05.05.2017 | 12:30 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Jawbreaker, Noel Gallagher, Nick Cave u.a.)

News 26675Neuigkeiten von Jawbreaker, Noel Gallagher, Nick Cave, A Perfect Circle, den Deftones, Metallica, Grizzly Bear, Haim, Moon Diagrams, Elliot Smith, Barack Obama und einem peinlichen Date zwischen Blink-182 und Linkin Park.

+++ Jawbreaker haben einen Ausschnitt aus einer kommenden Band-Dokumentation geteilt. Der Film "Don't Break Down" soll die Karriere der Punk-Veteranen beleuchten und neben Interviews mit den Bandmitgliedern auch Gespräche mit Chris Shifflet von den Foo Fighters und Billie Joe Armstrong von Green Day beinhalten. Die Dokumentation ist bereits seit zehn Jahren in Arbeit, ein Erscheinungsdatum gibt es noch nicht. Die Veranstalter des Riot Fests, auf dem Jawbreaker im September ihr angekündigtes Reunion-Konzert spielen werden, veröffentlichten nun bereits einen Ausschnitt aus der Dokumentation, den Jawbreaker über ihre Social-Media-Kanäle teilten. In dem Clip spicht die Band über ihren Respekt gegenüber "24 Hour Revenge Therapy"-Produzent Steve Albini und ihrem "Minderwertigkeitskomplex", den sie beim gemeinsamen Aufeinandertreffen gespürt habe. Albini wiederum verwechselt die Punkrocker im Video mit der Posthardcore-Band Jawbox. Zuletzt hatten Jawbreaker Fotos aus dem Proberaum gepostet. Ob die Band an einem neuen Album arbeitet, ist unbekannt. Ihre bislang letzte Platte "Dear You" war 1995 erschienen.

Video: Jawbreaker - Dokumentation "Don't Break Down" (Ausschnitt)

+++ Noel Gallagher hat eine Akustikshow angekündigt. Zu dieser können Fans Tickets gewinnen, indem sie an einer Verlosung bei show.co teilnehmen. Sie findet am 10. Mai in den Londoner Metropolis Studios statt. Der ehemalige Oasis-Kreativkopf hatte letztlich Details zu seinem kommenden, dritten Studioalbum verraten, das wohl im November erscheinen wird.

Tweet: Noel Gallagher kündigt Akustik-Show an

+++ Nick Cave hat in einem Interview über seinen 2015 verstorbenen Sohn und die Zeit danach gesprochen. Im September wird Nick Cave mit seiner Band The Bad Seeds das erste mal nach drei Jahren wieder eine Bühne betreten. Wie er im Interview erzählt, sei der Grund für die lange Pause der tragische Tod seines Sohnes gewesen. Cave wollte seine Trauer nicht auf seine Fans übertragen und sie Teil des Dramas werden lassen. Selbst die vom Schicksalsschlag beeinflussten Songs seien ihm fast schon zu viel gewesen. Öffentlich mit seinen Gefühlen umzugehen, habe Cave aber trotzdem geholfen. Nachdem der Film "One More Time With Feeling", der die Aufnahmen zum Traueralbum "Skeleton Tree" dokumentiert, ausgestrahlt worden war, sprachen dem Musiker viele Menschen ihr Beileid aus teilten ähnliche, persönliche Schicksalsschläge mit ihm, was Cave sehr aufgebaut habe. Das komplette Interview lest ihr beim Onlineportal NME. Mit "Skeleton Tree" kommen Nick Cave & The Bad Seeds im Oktober auch nach Deutschland. Tickets sind via Eventim erhältlich.

Live: Nick Cave & The Bad Seeds

07.10. Frankfurt/Main - Jahrhunderthalle | ausverkauft
09.10. Hamburg - Alsterdorfer Sporthalle
10.10. Esch/Alzette - Rockhal
12.10. Düsseldorf - Mitsubishi Electric Halle
22.10. Berlin - Max-Schmeling-Halle
01.11. Wien - Stadthalle
02.11. München - Zenith
12.11. Zürich - Hallenstadion
13.11. Genf - Arena

+++ A Perfect Circle haben über ein kommendes Album gesprochen. Live hatten sie bereits zwei neue Songs gespielt. Diese klangen ähnlich wie älteres Material vom Album "eMotive" aus dem Jahr 2004. Der Rest der neuen Platte soll aber anders klingen. Gitarrist Billy Howerdel sagte , dass es "einen großen 70er- und 80er-Jahre-Elektro-Einfluss" geben wird, "ein bisschen klingen die Songs wie Depeche Mode". Außerdem hofft er, das Album innerhalb der nächsten 12 Monate zu veröffentlichen. Ob A Perfect Circle dann auch auf Tour nach Europa kommen werden, ist unbekannt. Im Februar hatte die Alternative-Rock-Band lediglich bekannt gegeben, dass sie in selber Besetzung wie auf ihrer letzten Tour spielen wird.

