Zur mobilen Seite wechseln
04.10.2016 | 14:00 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Fucked Up, Metallica, Mumford & Sons u.a.)

News 25681Neuigkeiten von Fucked Up, Metallica, Mumford & Sons, Heaven Shall Burn, Radiohead, Rising, Le Tigre, Trent Reznor, Tame Impala, Bon Iver, Mastodon und Kraftwerk und Robotern.

+++ Fucked Up haben eine neue EP veröffentlicht. "This Mother Forever" enthält den 15-minütigen Titeltrack, der bereits vorab streambar gewesen war, und zusätzlich das 30 Minuten lange Stück "Our Own Blood". Auf "This Mother Forever" steigert sich die Punkband von sphärischen Gitarrenklängen in ihren gewohnt brachialen Sound, während "Our Own Blood" mit rhythmuslosen Klanglandschaften und improvisierter Vocal-Performance eher dem Ambient zuzuordnen wäre. Die EP steht ab sofort auf ihrer Bandcamp-Seite zum Streamen und Kaufen zur Verfügung. Vor kurzem hatten Fucked Up angekündigt, 2017 ihre nächste Zodiac-Single zu veröffentlichen.

Stream: Fucked Up - "This Mother Forever"

+++ Metallica haben ein Video zur Entstehung von "Moth Into Flame" veröffentlicht. Darin wird in neun Minuten gezeigt, wie sich der Titel von einem anfänglichen Gitarrenriff zum fertigen Song entwickelte. Außerdem wird darin auch enthüllt, dass der Arbeitstitel des Thrash-Metal-Songs "Plow" lautete und dieser am Anfang noch ein langsameres Tempo hatte. Die Thrash-Metal-Veteranen spielten den Song außerdem bei der Tonight Show mit Jimmy Fallon zum ersten Mal live. Das Musikvideo zum zweiten Song des kommenden Albums "Hardwired...To Self Destruct" war bereits am 26. September erschienen. Mit "Hardwired" hatten die vier Musiker auch schon den Titelsong ihres zehnten Studioalbums enthüllt.

Video: Making Of zu "Moth Into Flame"

Video: Metallica - "Moth Into Flame" (live)

+++ Mumford & Sons haben einen Konzertfilm angekündigt. "Live In South Africa: Dust And Thunder" dokumentiert den ersten Auftritt der Folkrock-Band in Südafrika, bei dem sie vor über 50.000 Fans in der Hauptstadt Pretoria spielten. Bei dem Konzert performten sie unter anderem mit dem senegalesischen Musiker Baaba Mal, dem britischen Produzententeam The Very Best und der südafrikanischen Band Beatenberg, mit denen sie zuvor den Song "There Will Be Time" aufgenommen hatten. Der Film soll am 8. November in ausgewählte Kinos kommen. Alle teilnehmenden Kinos können über die Webseite der Band ermittelt werden.

Video: Trailer zu "Live In South Afrika: Dust And Thunder" von Mumford & Sons

+++ Heaven Shall Burn haben angekündigt Korn auf ihrer kommenden Europatour zu supporten. Die Saalfelder Metalcore-Musiker hatten zuletzt zu ihrem aktuellen Album "Wanderer" eine Clubtour absolviert und stehen nun im März des kommenden Jahres für weitere fünf Konzerte auf deutschen Bühnen. Dabei begleiten sie zusammen mit der All-Star-Band Hellyeah die Nu-Metaller von Korn, die ihr kommendes Album "The Serenity Of Suffering", welches am 21. Oktober erscheint, präsentieren werden. Diesem hatten die fünf Musiker bereits die Songs "Rotting In Vain", "Insane" und "A Different World" vorausgeschickt. Karten für die Tournee erhaltet ihr bei Eventim.

Live: Korn + Heaven Shall Burn + Hellyeah

24.03. Stuttgart - Hanns-Martin-Schleyer-Halle
25.03. Düsseldorf - Mitsubishi Electric Halle
27.03. Hamburg - Alsterdorfer Sporthalle
28.03. Berlin - Velodrom
02.04. München - Zenith
03.04. Wien - Gasometer

+++ Radiohead haben bei einem ihrer Konzerte die Smiths gecovert. Thom Yorke, Frontmann der Briten leitete mit der ersten Strophe des Songs "How Soon Is Now?" den Radiohead-Titel "2+2 = 5" ein. Die experimentellen Musiker sind bekennende Smiths-Fans und hatten bereits auf früheren Konzerten Songs der Indie-Rocker performt. Das aktuelle Studioalbum der Band, "A Moon Shaped Pool" war bereits im Juni erschienen.

Instagram-Post: Radiohead - "How Soon Is Now?(The Smiths)"

Radiohead - How Soon Is Now (The Smiths)

Ein von Michael (@pjork) gepostetes Video am

+++ Rising haben ein Musikvideo zum Song "Death Of A Giant" veröffentlicht. In dem von Palle Demant gedrehten Clip sind die schwedischen Alternative-Metaller auf und hinter der Bühne des Roskilde Festival zu sehen. Der vierminütige Song, in dem ein explodierender Stern besungen wird ist auf dem aktuell dritten Studioalbum "Oceans Into Their Graves" enthalten. Die Musiker kündigten außerdem an, dass sie bereits im nächsten Jahr ihr viertes Album aufnehmen und veröffentlichen werden.

