Zur mobilen Seite wechseln
27.03.2017 | 12:15 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Iron Maiden, Gorillaz, Volbeat u.a.)

News 26471Neuigkeiten von Iron Maiden, den Gorillaz, Danko Jones, Pearl Jam, Pontiak, The Sword, Pine, Serj Tankian, Trivium, Ghost, Metallicas Kirk Hammett und Kindern, die auf Nirvana reagieren.

+++ Iron Maiden veröffentlichen die zweite Hälfte ihrer Diskographie erneut auf Vinyl. 2014 hatte die Band bereits die ersten acht Alben ihres Katalogs neu aufgelegt. Die insgesamt zwölf neuen Pressungen erscheinen auf klassisch schwarzem 180-Gramm-Vinyl und tragen alle das Originalcover. Die darauf enthaltene Musik basiert auf den digitalen Remasterings, die 2015 bereits für den Online-Katalog der Heavy Metaller angefertigt worden waren. Die ersten vier Pressungen erscheinen am 19. Mai, anschließend werden monatlich je weitere vier Alben veröffentlicht. Die Platten "No Prayer For The Dying" und "Fear Of The Dark" werden zudem in einer limitierten Sammelbox erscheinen, die auch Platz für die restlichen Neuauflagen sowie das aktuelle Album "The Book Of Souls" bietet. Teile ihres Bandkatalogs bringen Iron Maiden im April auch wieder auf deutsche Bühnen. Karten für die noch nicht ausverkauften Shows in Oberhausen könnt ihr bei Eventim kaufen.

Facebook-Post: Iron Maiden veröffentlichen ihre Alben auf Vinyl

Live: Iron Maiden

24.04. Oberhausen - König-Pilsener-Arena
25.04. Oberhausen - König-Pilsener-Arena
28.04. Frankfurt/Main - Festhalle | ausverkauft
29.04. Frankfurt/Main - Festhalle | ausverkauft
02.05. Hamburg - Barclaycard Arena | ausverkauft

+++ Die Gorillaz haben ihr neues Album "Humanz" das erste Mal live gespielt. Nachdem sie es letzten Freitag angekündigt und gleich vier Songs daraus veröffentlicht hatten, traten sie am selben Abend bei einer spektakulären Show in London mit einigen der zahlreichen Gästen auf, die auch auf dem Album vertreten sind. Dazu gehören unter anderem Noel Gallagher, ehemaliger Konkurrent von Frontmann Damon Albarn im Britpop-Krieg der 90er, das HipHop-Trio De La Soul sowie die US-Rapper Danny Brown und Pusha T. Ein paar Handyvideos des Konzerts könnt ihr euch unter der Meldung ansehen. "Humanz" ist der Nachfolger des jüngsten Gorillaz-Albums "The Fall" von 2011 und erscheint am 28. April bei Parlophone, es wird neben der normalen noch eine Deluxe-Version sowie ein umfangreiches Vinyl-Box-Set geben.

Facebook-Postings: Gorillaz live in London (Videos)

Instagram-Post: Gorillaz live in London

Gorillaz secret gig #london

Ein Beitrag geteilt von Roberto Vega (@frenchan) am

+++ Danko Jones singt die Gastvocals im Video zum neuen Volbeat-Song "Black Rose". Der Garage'n'Roll-Teufel ist ein guter Freund der Band: "Wir lieben, was er macht, und er liebt, was wir machen. Er ist so ein cooler Kerl, und außerdem ein Musik-Nerd wie wir", erklärte Volbeat-Gitarrist Rob Caggiano. "Black Rose" ist auf ihrem aktuellen "Seal The Deal & Let's Boogie" zu hören. Dieses war bereits im Juni vergangenen Jahres erschienen. Danko Jones' aktuelle Platte "Wild Cat" ist seit Anfang März erhältlich.

