Zur mobilen Seite wechseln
12.01.2016 | 18:30 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Black Sabbath, AC/DC, Die Kassierer u.a.)

News 24270Neuigkeiten von Black Sabbath, EMA, Glen Hansard, Courtney Barnett, Travis, AC/DC, Wolf Down, Spiritual Beggars, Frank Turner, Kevin Devine, Hatebreed und einem traurigen Tag für Punkrock.

+++ Ein Allstar-Team hat einen Black Sabbath-Tribute-Sampler aufgenommen. Auf "The Doom In Us All - A Tribute To Black Sabbath" werden die Sabbath-Songs "War Pigs", "Lord Of This World", "Into The Void", "Electric Funeral" und "Children Of The Grave" von Mitgliedern von unter anderem Judas Priest, The Skull, Living Colour und Skid Row interpretiert. Ein erster Teaser steht online, erscheinen soll die Compilation am 20. Januar bei Pathogenic.

Video: The Doom In Us All - A Tribute To Black Sabbath (Teaser)

Cover & Tracklist: "The Doom In Us All - A Tribute To Black Sabbath"

sabbathtribute

01. "War Pigs" - Chris Jericho (Fozzy) - vocals, Scotti Hill (Skid Row) - lead guitar
02. "Lord Of This World" - Trevor McNevan (Thousand Foot Krutch) - vocals, Bruce Franklin (Trouble) - lead guitar
03. "Into The Void" - Corey Glover (Living Colour) – vocals
04. "Electric Funeral" - Eric Wagner (The Skull) – vocals
05. "Children Of The Grave" - Tim Ripper Owens (Judas Priest) - vocals, Karl Sanders (Nile) - lead guitar

+++ Erika M. Anderson alias EMA hat über ihren Soundtrack zum Horror-Streifen "#Horror" gesprochen. Unter anderem gibt die Noise-Folkerin als Einflüsse den SciFi-Autoren Willian Gibson ("Neuromancer"), den 80er-Popper F.R. David ("Words") und ihre eigene Faszination mit den Möglichkeiten und Gefahren der sozialen Medien an. "Viele Dinge, mit denen ich mich [für den Score] beschäftigt habe, waren auch für mich neu", so Anderson. "Das digitalisierte Online-Selbst oder der Avatar wird sozusagen größer als dein Ich im wahren Leben - bis beide Seiten auseinanderklaffen." Das vollständige Interview könnt ihr bei Iheartcomix lesen. Zuletzt stellte Anderson den Score-Leadtrack "Amnesia Haze" online, der nun auch ein offizielles Video erhalten hat.

Video: EMA - "Amnesia Haze"

+++ Glen Hansard hat eine neue Veröffentlichung angekündigt. Mit "Didn't He Ramble" präsentiert der Ire den Titeltrack seines aktuellen Albums als Vorboten für die EP "A Season On The Line", die am 19. Februar bei Anti- erscheint. Neben dem Song, der es nicht aufs Album geschafft hat, gibt es noch drei andere Stücke. Zudem hat Hansard mit dem neuen Clip zu "Wedding Ring" von "Didn't He Ramble" nun einen "sanften Tribut" an David Bowie online gestellt. "[Bowie] zog uns auf in unseren Kinderzimmern, wenn wir vor der Welt die Türen verschlossen", so Hansard in seinem Post zum Video.

Video: Glen Hansard - "Didn't He Ramble"

Video: Glen Hansard - "Wedding Ring"

Cover & Tracklist: Glen Hansard - "A Season On The Line

seasonhansardEP

01. "Didn't He Ramble"
02. "Way Back In The Way Back When"
03. "Let Me In"
04. "Return"

+++ Courtney Barnett hat nur einen neuen Song präsentiert, dafür aber auch für einen Sampler. Mit "Three Packs A Day" verkündet die Australierin ihre Liebe zu und ihren täglichen Konsum von Instant-Nudelsuppen mit Akustikgitarre und Mundharmonika. Enthalten sein wird die Nummer auf der neuen Compilation ihres eigenen Labels Milk!, die den Namen "Good For You" trägt und am 14. Februar erscheint. Eine limitierte Edition mit T-Shirt ist auf der Bandcamp-Seite des Labels vorbestellbar. Zuletzt hat Barnett im Podcast "Song Exploder" über ihr Stück "Depreston" gesprochen .

Video: Courtney Barnett - "Three Packs A Day"

Cover & Tracklist: Milk! Records - "Good For You"

goodforyou

01. "Three Packs A Day" - Courtney Barnett
02. "Moonlighting" - The Finks
03. "Famously Monogamous" - Jen Cloher
04. "Skyscraper Skyline Blues" - Fraser A. Gorman
05. "Red Wine Lipstick" - East Brunswick All Girls Choir
06. "Nice Haircut" - Ouch My Face

+++ Travis haben ein neues Album angekündigt und ein zweites Video vorgelegt. Der Clip zu "3 Miles High" zeigt, wie Sänger Fran Healy und seine Bandkollegen von Gewichthebern durch eine Stadt getragen werden. "Everything At Once" erscheint am 29. April beim bandeigenen Label Red Telephone Box. Der Clip zum Titeltrack steht bereits seit letzem Jahr online.

