Zur mobilen Seite wechseln
25.01.2017 | 13:45 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Elliott Smith, Arcade Fire, Maynard James Keenan u.a.)

News 26159Neuigkeiten von Elliott Smith, Arcade Fire, Maynard James Keenan, Mew, Real Estate, Slayer, Pond, Jeff Rosenstock, einem intelligenten Plattenspieler, Stone Sour, Heart Circle Sampler und einem Boxset von Ryan Adams.

+++ Das Label Kill Rock Stars streamt eine unveröffentlichte Live-Version des Elliot Smith-Songs "Angels". Diese wird auf einer neuen erweiterten Edition von "Either/Or" enthalten sein, die zum 20. Jahrestag der Platte am 10. März erscheint. Den Track hatte Smith bei einem Konzertes am 15. Juli im Capitol Theater in Olympia, Washington aufgezeichnet. Zuvor hatte er schon den Song "I Figured You Out" vorab veröffentlicht. Die Expanded-Edition wird insgesamt fünf bislang unveröffentlichte Titel des 2003 verstorbenen Singer/Songwriters enthalten.

Stream: Elliot Smith - "Angels" (Live)

+++ Arcade Fire haben zwei Clips aus der kommenden Live-DVD "Reflektor Tapes/Live at Earls Court" geteilt. Darin performt die Band jeweils ihre Songs "Rebellion (Lies)" und den Titeltrack vom 2010 erschienenen Album "The Suburbs". Die Aufnahmen waren 2014 bei einem Konzert in London entstanden, auf dem die Kanadier vor etwa 20.000 Zuschauern mit aufwendigen Videoprojektionen und einer Reihe Gastmusiker gespielt hatten. "Reflektor Tapes/Live at Earls Court" erscheint am 27. Januar auf DVD und Blu-ray. Vergangene Woche hatten Arcade Fire die neue Single "I Give You Power" veröffentlicht, um gegen den neuen US-Präsidenten Donald Trump zu protestieren.

Video: Arcade Fire - "Rebellion (Lies)" (Live At Earls Court)

Video: Arcade Fire - "The Suburbs" (Live At Earls Court)

+++ Maynard James Keenan hat sich zum "längst überfälligen Untergang der USA" geäußert. In einem Interview erklärte der Tool- und A Perfect Circle-Sänger, dass der Niedergang der Vereinigten Staaten mit Blick in die Geschichtsbücher schon längst hätte eintreffen müssen, und die gerade stattfindenden Veränderungen die ersten Ausläufer dieses kommenden Sturms andeuten würden. "Um diesen Sturm zu überleben, muss man verstehen wie", sagte Keenan. "Das ist einfach. Bau dein eigenes verdammtes Essen an. Verlasse dich nicht darauf, dass andere es für dich tun. Verlasse dich nicht darauf, dass jemand anderes dein Haus für dich baut oder dir Wasser bringt." Die Wahl des US-Präsidenten kommentierte der Musiker nur damit, dass man ebensogut den Comedian Andy Kaufman hätte wählen können. Zuletzt hatte Tool-Gitarrist Adam Jones ein Update zur Arbeit am langerwarteten neuen Album gegeben.

+++ Mew haben ihr neues Album "Visuals" angekündigt und den Song "Carry Me To Safety" veröffentlicht. Der Track fängt ruhig und atmosphärisch an, später steigert er sich in einen epischen Refrain mit Chorgesängen und orchestralen Musikelementen, der mit einem kraftvollen Solo auf einem Sopransaxophon endet. "Visuals" erscheint am 28. April bei Play It Again Sam. Im Mai kommen die Dänen für einige Shows nach Deutschland, darunter ist auch ein Auftritt beim Immergut Festival. Karten für das Festival gibt es auf dessen Webseite, Tickets für die Clubshows bei Eventim.

