Zur mobilen Seite wechseln
23.02.2018 | 17:40 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Impericon Festival, Code Orange, Metallica u.a.)

News 28156Neuigkeiten vom Impericon Festival, Code Orange, Metallica, Christmas, Trivium, Parkway Drive, Soccer Mommy, Gygax, Traitor, Liebe Frau Gesangsverein, This Heals Nothing und einem sabotierten Trailer.

+++ Die Veranstalter der Impericon Festivals haben das finale Line-up für alle diesjährigen Ausgaben präsentiert. Angeführt wird die abschließende Bandwelle von Boysetsfire. Die Post-Hardcore-Veteranen werden am 28. April bei der größten Ausgabe in der Leipziger Messehalle neben den bereits bestätigten Heaven Shall Burn als Co-Headliner auftreten. In Oberhausen werden zudem die Pop-Punker Grizzly auftreten. Das Line-up aller fünf Ausgaben findet ihr weiter unten. Tickets gibt es auf der Webseite von Impericon.

Facebook-Post: Impericon Festival gibt finale Line-ups bekannt

Live: Impericon Festival

20.04. Wien - Arena
21.04. Oberhausen - Turbinenhalle
22.04. Solothurn - Kulturfabrik Kofmehl
27.04. München - Backstage
28.04. Leipzig - Messehalle

+++ Code Orange haben einen Remix zum Song "Only One Way" veröffentlicht. Dieser stellt die Industrial-Passagen des Tracks in den Vordergrund und serviert diese stark verzerrt. Immer wieder integriert die Hardcore-Band jedoch auch ruhige Zwischenpassagen. "Eine einzigartige kreative Energie in jedem Aspekt von Code Orange zu bewahren ist etwas, an das wir immer denken und das mich persönlich antreibt", äußerte sich Gitarrist und Remix-Produzent Shade Balderose im Interview gegenüber The Fader. "Dieses Lied war eine großartige Gelegenheit für mich, meine alternative Vision des Songs zu porträtieren und die Lücke zu anderen Genres und Künstlern, von denen wir beeinflusst sind, zu überbrücken. Wir entwickeln uns ständig weiter und werden die Grenzen unserer Band weiter verschieben." "Only One Way" hatten Code Orange zu Beginn des Monats veröffentlicht und damit ihr Soundbild weg vom Hardcore und mehr zum Industrial verschoben.

Stream: Code Orange - "Only1 (The Hard Way)"

+++ Metallica planen offenbar keinen neuen Mix ihres Albums "...And Justice For All". Wie der Produzent der Platte Steve Thompson nun in einem Interview mitteilte, habe er nicht den Eindruck, dass die Band die Songs für eine kommende Deluxe-Edition neu mischen wolle. "Sie wollen es so lassen, wie es ist. Möglicherweise remastern sie es oder so [...]. Ich weiß nicht einmal, ob die originalen Spuren gerettet werden können. Denn allein Lars' Schlagzeug[spuren] wurden fünf Millionen Mal bearbeitet." Seit der Veröffentlichung des Albums im Jahr 1988 beklagen Hörer, dass der Bass im Mix untergeht. Einen Umstand, den Thompson laut eigenen Aussagen ändern wollte: "Als ich zum Vorspielen bereit war, kam Lars herein, hörte etwa 15 Sekunden und meinte: 'Schalt es aus'. Dann ist er zu mir gegangen und hat gefragt 'Was ist mit meinem Schlagzeug-Sound passiert?'." Ulrich habe demnach ganz spezielle Vorstellungen gehabt, die Thompson befolgen musste. Erst kürzlich hatte Ulrich in einem Interview mitgeteilt, dass es ihm beim Schlagzeugspielen um den Song und nicht um das Instrument gehe. Mit ihrem aktuellen Album "Hardwired...To Self-Destruct" befinden sich Metallica momentan auf Tour. Alle Konzerte im deutschsprachigen Raum sind ausverkauft.

