02.11.2016 | 18:00 3 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Long Distance Calling, Iggy Pop, Interpol u.a.)

News 25838Neuigkeiten von Long Distance Calling, Interpol, Radiohead, Relapse Records, Monster Magnet, Pulley, Crowbar, Karies, Iggy Pop, Far Or Near, einem Danzig-Mashup und einem Sprung in der Schüssel.

+++ Long Distance Calling haben ein Musikvideo zum Song "Trauma" veröffentlicht. Die düstere Stimmung des rein instrumentalen Titels wird durch den fast fünfminütigen Clip zusätzlich verstärkt. Der intensive Kurzfilm lebt von seinen dunklen Farben - viele Szenen spielen sich nur im Zwielicht ab und sind kaum zu erkennen. Die erzählte Geschichte lässt viele Fragen offen und passt deshalb zu der wechselhaften Charakteristik des Songs. Dieser ist auf dem aktuellen Album "Trips" der Münsteraner enthalten. Mit diesem kommt das Quartett im November zusammen mit Amorphis für einige Konzerte nach Deutschland. Karten gibt es bei Eventim.

Video: Long Distance Calling - "Trauma"

Live: Amorphis + Long Distance Calling

29.11. Herford - Club X
30.11. Köln - Essigfabrik
02.12. Regensburg - Airport
03.12. Dresden - Reithalle
04.12. Zürich - Komplex 457

Live: Long Distance Calling

08.12. Bremen - Tower
09.12. Dortmund - FZW
10.12. Aachen - Musikbunker
11.12. Stuttgart - Clubcann
12.12. Wiesbaden - Schlachthof

+++ Interpol haben ein Bild geteilt, das auf Arbeiten an einem neuen Album hindeuten soll. Momentan scheinen sich die Indierocker im Proberaum zu befinden. In einem Tweet sieht man die beschädigte Bassdrum von Schlagzeuger Samuel Fogarino. Versehen ist das Bild mit der Unterschrift "Pretty good rehearsal today. Sam crushed it." Wann es erste musikalische Eindrücke des Durchbruchs im doppelten Wortsinne zu hören gibt ist nicht bekannt. Das aktuelle Album der Band "El Pintor" war bereits 2014 erschienen.

Tweet: Durchbruch bei der Bandprobe

+++ Die "Westworld"-Serienmacher haben den aus Klaviercovern bestehenden Sountrack zur Serie veröffentlicht. Im Plot der Science-Fiction-Western-Serie spielt das Saloon-Piano Coverversionen verschiedenster Indie- und Classic-Rock-Songs, die nun in voller Länge online verfügbar sind. Mit dabei sind Radioheads "No Surprises", Soundgardens "Black Hole Sun", The Cures "A Forest" und der Stones-Klassiker "Paint It Black", der sich zu einem wilden, einer Verfolgungsjagd ähnlichem Orchesterstück auswächst. Interpretiert wurden alle Stücke von Ramin Djawadi, der unter Anderem am "Game Of Thrones"-Soundtrack mitwirkte. Auch ein Klaviercover des Nine Inch Nails-Songs "Something I Should Never Have" ist Teil der Serie. Dieses gibt es jedoch vorerst nicht zu hören, da die zugehörige fünfte Episode erst kürzlich Premiere feierte.

Video: Ramin Djawadi - "No Surprises"

Video: Ramin Djawadi - "Black Hole Sun"

Video: Ramin Djawadi - "A Forest"

Video: Ramin Djawadi - "Paint It Black

+++ Relapse Records haben einen Gratis-Sampler mit insgesamt 40 Songs als Stream und Download ins Netz gestellt. Red Fang, Nothing und Boris sind nur einige Namen, die auf der digitalen Compilation zu finden sind. Bei den Songs handelt es sich zum größten Teil um aktuelle oder kommende Veröffentlichungen, die die Künstler zusammen mit dem auf Metal und Hardcore spezialisierten Label herausgebracht hatten. Der Sampler ist auf der eigenen Sampler-Bandcamp-Seite des Labels verfügbar. Dort findet sich unter anderem auch ein ähnlich umfangreicher Sampler von 2015.