Video: Travis -"3 Miles High"

Cover & Tracklist: Travis - "Everything At Once"

travisevery

01. "What Will Come"
02. "Magnificient Time"
03. "Radio Song"
04. "Paralysed"
05. "Animals"
06. "Everything At Once"
07. "3 Miles High"
08. "All Of The Places"
09. "Idlewild" (feat. Josephine Oniyama)
10. "Strangers On A Train"

+++ AC/DC haben einen Email-Provider eröffnet. Ab sofort können Fans eine E-Mail-Adresse mit ihrem Wunschnamen unter der Domain "acdc.com" registrieren. Neben einer Inbox und den Apps im Band-Design bekommen Nutzer bei erfolgreicher Registrierung auch ein T-Shirt mit dem Motiv des aktuellen Albums "Rock Or Bust". 10GB Speicherplatz sind enthalten , ebenso wie ein Kalender, der um alle AC/DC-Events weltweit ergänzt ist. Darüber hinaus gibt es einen Online-Speicher für Musik und Videos inklusive Mediaplayer. Zusätzlich kann dieser Speicher auch für das Ablegen von Dokumenten und Fotos genutzt werden. Zuletzt wurde bekannt, dass die Hardrock-Urgesteine 2015 die meisten Konzerttickets der Welt verkauft haben. Für ihre drei Deutschlandkonzerte Mitte des Jahres sind trotzdem noch welche bei Eventim übrig - in der "Von-Fan-zu-Fan"-Kategorie.

Screenshot: Der AC/DC-Webdienst

acdc webdienst

Bild: Das "Rock Or Bust"-Shirt

acdcshirt

Live: AC/DC

19.05. Wien - Ernst-Happel-Stadion
26.05. Hamburg - Imtech Arena
01.06. Leipzig - Arena Leipzig

+++ Wolf Down haben eine neue Platte angekündigt und zwei neue Songs veröffentlicht. Die politische Hardcore-Band veröffentlicht am 5. Februar ihr zweites Album "Incite & Conspire" über End Hits. Mit "Invisible War" und "True Deceivers" hat das Quartett bereits die ersten beiden Songs der Platte veröffentlicht, letzteren auch mit einem Musikvideo. In diesem wendet sich die Band gegen religiösen Fanatismus, wie sie in einer Pressemitteilung erklärt: "'True Deceivers' ist ein Appell an die Vernunft, eine scharfe Polemik gegen organisierte Religionen, ihre Söldner und die reaktionären Ideologien, die sie verbreiten. Der Song hält dazu an, alles zu hinterfragen und an nichts zu glauben außer an sich selbst." Zuletzt hatten Wolf Down ein Video zu "Flames Of Discontent" von ihrer "Liberation EP" veröffentlicht. Ab Februar ist die Band zusammen mit Stick To Your Guns auf Europatour. Karten gibt es bei Eventim

Video: Wolf Down - "True Deceivers"

Video: Wolf Down - "Invisible War"

Cover: Wolf Down - "Incite & Conspire"

Wolf Down

Live: Wolf Down

04.02. Hannover - Musikzentrum
05.02. Leipzig - Conne Island
07.02. München - Backstage
09.02. Wien - Arena
10.02. Innsbruck - Weekender
11.02. Stuttgart - Im Wizemann
12.02. Eindhoven - Dynamo
19.02. Antwerpen - Trix
20.02. Hamburg - Logo
21.02. Berlin - SO 36
23.02. Genf - Kalvingrad - Usine
24.02. Zürich - Dynamo
25.02. Saarbrücken - Garage
26.02. Oberhausen - Turbinenhalle
27.02. Würzburg - Posthalle

+++ Spiritual Beggars haben eine neue Platte und Live-Termine für 2016 angekündigt. "Sunrise To Sundown" wird am 25. März über InsideOut erscheinen. Bandkopf und Arch Enemy-Gitarrist Michael Amott beschrieb den Schreibeprozess zur neuen Platte als relativ langwierig: "Wir haben das Album hier und da geschrieben wann immer unsere Zeitpläne es in den letzen Jahren erlaubten uns ein paar Tage zu treffen und zu jammen. Einige Songs habe ich alleine geschrieben, andere schrieb unser Keyboarder Per Wiberg. Unser Schlagzeuger Ludwig Witt steuerte auch zwei Songs bei, die seine ersten kompletten Songs für die Band sind - und sie sind großartig." Die Vintage Rocker hatten 2013 ihre aktuelle Platte "Earth Blues" über InsideOut veröffentlicht. Mit dieser und neuen Songs im Gepäck kommen die Schweden ab März auch auf Europa-Tour. Karten gibt es bei Eventim.

