Zur mobilen Seite wechseln
19.10.2016 | 18:30 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Fjørt, Rush, Mono u.a.)

News 25771Neuigkeiten von Fjørt, Rush, Mono, Spinal Tap, Lamb Of God, David Bowie, River Black, Split Single, Moby, Leapling, Halloween-Masken von Brand New und sterblichen Überresten als Album-Beigabe.

+++ Für Fjørts VISIONS-In-Concert-Show in Dortmund gibt es keine Karten mehr. Das Konzert der Hardcore-Band am 24. Oktober im FZW ist ausverkauft. Für den Rest der von VISIONS präsentierten Tour gibt es aber weiterhin Tickets bei Eventim. Am 21. Oktober spielen Fjørt in Koblenz und touren anschließend ununterbrochen bis zum 5. November durch Deutschland, Österreich und die Schweiz. Die Aachener hatten Anfang des Jahres ihr aktuelles, zweites Album "Kontakt" veröffentlicht.

Video: Tourtrailer von Fjørt

VISIONS In Concert: Fjørt

24.10. Dortmund - FZW | ausverkauft

VISIONS empfiehlt:
Fjørt

21.10. Koblenz - Circus Maximus
22.10. Aachen - Musikbunker
23.10. Bonn - Bla
25.10. Bielefeld - Forum
26.10. Bremen - Tower
27.10. Rostock - Peter Weiss Haus
28.10. Potsdam - Waschhaus
29.10. Leipzig - Naumann's
30.10. Wiesbaden - Schlachthof
31.10. Karlsruhe - Dudefest
01.11. Zürich - Dynamo
02.11. Augsburg - Kantine
03.11. Wien - Arena
04.11. Würzburg - Cafe Kairo
05.11. Ravensburg - Jugendhaus

Live: Fjørt

21.01. Stuttgart - LKA Longhorn

+++ Rush haben einen weiteren Trailer zu ihrer Band-Dokumentation "Rush: Time Stand Still" veröffentlicht. Im zweiten Clip berichten die Mitglieder der Progrock-Band über ihre Erfahrungen auf Tour und wie sie die Anfänge der über 40 Jahre bestehenden Band erlebten. Auch Liam Bert, der die Abschlusstour der Musiker betreute, kommt darin zu Wort. Ein erster Teaser der Dokumentation war bereits veröffentlicht worden, darin ging es um eine gemeinsame Tour mit KISS. Am 18. November erscheint der Film auf DVD und Blu-ray.

Video: Zweiter Trailer zu "Rush: Time Stand Still"

+++ Auch Mono haben einen Trailer für eine Band-Dokumentation veröffentlicht. Diese trägt den Namen "Journey Through Hell" und bezieht sich dabei auf das aktuelle Studioalbum der Japaner, "Requiem For Hell". In dem mit Musik der Postrock-Band unterlegten Clip kommen unter anderem Jeremy DeVine, Gründer von Temporary Residence Limited und Steve Albini zu Wort und beschreiben die Musik der Künstler aus ihrer Sicht. Im Laufe des dreiminütigen Ausschnitts sprechen auch die Violinistin Susan Voelz und der Schlagzeuger Todd Trainer über die Band. Dabei werden beispielsweise die Einflüsse von klassischer Musik auf Mono und das Schreiben von Songs thematisiert. Wann der komplette Film erscheint ist bisher nicht bekannt. Zusammen mit den französischen Blackgazern Alcest kommt das Quartett im Oktober auf von VISIONS präsentierte Tour nach Deutschland. Tickets dafür gibt es bei Eventim.

