31.10.2016 | 17:30 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Comeback Kid, Sepultura, Trent Reznor u.a.)

News 25828Neuigkeiten von Comeback Kid, Refused, Sepultura, Trent Reznor, Hexvessel, Terrorgruppe, Tortoise, Clipping, Martyrdöd, Temples, Papa M und The Who, die dem Rock abschwören.

+++ Comeback Kid haben die Arbeiten an einem neuen Album bestätigt. In einem Facebook-Post gab die Hardcore-Band an, dass der Band wegen der großen Entfernungen zwischen den Wohnorten der einzelnen Mitglieder nur wenig Zeit bliebe, an neuem Material zu arbeiten. Comeback Kid versicherten aber, dass das neue Album 2017 erscheinen soll. Comeback Kids aktuelles Album "Die Knowing" war 2014 bei Victory erschienen. 2015 hatten sie außerdem mit "Rain City Sessions" eine Studio-Session auf Platte herausgebracht.

Facebook-Post: Comeback Kid bestätigen Arbeiten an neuem Album

+++ Refused haben die EP "Servants Of Death" für den Record Store Day Black Friday angekündigt. Darauf zu hören sind der Titelsong "Servants Of Death" von ihrem aktuellen Studioalbum "Freedom" sowie der Track "Stolen Voices", der bislang nur auf der Deluxe-Version von "Freedom" enthalten war. Bei den vier weiteren Stücken der EP handelt es sich um Live-Aufnahmen, unter anderem vom Tieltrack ihres Albums "The Shape Of Punk To Come". "Servants Of Death" erscheint auf Vinyl limitiert am 25. November.

Tracklist: Refused - "Servants Of Death (EP)"

01. "Servants Of Death"
02. "Stolen Voices"
03. "Thought is Blood (live)"
04. "Dawkins Christ (live)"
05. "The Shape of Punk to Com (live)"
06. "Tannhäuser / Derivé (live)"

+++ Sepultura haben ihr 14. Studioalbum angekündigt. "Machine Messiah" soll am 13. Januar über Nuclear Blast veröffentlicht werden. Gitarrist Andreas Kisser sagte über das Album, dass die Hauptinspirationsquelle für die zehn neuen Songs, die "Robotisierung unserer heutigen Gesellschaft" sei. Kisser fügte auch an, dass das Abum "eine neue Richtung und Intensität, eine neue musikalische Herausforderung und ein Schritt nach vorne" sei. In einem kurzen Teaser sind Songausschnitte zu hören und Szenen aus dem Studio zu sehen. Im Februar sind die Brasilianer für einige Konzerte in Deutschland. Begleitet werden sie bei den von VISIONS präsentierten Konzerten von Soilwork, Kreator und Aborted. Karten für die Konzerte sind bei Eventim erhältlich.

Cover & Tracklist: Sepultura - "Machine Messiah"

Machine Messiah

01. "Machine Messiah"
02. "I Am The Enemy"
03. "Phantom Self"
04. "Alethea"
05. "Iceberg Dances"
06. "Sworn Oath"
07. "Resistant Parasites"
08. "Silent Violence"
09. "Vandals Nest"
10. "Cyber God"

Video: Sepultura teasern neues Album an

VISIONS empfiehlt:
Sepultura + Soilwork + Kreator + Aborted

03.02. München - Tonhalle
04.02. Hamburg - Mehr! Theater am Großmarkt
17.02. Wiesbaden - Schlachthof
18.02. Berlin - Columbiahalle
19.02. Pratteln - Z7 Konzertfabrik
04.03. Essen - Grugahalle

+++ Leonardo DiCaprio hat seine Klimawandel-Dokumentation "Before The Flood", zu der unter anderem Trent Reznor und Mogwai den Soundtrack geschrieben haben, kostenlos im Internet veröffentlicht. Reznor hatte zuvor bereits die Tracklist des Soundtracks veröffentlicht und einen Ausschnitt bei Instagram geteilt. Sowohl für Reznor als auch für Mogwai ist es nicht die erste Arbeit an einem Film: Der Kopf der Nine Inch Nails zeichnete sich bereits für die Musik von "Gone Girl", "The Girl With The Dragon Tattoo" und weiteren Filmen verantwortlich. Mogwai dagegen hatten Anfang des Jahres das instrumentale Album "Atomic" veröffentlicht, dem Soundtrack zur gleichnamigen Dokumentation über das Atomzeitalter.

Video: "Before The Flood"

+++ Hexvessel spielen am 4. November im Rahmen des Leafmeal Festivals eine akustische Show. Beim Konzert im Dortmunder Tapir stellen sie ihre Songs in neuen Arrangements vor und veröffentlichen eine auf 30 Stück limitierte Kassette mit dem Titel "Unfurled", die nur an diesem Abend erhältlich ist. Darauf befinden sich bisher unveröffentlichte Demoversionen.

