Zur mobilen Seite wechseln
19.08.2016 | 13:00 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Pink Floyd, "Deutsche Pop Zustände", Jimmy Eat World u.a.)

News 25454Neuigkeiten von Pink Floyd, dem Film "Deutsche Pop Zustände", Jimmy Eat World, CRX, Darkthrone, Deap Vally, Gorillaz, Sandy Leather, James Vincent McMorrow, Vögel die Erde essen, Nine Inch Nails und Trent Reznor in einer Synthpop-Band .

+++ Pink Floyd haben den nächsten Schwung ihrer Diskografie-Reissue auf Vinyl angekündigt. Nachdem Anfang Juni bereits die ersten vier Alben der Band remastert und neu aufgelegt wurden, folgen nun "Atom Heart Mother", "Meddle" und "Obscured By Clouds". Am 23. September erscheinen die zwischen 1970 und 1972 veröffentlichten Alben auf 180 Gramm schwerem Vinyl auf dem bandeigenem Label. Neben der in Intervallen geplanten Wiederveröffentlichung des Gesamtwerks hatten Pink Floyd für November ein umfangreiches Box-Set mit teilweise unveröffentlichten Aufnahmen aus den Anfangsjahren der Band angekündigt.

+++ Der Dokumentarfilm "Deutsche Pop Zustände" beleuchtet in Kürze im Kino kritisch die Entwicklung nationalistischer Musik in Deutschland in den vergangenen 40 Jahren. Im Film von Dietmar Post und Lucía Palacios kommen neben Aussteigern aus der rechten Szene auch der nationalistische Liedermacher Frank Rennicke und Philipp Burger von der umstrittenen Band Frei.Wild zu Wort. Hintergrund für die Doku sind die Verbrechen des NSU, deren Mitglieder Uwe Böhnhardt, Uwe Mundlos und Beate Zschäpe sich durch Rechtsrock politisierten und ihre Bekennervideos mit Musik der rechten Band Noie Werte unterlegten. Musik fungiert in der nationalistischen Szene als wichtigstes Rekrutierungsmittel und wird von Parteien wie der NPD in Form der bekannten "Schulhof-CDs" instrumentalisiert. Verschiedene Poptheoretiker, Soziologen und Szenekenner standen dem Filmteam für den Grimme-Preis-nominierten Film beratend zur Seite. "Deutsche Pop Zustände" wird ab 1. September im Berliner Lichtblick-Kino zu sehen sein. Am 5. September ist zudem Regisseur Dietmar Post bei einer Aufführung zu Gast.

Video: "Deutsche Pop Zustände" (Trailer)

+++ Jimmy Eat World haben möglicherweise neues Material angeteasert. Die Band teilte auf sozialen Netzwerken mit dem Hinweis "Bleibt dran..." den Link zu ihrer aufgefrischten Website, auf der ein Ausschnitt eines möglichen neuen Songs zu hören ist: Der nur wenige Sekunden lange Teaser klingt mit seinem Stonerrock-artigen Riff dabei ungewöhnlich hart für die Emorocker. Fans spekulieren nun, ob das Snippet ein erster Hinweis auf einen Nachfolger des 2013er Albums "Damage" sein könnte.

Facebook-Post: Jimmy Eat World verweisen auf einen Teaser auf ihrer Homepage

+++ CRX haben ihr erstes Konzert gespielt. Die neue Band von Strokes-Gitarrist Nick Valensi gab ihr Livedebüt gestern Abend in Los Angeles; den Mitschnitten zufolge, die Zuschauer ins Netz stellten, orientiert sich der Sound des Indie- und Garagenprojekts teilweise merklich an älteren Alben von Valensis Hauptband. Zuletzt hatte der Musiker bestätigt, dass CRX neben ihm selbst aus Mitgliedern von Bands wie Dose, Guards, Willowz und Reflections besteht.

Instagram-Posts: Mitschnitte vom ersten CRX-Konzert

#CRX debut show 1/5th of #thestrokes but all the rad sounds of Nick. #thestrokes #crxmusic

Ein von Hector Carmona (@urban_fallacy) gepostetes Video am

@crxmusic 1st show at @thehihatla #highlandpark #hihat #thehihat #crx NickValensi #thestrokes

Ein von Lily (@radioletsgo) gepostetes Video am

+++ Darkthrone streamen den Opener aus ihrem neuen Album "Arctic Thunder". Bevor man "Tundra Leeches" zu hören bekommt, spricht Schlagzeuger Fenriz im Stream über den Song und die einzelnen Riffs des Stückes. Der knapp sechsminütige Track bestätigt das Versprechen des Drummers, dass das neue Album "ernster und primitiver als üblich" geraten sei. "Arctic Thunder" erscheint am 14. Oktober via Peaceville.

