Zur mobilen Seite wechseln
28.06.2016 | 18:30 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (The Strokes, Blink-182, Frank Turner u.a.)

News 25199Neuigkeiten von The Strokes, Adolescents, Blink-182, David Bowie, Eluvium, Frank Turner, Blesst Chest, White Lies, Capsize, Earache Records, Funkadelic und einer bizarren Bewerbung als Stone-Temple-Pilots-Sänger.

+++ Die Strokes haben ein neues Musikvideo veröffentlicht. Der Clip zum Song "Threat Of Joy" zeigt neben einer Performance der Band auch eine Gruppe humanoider Schweine in Anzügen, die die Weltherrschaft an sich reißen wollen. Laut Frontmann Julian Casablancas wollten die Garagerocker eigentlich ein Video zu ihrem Song "Oblivius" drehen, was der Band allerdings aufgrund angeblich zu politischer Themen nicht gestattet war. "Threat Of Joy" stammt von der EP "Future Present Past", die Anfang Juni via Cult erschienen war.

Video: The Strokes - "Threat Of Joy"

+++ Die Adolescents haben ein neues Album angekündigt und streamen vorab zwei Songs. "Nightcrawler" und "Jacob's Ladder" heißen die ersten Hörproben aus dem neuen Album "Manifest Destiny". Der Nachfolger zum zwei Jahre alten "La Vendetta" erscheint am 8. Juli via Concrete Jungle. Kurz danach beehren die California-Punks für sechs Konzerte Deutschland, Österreich und die Schweiz. Karten gibt es bei Eventim.

Video: Adolescents - "Nightcrawler"

Video: Adolescents - "Jabob's Ladder"

Live: Adolescents

22.07. Luzern - Sedel
24.07. Karlsruhe - Alte Hackerei
26.07. Wien - Arena
31.07. Wiesbaden - Schlachthof
01.08. Köln - Underground
04.08. Hamburg - Hafenklang

+++ Der zweite Teil der Blink-182-Dokumentation von Spotify ist erschienen. Nachdem im ersten Video Bassist Mark Hoppus über das Vermächtnis der Band sprach, erläuterte Drummer Travis Barker den Einstieg von Matt Skiba nach der Trennung von Tom DeLonge und das kommende Album "California": "Wir waren bereits für ein Festival gebucht, und Mark und ich haben uns dazu entschieden einfach weiterzumachen. Ich hielt es für eine großartige Idee mit Matt Skiba zu spielen, und es war nur logisch, dass wir mit ihm ins Studio gingen", so der Schlagzeuger. "Wir hatten seit zehn Jahren keinen Produzenten mehr, wir haben in drei verschiedenen Studios gearbeitet und unser Ding gemacht. Als wir allerdings mit John Feldmann zusammenarbeiteten, haben wir an einem Tag drei Songs geschrieben. Es tut gut, jemanden außerhalb der Band zu haben, mit Verbesserungsvorschlägen. So werden keine Gefühle verletzt, und John war so etwas wie die Stimme der Vernunft." "California" erscheint am 1. Juli via BMG.

Video: Zweiter Teil der Blink-182-Doku von Spotify

+++ Memorabilia von David Bowie und Prince haben auf einer Auktion Spitzenpreise erziehlt. Eine Haarsträhne Bowies wechselte bei einer Versteigerung für 18.750 US-Dollar den Besitzer. Die Locke wurde 1983 von einer Mitarbeiteren des berühmten Londoner Wachsfigurenkabinetts "Madame Tussauds" genutzt. Sie diente als Farbvorlage für eine Perücke, die eine Figur des Ausnahmemusikers zierte. David Bowie war Anfang des Jahres an den Folgen einer Krebserkrankung gestorben. Auf der gleichen Auktion wurde auch Princes berühmte Yellow-Cloud-Gitarre zum Verkauf angeboten. Das Instrument ging für stolze 137.500 US-Dollar an Jim Irsay, Besitzer der Football-Mannschaft Indianapolis Colts. Prince nutzte die Gitarre bis etwa 1993 bei Aufnahmen und Live-Auftritten, kurz darauf wurde sie von einem Instrument in Form des unaussprechlichen Symbols abgelöst, das Prince eine längere Zeit anstatt seines Namens führte. Am 22. April war die Pop-Ikone in seinem Haus tot aufgefunden worden.

