Zur mobilen Seite wechseln
25.01.2018 | 15:00 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Mark E. Smith, The Voidz, Nick Cave & The Bad Seeds u.a.)

News 27999Neuigkeiten von Mark E. Smith, The Voidz, Nick Cave & The Bad Seeds, Bad Religion, Jonny Greenwood, Serj Tankian, Led Zeppelin, Travis Barker, Camp Cope, Jonathan Davis, Greta Van Fleet und einem Ehrentag für Cliff Burton.

+++ Zahlreiche Künstler haben des verstorbenen The Fall-Sänger Mark E. Smith gedacht. The Charlatans-Sänger Tim Burgess wandte sich auf Twitter mit emotinalen Worten an Smith und bezeichnete ihn als "kompromisslosen, musikalischen Einzelgänger. Ein Genie, ein Griesgram und jemand, mit dem es mir eine Ehre war, gemeinsam Zeit zu verbringen." Auch Regisseur Edgar Wright brachte seine Anteilnahme zum Ausdruck: "[Er ist] nicht nur eine Legende der Indie-Musik, sondern jemand, der mir das Tor zu diesem Genre geöffnet hat." Weitere Reaktionen findet ihr weiter unten. Smith war gestern im Alter von 60 Jahren in seinem Zuhause verstorben.

Tweets: Künstler gedenken Mark E. Smith

+++ Julian Casablancas und The Voidz streamen einen neuen Song. "QYURRYUS" wummert mit skurillen Elektro-Beats, Autotune-Einsatz und spärlichen Gesangseinsprensgel vor sich hin, wobei letztere nur in Teilen Englisch sind und sonst bewusst unverständlich ausfallen. Außerdem ist eine Tracklist für ihr kommendes, möglicherweise "Virtue" betiteltes Album aufgetaucht. Auf diesem werden sich demnach 15 Songs befinden, darunter auch "QYURRYUS" und das vorab veröffentlichte "Leave It In My Dreams". Im Vorfeld hatte der The Strokes-Sänger eine Fake-Tracklist über seinen Twitter-Account geteilt, mit Titeln wie "100,000 Creeps Watching My Fucking Face" oder "Jalapeño Angels". The Voidz, die vorher Julian Casablancas + The Voidz hießen, werden "Virtue" wahrscheinlich am 30. März via RCA Records auf den Markt bringen, wenn man einem Amazon-Leak Glauben schenken darf.

Stream: The Voidz - "QYURRYUS"

Cover & Tracklist: The Voidz - "Virtue"

voidz

01. "Leave It In My Dreams"
02. "QYURRYUS"
03. "Pyramid Of Bones"
04. "Permanent High School"
05. "ALieNNatioN"
06. "One Of The Ones"
07. "All Wordz Are Made Up"
08. "Think Before You Drink"
09. "Wink"
10. "My Friend The Walls"
11. "Pink Ocean"
12. "Black Hole"
13. "Lazy Boy"
14. "We’re Where We Were"
15. "Pointlessness"

Tweet: Julian Casablancas veröffentlicht Fake-Tracklist

+++ Nick Cave & The Bad Seeds haben ein Konzert in Deutschland angekündigt. Am 14. Juli spielt Cave mit seiner Band auf der Kindl-Bühne Wuhlheide in Berlin. Knapp eine Woche davor spielen sie auf dem Rock Werchter Festival. Ob Pianist Conway Savage für die anstehenden Konzerte wieder zur Band stößt, ist bislang nicht bekannt. Der Australier hatte sich im vergangenen Jahr wegen eines Tumors einer Gehirn-Operation unterzogen. Tickets für das Konzert in Berlin gibt es bei Eventim. Nick Cave war zuletzt von Brian Eno und Roger Waters kritisert worden, weil er im November Konzerte in Israel spielte.