Video: Trailer zu "Journey Through Hell"

VISIONS empfiehlt:
Mono + Alcest

27.10. Dresden - Beatpol
29.10. München - Strom
30.10. Köln - Gebäude 9
31.10. Karlsruhe - Jubez
21.11. Hamburg - Uebel & Gefährlich
27.11. Berlin - Bi Nuu

+++ Spinal-Tap-Darsteller Harry Shearer hat das Unternehmen Vivendi auf 125 Millionen US-Dollar verklagt. In einem Video sagte der Schauspieler, dass er vom Merchandiseverkauf des Kultfilms über 22 Jahre hinweg nur 81 US-Dollar Gewinnbeteiligung abbekommen habe, sowie 91 weitere US-Dollar für seinen Beitrag zum Soundtrack des Films. Da dies angesichts des großen Erfolgs von "Spinal Tap" sehr unfair erscheint, hatte Shearer die Webseite Fairness Rocks ins Leben gerufen, um Aufmerksamkeit für seine Klage, aber auch allgemein für die ungerechte Auszahlung von Künstlern zu gewinnen. Vivendi äußerte sich bisher nicht zu dem Fall. Shearer hatte im Film die Rolle des Derek Smalls gespielt, des Bassisten der fiktiven Band Spinal Tap, die mit ihrem aufgeblasenen und überzogen klischeehaften Verhalten die Hardrock- und Metalbands der 80er Jahre auf die Schippe nahm.

Video: Harry Shearer erklärt, warum er Vivendi verklagt

+++ Lamb Of God haben einem verstorbenem Fan eine EP gewidmet. Diese trägt den Titel "The Duke" und enthält neben zwei neuen Songs drei Livemitschnitte. Der Song "The Duke" ist dem Fan Wayne Ford gewidmet, der an Leukämie starb. In einem zwölfminütigem Video berichtet Randy Blythe, Frontmann der Metaller, über Ford, den er zum ersten Mal bei einem Konzert kennenlernte und mit dem er bis zu seinem Tod in Kontakt stand. In dem emotionalen Clip sagt die Band Leukämie den Kampf an und macht darauf aufmerksam. Im Rahmen einer Wohltätigkeitsveranstaltung, will der Sänger die Goldene Schallplatte, die er für das 2004 veröffentlichte Album "Ashes Of The Wake" erhalten hatte, versteigern und den Erlös an Organisationen weiterleiten, die gegen Krebs vorgehen. Das letzte reguläre Studioalbum des Quintetts, "VII: Sturm und Drang", war im vergangenen Jahr erschienen. The Duke soll am 2. Dezember erscheinen.

Video: Randy Blythe über den verstorbenen Fan Wayne Ford

Cover & Tracklist: Lamb Of God - "The Duke"

lambofgodtheduke

01. "The Duke"
02. "Culling"
03. "Still Echoes" (Live At Rock am Ring)
04. "512" (Live At Rock am Ring)
05. "Engage The Fear Machine" (Live At Bonnaroo)

+++ Der bisher unveröffentlichte David Bowie-Song "When I Met You" hat im Radio seine Premiere gefeiert. Der Track erscheint zusammen mit anderen bisher unveröffentlichten Titeln auf dem Album "Lazarus", welches im Rahmen der Uraufführung des gleichnamigen Bowie-Musicals veröffentlicht wird. Neben "When I Met You" und den Coversongs aus dem Musical sind zwei weitere bisher unveröffentlichte Songs der im Januar verstorbenen Rock-Ikone darauf enthalten. Der neue Song ist relativ eingängig und wartet mit klarem Gesang und einigen elektronischen Effekten auf. In einem Stream könnt ihr ihn ab der 51. Minute hören. Das letzte Album des legendären Musikers, "Blackstar", war im Januar erschienen.

