Zur mobilen Seite wechseln
20.07.2017 | 18:00 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Casper, Nine Inch Nails, Wolf Parade u.a.)

News 27040Neuigkeiten von Casper, Nine Inch Nails, Wolf Parade, Shout Out Louds, Swimm, Being As An Ocean, Josh Ritter, Razz, (Sandy) Alex G, Feeder, dem Grund, warum Punk immer noch nicht tot ist und Panteras Vinnie Paul, der die Geschichte seiner eigenen Band nicht kennt.

+++ Casper hat eine Live-DVD angekündigt. Diese zeigt seinen Auftritt beim Castival 2015 im Dortmunder Westfalenpark. Der Mitschnitt erscheint exklusiv in der Limited Edition Box seines kommenden Albums "Lang lebe der Tod", das am 1. September über Columbia/Sony erscheint. Bei dem Festival waren außerdem Bosse und AnnenMayKantereit aufgetreten. Einen Trailer veröffentlichte der Indie-Rapper bereits: dieser zeigt Aufnahmen von Menschenmassen und seine atmosphärische Performance, die durch zahlreiche Licht- und Pyroeffekte unterstrichen wird, was an sein Video über den Auftritt bei den Festivals Hurricane und Southside erinnert. Momentan ist Casper immer noch auf Festival-Tour, ab Herbst spielt er dann zahlreiche Arena-Shows in Deutschland. Karten gibt es bei Eventim. Aus "Lang lebe der Tod" waren bereits "Keine Angst", "Sirenen" und der Titelsong erschienen, jeweils mit einem Musikvideo.

Video: Casper live im Westfalenpark (Trailer)

Live: Casper

07.07. Frauenfeld - Open Air Frauenfeld
10.08. Püttlingen-Köllerbach - Rocco Del Schlacko Festival
12.08. Rothenburg ob der Tauber - Taubertal Festival
18.08. Übersee - Chiemsee Summer Festival
31.10. Münster - Halle Münsterland
02.11. Esch/Alzette - Rockhal
03.11. Zürich - Samsung Hall
04.11. Stuttgart - Hanns-Martin-Schleyer-Halle
08.11. Hamburg - Alsterdorfer Sporthalle
10.11. Dortmund - Westfalenhallen
14.11. Wien - Stadthalle
17.11. München - Zenith
18.11. Frankfurt/Main - Festhalle
21.11. Leipzig - Arena Leipzig
22.11. Bremen - ÖVB Arena
24.11. Berlin - Max-Schmeling-Halle
25.11. Hannover - Swiss Life Hall
09.03. Würzburg - S.Oliver Arena
10.03. Erfurt - Messehalle

+++ Nine Inch Nails haben David Bowies "I Can't Give Everything Away" gecovert. Bei einer Show im kalifornischen Bakersfield, die das erste Konzert der Band um Kopf Trent Reznor seit drei Jahren markierte, widmeten sie dem verstorbenen Sänger eine eigene Version des Songs. Die beginnt im Gegensatz zum voll instrumentierten Original mit mehrstimmigen, absteigenden Tönen vom Klavier und wird im Laufe des Songs dezent durch Streicher, Synthesizer und Bass ergänzt. Zusammen mit dem Gesang Reznors ergibt sich dadurch eine ausgefeilte, fast avantgardistisch anmutende Interpretation. Der Song stammt von Bowies letztem Album "Blackstar", das 2016 erschienen war. Nine Inch Nails veröffentlichen morgen ihre neue EP "Add Violence", aus dem bereits die Songs "This Isn't The Place" und "Less Than" erschienen waren. Es ist der zweite Teil einer EP-Trilogie, die laut Reznor zu einem ganzen Album zusammengefügt werden soll.