Video: Volbeat - "Black Rose"

+++ Pearl Jam machen wohl eine einjährige Pause. Der ehemalige National-Hockey-League-Spieler Chris Chelios verriet, dass die Grunge-Band im nächsten Jahr nicht auf Tour gehen wolle. Sänger Eddie Vedder dagegen wird im Sommer einige Solo-Shows spielen, unter anderem ein exklusives Deutschland-Konzert in Berlin, die bereits im Vorfeld wegen der hohen Ticketspreise für Unmut gesorgt hatten. Am 7. April wird die Band zudem in die Rock And Roll Hall Of Fame aufgenommen werden, wozu sie auch ihre ehemaligen Bandmitglieder eingeladen haben, die von der Jury nicht berücksichtigt worden waren. Pearl Jam wollen sich in Zukunft verstärkt anderen Dingen widmen, wie Gitarrist Mike McCready verriet: "Ehrlich gesagt will ich momentan einfach nur ein guter Vater und ein guter Ehemann sein, das ist es, was mir gerade wichtig ist." Das bislang letzte Album der US-Amerikaner, "Lightning Bolt", war 2013 erschienen.

+++ Pontiak haben ein Musikvideo zum Song "Ignorance Makes Me High" veröffentlicht. Die psychedelisch wabernde Musik wird darin von abwechselnden Aufnahmen von Sänger Van Carney und Kamerafahrten durch die Wolken untermalt. Die Band hatte vergangenen Freitag ihr neues Album "Dialectic Of Ignorance" veröffentlicht. Die drei Brüder geben im April außerdem einige Deutschland-Konzerte, die von VISIONS präsentiert werden. Dabei spielen sie neben dem Dudefest in Karlsruhe und dem Desertfest in Berlin auch drei Clubshows.

Video: Pontiak - "Ignorance Makes Me High"

VISIONS empfiehlt:
Pontiak

21.04. Wien - Fluc
22.04. Karlsruhe - Dudefest
29.04. Köln - Stereo Wonderland
30.04. Berlin - Desertfest
01.05. Leipzig - UT Connewitz

+++ Die Stoner-Metal-Band The Sword hat ein neues Live-Album mit dem Titel "Greetings From..." angekündigt. Die Platte erscheint am 5. Mai über Razor & Tie und ist das erste Album der US-Amerikaner seit "Low Country" von 2016. Im Februar hatte die Band jedoch mit den Psychedlic-Rockern The Black Nagles eine Seven-Inch mit zugehörigem Fotobuch veröffentlicht. Ihr könnt "Greetings From..." auf Amazon vorbestellen.

Tracklist: The Sword - "Greetings From..."

01. "Buzzards"
02. "The Chronomancer I: Hubris"
03. "Maiden, Mother & Crone"
04. "Tears Like Diamonds"
05. "Mist & Shadow"
06. "Agartha"
07. "Tres Brujas"
08. "John The Revelator"
09. "The Horned Goddess"

+++ Die Alternative-Rock-Band Pine hat den neuen Song "Viable" veröffentlicht. Es ist der erste Song ihrer neuen EP "Pillow Talk", die am 9. Juni erscheint. Zuletzt hatten die Newcomer aus Kanada bei No Sleep einen Vertrag unterschrieben und eine Nordamerika-Tour angekündigt. "Viable" ist kreativer und melodischer Alternative-Rock mit einigen Emo- und Indie-Einflüssen, sowohl eingängig als auch etwas unkonventionell. Den Song könnt ihr unter der Meldung anhören, die "Pillow Talk" EP auf der offiziellen Seite von No Sleep vorbestellen.

Stream: Pine - "Viable"

+++ Serj Tankian ist bei einem "Game Of Thrones"-Konzert aufgetreten. Das Event fand im kalifornischen Inglewood statt und präsentierte in einer aufwändigen Produktion mit sieben Bühnen die Musik der Fantasy-Serie. Der System Of A Down-Frontmannn sang dabei die Ballade "The Rains Of Castamere" und wurde von einem opulenten Orchester begleitet. Im Hintergrund sind dabei Ausschnitte aus der Serie zu sehen. Verantwortlich für die Veranstaltung zeichnete sich Ramin Djawadi, der auch als Komponist bei "Game Of Thrones" tätig ist. Tankian hatte in der Vergangenheit schon öfter mit Soundtracks geliebäugelt: So hatte er etwa Musik für ein Videospiel geschrieben und einen Song zum Film "1915" beigetragen.

