Zur mobilen Seite wechseln
10.07.2017 | 18:00 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Green Day, Radiohead, Blink-182 u.a.)

News 26986Neuigkeiten von Green Day, Radiohead, Blink-182, den Black Lips, Courtney Love, den Giant Rooks, The Pineapple Thief, Nicholas Müller, Red Apollo, Marilyn Manson, einer Klage gegen Kendall und Kylie Jenner und und einem Beastie-Boys-Cover der Sesamstraße.

+++ Green Day haben sich zu dem Tod eines Artisten auf dem spanischen Mad Cool Festival geäußert. Kurz vor dem Auftritt der US-Punk-Veteranen war ein Akrobat bei seiner riskanten Performance ums Leben gekommen. Green Day kamen kurz danach auf die Bühne und spielten regulär ihren Auftritt. Erst nach dem Konzert hätten sie von dem Unglück erfahren. Dafür entschuldigten sie sich in einem umfangreichen Brief. Frontmann Billie Joe Armstrong schreibt dort unter anderem: "Wenn wir das vorher gewusst hätten, wären wir wahrscheinlich gar nicht auf die Bühne gegangen. Der Unfall geschah über eine halbe Meile entfernt von unserem Backstagebereich, wir wussten nicht was abgeht." Er richtete sich auch an die Familie: "Wir beten für Pedro und seine Familie und wir sind wirklich traurig." Auch der Veranstalter nahm Stellung zu dem Unglück. Auf die Frage, warum man das Festival überhaupt hat weiter laufen lassen, antwortete dieser: "Es wäre zu riskant gewesen, wegen so etwas eine Masse von 45.000 Menschen gleichzeitig vom Gelände zu schaffen. Die Gefahr von gewaltätigen Reaktionen aufgrund einer Absage des Festivals war zu groß. Die Entscheidung haben wir gemeinsam mit den Sicherheitskräften und dem Staat getroffen." Sowohl Green Day als auch der Veranstalter hofften auf Verständnis der Fans.

+++ Aktivisten haben bei einem Radiohead-Konzert gegen die geplante Israel-Show protestiert. Bei einem Auftritt der Artrock-Band am Freitag beim TRNSMT Festival in Glasgow demonstrierten Aktivisten verschiedener pro-palästinensischer Organisationen außerhalb des Festivalgeländes. Als die Musiker die Bühne betraten, schwenkten viele Besucher palästinensische Flaggen. Laut Aussage einiger Fans soll Frontmann Thom Yorke darauf mehrere Male mit dem Satz "einige verdammte Leute" reagiert und zudem den Mittelfinger gezeigt haben. In den vergangenen Wochen hatte es bereits zahlreiche Proteste gegen das Konzert in Tel Aviv gegeben. Nach einer kurzen Tour im nächsten Jahr wollen sich die Bandmitglieder zudem wohl primär eigenen Projekten widmen, wie Gitarrist Ed O'Brien der BBC verriet. Während Yorke und Gitarrist Jonny Greenwood beide Musik für verschiedene Filme komponieren werden, veröffentlicht O'Brien 2018 sein Solodebüt. Darüber hinaus streamt die Band nun eine offizielle Aufzeichnung ihres Konzerts beim Coachella Festival, das im April stattgefunden hatte.

Video: Radiohead beim Coachella-Festival

+++ Blink-182 haben das vierte und damit wahrscheinlich letzte Video zu "Home Is Such A Lonely Place" veröffentlicht. In den vergangenen Wochen waren bereits drei Videos zur Single des aktuellen Albums "California" erschienen. Der erste Clip zeigt Aufnahmen von der Band und deren Familien während der Tourvorbereitungen. Das zweite Video befasst sich nur mit Gitarrist Matt Skiba. Der dritte Clip besteht aus Aufnhamen von Mark Hoppus und seiner Familie. Das vierte und neue Video beschäftigt sich entsprechend nur mit Schlagzeuger Travis Barker. Ähnlich wie Hoppus zeigt es diesen als Familienmensch: Primär sieht man ihn zusammen mit seinen Kindern. Auch das Abschlussbild zeigt ihn auf der Bühne wo er seinem Sohn das Schlagzeug überlässt, während seine Tochter die beiden feiert. Neben der Videoreihe hatten die Pop-Punks im Mai eine Deluxe-Version des aktuellen Albums veröffentlicht. Kürzlich hatte die Band in Interviews schon über die Planung eines neuen Albums gesprochen.

