Zur mobilen Seite wechseln
15.09.2014 | 13:18 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash

Neuigkeiten von Karen O, Tom Skeeter, Foo Fighters, Crystal Fighters, Flood Of Red, Death Cab For Cutie, Exit Verse, System Of A Down, Hole, The Strokes, Xerxes und gefälschten Reliquien.

+++ Yeah Yeah Yeahs-Frontfrau Karen O hat von dem befreundeten Regisseur Spike Jonze überraschend ein Video zu ihrem Song "Ooo" geschenkt bekommen. Zu sehen ist in dem Clip zum von Os Solo-Debüt "Crush Songs" stammenden Song die Schauspielerin Elle Fanning, die durch das New York Metropolitan Opera House tanzt. Die Gelegenheit ergab sich laut Jonze, als er mit einer Theatergruppe im Met ein Stück für die Fashion Week probte: "Am Sonntag, während einer zehn-minütigen Pause vom Proben und Ausleuchten des Met, haben wir dieses improvisierte Musikvideo für Karen gemacht. Ich hatte den Eindruck, dass man die Chance nicht ungenutzt verstreichen lassen darf, wenn einem man das Opernhaus, dieser Song und Elle Fanning zur Verfügung stehen." Karen O selbst hat an diesem Wochenende einen Solo-Gig mit der Unterstützung ihrer Bandkollegen Nick Zinner und Brian Chase gespielt. Im Oktober kommt Karen O für ein Konzert nach Berlin. Die Karten dafür gibt es bei Eventim.

Video: Karen O - "Ooo"

Live: Karen O

07.10. Berlin - Heimathafen

+++ Tom Skeeter, der Besitzer der legendären Sound City Studios in Los Angeles, ist tot. Über die Facebookseite des Tonstudios wurde mitgeteilt: "Wir haben unseren wichtigsten Mann, Tommy Skeeter, diese Woche verloren." Auch Rick Springfield, dessen Manager Skeeter lange Zeit über war, teilte über Twitter seine Trauer mit. Im letzten Jahr hatte Dave Grohl einen Film über die Sound City Studios veröffentlicht, der später wiederum die Serie über berühmte Aufnahmestudios rund um das kommende Foo-Fighters-Album "Sonic Highways" inspirierte. In dem 1969 gegründeten Studio hatten unter anderem Nirvana, Neil Young, Tom Petty And The Heartbreakers, Weezer, die Red Hot Chili Peppers und Johnny Cash Platten aufgenommen.

Facebook-Post: Sound City Studios zum Tod von Tom Skeeter

Tweet: Rick Springfield zum Tod von Tom Skeeter

+++ Und nochmal Dave Grohl: Der Foo Fighters-Frontmann hat Details über die Texte auf dem neuen Album der Band enthüllt. In einem Trailer zur Serie "Sonic Highways" sagte der Sänger, in jeder Stadt, in der die Band im Studio gewesen sei, um "Sonic Highways" aufzunehmen, habe er mit Musikern geredet und Zitate aus den Gesprächen in die Lyrics eingebaut. Die Serie "Sonic Highways" wird im Oktober beim amerikanischen Sender HBO ausgestrahlt und zeigt, wie die Foo Fighters in verschiedenen Studios je einen Song ihres kommenden Albums aufgenommen haben. Unterdessen haben die Foo Fighters als The Holy Shits ein Konzert im Londoner "House Of Vans", einem ehemaligen U-Bahn-Tunnel, gespielt. Es ist das zweite von drei geheimen Clubkonzerten der Band in England. Vor wenigen Tagen waren die Foo Fighters das erste Mal als The Holy Shits aufgetreten.

Video: "Sonic Highways - A Conversation With Foo Fighters" (Trailer)

Videos: The Holy Shits Live in London

+++ Andrea Marongiu, Schlagzeuger der Electronic-Band Crystal Fighters, ist am Samstag überraschend verstorben. Das für diesen Tag angekündigte Konzert der Band auf Mallorca wurde abgesagt. Über die Todesursache ist noch nichts bekannt. Auf Twitter äußerte sich die Band bestürzt: "Wir lieben dich und vermissen dich mehr als Worte es ausdrücken können." Außerdem erklärten die Crystal Fighters auf Facebook, mit Andrea sei nicht nur einer der brillantesten, begabtesten und charismatischesten Drummer gestorben, sondern auch ein unglaublich gütiger, witziger und liebenswerter Freund. Am Freitag hatte Marongiu noch getweetet, er sei zu Hause und erhole sich.