Tracklist: David Bowie - "Lazarus"

CD 1:
01. "Hello Mary Lou" (Goodbye Heart) – Ricky Nelson
02. "Lazarus" – Michael C. Hall & Original New York Cast of Lazarus
03. "It’s No Game" – Michael C. Hall, Lynn Craig & Original New York Cast of Lazarus
04. "This Is Not America" – Sophia Anne Caruso & Original New York Cast of Lazarus
05. "The Man Who Sold The World" – Charlie Pollack
06. "No Plan" – Sophia Anne Caruso
07. "Love Is Lost" – Michael Esper & Original New York Cast of Lazarus
08. "Changes" – Cristin Milioti & Original New York Cast of Lazarus
09. "Where Are We Now" – Michael C. Hall & Original New York Cast of Lazarus
10. "Absolute Beginners" – Michael C. Hall, Cristin Milioti, Michael Esper, Sophia Anne Caruso, Krystina Alabado & Original New York Cast of Lazarus
11. "Dirty Boys" – Michael Esper
12. "Killing A Little Time" – Michael C. Hall
13. "Life On Mars" – Sophia Anne Caruso
14. "All The Young Dudes" – Nicholas Christopher, Lynn Craig, Michael Esper, Sophia Anne Caruso & Original New York Cast of Lazarus
15. "Sound And Vision" – David Bowie
16. "Always Crashing in the Same Car" – Cristin Milioti
17. "Valentine’s Day" – Michael Esper & Original New York Cast of Lazarus
18. "When I Met You" – Michael C. Hall & Krystina Alabado
19. "Heroes – 4:43" – Michael C. Hall, Sophia Anne Caruso & Original New York Cast of Lazarus

CD 2:
01. "Lazarus" – David Bowie
02. "No Plan" – David Bowie
03. "Killing A Little Time" – David Bowie
04. "When I Met You" – David Bowie

+++ Die Metal- und Hardcore-Band River Black hat die Aufnahmen zu ihrem Debütalbum beendet. Die Musiker posteten eine Aufnahme aus dem Studio und schrieben dazu, dass sie mit dem finalen Mix ihres Albums sehr glücklich seien. Das Foto zeigt dabei nicht etwa eins der Bandmitglieder in Aktion, sondern Mastodon-Schlagzeuger und -Sänger Brann Dailor, der den Metallern für Gastvocals zur Seite stand. Die Band selbst hatte sich aus drei Mitgliedern der bis 2009 aktiven Metalcore-Band Burnt By The Sun sowie dem Bassisten der Thrash-Metal-Band Revocation gegründet. Weitere Details zur Platte wie Titel oder Erscheinungstermin sind noch nicht bekannt.

Instagram Post: Brann Dailor singt auf River-Black-Album

+++ Split Single haben einen Song mit Artwork-Video veröffentlicht. Die Indieband um Bassist Jason Narducy postete den Titel "Blank Ribbons", der watteweichen Gesang mit straightem Schlagzeugbeat und einer dominanten Rockbasslinie vereint. Im dazugehörigen Clip sieht man Fotografien von Architekturaufnahmen, die durch Zoom und Ausrichtung immer neue Perspektiven offenbaren. Das Video nimmt mit den Aufnahmen Bezug auf das Plattencover des am 18. November erscheinenden Albums "Metal Frame". Dessen elf Songs enthalten neben "Blank Ribbons" den bereits zuvor gestreamten Titel "Leave My Mind", der vor allem durch seinen zweistimmigen Gesang besticht. "Metal Frame" ist das zweite Album der Band und damit der Nachfolger des Debüts "Fragmented World".

Video: Split Single - "Blank Ribbons"

Stream: Split Single - "Leave My Mind"

Cover & Tracklist: Split Single - Metal Frame

Metal Frame

01. "Glori"
02. "Untry Love"
03. "Blank Ribbons"
04. "Leave My Mind"
05. "Still Invisible"
06. "Tried Goodbye"
07. "White Smoke"
08. "Silences Mercy"
09. "Perilous Pill"
10. "Evaline Make Believe"
11. "Goodnight World"