Stream: Mew - "Carry Me To Safety"

Cover & Tracklist: Mew - "Visuals"

Mew Visuals

01. "Nothingness And No Regrets"
02. "The Wake Of Your Life"
03. "Candy Pieces All Smeared Out"
04. "In A Better Place"
05. "Ay Ay Ay"
06. "Learn Our Crystals"
07. "Twist Quest"
08. "Shoulders"
09. "Videos"
10. "Zanzibar"
11. "Carry Me To Safety"

Live: Mew

25.05. Köln - Luxor
26.05. Hamburg - Knust
27.05. Neustrelitz - Immergut-Festival

+++ Auch Real Estate haben mit "In Mind" ein neues Album angekündigt. Dazu präsentierten sie den ersten Track "Darling" zusammen mit einem Video, das die Indierocker erst ganz normal bei der Performance des Songs zeigt, bis ein Pferd den Raum betritt und wiehernd an den Instrumenten der Band schnuppert. Der verträumte Track setzt musikalisch auf interessante Rhythmusverschiebungen und Synthesizer-Sounds. "In Mind" erscheint am 17. März bei Domino als Nachfolger des 2014 veröffentlichten Albums "Atlas".

Video: Real Estate - "Darling"

Cover & Tracklist: Real Estate - "In Mind"

real estate in mind

01. "Darling"
02. "Serve the Song"
03. "Stained Glass"
04. "After the Moon"
05. "Two Arrows"
06. "White Light"
07. "Holding Pattern"
08. "Time"
09. "Diamond Eyes"
10. "Same Sun"
11. "Saturday"

+++ Slayer-Frontmann Tom Araya hat sich über einen verschwunden Instagram-Post gewundert. Der Sänger und Bassist der Thrash-Metal-Band hatte bereits vor einigen Tagen ein bearbeitetes Bild veröffentlicht, das die vier Bandmitglieder zusammen mit Donald Trump zeigt. Trump formt mit beiden Händen die im Metal weit verbreiteten Teufelshörner. Viele Menschen kritisierten den Musiker für das polarisierende Bild, andere erkannten den humoristischen Aspekt der Aufnahme. Bald nachdem Araya das Bild veröffentlicht hatte, verschwand es wieder. Der Musiker kann sich nicht erklären, warum, und bittet nun seine Fan-Gemeinde um Rat. In dem Beitrag drückt er außerdem sein Erstaunen über die enorme Reichweite des Bildes und seine Verwunderung über die vielen Kommentare gegen den US-Präsidenten aus. Zuletzt hatten Slayer einen Auszug ihres Comic-Buches "Slayer:Repentless" veröffentlicht.

Instagram-Post: Tom Araya über verschwundenen Post

+++ Pond haben ein Musikvideo zu ihrer Single "Sweep Me Off My Feet" veröffentlicht. Es zeigt eine seltsame Mischung aus Videos eines Jesus-Christus-Schauspielers und völlig aus dem Kontext gerissenen Archivaufnahmen von Büroangestellten. Dazwischen singt Frontmann Nick Allbrook in glitzernd-androgyner Manier den von Tame Impalas Kevin Parker produzierten Song. Pond werden in diesem Jahr einen Nachfolger zu ihrem Album "Man It Feels Like Space Again" von 2015 veröffentlichen, dessen Name und Releasetermin aber noch nicht bekannt sind. Im November hatte die Band mit "30000 Megatons" einen weiteren neuen Song präsentiert.

Video: Pond - "Sweep Me Off My Feet"

+++ Jeff Rosenstock hat Aufnahmen eines Akustik-Konzertes veröffentlicht. Das Konzert, das auf "Live And Acoustic At Vinyl Paradise" zu hören ist, hatte der Punk-Musiker im Oktober 2016 in einem Plattenladen gegeben. Gegen eine Spende für das Immigrant Defense Project, welches sich für mehr Sicherheit von und Gerechtigkeit gegenüber Immigranten und Flüchtlingen in den USA einsetzt, kann das Album heruntergeladen werden. Die 14 Songs umfassende Titelliste setzt sich aus den beiden Alben "We Cool? und "Worry." zusammen. "Im letzten Jahr eröffnete mein Freund Dan einen Plattenladen und wir sprachen sofort über eine Akustik-Show. [...] Ich spielte einige Songs, die ich nie zuvor gespielt hatte [...] und fuhr wieder nach Hause. [...] Einige Wochen später mailte mir Dan die Aufnahmen und sagte: 'Heyyy' und ich dann so: 'Heyyy' und so ist das entstanden", erklärte der Musiker auf gewohnt humorvolle Weise den Hintergrund der Veröffentlichung. Auf der offiziellen Webseite von Quote Unquote kann das Album gehört und erworben werden.

