Zur mobilen Seite wechseln
14.11.2014 | 17:50 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Fugazi, Dave Grohl, Amplifier, u.a.)

News 21704Neuigkeiten von Fugazi, Amplifier, Dave Grohl, Pentagram, Alcoa, Wraths, Black Moth, Ex-Cult, Filter, Houndsteeth, Flake Music und Kinder-Fotos von Rock-Stars.

+++ Fugazi streamen die Demo-Sammlung "First Demo" in voller Länge. Auf der Compilation mit frühen, teilweise unfertigen Aufnahmen der Hardcore-Heroen aus Washington D.C. findet man viele Songs wieder, die später deutlich besser produziert veröffentlicht wurden. Darunter eine sehr unfertige Version von "Waiting Room". Mit "Turn Off Your Guns" enthält "First Demo" auch einen Song, den Fugazi bis dato noch nicht veröffentlicht hatten. Vor einigen Tagen hatte die Band mit dem Stream von "Merchandise" bereits einen Song aus der Compilation vorgestellt. "First Demo" erscheint heute auf Dischord.

Album-Stream: Fugazi - "First Demo"

+++ Die Progrocker Amplifier haben mit "Residue" eine EP digital veröffentlicht. Vier bisher unveröffentlichte Songs sind auf der bei Bandcamp erhältlichen Platte enthalten, die alle vier aus der Zeit der Aufnahmen zum Amplifier-Album "Insider" von 2006 stammen. Anfang September hatten Amplifier das Album "Mystoria" veröffentlicht und auf VISIONS.de als Stream bereitgestellt.

Album-Stream: Amplifier - "Residue"

+++ Dave Grohl hat in einem Interview eindeutig Stellung bezogen, dass es ihm nicht wichtig ist, wie hoch die Einnahmen für Musiker durch Streaming-Services wie Spotify sind. Gegenüber dem Internet-Magazin Digital Spy erklärte Grohl: "Mir persönlich ist das scheißegal! Ich will einfach nur, dass die Leute meine Musik hören. Ob sie dafür einen Dollar oder 20 Dollar bezahlen, spielt für mich keine Rolle." Zudem betonte Grohl, wie wichtig es sei, dass Bands live spielen. Spätestens dann würde für die Musik bezahlt, die man hören möchte. Vor wenigen Tagen hatte Pop-Star Taylor Swift eine neue Kontroverse um Spotify und die Verdienstmöglichkeiten ausgelöst, die der Dienst Musikern bietet, und alle ihre Alben von der Streaming-Plattform entfernen lassen.

+++ Pentagram haben die Veröffentlichung einer Doppel-DVD angekündigt. Die Doom-Metaller haben für "All Your Sins - Video Vault" verschiedene Aufnahmen aus dreißig Jahren Bandgeschichte zusammengefasst. Unter anderem werden auf der DVD Aufnahmen zu sehen sein, die die Band um Frontmann Bobby Liebling bei einem Auftritt im legendären New Yorker Punk-Club CBGBs aus dem Jahr 1985 zeigt.

Cover: Pentagram - "All Your Sins - Video Vault"

pentgrmcvrdvdtrblnmmnd

+++ Alcoa haben die Aufnahmen für ihr zweites Album begonnen. Das Nebenprojekt von Defeater-Frontmann Derek Archambault hatte mit "Thank You" zuletzt eine EP veröffentlicht, mit der er sich für die zahlreichen Spenden bedankte, die eine dringend notwendige Hüftoperation des Musikers finanzieren halfen. Auch Defeater arbeiten derzeit an ihrem vierten Album.

+++ Wraths haben mit "Oh God" einen Song im Stream vorgestellt. Zum Seitenprojekt von Pennywise-Frontmann Jim Lindberg gehören außerdem Gitarrist Steve McCall, Schlagzeuger Andrew Murphy und Bassist Chris Kranes. "Oh God" ist der erste Song einer EP der Punkband, die bereits fertig eingespielt ist. Wann und wo die EP erscheinen soll, steht noch nicht fest.