Stream & Download: Relapse Sampler 2016

+++ Monster Magnet-Frontmann Dave Wyndorf hat über das kommende Album seiner Band gesprochen. "Das Album, das ich momentan schreibe - am November werde ich ins Studio gehen - geht komplett in Richtung Rock." Im Gegensatz zu den eher psychedelischen Experimenten der Vorgängeralben, sei das kommende Werk vom "Detroit Style der frühen 70er" beeinflusst, fühle sich aber immer noch nach Monster Magnet an. Außerdem sagte der Sänger, dass die Veröffentlichung kürzer sein werde und lediglich zehn Songs beinhalte. Nach der Neuveröffentlichung von "Mastermind"(2010) im psychedelischen Gewand, war es ruhiger um die vier Stonerrocker geworden. Wann das neue Album erscheint und wie es heißen soll, ist bislang nicht bekannt.

+++ Pulley haben den Namen ihres neuen Albums bekanntgegeben. "No Change In The Weather" soll der Nachfolger zu "Matters" heißen. Auf ihrer Facebook-Seite teilten sie außerdem das Album-Artwork. Die kalifornische Punkrock-Band hatte im September einen Plattenvertrag bei Cyber Tracks unterschrieben, dem Label von NOFX-Gitarrist El Hefe. Dort soll das neue Album erscheinen, der Termin ist aber weiterhin unbekannt. "No Change In The Weather" wird ihr erstes Studioalbum seit 2004. Ihr aktuellster Release ist die EP "The Long And The Short Of It" von 2011.

Facebook: Pulley posten Artwork zu "No Change In The Weather"

+++ Die Sludge-Band Crowbar hat pünktlich zum Release ihres neuen Albums ein Musikvideo veröffentlicht. Das Video zu "Falling While Rising" zeigt die Band aus New Orleans bei einer sehr aufwendig gefilmten Live-Performance des Tracks, der mit seinen harten, langsamen Riffs über fast sechs Minuten das Publikum zu heftigem Headbangen verleitet. Ihr inzwischen elftes Studioalbum "The Serpent Only Lies" war am 28. Oktober via Steamhammer erschienen. Dessen Titeltrack stand bereits vorab als Stream zur Verfügung. Crowbar sind in den nächsten Tagen auf Tour in Deutschland, Karten gibt es bei Eventim.

Video: Crowbar - "Falling While Rising"

Live: Crowbar

06.11. Stuttgart - LKA Longhorn
07.11. München - Backstage
08.11. Frankfurt/Main - Batschkapp
09.11. Köln - Essigfabrik
10.11. Erfurt - HSD
11.11. Osnabrück - Hyde Park
12.11. Weissenhäuser Strand - Metal Hammer Paradise
13.11. Berlin - SO36

+++ Karies haben ihr kommendes Album zum Vorabstream ins Netz gestellt. "Es geht sich aus" erscheint diesen Freitag über This Charming Man und bietet in elf Songs sperrigen Postpunk, der oft bedrückend daherkommt und gleichzeitig Gesellschaftskritik vermittelt. Dabei pendeln die Titel zwischen schnellem Punk und melancholisch-düsterem Postpunk. Vorab hatte das Quartett aus Stuttgart bereits die beiden Tracks "Überlegen" und "Keine Zeit für Zärtlichkeit" veröffentlicht. Im November sind die vier Musiker außerdem auch ausgedehnter Deutschland-Tour unterwegs. Karten für die Shows gibt es bei ADTicket und bei allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Stream: Karies - "Es geht sich aus"

Live: Karies

04.11. Stuttgart - Goldmarks
09.11. Dresden - Ostpol
10.11. Leipzig - Kulturcafe Manfred
11.11. Berlin - West Germany
12.11. Hamburg - Hafenklang
13.11. Köln - Privat
15.11. Trier - Ex-Haus
16.11. Wiesbaden - Kreativfabrik
17.11. Nürnberg - K4 Festsaal
18.11. Würzburg - Cafe Kairo
19.11. München - Glockenbachwerkstatt

+++ Iggy Pop hat nach eigenen Angaben fünf neue Songs aufgenommen. Erst im März war mit "Post Pop Depression" das bislang letzte Album des Alt-Punkers erschienen. Dieses war in Zusammenarbeit mit Queens Of The Stone Age-Mastermind Josh Homme entstanden. Auch die fünf neuen Sogs betreffend machte Pop Andeutungen, dass diese in unterschiedlichen Kollaborationen mit verschiedenen Künstlern entstanden seien, er aber nicht verraten könne wer genau diese gewesen seien. Außerdem relativierte er Annahmen es seien Iggy-Pop-Songs, indem er erklärte, er hätte eher bei den Aufnahmen der geheimnisvollen anderen Künstler gastiert. Zuletzt hatte der Musiker ein Live-Set für eine Fernsehshow eingespielt und dafür auch Homme in seine Backing-Band geholt.