Live: Spiritual Beggars

28.03. Köln - Club Bahnhof Ehrenfeld
29.03. Aschaffenburg - Colos Saal
31.03. Leipzig - Hellraiser
01.04. Hamburg - Logo
02.04. Essen - Turock
04.04. Pratteln - Z7 Konzertfabrik
06.04. Kortrijk - De Kreun
12.04. München - Strom
14.04. Karlsruhe - Substage
28.04. Berlin - Desertfest

+++ Frank Turners Konzert in Köln ist ausverkauft. Nach den Shows am gestrigen 11. Januar in Münster, 17. Januar in Berlin und 28. Januar in Hamburg gibt es nun auch für das Konzert am 29. Januar im Kölner Palladium keine Tickets mehr. Karten für die restlichen Shows findet ihr auf Eventim.

VISIONS präsentiert:
Frank Turner

12.01. Hannover - Capitol
14.01. Leipzig - Werk 2
15.01. Kiel - Max Nachttheater
16.01. Bremen - Pier 2
17.01. Berlin - Huxley's Neue Welt | ausverkauft
20.01. Stuttgart - LKA Longhorn
21.01. München - Tonhalle
25.01. Wiesbaden - Schlachthof
27.01. Hamburg - Docks
28.01. Hamburg - Docks | ausverkauft
29.01. Köln - Palladium | ausverkauft

+++ Kevin Devine hat ein Live-Album angekündigt und den ersten Song daraus gestreamt. Der Singer/Songwriter spielte vergangenen Mai drei Konzerte in der Londoner St. Pancras Old Church, die er aufnehmen ließ und nun veröffentlicht. Dabei performte er neben seinen Solo-Stücken auch einige Songs seiner Bands Bad Books und Miracle Of 86. "Live at St Pancras Old Church" wird am 19. Februar digital und auf Vinyl über Big Scary Monsters erscheinen. Neben 13 Songs enthält die Platte einen Downloadcode für zusätzliche 17 Bonustracks. Das Album gibt es ab sofort vorzubestellen.

Cover & Tracklist: Kevin Devine - "Live at St Pancras Old Church"

Kevin Devine Live-Album
A-Seite:
01. "You'll Only End Up Joining Them"
02. "Brooklyn Boy"
03. "Write Your Story Now"
04. "No Time Flat"
05. "Every Famous Last Word"
06. "Not Over You Yet"
07. "Ballgame"

B-Seite:
08. "Between The Concrete And Clouds"
09. "I Used To Be Someone"
10. "Redbird"
11. "Little Bulldozer"
12. "Carnival"
13. "Brother's Blood"

Digitale Bonus-Tracks:
14. "Just Stay"
15. "Me And My Friends"
16. "Letting A Good One Go"
17. "Protest Singer"
18. "Yr Damned Old Dad"
19. "Cotton Crush"
20. "Tapdance"
21. "You're My Incentive"
22. "Off Screen"
23. "Private First Class"
24. "Bubblegum"
25. "Now Navigate"
26. "It Never Stops"
27. "Gießen"
28. "Another Bag Of Bones"
29. "She Stayed As Steam"
30. "All Of Everything Erased"

+++ Hatebreed haben den Titel ihrer kommenden Platte bekanntgegeben. "The Concrete Confessional" soll im Frühling diesen Jahres über Nuclear Blast erscheinen. Die Hardcore-Band hatte im Dezember des vergangenen Jahres einen Vertrag mit Nuclear Blast Worldwide unterschrieben. Im Frühjahr spielt die Band bei der Impericon Festival-Konzertreihe. Tickets gibt es auf Eventim.

Live: Hatebreed

22.04. Oberhausen - Turbinenhalle
23.04. Leipzig - Agra Club
01.05. Amsterdam - Melkweg
06.05. Wien - Arena
07.05. München - Zenith
08.07. Geiselwind - Out & Loud Festival

+++ Im November startete eine Online Petition mit hehrem Ziel: Die Kassierer als deutsche Vertreter beim Eurovision-Song-Contest in Stockholm antreten zu lassen. Auch wir in der VISIONS-Redaktion waren begeistert und freuten uns um so mehr, als Wölfi bestätigte, dass sich die Punks mit einem Song namens "Wer merkt das schon" beim NDR bewarben. Selbst wenn der Track extra nur für den Contest geschrieben war, waren die Erwartungen bei tausenden Musikbegeisterten hoch. Geblieben ist seit heute nur ein Haufen geplatzter Träume der zum klagenden Requiem "Masters Of Chant" von den Barden Gregorian nun beerdigt werden kann. Die Möchtegern-Sunn O)))-Verschnitte sind genauso als Kandidaten des deutschen Vorausscheids nominiert wie Alex Diehl, Avantasia, Ella Endlich, Jamie-Lee Kriewitz, Joco, Laura Pinski, Luxuslärm und Woods of Birnam. Kennt ihr nicht? Nicht schlimm. Die Bochumer Bierpatrioten sucht man vergebens - ein trauriger Tag für die deutsche Musikkultur. Unsere neue Hoffnung: Keøma mit ihrem Song "Protected". Oder alternativ die Quatschveranstaltung ESC wieder wie bisher entspannt ignorieren.

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.