Live: Metallica

29.03. Hamburg - Barclaycard Arena | ausverkauft
31.03. Wien - Stadthalle | ausverkauft
07.04. Stuttgart - Hanns-Martin-Schleyer-Halle | ausverkauft
09.04. Stuttgart - Hanns-Martin-Schleyer-Halle | ausverkauft
11.04. Genf - Palexpo | ausverkauft
26.04. München - Olympiahalle | ausverkauft
30.04. Leipzig - Arena Leipzig | ausverkauft

+++ Christmas haben einen neuen Track veröffentlicht. In "You Bore More" liefern die Saarländer schnörkellosen Punkrock, der mit eingängigen Riffs in die Gehörgänge dringt und durch die einsetzenden Gangshouts eine mitreißenden Dynamik eintwickelt. Das dazugehörige Video reiht private Aufnahmen der Band aneinander und zeigt die Mitglieder bei ihrem Tour-Alltag. "You Bore Me" stammt vom kommenden Album "Scum As You Are", das am 6. April über Kidnap erscheint.

Video: Christmas - "You Bore Me"

+++ Trivium haben ein Live-Video zum Song "Betrayer" veröffentlicht. Dieses wurde während der vergangenen Nordamerika-Tour aufgenommen und zeigt die Metalcore-Band bei einer Performance des Songs, ohne dabei ins Publikum zu schwenken. In der Einleitung des Clips äußert sich Frontmann Matt Heafy zudem über die Tour und erklärt, warum "Betrayer" sein Favorit unter allen Live-Songs sei. Der Track stammt vom aktuellen Album "The Sin And The Sentence", das im Oktober erschienen war. Im März und April spielen Trivium zahlreiche Konzerte im deutschsprachigen Raum. Karten gibt es bei Eventim.

Video: Trivium - "Betrayer"

Live: Trivium

11.03. Köln - Live Music Hall
12.03. Oberhausen - Turbinenhalle
23.03. Berlin - Huxley's Neue Welt
24.03. Leipzig - Täubchenthal
30.03. Wien - Simm City
04.04. Zürich - Komplex 457
10.04. Genf - L'Usine
11.04. München - Tonhalle
12.04. Stuttgart - LKA Longhorn

+++ Parkway Drive haben ein weiteres Video aus dem Studio geteilt. Dieses zeigt die Metalcore-Formation bei der Produktion ihres sechsten Albums. Frontmann Winston McCall erklärt in dem Clip, dass "jedes Riff unglaublich eingängig" sei. Als Ziel hätten sich die Australier gesetzt, ein Album zu kreieren, das zu 100 Prozent nach ihnen klingt, aber auf eigenen Beinen steht. Abgeschlossen wird das Video mit einem kurzen Ausschnitt aus einem neuen Song, der nach einem brutalen Schrei von McCall in melodische Gefilde ausartet und von Paukenschlägen beendet wird. Vergangene Woche hatten die Australier bereits den ersten Teil ihres Studio-Tagebuchs veröffentlicht. Im Sommer sind Parkway Drive bei den Zwillingsfestivals Rock am Ring und Rock im Park sowie dem Nova Rock Festival zu sehen. Außerdem spielen sie eine große Open-Air-Show beim Conrad Sohm Kultursommer im österreichischen Dornbirn. Karten für das Konzert gibt es bei Eventim.

Instagram-Post: Parkway Drive teilen Video aus dem Studio

Studio Diaries part 2 of 2 - Album Number 6. @goodguychady #parkwaydrive

Ein Beitrag geteilt von Parkway Drive (@parkwaydriveofficial) am

Live: Parkway Drive

01.-03.06. Rock am Ring - Nürburg
01.-03.06. Rock im Park - Nürnberg
06.06. Dornbirn - Conrad Sohm
14.06. Nova Rock Festival - Nickelsdorf

+++ Soccer Mommy streamt das neue Album "Clean" vorab. Mit ruhiger Stimme erzeugt die hinter dem Projekt stehende Singer/Songwriterin Sophie Allison in den zehn Dreampop-Tracks eine wohlige Wärme, die sich schon nach wenigen Minuten ausbreitet. Den Stream findet ihr bei NPR. Offiziell erscheint "Clean" am 2. März über Fat Possum.

+++ Gygax haben den neuen Track "Pure Hearts" präsentiert. Von Thin Lizzy beeinflusst, wandern die Heavy-Metaller in dem Song zwischen verspielten Gitarren-Licks, groovendem Bass und treibendem Schlagzeug und verbreiten eine entspannte Stimmung. Laut Frontmann Eric Harris sei der Track eine Geschichte über zwei sich liebende Personen und ihre hingebungsvolle Leidenschaft: "In einer Welt düsterer Verzweiflung und sterbender Werte ist dieses Lied eine jubelnde Hommage an die bessere Seite des Lebens: Liebe, Hoffnung und Mitgefühl." "Pure Hearts" stammt vom kommenden Album "2nd Edition", das am 16. März über Creator-Destructor erscheint.

