Zur mobilen Seite wechseln
29.04.2015 | 18:05 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (The Prodigy, Florence + The Machine, Alabama Shakes u.a.)

News 22758Neuigkeiten von The Prodigy, Spidergawd, Mikal Cronin, The Vaccines, Florence + The Machine, The Charlatans & Mini Mansions, Chelsea Wolfe, Alabama Shakes, Ryan Adams, Jpnsgrls, Instagram, Code Orange und Metallica.

+++ The Prodigy haben sich zu einem möglichen Ende der Band geäußert. Zum ersten Mal sprach die Band über eine baldige Auflösung, ohne jedoch eine genau Zeitspanne zu nennen. "Ich denke, dass die Band zu einer bestimmten Zeit zum Ende kommen muss", gab Sänger Keith Flint gegenüber dem britischen NME bekannt. Weiter fügte Flint noch hinzu: "Es muss auch bald passieren. Es wird enden, bevor wir es wollen, aufgrund unseres Alters." Auch Keyboarder Liam Howlett äußerte sich zu dem Thema: "Es kommt der Punkt, an dem du nicht Onkel Alan auf der Hochzeitsfeier werden willst." Erst vergangenen Monat veröffentlichten die Rave-Rocker ihr sechstes Studioalbum "The Day Is My Enemy".

+++ Der Motorpsycho-Ableger Spidergawd tourt erneut durch Deutschland. Für sechs Konzerte kommt das norwegische Quartett zu uns und spielt dazu noch eine Show in der Schweiz. Mit dabei haben sie dann bereits das Material von ihren beiden "Spidergawd" und "II", die seit dem Frühjahr 2014 innerhalb von weniger als zwölf Monaten erschienen waren.

Live: Spidergawd

20.05. Leipzig - Goldhorn
21.05. Aarau - Kiff
27.05. Kassel - Schlachthof
28.05. Dresden - Beatpol
29.05. Jena - Kulturbahnhof Jena
30.05. Bremen - Tower
31.05. Essen - Panic Room

+++ Mikal Cronin hat seine Platte "MCIII" als Stream ins Netz gestellt. Über iTunes kann man das dritte Soloalbum des Ty-Segall-Bassisten schon vor dem Erscheinen der Platte am 6. Mai anhören. Vorab hatte Cronin die Songs "Gold" und "Made My Mind Up" veröffentlicht. Auch Live ist der Musiker im Sommer wieder in Deutschland unterwegs. Tickets für die Shows in Berlin und Köln gibt es bei Eventim".

Live: Mikal Cronin

08.06. Berlin - Lido
09.06. Köln - Gebäude 9

+++ "The Vaccines" haben ein Video zu "Minimal Affection" veröffentlicht. Passend zum melancholischen, synthielastigen Song sieht man in dem Video Ausschnitte aus dem Weltraum. Schon Anfang des Jahres präsentierte die Indie-Rockband ein Video zu "Handsome" als Vorgeschmack auf ihr kommendes Album "Englisch Graffiti". Die neue Platte erscheint am 22. Mai.

Video: The Vaccines - "Minimal Affection"

Cover&Tracklist: The Vaccines - "Englisch Graffiti"

The Vaccines

01. “Handsome”
02. “Dream Lover”
03. “Minimal Affection”
04. “20/20?
05. “(All Afternoon) In Love”
06. “Denial”
07. “Want U So Bad”
08. “Radio Bikini”
09. “Maybe I Could Hold You”
10. “Give Me A Sign”
11. “Undercover”

+++ Florence + The Machine, The Charlatans und Mini Mansions sind bei der "Later... with Jools Holland" aufgetreten. Florence + The Machine promoteten dabei mit der Performance der Songs "Ship To Wreck" und "What Kind Of Man" die kommende Platte "How Big How Blue How Beautiful", die hierzulande am 29. Mai erscheinen soll. Frontfrau Florence Welch musste wegen eines gebrochenen Fußes allerdings im Sitzen singen. The Charlatans wiederum spielten den Song "Let The Good Times Be Never Ending" von ihrem kürzlich erschienenen Album "Modern Nature". Selbiges taten Mini Mansions mit ihrer Nummer "Death Is A Girl" vom vier Wochen alten Album "The Great Pretenders".

Video: Florence + The Machine - "Ship To Wreck" (Live)

Video: Florence + The Machine - "What Kind Of Man" (Live)

Video: The Charlatans - "Let The Good Times Be Never Ending" (Live)

Video: Mini Mansions - "Death Is A Girl" (Live)

+++ Chelsea Wolfe hat "Iron Moon" von ihrem kommenden Album gestreamt. Der Nachfolger zum zwei Jahre alten "Pain Is Beauty" trägt den Titel "Abyss" und soll Anfang Juli erscheinen. Die Noise-Folk-Sängerin veröffentlichte zusammen mit der Debütsingle auch die Trackliste des neuen Albums.