Video: Serj Tankian - "The Rains Of Castamere"

+++ Trivium haben ihren Vertrag mit dem Label Roadrunner verlängert. Seit 2005 erscheinen die Alben der Metalcore- und Thrash-Metal-Band auf Roadrunner. Wie Bassist Paolo Gregoletto via Twitter bekannt gab, soll die Zusammenarbeit auch für das nächste Album und darüber hinaus fortgesetzt werden. Roadrunner gehört seit Ende 2006 zum Major-Label Warner Music und hat unter anderem Bands wie Dream Theater, Porcupine Tree und Slipknot unter Vertrag. Trivium, deren bisher letztes Album "Silence In The Snow" 2015 erschienen war, beendeten erst vor wenigen Tagen ihre erste Tour mit dem neuen Schlagzeuger Alex Bent.

Tweet: Trivium unterschreiben neuen Vertrag bei Roadrunner

+++ Es gibt Gerüchte um die Identität eines neuen Ghost-Mitglieds. Vieles deutet darauf hin, dass sich Korns ehemaliger Live-Keyboarder Zac Baird hinter einer der Masken der Nameless Ghouls verbirgt. Dafür sprechen einige inzwischen gelöschte Twitter-Posts des Musikers, in denen er unter anderem preisgibt, momentan in London zu sein, wo Ghost vergangenen Freitag ein Konzert gespielt hatten. Auch ein Instagram-Foto zeigt Baird beim Proben mit einer Maske. In der jüngsten Vergangenheit hatte es immer wieder Gerüchte gegeben, dass fast alle Mitglieder der anonymen Band ausgetauscht worden seien. Anfang des Monats hatte zudem das erste Ex-Mitglied seine Identität verraten.

Instagram-Post: Baird übt mit Maske

that feeling you get when you miss a damn note & botch the take #thinkingmask

Ein Beitrag geteilt von zachary baird (@justcallmehorse) am

+++ Metallica-Gitarrist Kirk Hammett hat an einer Dokumentation über Blueslegende Howlin' Wolf mitgewirkt. Neben Musikern wie Led Zeppelins Jimmy Page und The Black Keys' Dan Auerbach ließ sich auch Hammett für den Film "Smokestack Lightning: The Legendary Howlin' Wolf" interviewen und sprach dabei über den Einfluss, den Howlin' Wolfs innovativer und wilder Umgang mit dem Genre auf die eigene Musik hat. Regie führte Filmemacherin Gina Berrett, die mit der Dokumentation Wolfs Weg von Mississippi in das Chicago der 50er Jahre nachzeichnet. Anschaulich wird der Status des Musikers als Blueslegende durch bisher unveröffentlichte Foto- und Videoaufnahmen. Der Film soll noch in diesem Frühjahr erscheinen.

Trailer: "Smokestack Lightning: The Legendary Howlin' Wolf"

+++ In einer neuen Folge der Serie "Kids react to..." haben deren Macher junge Schüler mit den Songs von Nirvana konfrontiert. Nachdem sich ein Großteil der Kids einig ist, mindestens einen der Songs schon bei ihren Eltern gehört zu haben, scheint die Ambivalenz zwischen teils poppigen Melodien und Kurt Cobains leidend-rauem Gesang eher zu verwirren. So antwortet ein Schüler auf Cobains erste Worte "I'm so happy" des Songs "Lithium": "Oh, it doesn't sound like you're happy!". Auch mit den Lyrics des morbiden Tracks "Polly", der die Vergewaltigung eines Mädchens aus der Sicht des Täters beschreibt, sind die Kids sichtlich überfordert: "Auch, wenn ich kein Wort verstanden habe, von dem was sie sagen, merke ich, dass sie tief unter den verrückten Worten wichtige Dingen meinen", fasst eine junge Schülerin zusammen. Auch auf die Frage, weshalb Nirvana wohl über zwanzig Jahre nach Cobains Tod noch so berühmt sind, wissen die Kids eine ehrliche Antwort: "Er war sehr berühmt und dann ist er gestorben, deshalb mögen die Leute die Musik immer noch."

Video: Kinder reagieren auf Nirvana

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.