Zur mobilen Seite wechseln
01.02.2016 | 13:00 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Every Time I Die, Dream Theater, Wolves In The Throne Room u.a.)

News 24379Neuigkeiten von Every Time I Die, Prong, Voivod, Dream Theater, El Vy, Wolves In The Throne Room, der Dokumentation "American Epic", Leatherface, Bison, Spoon, dem Summer Breeze Festival und einem Dienst für die Allgemeinheit.

+++ Every Time I Die haben ein Update zu ihrem neuen Album gegeben. Demnach geht der Schreibprozess alles andere als schleppend voran. "Zehn Song-Skelette in weniger als zwei Wochen", vermeldete die Twitter-Seite der Metalcore-Band. "Die Produktivität war nicht mehr so hoch/einfach seit 'Hot Damn!'. Bei der Geschwindigkeit könnt ihr ein 62 Songs starkes Album erwarten." Auch Gitarrist Jordan Buckley postete ein Bild von den Proben. "Was sollen wir nur mit all den neuen Songs machen?", so der Kommentar. Zuletzt hatte Sänger Keith Buckley eine Audioversion seines Romans angekündigt. Kurz zuvor hatte er die laufende Tour verlassen, weil seine Frau lebensbedrohliche Schwangerschafts-Komplikationen erlitten hatte. Dem Neugeborenen geht es jedoch gut.

Tweet: Every Time I Die über die Arbeiten am neuen Album

Instagram-Post: Viel zu viele neue Songs

so Emmure isn't even holding try outs? great. now what are we going to do with all these new songs.

Ein von Jordan Buckley (@jordanetid) gepostetes Foto am

+++ Prong haben einen neuen Song vorgestellt. "Cut And Dry", der eine Woche vor Erscheinen des neuen Albums "X - No Absolutes" online gestellt wurde, steht ganz in der Tradition des groovigen Metals der Band um Tommy Victor und überrascht mit einem Doppel-Lead-Solo. Zwei Monate nach Album-Release an diesem Freitag geht es auf Tour durch Europa. Tickets für die von VISIONS präsentierten Konzerte gibt es bei Eventim.

Stream: Prong - "Cut And Dry"

VISIONS empfiehlt:
Prong

29.03. Genf - L'usine PTR
30.03. Zürich - Dynamo
31.03. Stuttgart - Universum
01.04. Wien - Szene
05.04. Berlin - Bi Nuu
06.04. Kiel - Pumpe
07.04. Osnabrück - Bastard Club
08.04. Köln - Luxor
09.04. Frankfurt - Nachtleben

+++ Auch Voivod haben einen Song von der Leine gelassen. Allerdings nicht von einem neuen Album, sondern von der kommenden EP "Post Society". Der sechsminütige Titeltrack besticht durch einen prägnanten Basslauf, hohe Geschwindigkeit und einen atmosphärischen Mittelteil. "Post Society" erscheint am 26. Febraur bei Century Media, zuletzt hatten die Kanadier Cover und Tracklist dazu enthüllt.

Stream: Voivod - "Post Society"

+++ Dream Theater hingegen haben es nicht nur bei einem Song belassen, sondern gleich ihr komplettes neues Album im Stream bereitgestellt. Ganze 34 Tracks gibt es seit dem Erscheinungstag von "The Astonishing" auf Youtube zu hören. Zuletzt hatten die Prog-Metal-Symphoniker den Song "Moment Of Betrayal" vorgestellt, Karten für die in einem Monat startende Tour gibt es bei Eventim.

Live: Dream Theater

04.03. Hannover - Kuppelsaal
09.03. Berlin - Friedrichstadt-Palast
10.03. Bochum - Ruhrkongress
14.03. Nürnberg - Meistersingerhalle
15.03. Frankfurt - Alte Oper
22.03. Stuttgart - Liederhalle

Album-Stream: Dream Theater - "The Astonishing"

+++ El Vy haben bereits alle Streams hinter sich: Stattdessen hat das Duo aus Matt Berninger (The National) und Brent Knopf (Ex-Menomena) ein intimes Akustik-Konzert gegeben. Das Set für das NPR-Format "Tiny Desk" umfasste drei Songs - "No Time To Crank The Sun", "Careless" und "Need A Friend" - und wurde nur mit Piano und Stimme vorgetragen. Das Debütalbum "Return To The Moon" war bereits im vergangenen Oktober erschienen, erst kürzlich performten Berninger und Knopf im Weißen Haus.