+++ Die Deftones haben "Phantom Bride" das erste mal live gespielt. Bei ihrem Konzert in Paris brachte die Alternative-Metal-Band den Song aus ihrem aktuellen Album "Gore" ohne Gitarrist Jerry Cantrell von Alice In Chains auf die Bühne. Dieser gastiert auf der originalen Studiversion. Frontmann Chino Moreno scheint nach seinem Fußbruch vom Wochenende auch wieder fit zu sein. Die Facebook-Fanseite Deftoneslive filmte das komplette Konzert und stellte es online. "Phantom Bride" gibt es ab der 33. Minute zu sehen. Der Sound der Aufnahme ist in Ordnung, das Bild allerdings sehr unscharf und verwackelt.

Video: Deftones live in Paris, komplettes Konzert

+++ Ex-Metallica-Bassist Jason Newsted hat sich zu seinen Einnahmen geäußert. In einem Interview wurde der Musiker speziell zu seinen Tantiemen aus dem schwarzen Album gefragt, von dem selbst heute noch 2.000 bis 5.000 Kopien pro Woche verkauft werden. Newsted kommentierte allerdings, dass ihm sein Verdienst auch schon vor Release der legendären Platte genügte: "Als ich der Band 1986 beitrat, waren dort schon einige, gut organisierte Leute. Vom ersten Tag an hatten wir ein gutes Management, das sich um das Business gekümmert hat, und das, obwohl es fünfeinhalb Monate dauerte, bis ich den vollen Anteil bekam. [...] Es ist natürlich cool, dass die Platte sich so gut verkauft, aber mit dem Geld tue ich vor allem etwas für andere Menschen. Das schwarze Album müsste eigentlich gar kein Geld mehr abwerfen, weil mir schon früh in meiner Karriere andere Leute geholfen haben." Auch heute scheinen die Geschäfte der Thrash-Metal-Legenden noch äußerst lukrativ zu laufen: Die gesamte Deutschland-Tour der Band ist bereits ausverkauft.

Live: Metallica + Kvelertak

14.09. Köln - Lanxess Arena | ausverkauft
16.09. Köln - Lanxess Arena | ausverkauft
16.02. Mannheim - SAP-Arena | ausverkauft
29.03. Hamburg - Barclaycard Arena | ausverkauft
31.03. Wien - Stadthalle | ausverkauft
07.04. Stuttgart - Hanns-Martin-Schleyer-Halle | ausverkauft
09.04. Stuttgart - Hanns-Martin-Schleyer-Halle | ausverkauft
11.04. Genf - Palexpo
26.04. München - Olympiahalle | ausverkauft
30.04. Leipzig - Arena Leipzig | ausverkauft

+++ Grizzly Bear haben den ersten Song ihres neuen Albums veröffentlicht. Dieser trägt den Titel "Three Rings" und ist leicht psychedelischer Indierock mit vertrackten Drums und unkonventionellem Songwriting, was alles sehr an Radiohead erinnert. Die New Yorker hatten in den Vergangenheit bereits mit mysteriösen Teaser-Videos ihr neues Album angekündigt. Details zu dessen Titel oder Erscheinungstermin sind aber noch nicht bekannt. Ihr aktuelles Album "Shields" war 2012 erschienen.

Stream: Grizzly Bear - "Three Rings"

+++ Haim haben Sexismus in der Musikindustrie angeklagt. In einem Interview mit dem amerikanischen Rolling Stone sagte Gitarristin Alana, ihr neuer Song sei als eine Ode an dominierende Frauen aufgefasst worden, und wie ungleich die Geschlechterverhältnisse immer noch seien: "Ich bin damit aufgewachsen, Tom Pettys 'You Got Lucky' zu hören, wo das ganze Thema ist 'Du bist glücklich, mich zu haben.' Ich habe nie wirklich einen Song gehört, der das aus der Perspektive einer Frau sagt. Eine Frau in einer Machtposition zu sein, und jemanden zu daten, ist meiner Erfahrung nach hart." Auf dem Weg zu einem Konzert sei sie lediglich für die Freundin eines Musikers gehalten worden. Gestern hatte das Schwestern-Trio den neuen Song "Want You Back" veröffentlicht, der aus ihrem kommenden Album "Something To Tell You" stammt. Dieses erscheint am 7. Juli über Universal.