Stream: Wraths - "Oh God"

+++ Black Moth kommen gemeinsam mit Antlered Man Ende November auf Tour. Im Gepäck haben sie ihr im September veröffentlichtes Album "Condemned To Hope". Wir verlosen zwei Tickets für jedes Konzert der Sludge-Rocker. Karten gibt es außerdem bei Eventim.

VISIONS empfiehlt:
Black Moth + Antlered Man

28.11. Kiel - Schaubude
30.11. Köln - Underground
01.12. Hamburg - The Rock Café
02.12. Aachen - Musikbunker
03.12. Wiesbaden - Schlachthof
05.12. Berlin - Cassiopeia
08.12. Zürich - Kinski
09.12. Wien - Arena
10.12. München - Backstage
13.12. Laufen - Biomill
14.12. Saarbrücken - Garage

+++ Ex-Cult haben einen neuen Song veröffentlicht. "Cigarette Machine" wird im nächsten Jahr auf der "Cigarette Machine"-EP erscheinen. Zuletzt hatten die Garagen-Rocker im April das Album "Midnight Passenger" veröffentlicht.

Stream: Ex-Cult - "Cigarette Machine"

+++ Filter haben einen ungewöhnlichen Weg gewählt, ihre Bandkasse aufzubessern. Fans können gegen Bezahlung per Skype oder Google Hangout virtuell an den Recording-Sessions zum kommenden Album der Industrial-Rocker teilnehmen. Eine halbe Stunde kostet 175 Dollar (etwa 140 Euro), eine Stunde 300 Dollar (etwa 240 Euro), jede weitere lassen Filter ihre Fans 200 Dollar (etwa 160 Euro) kosten. In einem Statement erläutert die Band ihre Beweggründe: "Wir bieten Fans die einmalige Gelegenheit an, am kreativen Prozess in einer Art teilzuhaben, die es bei uns nie zuvor gab, nämlich während einer Live-Studio-Session mit uns und den Toningenieuren zu skypen (...). Viele von euch haben uns Fragen über das Produzieren und Komponieren von Musik gestellt und wir dachten, dies wäre für euch ein ausgezeichneter Weg, beides während einer Schreib- und Recording Session live in seiner rohen und spontanen Form zu erleben." Warum die Band ihre Fans dafür üppig zur Kasse bitten muss, bleibt allerdings offen. Derzeit befinden sich Filter gemeinsam mit Produzent Ben Grosse im Studio, um den Nachfolger zu "The Sun Comes Out Tonight" aufzunehmen.

+++ Houndsteeth haben einen Song namens "Never Let Me Go" als Stream veröffentlicht. Bei der Garage-Rock-Band handelt es sich um das neue Projekt des Atreyu-Schlagzeugers Brandon Saller. Auch seine Hauptband arbeitet derzeit an einem neuen Album.

Stream: Houndsteeth - "Never Let Me Go"

+++ Das Debütalbum von Flake Music wird erneut veröffentlicht. Ihr Label Sub Pop legt "When You Land Here, It’s Time To Return" neu auf. Das Album der Indie-Folk-Band gilt als erster Gehversuch von The Shins-Frontmann James Mercer. Mit "The Shins" gibt es bereits einen ersten Song daraus im Stream zu hören. Zuletzt hatte Mercer gemeinsam mit Produzent Brian Burton unter dem Namen Broken Bells das Album "After The Disco" veröffentlicht.

Stream: Flake Music - "The Shins"

+++ Jugendfotos sind für den Abgebildeten meist eine peinliche Angelegenheit und deswegen für alle anderen faszinierend. Blink-182 benutzten in diesem Jahr zum Beispiel eigene Teenager-Fotos, um ihr kommendes Album per Instragram anzukündigen. Der Metal-Blog Metalsucks hat nun die Archive geplündert und diverse Fotos aus den Kindertagen von einigen Rock-Stars zusammengetragen. So können wir nun unter anderem Motörhead-Chef Lemmy ohne Warzen, Ozzy Osbournes spitzbübisches Grinsen und Slash mit nicht ganz so stattlicher Lockenpracht bewundern.

Bild: Lemmy als Kind

lemmykid

Bild: Ozzy Osbourne als Kind

ozzykid

Bild: Slash als Kind

Slashkid

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.