Video: Rising - "Death Of A Giant"

+++ Das Dancepunk-Trio Le Tigre hat einen neuen Song aufgenommen. Kathleen Hanna gab in einem Podcast bekannt, dass die Band noch am selben Tag im Studio gewesen wäre, und der Song noch diesen Monat veröffentlicht werden soll. Zum Song selbst gibt es bisher keine Details, allerdings versicherte Hanna gleich nach der Ankündigung, dass dies keine Reunion sei und die Band nicht plane, Konzerte zu spielen oder gar ein neues Album aufzunehmen. Le Tigres letztes Album "This Island" war 2004 erschienen. Kathleen Hanna ist derweil mit ihrer Band The Julie Ruin beschäftigt, die im Juli mit "Hit Reset" ihr Comeback-Album veröffentlicht hatten.

+++ Trent Reznor hat den Soundtrack zum Film "Patriot's Day" geschrieben. Das Drama von Regisseur Peter Berg handelt vom Bombenanschlag auf den Boston-Marathon von 2013. Reznor hatte für das Projekt erneut mit dem britischen Produzenten Atticus Ross zusammengearbeitet, mit dem er unter anderem auch die Soundtracks zu den Filmen "Gone Girl" und "The Girl With The Dragon Tattoo" komponiert und veröffentlicht hatte. Zuletzt waren die beiden zusammen mit der Postrock-Band Mogwai an der Musik zur Klimadokumentation "Before The Flood" beteiligt. Der Film "Patriot's Day" mit Mark Wahlberg in der Hauptrolle soll Anfang 2017 in die Kinos kommen.

Instagram-Post: Regisseur Peter Berg lobt Arbeit mit Reznor und Ross

+++ Kevin Parker von Tame Impala hat seine alte Band Mink Mussel Creek wiedervereinigt. Das gab er mittels Tame Impalas Instagram-Account bekannt. Zusammen mit Nicholas Allbrook und Shiny Joe Ryan der Band Pond hatte das Psychedelic-Projekt 2011 das Album "Mink Mussel Manticore" veröffentlicht. Laut Pitchfork soll die Band für einen einmaligen Auftritt proben, weitere Details sind noch nicht bekannt. Nicht nur Parker widmet sich neuerdings einem Nebenprojekt, auch Tame-Impala-Bassist Cameron Avery hatte kürzlich einen Song aus seinem kommenden Soloalbum veröffentlicht.

Instagram-Post: Kevin Paker bei der Probe mit Mink Mussel Creek

Gettin the band back together #gettingthebandbacktogether #minkmusselcreek

Ein von Tame Impala (@tame__impala) gepostetes Foto am

+++ Bon Iver haben zwei neue Lyric-Videos veröffentlicht. Sowohl zum Song "666 ʇ" als auch zu "29 #Strafford APTS" haben die Indie-Popper Clips veröffentlicht. Dabei kommt das Video zu ersterem relativ schlicht daher, wohingegen das zweite sehr psychedelisch und abstrakt wirkt. Beide Titel sind auf dem aktuellen Album "22, A Million" erschienen. Zu diesem ist auch eine Zeitschrift erhältlich, die mittlerweile im Internet zu horrenden Preisen verkauft wird. Die Plattenfirma Jagjaguwar hielt daraufhin die Fans an, nicht zu viel Geld dafür auszugeben, sie werde sich einen Plan einfallen lassen, um die Nachfrage besser zu regeln.

Video: Bon Iver - "666 ʇ"

Video: Bon Iver - "29 #Strafford APTS"

Tweet: Jagjaguwar über die Zeitschrift zu "22, A Million"

+++ Mastodon haben angeblich vor ein paar Tagen mit den Aufnahmen an ihrem neuen Album begonnen haben. Bassist Troy Sanders gab in einem Interview bekannt, dass die Band nach einem Auftritt am ersten Oktober endgültig ins Studio gehen und das Album noch im Oktober fertig aufnehmen will. Die Band hatte sich immer wieder relativ vage zu den Arbeiten an einem neuen Album geäußert. Das bisher unbetitelte Album soll dann 2017 veröffentlicht werden. Ihr aktuelles Studioalbum "Once More 'Round The Sun" war 2014 erschienen.

+++ Kein Zutritt für Roboter! Bei den Ticketkäufen zur aktuellen Großbritannien-Tour der Düsseldorfer Elektro-Popper Kraftwerk kam es zu amüsanten Fan-Reaktionen. Nur verständlich, wenn man beim Kauf versichern muss, dass man kein Roboter ist, obwohl doch die Musiker selbst in ihrer aktuellen Single "Robots" als solche dargestellt werden. Bleibt zu hoffen das durch diese Irritation keine Fans abgeschreckt werden - ein Kraftwerk-Konzert ohne robotische Unterstützung wäre schließlich nicht dasselbe.

Tweets: Roboter beim Ticketkauf

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.