+++ Eluvium hat mit einem neuen Album auf sich Aufmerksam gemacht. Am 2. September, drei Jahre nach "Nightmare Ending", erscheint mit "False Readings On" die neueste Veröffentlichung von Matthew Cooper. Mit "Fugue State" liefert der Musiker zusätzlich einen ersten Vorgeschmack auf die kommende Platte seines Ambient-Projekts. Das etwa siebeneinhalbminütige Stück erschafft mit warmen, wogenden Soundflächen eine ätherische Atmosphäre, die von hohen Gesangspassagen unterstütz wird.

Stream: Eluvium - "Fugue State"

Cover & Tracklist: Eluvium - "False Readings On"

Cover Eluvium Flase Readings On

01. "Strangeworks"
02. "Fugue State"
03. "Drowning Tone"
04. "Regenerative Being"
05. "Washer Logistics"
06. "Movie Night Revisited"
07. "Beyond The Moon For Someone In Reverse"
08. "False Readings On"
09. "Rorschach Pavan"
10. "Individuation"
11. "Posturing Through Metaphysical Collapse"

+++ Das Frank Turner -Konzert in Bonn ist verlegt worden. Die Show des Folkpunkers findet morgen nun nicht mehr auf dem Kunstrasen in der Bonner Rheinaue statt, sondern im Brückenforum im rechtsrheinischen Beuel. Karten für die Show behalten ihre Gültigkeit, der Einlass ist um 18 Uhr. Um 19 Uhr eröffnen die Belgier Douglas Firs den Abend, um 20:30 Uhr spielt Turner mit seiner Backingband The Sleeping Souls. Der Musiker ist zurzeit auf Festivaltour in Deutschland, Österreich und der Schweiz; so unter anderem auch beim VISIONS-Herzensfestival Vainstream, wo er ebenfalls eine Autogrammstunde geben wird.

Live: Frank Turner

29.06. Bonn - Brückenforum
30.06. München - Tollwood-Festival
01.07. Ulm - Ulmer Zelt
02.07. Münster - Vainstream Rockfest
14.07. Bern - Gurtenfestival
19.07. Dresden - Schleife
20.07. Mainz - Summer In The City
21.07. Lörrach - Stimmen Festival
28.08. Winterthur - Winterthurer Musikfestwochen
03.09. Graz - Nuke Fest
05.09. Amsterdam - Bostheater

+++ Das Instrumental-Rock-Trio Blesst Chest hat sein Debütalbum angekündigt und streamt einen Song daraus. "Yes Minus Three", die erste Vorabsingle aus "Wish We Were There", vermischt Indie-Prog mit 70er-Psych und leichten Stoner-Einflüssen. "'Yes Minus Three' ist wie jeder großartige Yes-Klassiker", erklärt Bandmiglid Darrell Bourque. "Minus den unglaublichen Gesang, Rick Wakeman und Perfektion." Das Cover der Platte ziert eine unheimliche Hommage an die Kindersendung "Bananas in Pyjamas". "Wish We Were There" erscheint am 28. Juli via Xray.

Stream: Blesst Chest - "Yes Minus Three"

Cover: Blesst Chest - "Wish We Were There"

Cover Blesst Chest Wish We Were There

+++ White Lies haben ein neues Album angekündigt. Das vierte Album der englischen Postpunker soll "Friends" heißen und am 7. Oktober via Infectious Music erscheinen, einen ersten Vorabsong lieferte die Band mit "Take It Out On Me". Im Herbst kommen White Lies ebenfalls auf Deutschlandtour; Karten dafür gibt es bei Eventim.