Tweet: Crystal Fighers zum Tod von Andrea Marongiu

+++ Flood Of Red haben zum Titeltrack ihres aktuellen Albums "Throw" ein Musikvideo veröffentlicht. Der Schwarzweiß-Clip zeigt stimmungsvolle Impressionen von Konzerten, die während der UK-Tournee vor einigen Monaten gefilmt wurden. Am kommenden Freitag werden die schottischen Alternative-Prog-Durchstarter auf dem Reeperbahn Festival in Hamburg auftreten, im November ist die Band außerdem im Vorprogramm der Instrumental-Postrocker Maybeshewill bei einigen Konzerten in Deutschland zu sehen. Vorher spielen Flood Of Red im Rahmen unserer VISIONS 25th Anniversary Club Edition noch ein Konzert am 4. Oktober im Dortmunder FZW, Karten dafür gibt es bei Eventim. Tickets für die gemeinsame Tour von Maybeshewill und Flood Of Red sind ebenfalls bei Eventim erhältlich.

Video: Flood Of Red - "Throw"

VISIONS 25th Anniversary Club Edition:
Antemasque + Flood Of Red + The Intersphere

04.10. Dortmund - FZW

Live: Flood Of Red

19.09. Hamburg - Reeperbahn Festival
11.11. Bulle - Ebullition*
12.11. Aarau - Kiff*
13.11. Stuttgart - Keller Klub*
14.11. Frankfurt - Zoom*
15.11. Osnabrück - Kleine Freiheit*
16.11. Hamburg - Hafenklang*
17.11. Oberhausen - Druckluft*

* Support für Maybeshewill

+++ Auf dem Rifflandia Festival im kanadischen Victoria in British Columbia hat Gründungsmitglied und Gitarrist Chris Walla am Wochenende sein letztes Konzert mit Death Cab For Cutie gespielt. Emotionaler Höhepunkt der Performance war der letzte Song "Marching Bands Of Manhatten". "Ich danke dir so sehr für die letzten 17 Jahre, Chris", sagte Sänger Ben Gibbhard vor dem letzten Song. Bereits im August berichteten wir, dass Walla die Band auf eigenen Wunsch verlässt, um als Solomusiker und Produzent für andere Künstler zu arbeiten. Auf dem kommenden Album von Death Cab For Cutie wird der Ex-Gitarrist dennoch zu hören sein. Die neue Platte ist die erste der Indierocker, die nicht von Walla selbst produziert wurde. Stattdessen konnte die Band Produzent Rich Costey verpflichten, der für seine Arbeit mit Künstlern wie Frank Turner, Interpol und Muse bekannt ist. Außerdem hatten die Foo Fighters bestätigt, dass Gibbard auf ihrem neuen Album "Sonic Highways" zu hören sein wird, das am 10. November über RCA erscheint.

Video: Death Cab For Cutie - "Marching Bands Of Manhattan" (Live)

+++ Exit Verse, die neue Indierock-Band um Ex-Karate-Frontmann Geoff Farina, haben einen Song aus ihrem kommenden Debütalbum veröffenlicht. "Seeds" steht als Stream via A.V. Club zur Verfügung und ist auf ihrem selbstbetitelten Debütalbum enthalten, das am 17. November über Damnably erscheint.