Live: Nick Cave & The Bad Seeds

08.07. Werchter - Rock Werchter-Festival
14.07. Berlin - Kindl-Bühne Wuhlheide

+++ Bad Religion haben eine Wiederveröffentlichung ihres Albums "Stranger Than Fiction" angekündigt. Diese wird ohne die Bonustracks "News From The Front" und "Markovian Process" daher kommen, dafür ist sie neu gemastert worden. Die ursprünglich 1994 erschienene Platte kommt am 9. März via Epitaph auf CD, Vinyl und digital. Im August hatte Bassist Jay Bentley verkündet, dass sich die Bandmitglieder einig wären, an neuen Songs arbeiten zu wollen. Kürzlich hatten die Punkrocker anlässlich des 30-jährigen Jubiläums von "Suffer" eine besondere Festival-Show in Spanien angekündigt. Bad Religions aktuelles Album "True North" war 2013 erschienen.

+++ Zwei Orchester spielen Jonny Greenwoods Soundtrack zum Film "Der seidene Faden" live. Bei zwei Vorführungen am 24. Februar in Brooklyn, sowie am 2. März in Los Angeles werden das London Contemporary Orchestra, das an der originalen Aufnahme des Soundtracks mitgewirkt hatte, und das New Yorker Wordless Music Orchestra den Film gemeinsam musikalisch begleiten. Sie werden den Soundtrack in voller Länge spielen und ihn mit Stücken von Brahms, Schubert, Faure und Debussy anreichern. Für seinen Soundtrack wurde Radiohead-Gitarrist Greenwood zuletzt in der Kategorie "Best Original Score" bei den Oscars nominiert. Der von Paul Thomas Anderson produzierte Film kommt am 1. Februar in die deutschen Kinos.

+++ Serj Tankian hat den Gesang für zwei These Grey Men-Songs übernommen. Der System Of A Down-Frontmann sang für das Nebenprojekt seines Bandkollegen John Dolmayan die Vocals für das David Bowie-Cover "Starman" sowie den Talking Heads-Song "Road To Nowhere". Beide Tracks stammen von einem Coveralbum, welches ursprünglich im Frühjahr 2015 erscheinen sollte, nachdem Dolmayan 2014 eine erfolgreiche Crowdfunding-Kampagne zur Finanzierung des Projekts gestartet hatte. Ein Veröffentlichungsdatum gibt es jedoch noch nicht. Im vergangenen Oktober hatten Tankian und Dolmayan bereits öffentlich über einen möglich Gastpart diskutiert.

Instagram-Post: Serj Tankian singt auf dem Coveralbum von These Grey Men

+++ Led Zeppelin haben eine Neuauflage ihres Livealbums "How The West Was Won" angekündigt. Die ursprünglich 2003 erschienene Platte enthält Live-Mitschnitte von zwei Konzerten, die die Band 1972 in Los Angeles und Long Beach, Kalifornien gespielt hatte. Für die Neuauflage wurde das Album unter der Aufsicht von Gründungsmitglied Jimmy Page neu gemastert, das Deluxe Boxset beinhaltet neben vier Schallplatten drei CDs, eine DVD, einen digitalen Download, ein Buch mit raren und bisher unveröffentlichten Fotos der Band sowie einen hochwertigen Druck des originalen Albumcovers. Die Reissue erscheint am 23. März über Atlantic. Led Zeppelin hatten sich vor 50 Jahren gegründet, im Zuge des diesjährigen Bandjubiläums kündigte Page Ende vergangenen Jahres "alle möglichen Überraschungen" an.

Screenshot: Einblick in das Deluxe Boxset

box

+++ Travis Barker arbeitet an einer Dokumentation über sein Leben. Dies gab der Blink-182-Schlagzeuger in der Radiosendung "Kevin And Bean" bei KROQ-FM bekannt. Die Doku werde demnach auch das Interview beinhalten, das Barker und sein ehemaliger Bandkollege Tom DeLonge im vergangenen Dezember geführt hatten: "Es ist im Grunde das Gegenstück zu meinem Buch. Vier Leute wurden interviewt, um diesen Trailer zu kreieren und es waren Mark Hoppus [Blink-182-Bassist und -Sänger], mein Vater und Tom DeLonge. Bislang habe ich mich nicht zu der Doku geäußert. Sie ist in der Mache und es arbeiten die selben Leute daran wie an der Doku von Steve Aoki. Wir haben vor einiger Zeit angefangen, mit ihnen zu reden. Das Gespräch war irgendwie inspiriert von dem Buch, aber sie graben tiefer, so hat es angefangen", so Barker. "Es ist eine Sache, in einem Buch zu lesen, wie 'okay, das ... ist dir passiert.' Oder 'oh, du warst in einem abstürzenden Flugzeug.' Aber tatsächlich Filmmaterial und Nachrichtenausschnitte zu sehen und mit Freunden und der Familie darüber zu sprechen - das ist einfach ein anderes Level." Ein genaues Veröffentlichungsdatum steht noch nicht fest, laut Barker soll die Doku jedoch schon "bald erscheinen". Zu Beginn des Monats hatte der Musiker Bilder geteilt, die ihn mit dem Rapper Young Thug bei der Arbeit im Studio zeigen.