Stream: White Lies - "Take It Out On Me"

Cover & Artwork: White Lies - "Friends"

Friends

01. "Take It Out On Me"
02. "Morning In LA"
03. "Hold Back Your Love"
04. "Don't Want To Feel It All"
05. "Is My Love Enough"
06. "Summer Didn't Change a Thing"
07. "Swing"
08. "Come On"
09. "Right Place"
10. "Don't Fall"

Live: White Lies

21.10. Frankfurt - Gibson
22.10. Osnabrück - Rosenhof
23.10. Köln - Kantine
30.10. Hamburg - Uebel & Gefährlich
05.11. Wien - Ottakringer Brauerei
09.11. München - Theaterfabrik

+++ Capsize haben ein Video zu "Take Me Apart" veröffentlicht. Der Schwarz-Weiß-Clip lässt die Melodic-Hardcore-Band beim performen des Songs fast in einem weißen Strahlen verschwinden. Der Song ist auf dem neuen Album A Reintroduction: The Essence Of All That Sorrounds Me zu finden, das am 22. Julia auf Equal Vision erscheint. Zuvor hatten die Band den Song "I Think It's Best We Don't Talk Anymore" und das Video zu "XX (Sew My Eyes)" dem Album voraus geschickt.

Video: Capsize - "Take Me Apart"

+++ Das britische Label Earache hat Anschuldigungen der Band Decapitated zurückgewiesen. Das polnische Tech-Death-Metal-Gespann beschuldigt die Plattenfirma, fällige Tantiemen nicht gezahlt zu haben. "1999 haben wir einen Vier-Alben-Vertrag mit Earache Records geschlossen", erklärte die Band in einem Video-Statement die Sache. "Wir als Band haben unsere Vertragspflichten erfüllt. Wir haben vier Alben aufgenommen, sie promoted und live gespielt. Die haben uns keinen Pfenning an Tantiemen gezahlt, seit der Vertrag vor 10 Jahren auslief." Dan Tobin, Labelchef bei Earache, verneint die Anschuldigungen und verweist auf ein Gerichtsurteil, dass dem Label im November vergangenen Jahres recht gab. "Das Gericht entschied im November zu Gunsten von Earache, sprach uns sogar wesentliche Kosten zu, die wir noch erhalten werden", so Tobin in einem Interview. "Offensichtlich fühlt die Band sich vom Gericht ungerecht behandelt, obwohl sie, nebenbei bemerkt, die Sache ins Rollen brachten." Ein weiterer Beweis dafür, dass er und sein Label im Recht seien, seien die nicht bei der Urteilsverkündung anwesenden Rechtsvertreter der Gruppe: "Eindeutig wussten sie damals wie heute, dass es Quatsch war." Über eine Neuauflage des Gerichtsverfahren wisse Tobin noch nichts.

Video: Decapitated erzählen ihre Sicht auf den Rechtsstreit mit Earache

+++ Der Funkadelic- und Parliament-Keyboarder Bernie Worrell ist gestorben. Nach einem monatelangen Kampf gegen Lungenkrebs im Endstadium verstarb Worrell in seinem Haus in Everson, Washington. Als Multiinstrumentalist beim Kollektiv Parliament-Funkadelic war der Musiker in den 70ern als Synthesizer-Pionier bekannt geworden, der mit originellen und experimentellen Synthesizer-Sounds die Popmusik prägte. Worrell wurde 72 Jahre alt.

+++ Die Stone Temple Pilots sind nach Scott Weilands Tod und Chester Benningtons Ausstieg noch immer auf der Suche nach einem neuen Sänger und hatten deswegen vor einigen Wochen zu Bewerbungen um die Stelle aufgerufen. The Armed-Frontmann "Dangerous" Dan Greene ließ sich dies nicht zweimal sagen und schickte der Band ein sehr spezielles und wahrscheinlich nicht ganz ernst gemeintes Video mit einer Interpretation des Stone-Temple-Pilots-Songs "Dead And Bloated". Was Greene allerdings als einen "gewissen Pfiff" seiner Version bezeichnete, lässt den Track allerdings in bizarre übersteuerte Esoterik-Sounds fallen, die nichts mehr mit dem eigentlichen Song zu tun haben; passend dazu reißt der Sänger sich im Video irgendwann das Hemd vom Leibe und singt theatralisch in die Kamera. Ein heißer Anwärter für den vakanten Sängerposten.

Video: "Dangerous" Dan Greenes Bewerbungsvideo für die Stone Temple Pilots

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.