+++ Far Or Near haben eine Crowdfunding-Kampagne für ihr kommendes Album ins Leben gerufen. "Aporia" soll bis zum Frühjahr 2017 umgesetzt und realisiert werden und stellt das erste komplette Album der Leipziger nach Veröffentlichung der EP "Solution" dar. Obwohl die Musiker schon alle Titel aufgenommen haben, fehlt vor allem für das Mixing und Mastering noch etwas Geld. Die Kampagne der Alternative-Postrocker könnt ihr auf Startnext unterstützen. In einem speziell für die Aktion gedrehtem Video stellt sich die Band vor und bewirbt ihr neues Album.

Video: Far Or Near - Crowdfunding für "Aporia"

+++ Die Mischung machts: "I'm A Fool To Do Your Mother" heißt der neueste, mäßig aufregende Mix von Demi Adejuyigbe. Dieser verbindet die Musik der Band Steely Dan mit Glenn Danzigs Bariton-Gesang und bringt so zusammen was eigentlich nicht zusammen gehört. Das Erstaunliche daran ist, dass man es nicht hört und der Misfits-Sänger und Begründer des Horror-Punk und die 70s-Jazzrock-Gruppe den Song so tatsächlich hätten spielen können. Diese Vorstellung ist dann doch wieder ein bisschen gruselig.

Stream: Steely Danzig - "I'm A Fool To Do Your Mother"

+++ Ty Segall und Produzent Steve Albini haben in einem kurzen Video gemeinsam eine Toilette zerschmettert. Grund genug, über ein neues Album zu spekulieren. Vielleicht finden sich Hinweise in den Details: Auf der Toilette steht "Ty Segall" geschrieben. Albini stößt sie von einer kleinen Empore. Sie zerschmettert auf dem Boden, worauf Segall mit einer Axt auf die zerbrochenen Überreste einschlägt - allerdings mit der verkehrten Seite der Axt. Das wichtigste Detail findet sich etwas im Dunklen versteckt im Hintergrund: Hinter der Treppe steht ein Studiomikrofon auf einem Stativ. Albini und Segall halten außerdem nach der zerstörungswütigen Aktion auffällig lange inne - wahrscheinlich, um die Aufnahme nicht zu stören. Ja, es kann sich nur um ein neues Album handeln, das hier produziert wird. Vielleicht heißt es "A Flush Down The Tylet", wie der Videotitel vermuten lässt? Ein Konzeptalbum über das zerbrechliche Wesen ausgedienter Sanitäreinrichtungen? Das wäre nicht einmal das absurdeste, was man den beiden zutrauen würde.

Video: Ty Segall und Steve Albini zerschlagen Toilette

Mehr zu...

Kommentare (3)

Avatar von SFRIED SFRIED 02.11.2016 | 19:52

Na, so ruhig ist das 2013-er Werk von Monster Magnet namens "Last Patrol" nun auch nicht, dass Visions noch nichts davon gehört haben kann. ????

Avatar von BLACKADDER BLACKADDER 03.11.2016 | 12:21

Ja, sehr komische Aussage...Hausaufgaben nicht gemacht? ;-)

Avatar von Florian Zandt Florian Zandt 03.11.2016 | 12:42

Hey zusammen,

ich betätige mich mal als Klugscheißer:

"Nach der Neuveröffentlichung von "Mastermind"(2010) im psychedelischen Gewand" - das psychedelische Gewand hatte sich "Cobras And Fire" 2015 umgeworfen, das hatten wir auch im Text verlinkt. Dementsprechend ist das das aktuell letzte Album der Band, nach dem es, wie im Text korrekt beschrieben, etwas ruhiger geworden war. Vielleicht hattet ihr ja die Verlinkung übersehen. :)

Besten Gruß,
Flo Z. // visions.de

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.