Stream: Gygax - "Pure Hearts"

+++ Traitor haben das neue Album "Knee-Deep In The Dead" angekündigt. Das Drittwerk der Thrash-Metal-Band erscheint am 27. April über Violent Creek. Vorab präsentierten Traitor nun die Tracklist und das Cover, das von Ed Repka geschaffen wurde, der als Schöpfer des Megadeth-Maskottchens Vic Rattleshead gilt und das Cover des Death-Albums "Spiritual Healing" illustriert hatte. Zudem steuerte Suicidal Angels-Gitarrist Gus Drax auf "Xenomorph" ein Gastsolo bei. Traitors bislang letzte Platte "Venomizer" war 2015 erschienen.

Cover & Tracklist: Traitor - "Knee-Deep In The Dead"

traitor

01. "Mad Dictator"
02. "Predator (Skinned Alive)"
03. "Nuke Ém All"
04. "Ebola"
05. "Pieces Of Pale"
06. "Demonic Possession"
07. "At The Gates Of Hell (Intro)"
08. "Knee-Deep In The Dead"
09. "Xenomorph"
10. "Crucifixion"
11. "Blitzkrieg Bob" (Bonustrack, Ramones Cover)

+++ Die Kölner Indiepunks Liebe Frau Gesangsverein haben ein Video zum Song "Hier sein ist so schwer" veröffentlicht. Während die Band sich darin zwischen zu Stilleben gefrierenden Abendessen und seltsamen Performances vor einem Vorhang eher rätselhaft gibt, spricht ihr Sound für sich: Der dynamische, leicht 80er-melancholisch gefärbte Punkrock wallt zum Refrain kraftvoll auf, dazu singt Frontfrau Ricarda Giefer Texte, die im Alltäglichen Poesie finden. "Hier sein ist so schwer" stammt vom heute erschienenen Debütalbum "Nackt", das Kurt Ebelhäuser (Blackmail) für die vielversprechende Newcomer-Band produzierte.

Video: Liebe Frau Gesangsverein - "Hier sein ist so schwer"

+++ This Heals Nothing veröffentlichen am kommenden Sonntag ihre neue EP "Part Of The Routine". Diese wird fünf Songs beinhalten und stellt den Nachfolger der 2016 veröffentlichten EP "To Die Upon The Hand I Love" dar. Mit ihrem neuen Material spielt die Post-Hardcore-Band im März und April zahlreiche Konzerte in Deutschland. Tickets gibt es an den örtlichen Vorverkaufsstellen.

Tracklist: This Heals Nothing - "Part Of The Routine"

01. "Fragile"
02. "Troubled"
03. "River: Small Necessities"
04. "Schlaflied"
05. "Blindfold"

Live: This Heals Nothing

21.03. Essen - Emokeller
22.03. Bonn - Bla
23.03. Mönchengladbach - Das Blaue Haus
25.03. Aachen - Musikbunker
27.03. Trier - Miss Marples
28.03. Saarlouis - Utopia Juz
31.03. Hamburg - Molotow
01.04. Berlin - Hangar49
03.04. Leipzig - Atari
05.04. Münster - Baracke
06.04. Schwerte - Rattenloch (Kunterbunt)
07.04. Ibbenbüren - Jugendzentrum Scheune
08.04. Bochum - Rottstraße 5 Theater

+++ Mit "Sabotage" haben die Beastie Boys 1994 einen Song für die Ewigkeit veröffentlicht. Kein Wunder also, dass Hollywood-Studios den Song vermehrt in Trailer von kommenden Blockbustern einstreuen. Ein "Star Wars"-Fan wiederum hat den kürzlich veröffentlichten Trailer zum kommenden Film "Solo: A Star Wars Story" nun mit eben jenem Hit musikalisch neu unterlegt, was unverschämt gut passt. Ein rivalisierendes Science-Fiction-Franchise hatte diese Idee allerdings schon vor zwei Jahren...

Video: "Solo: A Star Wars Story" - "Sabotage"-Trailer-Re-Cut

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.