Zur mobilen Seite wechseln
26.01.2015 | 13:30 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Mad Season, Noel Gallagher, Korn & Slipknot u.a.)

News 21972Neuigkeiten von Mad Season, Daily Thompson, Head Wound City, Tangerine Dream, Scott Weiland, Mark Kozelek, Impericon-Festivals, Parquet Courts & PC Worship, Korn & Slipknot, Noel Gallagher, Smashing Pumpkins und satanischen Malen.

+++ Mad Season haben via Twitter die Beteiligung dreier Überraschungsgäste an ihrem Reunion-Konzert bekanntgegeben. Um wen es sich dabei handelt lies die Grunge-Supergroup offen, parallel wurde mit Pearl Jam- und Soundgarden-Schlagzeuger Matt Cameron ein weiterer prominenter Musiker zum Line-Up hinzugefügt. Mad Season werden am 30. Januar gemeinsam mit dem Seattle Symphony Orchestra und einem Chor Songs ihres einzigen Albums "Above" spielen. Chris Cornell und Ex-Guns N' Roses-Bassist Duff McKagan werden dabei die verstorbenen Mitglieder Gründungsmitglieder Layne Staley und John Baker Saunders an Gesang und Bass ersetzen. Zuletzt hatte Gitarrist Mike McCready in einem Behind-The-Scenes-Video über das kommende Konzert gesprochen.

Tweet: Mad Season kündigen Überraschungsgäste an

+++ Die Dortmunder Fuzzrocker Daily Thompson werden am 23. April zusammen mit Floor und Minsk ein VISIONS In Concert im Dortmunder FZW spielen. Karten für das Konzert gibt es bei Eventim. Im Mai 2014 hatten Daily Thompson ihr Debüt-Album "Daily Thompson" veröffentlicht.

VISIONS In Concert:
Floor + Minsk + Daily Thompson

23.04. Dortmund - FZW

+++ Die Noisegrind-Supergroup Head Wound City hat eine remasterte Re-Issue ihrer Debüt-EP "Head Wound City" angekündigt. In einer Pressemitteilung lässt die Band aus Nick Zinner von den Yeah Yeah Yeahs, Jordan Blilie und Cody Votolato von The Blood Brothers sowie Justin Pearson und Gabe Serbian von The Locust verlauten, man sei optimistisch im Bezug auf neues Material. Die Re-Issue der 2005 erschienenen EP erscheint am zehnten März via Three One G. Im vergangenen Jahr hatten Head Wound City für einige Konzerte wieder zusammengefunden.

+++ Edgar Froese, einziges konstantes Mitglied der Krautrock- und Elektro-Pioniere Tangerine Dream ist gestorben. Wie die Band über ihre Webseite mitteilte, starb Froese am 20. Januar in Wien überraschend an einer Lungenembolie: "Die Traurigkeit in unseren Herzen ist immens. Edgar hat einmal gesagt: 'Es gibt keinen Tod, nur eine Änderung der kosmischen Adresse.'" Tangerine Dream waren 1967 in West Berlin gegründet worden und hatten vorallem auf Ambient- und Prog-Künstler großen Einfluss.

+++ Scott Weiland hat klargestellt, dass er kein offizielles Mitglied der Supergroup Art Of Anarchy ist. "Das war etwas, was ich gemacht habe, als ich nichts zu tun hatte", so der Ex-Stone Temple Pilots-Frontmann gegenüber dem Magazin Billboard. "Ich wurde gefragt, ob ich ein einige Texte für das Projekt schreiben kann und ein paar Melodien singen kann, aber es ist nicht meine Band. The Wildabouts sind meine Band." Art Of Anarchy hatten kürzlich bekanntgegeben, in diesem Frühjahr ein Album herausbringen zu wollen und sich dabei den Anschein gegeben, Weiland gehöre neben Mitgliedern von Disturbed und Guns N' Roses zum festen Line-Up. Weiland veröffentlicht am 31. März sein neues Soloalbum "Blaster", aus dem es mit dem Song "Modzilla" bereits einen ersten Höreindruck gibt.

+++ Mark Kozelek, alias Sun Kil Moon hat angedeutet, in diesem Jahr ein neues Album veröffentlichen zu wollen. Der Singer/Songwriter sagte gegenüber der Zeitung The Omaha-World Herald, dass die halbe Platte etwa zur Hälfte fertig sei und im Herbst erscheinen könnte. Kozelek hatte im vergangenen Februar sein Album "Benji" veröffentlicht. Dominiert hatte die Berichterstattung in der zweiten Jahreshälfte jedoch seine Fehde mit The War On Drugs und vor allem deren Frontmann Adam Granduciel.

