Zur mobilen Seite wechseln
29.09.2016 | 13:15 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Metallica, Prophets Of Rage, Erik Cohen u.a.)

News 25664Neuigkeiten von Metallica, The Libertines, Super Unison, Dungen, The Black Keys, Fight Amp, Alice In Chains, Karies, Sights & Sounds, Pictures, Erik Cohen und Bands, die Schnaps trinken.

+++ Metallica haben ein Video zum 30. Todestag von Cliff Burton veröffentlicht. Der ehemalige Bassist der Band war 1986 bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Im zweiminütigen Video spricht Burtons Vater Ray über seinen Sohn und ruft die Fans dazu auf, auf einer extra dafür angelegten Facebook-Seite Fotos, Musik oder andere Erinnerungen an den Bassisten zu teilen, um gemeinsam an ihn zu erinnern. Auf der Seite der Cliff-Burton-Familie befinden sich bereits jetzt einige Fotoalben sowie viele weitere Videos von Ray Burton, in denen er Geschichten über seinen Sohn erzählt. Die Seite hat inzwischen fast 20.000 Fans. Metallica selbst veröffentlichen am 18. November ihr neues Studioalbum "Hardwired...To Self-Destruct" und hatten daraus bereits die Songs "Moth Into Flame" und "Hardwired" präsentiert.

Video: Ray Burton über seinen Sohn Cliff

+++ Libertines-Bassist John Hassall hat das Debütalbum seiner neuen Band The April Rainers angekündigt. Am 25. November erscheint "Wheels To Idyll", mit "Given Time" veröffentlichte die vierköpfige Indie-Pop-Band bereits eine erste Single. Hassall sprach in einem Interview über die Themen der Songs: "Ein Großteil der Alben handelt von Reisen in die Provinz, um meine Oma zu besuchen, als ich noch ein Kind war. Das hat nicht viel mit Rock'n'Roll zu tun, aber ich denke, daraus kann man trotzdem gute Popsongs machen." Die April Rainers hatten bereits ihre ersten Konzerte im Vorprogramm von Hassalls Libertines-Bandkollegen Pete Doherty gespielt, der vor kurzem sein neues Soloalbum "Hamburg Demonstrations" angekündigt und mit "I Don't Love Anyone (But You're Not Just Anyone)" einen ersten Song daraus herausgebracht hatte.

Video: The April Rainers - "Given Time"

+++ Super Unison haben einen neuen Song von ihrer kommenden Debüt-LP veröffentlicht. In "Broken" legt sich über das Bett aus schwer verzerrten Gitarren die raue, sich im Laufe des Songs ins kehlige Geschrei steigernde Stimme von Ex-Punch-Frontfrau Meghan O'Neill Pennie. Das Punk-Trio hatte letztes Jahr die nach der Band benannte EP "Super Unison" veröffentlicht. Am 14. Oktober erscheint ihr Debütalbum "Auto" auf Deathwish.

Stream: Super Unison - "Broken"

+++ Auch Dungen haben eine neue Platte angekündigt. Bei "Häxan" handelt es sich um das erste rein instrumentale Album der Psych-Progger. Die Schweden veröffentlichten mit "Jakten Genom Skogen" ebenfalls bereits einen ersten Vorabsong. Der Nachfolger des 2015er Albums "Allas Sak" erscheint am 18. November via Smalltown Supersound.

Stream: Dungen - "Jakten Genom Skogen"

Cover & Tracklist: Dungen - "Häxan"

haexan

01. "Peri Banu Vid Sjön"
02. "Jakten Genom Skogen"
03. "Wak-Wak’s Portar"
04. "Den Fattige Aladdin"
05. "Trollkarlen Och Fågeldräkten"
06. "Grottan"
07. "Häxan"
08. "Aladdin’s Flykt Över Havet"
09. "Kalifen"
10. "Achmed Flyger"
11. "Aladdin Och Lampan, Del 1"
12. "Aladdin Och Lampan, Del 2"
13. "Achmed Och Peri Banu"
14. "Andarnas Krig"

+++ Dan Auerbach und Cage The Elephants Matt Schultz haben zusammen mit den Prophets Of Rage performt. Bei einem Konzert der Supergroup mit Mitgliedern von Rage Against The Machine, Public Enemy und Cypress Hill in Nashville, Tennessee unterstützten der Black Keys-Gitarrist und der Sänger die Band beim Cover von MC5s Song "Kick Out The Jams". Zuvor hatte ebenfalls Dave Grohl den Track zusammen mit den Prophets Of Rage live gespielt. Ende August hatten die Crossover-Musiker ihre erste EP "The Party's Over" veröffentlicht.

Video: Prophets Of Rage, Dan Auerbach & Matt Schultz - "Kick Out The Jams" (MC5-Cover)

+++ Fight Amp haben ihre nächste Tour zu ihrer letzten Tour erklärt. In einem Statement kündigte das Noiserock-Trio eine Bandpause auf unbestimmte Zeit an. Als Grund gaben sie nur an, sich um neue musikalische Projekte kümmern zu wollen. Ihr aktuelles Album "Constantly Off" erklärten sie zu ihrem Abschiedsalbum, was die besagte "Pause" mehr nach einem Ende der Band klingen lässt. Die letzte Tour beginnt im November, führt die Band aber nicht mehr nach Europa. "Constantly Off" war im Juni 2015 erschienen.