Video: Travis Barker zu Gast bei "Kevin And Bean"

+++ Camp Cope haben den Titelsong ihres neuen Albums "How To Socialise & Make Friends" präsentiert. Der eingängige Indierock-Track setzt sich mit geschrammelten Riffs und treibendem Schlagzeug direkt im Ohr fest. Das bietet Sängerin Georgia Maq genügend Platz, um ihren kratzigen Gesang zu entfalten. Die kommende Platte des Trios erscheint am 2. März über Run For Cover. Uhr Debütalbum "Camp Cope" hatten die Australierinnen 2015 veröffentlicht.

Stream: Camp Cope - "How To Socialise & Make Friends"

+++ Jonathan Davis hat einen neuen Song angeteasert. Der Korn-Frontmann veröffentlichte einen kurzen Clip, in dem er an einen Stuhl gefesselt sowie auf einem Bett sitzend zu sehen ist. Immer wieder wird das Bild krisselig, Musik ist allerdings noch nicht zu hören. Der "What It Is" betitelte Track feiert heute um 18 Uhr seine Premiere auf dem Youtube-Kanal von SiriusXM und ist zudem Teil des Soundtracks zum Film "American Satan", welcher morgen über Sumerian erscheint. Der neue Track ist vermutlich Teil eines neuen Soloalbums, welches Davis dieses Jahr veröffentlichen möchte. Das hatte der Sänger im Dezember in einem Facebook-Livestream angekündigt.

Video: Jonathan Davis teasert neuen Song an

Video: Jonathan Davis kündigt Soloalbum an

+++ Greta Van Fleet haben mit den Arbeiten an ihrem Debütalbum begonnen. Das junge Quartett um die drei Brüder Josh, Jake und Sam Kiszka und Schlagzeuger Danny Wagner wird seine erste Platte in Nashville und Detroit aufnehmen. Das Album wird via Lava erscheinen, ein Veröffentlichungstermin ist allerdings noch nicht bekannt. "Jeder unserer Songs hat seine eigene Vielschichtigkeit und wir wollen auf unserer Platte diese Vielfalt zeigen und den Leuten beweisen, was wir wirklich können", so Gitarrist Jake Kiszka. Außerdem haben Greta Van Fleet ein kurzes Set in den Spotify Studios in New York gespielt. Neben einer Akustik-Version ihres Songs "Black Smoke Rising" präsentierten sie ein Classic-Rock-Cover von Adeles "Rolling In The Deep". 2017 hatte die Band die beiden EPs "Black Smoke Rising" und "From The Fires" veröffentlicht. Im März kommen Greta Van Fleet für drei Konzerte nach Deutschland. Karten gibt es bei Eventim.

Facebook-Post: Greta Van Fleet spielen Session in Spotify Studios

Stream: Greta Van Fleet - "Spotify-Session"

+++ Der verstorbene Metallica-Bassist Cliff Burton hat auch noch Jahre nach seinem Tod für viele Fans einen Legendenstatus inne. Die Bewohner seines Geburtsortes Castro Valley in Kalifornien planen nun, am 10. Februar den "Cliff Burton Day" einzuführen - seinen Geburtstag. Um ihr Ziel zu erreichen haben sie eine Petition gestartet, die mittlerweile die nötigen 2500 Stimmen weit überschritten hat. Auch der städtische Beirat stimmte dem Vorhaben bereits einstimmig zu, am 6. Februar berät sich der Aufsichtsrat der regionalen Verwaltung in Alameda, Kalifornien. Schade, dass Metallica am ersten "Cliff Burton Day" in Italien spielen - sie wären sicher gerne bei einem dazugehörigen Stadtfest aufgetreten.

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.