Tracklist: Hexvessel - "Unfurled"

01. "Summer Fires"
02. "Mythology" (with Pyhä Kuolema)
03. "Children Of The Atom Bomb" (original Hexvessel version)
04. "Constant Conference"
05. "Sacred Marriage demo"
06. "Daughter Of Jove"
07. "Now!"
08. "Since There Were Circles" (Bob Lind Cover)

VISIONS empfiehlt:
Leafmeal Festival Warm-Up-Show mit Hexvessel

04.11. Dortmund - Tapir

+++ Terrorgruppe haben ein Musikvideo zum Song "Schmetterling" veröffentlicht. In dem Song werden die Berliner Punks vom K.I.Z.-Rapper Tarek Ebene unterstützt. Der abstruse Song wird von einem ebenso verrückten Video begleitet. Darin spielt Monchi, Frontmann von Feine Sahne Fischfilet, den besungenen Schmetterling. Enthalten ist der Titel auf dem aktuellen Studioalbum "Tiergarten" der Terrorgruppe, das bereits im Januar erschienen war. Zuletzt hatte die Band ein Video zum kritischen Song "Blutbürger" veröffentlicht.

Video: Terrorgruppe - "Schmetterling"

+++ Tortoise kommen Anfang November für einige Konzerte nach Deutschland und in die Schweiz. Die Postrock-Band hatte Anfang des Jahres ihr aktuelles Album "The Catastrophist" veröffentlicht. Im Sommer waren sie damit bereits bei uns unterwegs, nun kommen die Amerikaner erneut nach Europa. Karten für die Shows gibt es bei Eventim.

Live: Tortoise

01.11. Leipzig - Conne Island
04.11. Dresden - Beatpol
06.11. Rostock - Zwischenbau
07.11. Bochum - Bahnhof Langendreer
08.11. Bonn - Harmonie
09.11. Ludwigshafen - Konzertsaal Im Pfalzbau
10.11. Luzern - Südpol
11.11. Bremen - Kulturzentrum Lagerhaus

+++ Clipping haben den Anti-Trump-Track "Fat Fingers" zur Aktion 30 Days, 30 Songs beigesteuert. Die experimentelle HipHop-Gruppe zeigt in dem Lyric-Video dazu Handy-Aufnahmen eines Mannes, der mit einer Spitzhacke den Stern von Doanld Trump auf dem Walk Of Fame in Los Angeles zerstört. Frontmann Daveed Diggs bezeichnet den US-Präsidentschaftskandidaten in dem Track als Rassisten und jemanden, den man nicht in die Nähe des "roten Knopfs" lassen sollte. An der politischen Protestaktion hatten sich bereits Bands wie El Vy und Death Cab For Cutie beteiligt. Clippings aktuelles Album "Splendor & Misery" war im September via Sub Pop erschienen.

Video: Clipping - "Fat Fingers"

+++ Martyrdöd haben ein Musikvideo zum Song "Harmagedon" veröffentlicht". Der Clip stellt die Performance des Songs durch die schwedische Crustcore-Band in den Vordergrund. Dazwischen geschnitten sind kurze Ausschnitte mit Kriegsszenen, auf die sich auch der Titel des Liedes bezieht. Der komplett in Schwarz-Weiß gedrehte Clip ist der erste, den die Band ihrem kommenden Album "List" vorausschickt. Das erscheint am 25. November über Southern Lord.

Video: Martyrdöd - "Harmagedon"

+++ Auch die Psychrocker Temples haben ein Musikvideo veröffentlicht. Der fast vierminütige Clip zu "Certainty" besitzt viele surreale Elemente. So beginnt er relativ harmlos mit flackerndem rotem Licht und Einblendungen von Wesen im Comicstil, die das Video im Folgenden in einen psychedelischen Trip voller Farben und Figuren verwandeln. Der Song ist auf dem zweiten Album der Band enthalten: "Volcano" erscheint am 3. März über Heavenly. Temples Debüt "Sun Structures" war 2014 erschienen.

Video: Temples - "Certainty"

+++ Papa M hat den neuen Track "Bloom" zusammen mit einem Musikvideo veröffentlicht. Das vertrackte Instrumental besteht aus einem drückenden Bassriff, über das sich langsam immer lauter und höher werdende Lead-Gitarren legen. Hinter Papa M verbirgt sich Slint-Gitarrist David Pajo, der bereits seit Ende der 90er unter diesem Namen Musik veröffentlicht. Am 11. November erscheint sein neues Album "Highway Songs". Zur Ankündigung des Albums hatte Pejo bereits den Song "Walking On Coronado" als Stream veröffentlicht. Anfang des Jahres war bekannt geworden, dass Pajo versucht hatte, sich das Leben zu nehmen.

Video: Papa M - "Bloom"

+++ Wer braucht schon Rockmusik? Laut The Who-Frontmann Roger Daltrey kein Mensch. Schließlich gibt es doch Rap. Und wir wissen alle, dass Rapper die besten Texte schreiben. Wann gab es zum letzten Mal eine Rockband, die sich kritisch oder politisch geäußert hat? Ist Rap nicht die einzige Musikrichtung, die sich traut kritisch an Themen heranzugehen? Und ist Rock nicht seit den 60ern, als sich die auch nicht mehr ganz taufrischen The Who gegründet haben, mehrfach tot gesagt worden? Wie falsch Daltrey liegt, sollte dieser Newsflash locker bewiesen haben.

Mehr zu...

Bookmark and Share

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.