Facebook-Post: Fight Amp geben Bandpause bekannt

+++ Alice In Chains haben einen Fan zum Schlagzeugspielen auf die Bühne geholt. Beim Song "Would?" ersetzte der Konzertbesucher den Drummer Sean Kinney und spielte mit den verbliebenen Bandmitglieder den letzten Song des Konzerts. Außerdem enterten bei einer Performance des Songs "Rooster" mehrere Menschen in Hühnerkostümen die Bühne der Grunge-Ikonen. Dabei handelte es sich wahrscheinlich um einen Streich der Band Staticland, welche die US-Amerikaner auf ihrer Tour begleiteten und an diesem Abend ihr letztes Konzert spielten. Die Band hatte zuletzt im Juni angekündigt, über ein neues Album nachzudenken. Das aktuelle Studioalbum "The Devil Put Dinosaurs Here" war bereits vor mehr als drei Jahren erschienen.

Video: Alice In Chains spielen "Would?" zusammen mit Fan

Video: "Rooster" mit Hühnern auf der Bühne

+++ Karies haben ihrem Album einen neuen Song vorausgeschickt. Mit dem fünfminütigen "Überlegen" liefern die Stuttgarter Postpunks einen melancholisch-bedrückenden Titel, der sich nach und nach aufbaut und außer wenigen monoton gesungen Zeilen am Anfang und Mittelteil fast komplett ohne Vocals auskommt. Mit "Keine Zeit Für Zärtlichkeit" hatte das Quartett bereits einen Song aus ihrem kommenden Album "Es geht sich aus", welches am 4. November über This Charming Man erscheint, präsentiert. Ab November befinden sich die Musiker auch auf ausgedehnter Deutschlandtour. Karten für einige Konzerte gibt es bei ADTicket. Ansonsten erhaltet ihr bei allen bekannten Vorverkaufsstellen ebenfalls Tickets.

Stream: Karies - "Überlegen"

Live: Karies

04.11. Stuttgart - Goldmarks
09.11. Dresden - Ostpol
10.11. Leipzig - Kulturcafe Manfred
11.11. Berlin - West Germany
12.11. Hamburg - Hafenklang
13.11. Köln - Privat
15.11. Trier - Ex-Haus
16.11. Wiesbaden - Kreativfabrik
17.11. Nürnberg - K4 Festsaal
18.11. Würzburg - Cafe Kairo
19.11. München - Glockenbachwerkstatt

+++ Sights & Sounds haben die Single "Within My Reach" veröffentlicht. Die Allstar-Band, unter anderem mit Mitgliedern von Comeback Kid, widmet sich darauf schwermütigem Postrock, der zunächst durch klagenden Gesang besticht, der später aber in verzweifeltes Geschrei übergeht. Das Quintett findet sich für ein paar Konzerte im Oktober zusammen mit Trade Wind auch auf deutschen Bühnen ein. Karten sind bei Eventim erhältlich.

Stream: Sights & Sounds - "Within My Reach"

Live: Sights & Sounds + Trade Wind

04.10. Berlin - Cassiopeia
05.10. Hamburg - Hafenklang
06.10. Köln - Underground
09.10. München - Feierwerk
10.10. Aarau - Kiff
11.10. Karlsruhe - Alte Hackerei

+++ Die Indierocker Pictures haben ein Musikvideo zum Song "Down Under The Hill" veröffentlicht. Im Clip zum dreiminütigen Song sind die Bandmitglieder in einem großen Haus zu sehen, dabei werden sie von verschiedensten Personen aufgesucht. Der kleine Film endet mit einer Einstellung eines Sees, in dem die Musiker alle nach und nach verschwinden. Generell ist der Clip sehr farbenfroh gehalten und unterstützt dadurch die positive Botschaft des Liebesliedes. Die vier Musiker planen ihr Debütalbum Anfang 2017 zu veröffentlichen, konkretere Infos stehen allerdings noch aus.

Video: Pictures - "Down Under The Hill"

+++ Erik Cohen hat weitere Konzerte für das nächste Jahr bestätigt. Der Smoke Blow-Frontmann betritt mit seinem Solo-Projekt nach drei Shows im November ab März wieder die Bühne. Anfang des Jahres hatte er sein zweites Album "Weißes Rauschen" veröffentlicht. Zuletzt war ein Video zum Song "Deine Dämonen" erschienen. Karten für die von VISIONS präsentierten Shows im November und März gibt es bei Eventim, der Vorverkauf für die Shows im März startet allerdings erst am Freitag.

VISIONS empfiehlt:
Erik Cohen

12.11. Weissenhäuser Strand - Metal Hammer Paradise
18.11. Düsseldorf - Zakk
19.11. Stuttgart - Club Zwölfzehn
17.03. Hannover - Lux
18.03. Köln - Luxor
23.03. Berlin - Cassiopeia
24.03. Leipzig - Naumann's
25.03. München - Backstage
08.04. Kiel - Orange Club

+++ Rock'n'Roll ohne Alkohol ist für viele undenkbar - deshalb hat es sich eine Musik-Website zur Aufgabe gemacht, die Musiker und Bands beim diesjährigen Riot Fest in Chicago von der Schwelle der Dehydration mit alkoholischen Getränken zu holen. Dafür kam allerdings weder Bier noch Wein zum Einsatz, sondern der lokale Chicagoer Schnaps Malört, der nicht gerade für seinen guten und geschmeidigen Geschmack bekannt ist. Dies durfte beispielsweise Descendents-Frontmann bestätigen: "Es schmeckt wie scharfe Pepperoni, und es wird immer intensiver. Und ich wünschte, es würde nicht noch intensiver werden." Wayne Coyne von den Flaming Lips ist da schon direkter: "Ja, das ist ziemlich widerlich." Und während Nots anscheinend Gefallen an dem Schnaps hatten, schwelgte Brendan Kelly bei dem Getränk in Nostalgie: "Schmeckt wie meine Jugend." Na dann: prost!

Video: Bands und Musiker trinken Malört

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.