Video: Blink-182 - "Home Is Such A Lonely Place", Travis Barker Edition

+++ Die Black Lips haben zwei Konzerttermine in Deutschland bekannt gegeben. Im November kommen die Psychedelic-Garage-Rocker nach Berlin und Hamburg. Im Mai hatten sie ihr achtes Werk "Satan's Grafitti Or God's Art" veröffentlicht. Darauf präsentieren sie eine Mischung aus scheppernden Graragerock und fein geschliffenen Lo-fi-Songs. Auch live stehen sie für koordinierten Krach und Energie. Tickets für die beiden Deutschlandshows gibt es bei Eventim.

Live: Black Lips

04.11. Berlin - Festsaal Kreuzberg
06.11. Hamburg - Molotow

+++ Courtney Love hat sexistische und homophobe Zustände in der Musikindustrie angeklagt. In einem Interview für das queere Magazin Out mit dem homosexuellen Hit-Songwriter Justin Trantner sagte ihr dieser, die Alternative-Rock-Radios würden nichts als "weiße, heterosexuelle Männer" laufen lassen. Laut Tranter würden beispielsweise queere Personen nicht für technische Jobs wie den des Songwriters im Hintergrund in Frage kommen. Love stimmte ihm daraufhin zu, sie selbst kenne auch queeren Roadies, die sich geoutet hätten. Sie fügte hinzu, dass unterwegs auf Tour außerdem "so eine sexistische Typen-Kultur" herrsche.

+++ Die Giant Rooks haben ein neues Musikvideo zum Song "Bright Lies" veröffentlicht. Mit knisternden Synthesizern und rauschenden Percussion-Effekten entfaltet dieser eine intime und träumerische Stimmung. Das Video ist ein Mix aus mit einem alten Camcorder aufgezeichneten Performance-Aufnahmen und Stop-Motion-Passagen der einzelnen Bandmitglieder. Der Track stammt von der aktuellen EP "New Estate", die die Band aus Hamm Anfang des Jahres veröffentlicht hatte.

Video: Giant Rooks - "Bright Lies"

+++ The Pineapple Thief veröffentlichen ein Live-Album mit dem Titel "Where We Stood". Die Aufnahmen stammen von einem Konzert aus London, das die Band auf ihrer vergangenen Tour mit Porcupine Tree-Schlagzeuger Gavin Harrison gespielt hatte. Die Platte mit dazugehöriger DVD wird am 8. September erscheinen. Außerdem kündigten die Briten eine weitere Reihe von Konzerten an, bei denen Harrison ebenfalls dabei sein wird. Darunter sind auch fünf Termine in Deutschland und der Schweiz. Karten bekommt ihr bei Eventim.

Video: Trailer zu "Where We Stood"

Cover & Tracklist: The Pineapple Thief - "Where We Stood"

pineapple

01. "Tear You Up"
02. "The One You Left To Die"
03. "No Man's Land"
04. "Alone At Sea"
05. "That Shore"
06. "Reaching Out"
07. "In Exile"
08. "Take Your Shot"
09. "Show A Little Love"
10. "Fend For Yourself"
11. "Part Zero"
12. "Simple As That"
13. "The Final Thing On My Mind"
14. "Nothing At Best"

Live: The Pineapple Thief

13.07. Köln - Luxor
06.09. Dresden - Alter Schlachthof
10.09. München - Backstage
11.09. Zürich - Dynamo
12.09. Stuttgart - Universum

+++ Nicholas Müller hat eine Lesetour angekündigt. Der ehemalige Frontmann von Jupiter Jones, der die Band 2014 aufgrund seiner Angststörung verlassen hatte, singt mittlerweile bei Von Brücken und ist nun auch als Schriftsteller aktiv. Im Herbst reist er durch Deutschland und liest aus seinem Buch "Ich bin mal eben wieder tot – wie ich lernte, mit Angst zu leben" vor, das am 2. Oktober erscheint und sich mit seiner Genesung befasst. Auch einige Songs mit Akustikgitarrenbegleitung werden Teil des Programms sein. Tickets für die Tour gibt es bei Eventim.