Video: Nine Inch Nails covern "I Can't Give Everything Away"

+++ Wolf Parade haben ihr neues Album "Cry Cry Cry" agekündigt. Die neue Platte der Kanadier wird am 6. Oktober erscheinen. Mit "Valley Boy" gibt es auch bereits ein erstes Musikvideo. Der animierte Clip zeigt Elemente alter Malereien, die in moderne Kontexte übertragen wurden. Der Track selbst inszeniert seine klirrenden Garage-Rock-Gitarren äußerst melodisch und erzeugt so sanften Pop-Appeal. Wolf Parade hatten erst im vergangenen Jahr eine gleichnamige EP veröffentlicht.

Video: Wolf Parade - "Valley Boy"

Cover & Tracklist: Wolf Parade - "Cry Cry Cry"

Wolf Parade

01. "Lazarus Online"
02. "You’re Dreaming"
03. "Valley Boy"
04. "Incantation"
05. "Flies On The Sun"
06. "Baby Blue"
07. "Weaponized"
08. "Who Are Ya"
09. "Am I an Alien Here"
10. "Artificial Life"
11. "King of Piss and Paper"

+++ Die Shout Out Louds haben ein neues Album angekündigt und eine erste Single veröffentlicht. Das fünfte Album der schwedischen Indiepop-Band heißt "Ease My Mind" und wird am 22. September bei Merge Records erscheinen. Mit der ersten Single "Jumbo Jet" kehren sie zu ihren Wurzlen zurück. Der Song ist ummantelt von einer warmen, melancholischen Pop-Melodie, darunter toben sich sachte Akustikgitarren und treibende Synthesizer aus. In dem dazugehörigen Musikvideo ist das Bild viergeteilt und man sieht Aufnahmen der einzelnen Bandmitglieder auf ihrer vergangenen Tour. Es mischen sich Konzertbilder mit Schnappschnüssen und On-The-Road-Aufnahmen. Mit ihrem neuem Album werden sie im Oktober erneut touren. Tickets gibt es bei Eventim.

Video: Shout Out Louds - "Jumbo Jet"

Live: Shout Out Louds


16.09. Darmstadt - Gold Leaves Festival
09.10. München - Muffathalle
10.10. Erlangen - E-Werk
11.10. Leipzig - Täubchenthal
12.10. Köln - Live Music Hall
13.10. Hamburg - Uebel & Gefährlich
14.10. Berlin - Astra Kulturhaus

+++ Swimm haben eine neue Single veröffentlicht. "Speak Politely" beschäftigt sich mit der Angst sich zu verlieben und zu binden. Der emotionale Text wird von schwingenden Gitarren und dazu passend klagendem Gesang unterstützt. Eine zusätzliche Spannung bauen kurze Einsätze von Trompeten auf. Der Song fungiert als Vorbote auf das Debütalbum der Indierocker. Ein Erscheinungsdatum gibt es für "Sentimental Porno" aber noch nicht.

Stream: Swimm - "Speak Politely"

+++ Being As An Ocean haben auf Twitter zur Verspätung ihres Albums "Waiting For Morning To Come" Stellung bezogen. Die Platte sollte ursprünglich bereits am 9. Juni erscheinen, lässt aber nach wie vor auf sich warten. Aus dem kurzen Tweet kann man nun schlussfolgern, das wohl ein Rechtsstreit der Grund für die Abstinenz der Platte ist: "[Wir sind] sehr nah dran, die Rechte zum Release von 'Waiting For Morning To Come' zu erwerben. Bitte seid geduldig und wir werden es zu euch bringen." Die genauen Hintergründe des Disputs sind unklar. Die umfangreiche Europa-Tour der Band als Support von Stick To Your Guns scheint dagegen wie geplant stattzufinden. Karten bekommt ihr bei Eventim.