+++ Das finale Line-Up für die diesjährigen Impericon-Festivals steht fest: Caliban werden bei den von VISIONS präsentierten Konzerten in Oberhausen und Leipzig als Headliner auftreten; Thy Art Is Murder spielen zudem in Leipzig ihr einziges Festival in diesem Jahr. Außerdem wurden Carnifex für beide Konzerte bestätigt. Zuletzt waren im Dezember unter anderem Suicide Silence und Comeback Kid zum Line-Up dazugestoßen, das auf der Website der Festivaltour komplett eingesehen werden kann. Tickets für die beiden Deutschlandkonzerte und das Konzert in Wien gibt es bei Eventim.

VISIONS empfiehlt:
Impericon Festivals

25.04. Oberhausen - Turbinenhalle 02.05. Leipzig - Agra Club

+++ Mitglieder von Parquet Courts und PC Worship haben beim Kölner Week-End Festival im vergangenen Jahr Songs von Brian Eno gecovert. Die Supergroup namens PCPC spielte dabei die Songs "The Fat Lady Of Limbourg" und "Taking Tiger Mountain" von Enos Album "Taking Tiger Mountain (By Strategy)", das 2014 seinen 40. Geburtstag feierte. Der Auftritt steht nun als Video online.

Video: PCPC - "The Fat Lady Of Limbourgh"

Video: PCPC - "Taking Tiger Mountain"

+++ Korn und Slipknot haben den Beastie-Boys-Klassiker "Sabotage" live gecovert. Die beiden Nu-Metal-Bands sind derzeit zusammen auf Tour, der Auftritt in London war jedoch der erste, bei dem sie gemeinsam den Song spielten. Korn hatten die Kollaboration bereits zuvor mit einem Instagram-Post angekündigt. Als Teil der "Prepare For Hell" Tour kommen Slipknot auch nach Deutschland, allerdings ohne Korn im Vorprogramm. Die beiden Termine sind bereits ausverkauft.

Video: Korn & Slipknot - "Sabtoage" (Beastie Boys Cover, live)

Instagram-Post: Jonathan Davis und Corey Taylor proben

Live: Slipknot

07.02. Berlin - Max-Schmeling-Halle | ausverkauft
08.02. Hamburg - O2 World | ausverkauft

+++ Noel Gallagher schließt eine Oasis-Reunion nicht völlig aus. Wenn der Preis stimme, wäre Gallagher demnach offen für eine Rückkehr der legendären Britrock-Band. "Aber sollte ich es tun, dann einzig und allein des Geldes wegen", sagte Gallagher dem Q Magazine. Zudem habe bisher niemand der Band ein Angebot gemacht. Seit dem Ende von Oasis im Jahr 2009 hatte Sänger Liam Gallagher sich seiner mittlerweile aufgelösten Band Beady Eye gewidmet. Sein Bruder Noel veröffentlicht Ende Februar mit seinem Bandprojekt High Flying Birds dessen zweite Platte "Chasing Yesterday".

+++ Der ehemalige Smashing Pumpkins-Gitarrist James Iha versucht sich als DJ. "Ich mag es tanzbare Musik zu spielen, die für Begeisterung im Club sorgt. Ich hatte aber vorher noch nie viel Dance Music aufgelegt, weshalb die paar Gigs ein guter Einblick waren, was in dem Bereich im Indie-Sektor gerade passiert", sagte Iha. "Ich meine dabei nicht Top-Ten-Dance-Music, sondern - mangels eines besseren Wortes dafür - Indie-Club-Tanz-Zeug und Rock." Auch Iha's ehemaliger Bandkollege Billy Corgan ist DJ unter dem nahmen The Ivory Tower.

+++ Jemand hat an einem Schulbus in Cordova/Tennessee statt konventioneller Rücklichter kleine leuchtende Pentagramme montiert. Es braucht nicht viel Fantasie um die Aufregung vorherzusehen, die dieser Umstand in den USA auslöste. Eine besorgte, christliche Mutter fürchtet um das Seelenheil der lieben Kleinen und fordert die gesamte Christenheit zum Protest auf. Außerdem braucht die Kleinstadt anscheinend eine selbsternannte praktizierende Wicca, um diese satanischen Male zu authentifizieren. Die US-amerikanische Webseite KWNG berichtet beneidenswert sachlich über diese absurde Geschichte, doch ein Puzzlestück fehlt in der Groteske: Die Person, die die Rücklichter ausgetauscht hat. Wir tippen darauf, dass es sich um einen genialen Marketing-Gag der US-Metaller Devildriver handelt.

Foto: Der satanische Schulbus

mtlschlbs

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.