+++ Moses Archuleta hat unter seinem Pseudonym Moon Diagrams einen ersten Song veröffentlicht. In "End Of Heartache" vereint der Deerhunter-Drummer psychedelisch fließende Synthesizer mit dezent gezupften Akustikgitarren und erzeugt so eine bedächtig rauschende Stimmung. Der Musiker veröffentlicht sein erstes Solo-Album "Lifetime Of Love" am 30. Juni. Erste Songs für die Platte hatte Archuleta bereits 2007 geschrieben.

Stream: Moon Diagrams - "End Of Heartache"

Cover & Tracklist: Moon Diagrams - "Lifetime Of Love"

Lifetime Of Love

01. "Playground"
02. "Moon Diagrams"
03. "Nightmoves"
04. "Blue Ring"
05. "The Ghost and the Host"
06. "Magic Killer"
07. "Bodymaker"
08. "End of Heartache"

+++ Unter dem Titel "A Brief Smile - A Tribute To Elliott Smith" wird am 19. Mai eine Platte mit Elliott Smith-Covern erscheinen. Ein erster Track wurde auch schon veröffentlicht: Andrew Paleys Version von "Waltz #2" wirkt durch seine vorsichtig fließenden Synthesizer und das leise klingende Klavier etwas romantischer als das Original. Die insgesamt 20 Songs der Platte werden von zahlreichen Künstlern performt. Mit dabei sind unter anderem die Smoking Popes, Daria und Rob Moir. Alle Einnahmen kommen der Elliott-Smith-Stiftung zugute, die sich sowohl für Opfer von Kindesmissbrauchs als auch für jugendliche Obdachlose einsetzt.

Cover & Tracklist: "A Brief Smile - A Tribute To Elliott Smith"

Elliott

01. Andrew Paley – "Waltz #2"
02. Goldenboy – "No Name #1"
03. Last Days of April – "Ballad Of Big Nothing"
04. Smoking Popes – "Let’s Get Lost"
05. Sundressed – "2.45 AM"
06. Secret Space – "A Fond Farewell"
07. Elder Brother – "Twilight"
08. Rob Moir feat. Abigail Lapell – "Bled White"
09. Carter Hulsey – "No Name #3"
10. Daria – "Waltz #1"
11. Dan Webb And The Spiders – "Whatever (Folksong in C)"
12. Jo Bergeron – "Going Nowhere"
13. SEA + AIR – "Everything Means Nothing To Me"
14. Stocksmile – "Biggest Lie"
15. Adam Rubenstein – "Mama Wouldn’t Be Proud"
16. Chris T-T – "Cupid’s Trick"
17. Ducking Punches – "Needle In The Hay"
18. Ghost Of A Chance – "Angeles"
19. John Allen – "Between The Bars"
20. Franz Nicolay – "Everything Reminds Me Of Her"

+++ Barack Obama will ein Tonstudio in das Obama Presidential Center in Chicago bauen. Der Ex-US-Präsident plant dann, einflussreiche Musiker einzuladen: "Es ist ein Musik-Aufnahmestudio, wo ich Chance The Rapper oder Bruce Springsteen einladen kann, abhängig von eurem Geschmack, um hier herzukommen und darüber zu reden, wie man Musik aufnimmt, die eine soziale Aussage und Bedeutung haben." Bei dem Center handelt es sich um die Präsidentenbibliothek in seinem Heimatstaat Illinois, einem Archiv, wo historische Dokumente aus seiner Amtszeit aufbewahrt werden, die der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden sollen.

+++ Linkin Park und Blink-182 haben einen sehr ungewöhnlichen Weg gefunden, eine Reihe von gemeinsamen Konzerte in den USA zu promoten. Ein Video zeigt die beiden Bands als Begleitung bei einem Tinder-Date. Dass das nicht gut gehen kann, war wohl abzusehen - am Ende des Videos lassen die zwei Verliebten die Bandmitglieder eiskalt sitzen. Es ist allerdings gut möglich, dass die Musiker sich danach einfach gegenseitig weiter gedated haben. Augenzeugen berichten, dass es sogar zum Äußersten kam. Angeblich waren es nur noch wenige "Minutes To Midnight", als Mark Hoppus seinem Gegenüber die Worte "Take Off Your Pants And Jacket" zusäuselte.

Video: Linkin Park und Blink-182 beim Tinder-Date

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.