Stream: Darkthrone - "Tundra Leech" (inkl. Kommentar von Fenriz)

+++ Deap Vally haben einen Auftritt beim Reeperbahn Festival bestätigt. Mit der Festivalshow in Hamburg erweitert das Garagenrock-Duo seine bisher vier Konzerte umfassende Mini-Tour, die die Band im September und Oktober durch Deutschland und die Schweiz führt; Tickets gibt es bei Eventim. Am 16. September veröffentlichen Deap Vally mit Femejism ihr zweites Album via Nevado, kürzlich erschienen dazu bereits einige Vorabsongs.

Live: Deap Vally

21.-24.09. Hamburg - Reeperbahnfestival
28.09. Berlin - Rosis
29.09. München - Milla
01.10. Zürich - Mascotte
03.10. Wiesbaden - Schlachthof

+++ Damon Albarn hat für das kommende Gorillaz-Album mit De La Soul zusammengearbeitet. Das gab Posdnous, Mitglied der HipHop-Gruppe, in einem Interview bekannt. "Wir saßen vor zwei Wochen mit Damon zusammen, er spielte uns Ausschnitte aus der neuen Platte vor und es hörte sich fantastisch an". Mit "Feel Good Inc." waren De La Soul bereits in der Vergangenheit auf Veröffentlichungen des Projekts des Blur-Sängers vertreten. Aktuell befindet sich Albarn für weitere Aufnahme-Sessions in Jamaica. Zuletzt schürte er Hoffnungen auf ein baldiges erscheinen des Albums. Ein genauer Termin ist bisher jedoch noch nicht bekannt.

Tweet: Gorillaz auf Jamaica

+++ Sandy Leather haben Details zum Release ihres Debütalbums angekündigt. "Sandy Leather" wird morgen auf Bleeding Heart Nihilist erscheinen. Auf einer Record Release Party in Berlin soll ausserdem ein neues Musikvideo präsentiert werden. Die ersten zwei Songs der Platte der Heavy-Rock-Band gibt es bereits im Stream.

Stream: Sandy Leather - "The Walk"

Stream: Sandy Leather - "Ardour Will Make You Grind"

+++ James Vincent McMorrow hat einen neuen Song vorgestellt. "Get Low" feierte bei der Radioshow von Moderator Zane Lowe über den Streamingdienst Apple Music Premiere und zeigt den irischen Musiker, der sonst für minimalistischen Folkpop bekannt ist, von seiner soulig-elektronischen Seite. McMorrow zur Weiterentwicklung des Sounds: "Das klassische Singer/Songwriter-Ding habe ich immer im Kopf, allerdings wollte ich auch so viele Schritte nach vorne wie möglich machen. Ich wollte nicht nur Gitarre und Klavier spielen, sondern mich immer weiter nach vorne schieben." "Get Low" Track stammt vom kommenden Album "We Move", das am 2. September erscheint.

Stream: James Vincent McMorrow - "Get Low"

+++ Vögel die Erde essen haben eine Tour angekündigt. Die Berliner Punker vermischen ihren Sound auf Konzerten mit zahlreichen anderen Genres. Vergangenes Jahr erschien mit "Besuch von innen" das Debütalbum. Für Oktober und November wurden nun sechs Gigs in Deutschland angekündigt. Karten für die ersten vier Auftritte gibt es bei Eventim, für das anschließende Berlin-Konzert ebenfalls.

Live: Vögel die Erde essen

19.10. Frankfurt/Main - Ponyhof
20.10. Köln - MTC
21.10. Chemnitz - Zukunft
17.11. Hamburg - Astra Stuben
18.11. Berlin - Musik & Frieden
19.11. Leipzig - KuZ So & So

+++ Trent Reznor hat sich zum Tod seines ehemaligen Bandkollegen James Woolley geäußert. "Ich habe ihn lange Zeit nicht mehr gesehen, aber immer liebevoll an ihn gedacht", sagte der Frontmann von Nine Inch Nails. Mittlerweile ist bekannt geworden, dass Woolley, der von 1991 bis 1994 Mitglied der Industrial-Rock-Band war, an den Folgen eines Sturzes von einer Leiter verstarb. Seine Ex-Frau hatte den Tod Mitte der Woche bekannt gegeben.

+++ Bevor Trent Reznor zum oscarpreistragenden Filmkomponisten wurde und sich unzählige Lorbeeren mit Nine Inch Nails verdiente, musste er ein dunkles Kapitel absolvieren. Nein, keine mies ausgeleuchteten 80er-Jahre-Softpornos, schlimmer: Reznor spielte Keyboard in einer schmierigen Synthie-Pop-Band namens Slam Bamboo. Vor kurzem tauchte ein Video auf, in dem ein 22-jähriger Reznor während einer regionalen Fernsehshow in die Tasten haut. Dort performte die Band in bester 80er-Haute-Couture ihre Single "House On Fire" von 1986. Mit dabei Schlagzeuger Ron Musarra, der in den Anfangstagen von Nine Inch Nails die Drumsticks für Reznors Projekt schwang. Ein Glück, dass diese Zeiten vorbei sind. Hoffen wir, dass er Trent Reznor nicht in eine "Downward Spiral" gerät und sich auf seine Wurzeln besinnt.

Video: Slam Bamboo - "House On Fire" (feat. Trent Reznor)

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.