Twitter-Post: Being As An Ocean kommentieren Verspätung ihrer Platte

Live: Being As An Ocean

16.11. Hamburg - Grünspan
17.11. Nürnberg - Löwensaal
18.11. Graz - PPC
22.11. Rostock - Alte Zuckerfabrik
23.11. Berlin - Festsaal Kreuzberg
24.11. Münster - Skaters Palace
25.11. Hannover - Faust
03.12. Wiesbaden - Schlachthof
05.12. Stuttgart - Im Wizemann
06.12. Aarau - Kiff
07.12. München - Backstage
08.12. Leipzig - Felsenkeller
09.12. Wien - Flex
10.12. Köln - Essigfabrik

+++ Josh Ritter hat sein neues Album "Gathering" angekündigt. Die neue Platte des Sängers wird am 22. September erscheinen. Ritter veröffentlichte außerdem ein erstes Lyric-Video zur Single "Showboat". Mit bluesigen Gitarren lehnt sich dieser klar an klassische Country-Musik an und unterstreicht diesen Eindruck besonders mit einem eingeschobenen Solo auf der Hammond-Orgel.

Video: Josh Ritter - "Showboat"

Cover & Tracklist: Josh Ritter - "Gathering"

ritter

01. "Shaker Love Song (Leah)"
02. "Showboat"
03. "Friendamine"
04. "Feels Like Lightning"
05. "When Will I Be Changed (feat. Bob Weir)"
06. "Train Go By"
07. "Dreams"
08. "Myrna Loy"
09. "Interlude"
10. "Cry Softly"
11. "Oh Lord (Part 3)"
12. "Thunderboltís Goodnight"
13. "Strangers"

+++ Razz haben einen Einblick in ihre Albumproduktion gewährt. In einem Behind-The-Scenes-Video zeigen die deutschen Indierocker Probeaufnahmen, Besprechungen zum Songwriting und weitere kreative Prozesse hinter den Kulissen. In den ersten 90 Sekunden gibt es immer wieder die ersten Töne neuer Songs zu hören. Zum Abschluss fließen alle Instrumente zusammen. Das ergibt eine spannende Melodie unter der das Schlagzeug den Song im hohen Midtempo voran treibt, während Bläser und Synthesizer für eine bedrohliche Tiefe sorgen. Kürzlich hatten Razz bereits ihre erste Single "Paralysed" präsentiert. Das dazugehörige Album der Emsländer, "Nocturnal", wird am 8. September erscheinen. Mit diesem gehen Razz ab November auf eine umfangreiche Tour. Tickets sind via Eventim erhältlich.

Video: Razz mit Behind-The-Scenes-Video zur Albumproduktion

Live: Razz

22.11. Münster - Gleis 22
23.11. Essen - Zeche Carl
24.11. Köln - Luxor
25.11. Heidelberg - Halle 02
28.11. Freiburg - Jazzhaus
29.11. Karlsruhe - Stadtmitte
30.11. Konstanz - Kulturladen
01.12. Zürich - Werk 21
02.12. Augsburg - Kantine
04.12. München - Ampere
05.12. Nürnberg - Club Stereo
06.12. Wien - B72
07.12. Graz - Orpheum
09.12. Leipzig - Täubchenthal
10.12. Dresden - Groove Station
11.12. Erfurt - Kalif Storch
12.12. Cottbus - Bebel
05.01. Rostock - Helgas Stadtpalast
06.01. Kiel - Orange Club
08.01. Hannover - Bei Chez Heinz
10.01. Düsseldorf - The Tube Club
11.01. Göttingen - Exil
12.01. Kaiserslautern - Kammgarn
13.01. Stuttgart - Keller Klub
14.01. Dortmund - FZW
16.01. Chemnitz - Atomino
17.01. Magdeburg - Altes Theater
18.01. Osnabrück - Lagerhalle
19.01. Bremen - Tower

+++ (Sandy) Alex G hat eine Europa-Tour angekündigt. Im Rahmen dieser kommt er auch für einige Konzerte nach Deutschland und in die Schweiz. Der Indie-Folk-Sänger hatte im Mai sein achtes Album "Rocket" veröffentlicht, auf dem er weiter seine markante Lo-fi-Ästhetik erforscht. Im August unterstützt er außerdem die Fleet Foxes auf ihrer USA-Tour. Tickets für die Shows in München und Berlin gibt es bei Eventim.

