "Lanai" und "Bedside Manor", die die Emo-Band aus Florida kürzlich bereits vorab online gestellt hatte. Das aktuelle YBI!-Album "Keep Doing What You're Doing" ist im Januar 2014 erschienen.

+++ Morrissey hat Ebola. Das zumindest ließ der Sänger einen Fan in Los Angeles wissen und begründete damit, warum er ihm leider kein Autogramm geben könne. Der freute sich trotzdem - über die "typische Morrissey-Antwort", die eines der gelungeneren Synonyme für "keine Lust" sein dürfte, die sich der Exzentriker über die Jahre hat einfallen lassen.

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.