Stream: Exit Verse - "Seeds"

Cover & Tracklist: Exit Verse - "Exit Verse"

Exit Verse

01. "Under The Satellite"
02. "Chrome"
03. "Seeds"
04. "Pull Out The Nails"
05. "The Bond"
06. "Fiddle & Flame"
07. "Perfect Hair"
08. "Silver Stars"
09. "Sparrows"

+++ System Of A Down-Sänger Serj Tankian hat eine neue Sinfonie geschrieben. "100 Years" entstand in Zusammenarbeit mit dem neuseeländischen Komponisten John Psathas und ist Tankian zufolge den Opfern des Völkermords in Armenien gewidmet. Am 20. September wird die Komposition im Ambassador Auditorium in Pasadena/Kalifornien aufgeführt; unter anderem zusammen mit Werken von Richard Wagner und Giuseppe Verdi, sowie dem ersten und vierten Satz aus Tankians erster Sinfonie "Orca". Das Konzert findet im Rahmen einer jährlichen Spendenaktion der Lark Musical Society statt. Der Erlös kommt Programmen zur Vermittlung von Kunst und Musik zugute. Tankian hatte zuletzt einen Song mit dem italienischen House-DJ Benny Benassi aufgenommen.

+++ Melissa Auf der Maur hält eine Reunion von Hole für unwahrscheinlich. Die Ex-Bassistin der Band um Courtney Love sagte in einem Interview mit dem Guardian, dass sich die vier Mitglieder der Originalbesetzung zwar zum Proben getroffen hätten. Eine Wiedervereinigung, wie sie zuletzt von Courtney Love angedeutet worden war, sei deshalb noch lange nicht sicher. "Es war unglaublich schön mit allen zum ersten Mal seit Ewigkeiten wieder im selben Raum zu sein", so Auf Der Maur. "Das war etwas Besonderes - und es gab eine Gruppenumarmung. Aber weiter ging es nicht. Courtney hat es beschrieben als: 'Wir waren auf einem Date aber wir haben nicht rumgemacht.' Das ist alles, was ich sagen kann."

+++ The Strokes beginnen möglicherweise bald mit der Arbeit an einem neuen Album. Sänger Julian Casablancas sagte in einem Interview gegenüber der BBC, dass sich die Band im Januar zusammenfinden könne, um an neuen Ideen zu arbeiten. Konkret sind diese Pläne allerdings nicht: "Wir haben noch nicht mit irgendetwas angefangen", so Casablancas weiter. "Aber wir haben ein paar Shows gespielt und alles fühlt sich sehr gut an. Ich weiß nicht, ob wir jemals so eine gute, freundschaftliche Basis für unsere Arbeit hatten wie jetzt." Gerüchte über anstehende neue Songs der Rockband aus New York hatte es bereits im April dieses Jahres gegeben. Das letzte Album "Comedown Machine" wurde im März 2013 veröffentlicht.

+++ Xerxes haben mit "Collision Blonde" einen neuen Song als Stream veröffentlicht. Nach den bereits vergangenen Monat vorgestellten "Chestnut Street" und "Exit 123" ist der Track die dritte Auskopplung aus dem Album "Collision Blonde", das am 21. Oktober erscheint.

Stream: Xerxes - "Collision Blonde"

Cover und Tracklist: Xerxes - "Collision Blonde"

01. "I Was Wrong"
02. "Criminal, Animal"
03. "A Toast"
04. "Knife"
05. "Use As Directed"
06. "Chestnut Street"
07. "Collision Blonde"
08. "Exit 123"
09. "(but here we are)"
10. "Nosedive"

+++ Menschen erfinden gerne Geschichten. Noch lieber, so scheint es, machen sie Scherze mit Musiker-"Reliquien", die im Idealfall etwas Geld - oder zumindest Aufmerksamkeit - bringen. Nach dem ein frei erfundener, ehemaliger Mitbewohner von Kurt Cobain mit erfundenen Habseligkeiten Cobains in einer Craiglist-Anzeige warb, wurde nun ein weiterer Scherzartikel im Worldwide Web identifiziert. Dabei handelt es sich um den angeblich im Video zu "Angry Chair" von Alice In Chains verwendeten Stuhl, der kürzlich für schlappe 1500 US-Dollar an den Mann gebracht werden sollte. Beim nächsten Kauf eines vermeintlichen Star-Gebrauchsgegenstands sollte man einfach besser googlen, rät uns der vermeintliche Besitzer des "Angry Chair", der sich keinerlei Schuld bewusst ist. Gebongt!

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.