Live: (Sandy) Alex G

03.11. Köln - Acephale
05.11. Zürich - Papiersaal
06.11. München - Milla
07.11. Mainz - Schon Schön
08.11. Berlin - Badehaus Szimpla

+++ Feeder haben ein "Best-Of"-Album angekündigt. Dieses umfasst 21 besonders erfolgreiche Tracks der Band und 20 weitere Singles. Zusätzlich kommt auch noch ein neues Album namens "Arrow" dazu, das weitere neun Tracks enthält. Nähere Infos zum neuen Album gibt es aber noch nicht. Die "Best Of" wird als Vinyl-Box, CD-Pack und im doppelten Kassettenformat erscheinen. Die Tracklist für den CD-Release findet ihr unten. Releasetermin ist der 29. September.

Facebook-Video: Feeder kündigen Best Of an

Tracklist: Feeder - "Best Of", Disc 1

01. "Feeling A Moment"
02. "Come Back Around"
03. "Eskimo"
04. "Just The Way I'm Feeling"
05. "Forget About Tomorrow"
06. "Just A Day"
07. "Insomnia"
08. "Comfort In Sound" (Spike Mix)
09. "High"
10. "Buck Rogers"
11. "Pushing The Senses"
12. "Turn"
13. "Renegades"
14. "Lost & Found"
15. "Tender"
16. "Yesterday Went Too Soon"
17. "Shatter"
18. "Borders"
19. "Seven Days In The Sun"
20. "Piece By Piece"
21. "Another Day On Earth"

Tracklist: Feeder - "Best Of", Disc 2

01. "We Are The People"
02. "Universe Of Life"
03. "Idaho"
04. "Tumble And Fall"
06. "Silent Cry"
05. "Crash"
07. "Find The Colour"
08. "Day In Day Out"
09. "Down By The River"
10. "Paperweight"
11. "Tangerine"
12. "Cement"
13. "Suffocate"
14. "Side By Side"
15. "Stereo World"
16. "Paperfaces"
17. "Save Us"
18. "Tracing Lines"
19. "Miss You"
20. "Children Of The Sun"

Tracklist: Feeder - "Arrow"

01. "Figure You Out"
02. "Walk Away"
03. "Bees"
04. "Veins"
05. "Sound Of Birds"
06. "Arrow"
07. "Dive"
08. "Sirens"
09. "Landslide"

+++ In Zeiten von Pop-Punk und dem Aufstieg von HipHop zur dominierenden Jugendbewegung trauern immer mehr Menschen den alten Zeiten nach, in der Rockmusik noch ihre ursprüngliche gesellschaftliche Sprengkraft innehatte. Ein Hoffnungsschimmer kommt nun aus den USA: Eine junge Frau namens Rachel Holley wollte mit einem T-Shirt der Band Handguns in einen Park gehen, wurde jedoch nicht hereingelassen - es könne ja Pistolen bagatellisieren. Punk ist also doch nicht tot.

Bild: Handguns-T-Shirt

Handguns

+++ Die Geschichten um das ikonische Cover von Panteras "Vulgar Display Of Power" sind so vielfältig wie spektakulär. Drummer Vinnie Paul sprach nun in einem Interview anlässlich des 25-jährigen Jubiläums der Platte noch einmal über die Entstehung des Bildes. Laut dem Musiker hätte das Label dem Mann auf dem Cover zehn Dollar pro Schlag ins Gesicht gezahlt, und ihn für das Foto insgesamt um die dreißig Mal geboxt. Das Problem an dieser ulkigen Geschichte: Sie war schon vor fünf Jahren als falsch entlarvt worden. Ein Interview mit dem Fotografen Brad Guice hatte offengelegt, dass das Bild nur mit großem Aufwand und gänzlich ohne Gewalt entstanden war. Das hatte Paul wohl einfach nicht mitgekriegt - kann ja mal passieren.

Cover: Pantera - "Vulgar Display Of Power"

Vulgar

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.