Stream: Chelsea Wolfe - "Iron Moon"

Tracklist: Chelsea Wolfe - "Abyss"

01. "Carrion Flowers"
02. "Iron Moon"
03. "Dragged Out"
04. "Maw"
05. "Grey Days"
06. "After the Fall"
07. "Crazy Love"
08. "Simple Death"
09. "Survive"
10. "Color of Blood"
11. "The Abyss"

+++ Alabama Shakes haben ein Video zu "Sound & Color" veröffentlicht. Der Clip sieht Stanley Kubricks 2001: Odyssee im Weltraum zum Verwechseln ähnlich und lässt den Protagonisten selbige erleben: Nach dem Erwachen aus dem Tiefschlaf, stellt dieser fest, dass er völlig allein auf einem Raumschiff ist. Der Song war mit dem kürzlich veröffentlichten, gleichnamigen Album der Soul-Blueser erschienen, mit dem die Band noch für ein Konzert in Deutschland zu Gast ist. Tickets für die Show gibt es bei Eventim.

Video: Alabama Shakes - "Sound & Color"

Live: Alabama Shakes

03.05. Berlin - Astra Kulturhaus

+++ Ryan Adams hat drei neue Akustik-Songs veröffentlicht. Gestern brachte der Singer-Songwriter eine Seven-Inch mit dem Titel "I Do Not Feel Like Being Good" heraus, die drei bisher unveröffentlichte Songs aus der "Love Is Hell"-Zeit bereithält. Via Spotify stehen diese jetzt im Stream zur Verfügung.

Stream: Ryan Adams - "I Do Not Feel Like Being Good"

+++ Jpnsgrls haben eine Deutschlandtour angekündigt. Im Frühling bringt das Quartett aus Vancouver seinen Indierock, der auch gerne mal in groovigen Garage-Rock abschweift, in drei deutsche Clubs. Anfang des Monats hatten Jpnsgrls mit "Circulation" ihr erstes Studioalbum veröffentlicht. Wer sich schon vorher einen Eindruck verschaffen möchte, wie es bei der Indie-Band auf Tour abläuft, hat dank deren kürzlich veröffentlichten Video-Tourtagebuch die Chance dazu.

Live: Jpnsgrls

30.04. Köln - MTC
01.05. Frankfurt - Nachtleben
05.05. Berlin - Privatclub

+++ Instagram hat einen Musik-Kanal angekündigt. Der spezielle Channel soll sich dem Entdecken von Musik rund um den Globus widmen und unter anderem Kurzprofile, Musik-Lektionen oder aufkommende Künstler präsentieren. Auch Bereiche wie Musikfotographie, Albumartwork oder der Instrumentenbau sollen berücksichtigt werden. Dabei ist auch Beteiligung der Instragram-Community gewünscht, weswegen auch ein neues, monatliches Hashtag-Projekt ein Bestandteil des Kanals ist.

Instagram-Post: Instagram kündigt Musik-Kanal an

The music community is –– and always has been –– an important part of Instagram. For the past four years, we have become the home for artists big and small –– a place where people across the musical spectrum come to share stories, reveal their creativity and connect directly with fans. Today we’re launching @music, a new account dedicated to exploring music around the globe, from those who create it to the community around it. Each week, we’ll take a look at the musical experience on Instagram. That means showing you a different side of artists you know and love, like Questlove (@questlove), and introducing you to up-and-coming talents from around the world, like Tricot (@ikkyu193). It means highlighting music photographers, album illustrators, instrument makers and, of course, fans. In the Instagram tradition, we will also welcome community participation with a new, music-themed monthly hashtag project. Music is a huge part of all of our lives here at Instagram. It’s a passion of ours, and we know it’s a passion of yours. So follow along at @music –– we think you’ll discover something new. -- Kevin Systrom, Founder and CEO Art by @jaredeberhardt

Ein von Instagram @music (@music) gepostetes Foto am

+++ Code Orange haben Deutschlandkonzerte angekündigt. Das US-Quartett gab neben seinen Festivalauftritten bei Rock am Ring und Rock im Park auch zwei Clubshows bekannt. Im Juni könnt ihr den doomigen Hardcore von Code Orange in Berlin oder Hamburg auch in einem intimeren Rahmen erleben. Tickets für die Shows gibt es bei Eventim.

Live: Code Orange

05.06. Nürnberg - Rock im Park
05.06. Mendig - Rock Am Ring
08.06. Berlin - Magnet Club
18.06. Hamburg - Molotow

+++ Den Metallica-Hit "Seek and Destroy" gibt es jetzt auch als Country-Variante. Was als Kaffeekränzchen der finnischen Band Steve'N'Seagull startet, endet in einem Metallica-Country-Cover-Spektakel mit Kontrabass, Mandoline und Rhythmusei. Wer damit auf den Geschmack gekommen ist, kann sich freuen: Steve'N'Seagull geben sich mit nur einem Cover längst nicht zufrieden. Auf dem am 12. Mai erscheinenden Album der Finnen sollen auch Neuinterpretationen von Rammstein, Pantera, Guns N'Roses und Iron Maiden mit von der Partie sein. Ob es ein Rhythmusei bis jetzt wohl jemals auf ein Album dieser Metal- und Rock-Größen geschafft hat?

Video: Steve'N'Seagulls - "Seek And Destroy" (Metallica-Cover)

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.