Cover & Tracklist: Jeff Rosenstock - "Live And Acoustic At Vinyl Paradise"

coverrosenstock

01. "Introduction"
02. "You, In Weird Cities"
03. "Pash Rash"
04. "Hey Allison!"
05. "A Very Polite Intruder"
06. "Wave Goodnight To Me"
07. "I'm Serious, I'm Sorry"
08. "...While You're Alive/Perfect Sound Whatever"
09. "Beers Again Alone"
10. "Blast Damage Days"
11. "Polar Bear Or Africa"
12. "Fugazi's One Rule"
13. "A Shine To It"
14. "Get Old Forever"
15. "Nausea"

+++ Die Firma Comingsoon Tech hat einen intelligenten Plattenspieler angekündigt. Das Gerät mit dem Namen "Love" besteht lediglich aus einem Plattenteller mit geringem Durchmesser und einem handlichen Aufsatz, der den Tonarm ersetzt und auf der Platte rotiert. Dieser soll Größe und Anzahl der Tracks per Scan erkennen und sich via Bluetooth und Wi-fi über das Smartphone steuern lassen. "Love" soll auf diese Weise "die Intimität von Vinyl mit zeitgemäßem Komfort" verbinden. Erscheinen soll der Player im Februar.

Video: "Love"-Player von ComingSoon Tech

+++ Corey Taylor hat Details zum kommenden Studioalbum von Stone Sour bekannt gegeben. Demnach trägt das sechste Album der Alternative-Metal-Band den Titel "Hydrograd". Auch über den Aufnahmeprozess des Nachfolgers von "House of Gold & Bones Part 2" sprach der Slipknot-Frontmann. "Wir nehmen jeden Tag einen Song auf und haben bis jetzt neun geschafft. Wir sind ungefähr mit der Hälfte fertig. Es ist beeindruckend, es ist unglaublich, und die Leute werden verrückt werden, wenn sie es hören." Wann das Album erscheinen soll, ist noch nicht bekannt. Mit "Sommer 2017" hatte der Musiker allerdings schon ein ungefähres Veröffentlichungsdatum für "Hydrograd" angegeben.

Tweet: Corey Taylor über das kommende Stone-Sour-Album

+++ Die Facebook-Gruppe "The 90s Screamo/Hardcore/Emo/Indie-Rock Friends" hat den zweiten Teil des Samplers "Heart Circle Part" veröffentlicht. Der erste Teil des Projekts erschien bereits 2015, um Spenden für das unter Herzinsuffizienz leidende Gruppenmitglied Marc Köhler zu sammeln. Nach dessen Tod brachten die Administratoren Toni Conrad und Thomas Schoenhard nun "Heart Circle Part II" heraus, um Spenden für Köhlers Familie zu sammeln, und begründeten dies in einem Statement: "Er hat jahrelang viel in unserer Musikszene mitgewirkt, und war nebenbei auch noch einer der ersten Admins dieser Gruppe. Sein plötzlicher Tod hat viele hier sehr tief getroffen, und wir möchten der Familie damit zeigen, dass wir in so einer schweren Zeit zu ihnen stehen." Enthalten sind Songs von City Light Thief, Farben/Schwarz, December Youth und 47 weitere Bands. Der Sampler ist via Bandcamp erhältlich, der Kaufbetrag kann dabei selbst gewählt werden. Alle Einnahmen kommen Köhlers Familie zugute.

Sampler: The 90s Screamo/Hardcore/Emo/Indie-Rock Friends - "Heart Circle Part II"

+++ Ryan Adams hat den Inhalt des Deluxe-Boxsets seines kommenden Albums "Prisoner" bekannt gegeben. Die "End Of The World"-Edition bietet Action-Figuren des Musikers, seiner Band, einer Katze und eines Tigers. Eine beeindruckend innovative Idee. Das könnte man zumindest meinen, wenn es sich nicht um aufstellbare 2-D-Figürchen handeln würde. Außderdem enthalten sind zwölf Seven-Inches, auf denen sich jeweils ein Song des Albums befindet. Klar, schön sehen die verschiedenfarbigen Platten aus. Aber wer möchte schon zwölf Mal die Platte wechseln, wenn er ein Album hört? So gehen Hörfluss und Freude gleichermaßen verloren. Zur Besänftigung des Hörers bietet die Box immerhin 17 Bonussongs. Bleibt zu hoffen, dass Adams diese nicht aufgenommen hat, als er mit seiner Apfelbong beschäftigt war. 150 US-Dollar sind auch so schon kein Schnäppchen.

Screenshot: Ryan Adams - "Prisoner"

figuren

seveninch

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.