Live: Nicholas Müller

01.10. Münster - Bar Pension Schmidt
02.10. Rees-Haldern - Haldern Pop Bar
03.10. Dortmund - Dortmunder U
05.10. Hamburg - Polittbüro
08.10. Saarbrücken - Camera Zwo
09.10. Offenbach - Hafen 2
10.10. Leipzig - Werk 2
11.10. Erlangen - E-Werk
12.10. Koblenz - Circus Maximus
15.10. Karlsruhe - Substage
22.10. München - MUG Einstein
25.10. Trier - Kasino Kornmarkt
26.10. Köln - Artheater
29.10. Bremen - Tower
30.10. Hannover - Pavillon
01.11. Dresden - Beatpol

+++ Red Apollo haben einen Trailer zu ihrer kommenden Tour veröffentlicht. Dieser zeigt die einzelnen Bandmitglieder in Slowmotion-Aufnahmen auf der Bühne. Die Dortmunder werden auf ihrer Tour insgesamt sieben Konzerte in Deutschland spielen. Auf einigen davon werden sie von Heaven In Her Arms begleitet. Karten bekommt ihr bei Eventim. Red Apollo hatten jüngst ihre EP "Meta" veröffentliht.

Video: Tourtrailer von Red Apollo

Live: Red Apollo

14.07. Hamburg - Rote Flora
15.07. Braunschweig - Klaue
16.07. Berlin - Zukunft am Ostkreuz*
17.07. Göttingen - T-Keller*
18.07. Karlsruhe - Stadtmitte*
19.07. Leipzig - Werk 2*
22.07. Frankfurt/Main - Secret Location
*Support: Heaven In Her Arms

+++ Marilyn Mansons Vater Hugh Warner ist gestorben. Manson, der mit bürgerlichem namen Brian Warner heißt, postete auf Instagram ein Foto, das ihn als Kind mit seinem Vater zeigt, und nahm Abschied von ihm: "Er lehrte mich, ein Mann, Kämpfer und Überlebenskämpfer zu sein. [...] Ich vermisse und liebe dich, Dad". Hugh Warner wurde 70 Jahre alt.

Instagram-Post: Marilyn Manson nimmt Abschied von seinem Vater

+++ Schon in der vergangenen Woche mussten die Jenner-Schwestern Kendall und Kylie schmerzhaft lernen, dass Bandshirts mit den eigenen Selfies zu produzieren nicht die beste Idee ist. Nun kommt die Geschichte den beiden aber noch teurer zu stehen. Der Fotograf Michael Miller hat die Schwestern jetzt nämlich verklagt. Das von ihm aufgenommene Foto von Rapper 2pac, das auf einem der Shirts zu sehen ist, habe dieser den Schwestern wohl niemals zur Verfügung gestellt. Einerseits dürfte die Musikwelt über diesen Verlauf der Dinge durchaus ein wenig schadenfroh sein. Anderseits stellt sich gleichzeitig die Frage: Müssen Arcade Fire mit ihren Jenner-Shirts nun auch vor Gericht?

+++ Der Mashup-Künstler isthishowyougoviral hat das Video zu Sabotage von den Beastie Boys mit Aufnahmen aus der Sesamstraße nachgestellt. Wie im Original wirken der Schnitt und die Aufnahmen wie das Intro eines Films oder einer Serie, in dem der Cast vorgestellt wird. Auch die Autoverfolgungsjagd und die panisch schnellen Schnitte hat er in dem Video aufgegriffen. In der Muppet-Neuauflage wird Bibo entführt. Seine Freunde Ernie und Bert, Grobi, das Krümmelmonster und weitere Protagonisten der Kinderserie versuchen, ihn zu retten. Das ist Spaß, Spannung und gute Musik für die komplette Familie.

Video: Beastie Boys - "Sabotage", Sesamstraße Video-Cover

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.