Video: El Vy - Tiny-Desk-Konzert

+++ Wolves In The Throne Room haben mit einem Post auf Arbeiten an neuen Songs hingewiesen. "Wir haben unseren Aufnahmeraum umgebaut, um an neuem Material zu arbeiten", so das knappe Statement. "Wir sind in der frühen Phase, ein neues Album zu kreieren. Bleibt aufmerksam, Freunde." Das bislang letzte Album der Ambient-Metaller, "Celestite", stammt aus 2014.

Instagram-Post: Wolves In The Throne Room im Studio

+++ Jack White hat zusammen mit den Avett Brothers die Dokumentation "American Epic" musikalisch vorgestellt. Die Serie über die US-Musikkultur feierte vergangene Nacht beim Sundance Film Festival ihre Premiere. In der sechsteiligen Sendung stellt White unter anderem die Produktion früher Country- und Folk-Aufnahmen vor. Ebenso performten die Folk-Blues-Rocker The Avett Brothers in der Produktion von T-Bone Burnett Songs aus ihrem Genre aus einer vergangenen Zeit. In der Dokumentation werden neben der direkten Entwicklung der Musik auch die Geschichten von Blues-Musikern wie Mississippi John Hurt beleuchtet. Die Ausstrahlung von "American Epic" soll noch in diesem Jahr starten. Die Dokumentation ist nicht die erste Zusammenarbeit von White und den Folk-Brüdern, schon 2014 hatten sie zusammen das Live-Album "Another Day, Another Time: Celebrating The Music Of 'Inside Llewyn Davis'" eingespielt.

Video: "American Epic"-Teaser

+++ Medictation haben ihr einziges Album gestreamt. "Warm Places" war das letzte musikalische Werk des verstorbenen Leatherface-Gitarrist Dickie Hammond. Zusammen mit seinem Bandkollegen Graeme Philliskirk und Hugo Mudie von The Sainte Catherines hatte er 2008 das Punk-Projekt gegründet. Hammond war im November 2015 verstorben.

Album-Stream: Medictation - "Warm Places"

+++ Bison haben Arbeiten an einem neuen Album geplant. Via Facebook verkündeten die Kanadier, dass sie im Juni ins Studio gehen wollen und einen Nachfolger für "Lovelessness" (2012) aufnehmen werden. Zudem werden sie mit dem neuen Material auf Tour gehen, genaue Termine sind bislang nicht bekannt. Zuletzt hatte die Band um Sänger Dan And die EP "1000 Needles" veröffentlicht.

Facebook-Post: Bison gehen im Juni ins Studio

Hey yous guys,BISON are recording a new record with our good friend Jesse Gander over at Rain City Recorders the first...

Posted by BISON on Samstag, 30. Januar 2016

+++ Spoon-Frontmann Britt Daniel hat die Beatles gecovert. Im Rahmen des George Fest, einer Tribute-Veranstaltung für George Harrison, performte der Sänger "I Me Mine". Am 26. Februar erscheint die Aufzeichnung als Konzertfilm "George Fest: A Night To Celebrate The Music Of George Harrison" via Hot/Vagrant. Unter anderem performten bei dem Event auch Brian Wilson, The Flaming Lips, Nick Valensi (The Strokes) und Brandon Flowers Songs zu Ehren des Beatles-Gitarristen.

Video: Britt Daniel - "I Me Mine" (Beatles-Cover)

+++ Das Summer Breeze Festival hat weitere Acts bestätigt. In diesem Jahr fungieren Katatonia, Tribulation und Nocte Obducta als Headliner. Weiterhin spielen auf dem Vier-Tages-Festival unter anderem Parkway Drive, Agnostic Front, Blues Pills und At The Gates. Weiteres Infos zum Line-up sowie zum Festival selbst gibt es auf der offiziellen Webseite.

Live: Summer Breeze Festival

17.-20.08. Dinkelsbühl - Festivalgelände

+++ Meistens sind Smartphones so ein Thema bei Konzerten - die einen fühlen sich genervt von den hellen Displays, die dauernd in die Höhe gehalten werden, die anderen möchten jeden Moment der Show für die Ewigkeit (oder Facebook, Instagram und Co.) festhalten. Für erstere dürften die zwei Männer, die in der vergangenen Woche bei einer The Libertines-Show in Birmingham 38 Handys erbeuteten, ein Stück weit heldenhaft gehandelt haben - wenn da nicht die Sache mit dem Diebstahl gewesen wäre. Dabei versteckten die beiden Unbekannten ihre Beute in ihren Hosen, die sie an den Enden zusammen geklebt hatten, damit ihr Diebesgut auch nicht herausfällt. Ob das die richtige Methode ist, um gegen die nervigen Handys vorzugehen, bleibt fraglich.

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.