+++ Der Elektro-Künstler Moby hat ein Cartoon-Musikvideo zum Song "Are You Lost In The World Like Me?" veröffentlicht. Der gesamte visuelle Stil des Videos nimmt ganz klaren Bezug auf die Zeichentrickfilme der 20er Jahre - so genau, dass teilweise Figuren und Animationen direkt aus den ursprünglichen Filmen zu stammen scheinen. Dennoch ist die gezeigte Handlung topaktuell: So zeigt das Video vor allem Menschen, die auf ihr Smartphone starren, "Pokémon Go" spielen, Selfies machen oder Unfälle und Polizeigewalt teilnahmslos filmen. Die kleine Hauptfigur irrt dabei völlig überwältigt von der digitalen Welt durch die Menschenmengen - bis diese am Ende des Videos demonstrativ von einer Klippe fallen, weil sie nicht mehr nach vorne gucken. Der ein wenig an elektronischen New Wave erinnernde Song stammt vom neuen Album "These Systems Are Failing", das Moby am 14. Oktober unter dem Projektnamen "Moby & The Void Pacific Choir" veröffentlicht hatte.

Video: Moby & The Void Pacific Choir - "Are You Lost In The World Like Me?"

+++ Leapling streamen mit "Tunnelvision" einen Vorgeschmack auf ihre kommende EP. Die Musiker aus Brooklyn veröffentlichten erst im Juni ihr aktuelles Album "Suspended Animation" und lassen dem darauf enthaltenen, zurückgelehnten Indie schon im November eine EP folgen. Diese heißt "Killing Time EP", mit "Tunnelvision" ist nun ein erster Vorbote online hörnar. Der fast siebenminütige Track besticht durch eingängige Pop-Rhythmen und süsslichen Gesang, der mit seinen Melodiebögen an Jack Johnson erinnert. Darin versteckt sind mitunter kritische Texte, die sich in diesem Fall mit Zeilen, wie "Television never let me down" der Zeitverschwendung vor dem Fernseher widmen.

Stream: Leapling - "Tunnelvision"

+++ Brand New sind ins Halloween-Geschäft eingestiegen. Zur Gruselsaison verkauft die Band in ihrem Shop nun limitierte Ausgaben der Masken, die die mysteriösen Gestalten auf dem Cover ihres Albums "The Devil And God Are Raging Inside Me" tragen. Der Preis ist dabei gar nicht so schaurig: Schon für 40 US-Dollar gibt es die Masken zusammen mit einem Shirt zu kaufen. Was den internationalen Versand angeht kann die Band jedoch leider nicht garantieren, dass die Maske rechtzeitig zu Halloween da ist. Unabhängig davon ist die schöne Kostümidee zumindest ein Trost für Fans, die sich dieses Jahr noch auf ein neues Album gefreut hatten: Vor kurzem hatten Brand New verkündet, dass es dieses Jahr nicht mehr dazu kommen würde. Dafür wollen sie "The Devil And God Are Raging Inside Me" in voller Länge auf ihrer US-Tour spielen. Dann aber bitte auch mit den Masken!

Bild: Masken vom Cover-Artwork des Albums "The Devil And God Are Raging Inside Me"

brand new maske

+++ Asche als Nährboden für Kunst? Die experimentelle Rockband Negativland legt die Asche ihres verstorbenen Mitmusikers ihrem neuen Album bei. Das am 21. Oktober erscheinende Album der Musikbastler, "The Chopping Channel", welches sich vor allem durch ihre experimentelle Arbeit mit Samples auszeichnet, kommt mit je zwei Gramm der Asche von Musikerkollege Don Joyce daher. Gegen Vorwürfe des buchstäblichen Ausverkaufs wehrte sich die Band, indem sie verlauten ließ, dass es sich bei der Asche um eine Gabe handele, die die Tatsache feiere, dass der Verstorbene bei der Verwirklichung seiner Kunst nie Grenzen gekannt habe. Auch für den zweiten von drei im vergangenen Jahr verschiedenen Bandkollegen gebe es ähnliche Pläne. Bleibt zu hoffen, dass die ganze Asche am Ende nicht die kreativen Flammen erstickt.

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.