Zur mobilen Seite wechseln
05.09.2016 | 13:00 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Sick Of It All, Circa Survive, Jack White u.a.)

News 25539Neuigkeiten von Sick Of It All, Circa Survive, Oasis, A Day To Remember, Jack White, Amanda Palmer, Napalm Death, den Misfits, den Pixies, My Bloody Valentine, The Shins und Nada Surf im Hochzeitsglück.

+++ Sick Of It All haben eine neue EP angekündigt. Zur Feier des 30-jährigen Bandbestehens veröffentlichen die Harcore-Veteranen das fünf Songs starke "When The Smoke Blows" am 4. November via Century Media. Zusätzlich zur Platte kommt ebenfalls ein 60 Seiten umfassender Bildband, der seltene und ikonische Fotos des Quartetts enthält. Im Oktober sind Sick Of It All für einige Konzerte im deutschsprachigen Gebiet; Karten dafür gibt es bei Eventim.

Live: Sick Of It All

14.10. Essen - Turock
15.10. Chemnitz - AJZ
16.10. Graz - PPC
18.10. Augsburg - Kantine
19.10. Genf - L'usine PTR
20.10. Saarbrücken - Garage
25.10. Köln - Underground
26.10. Hannover - Musikzentrum

+++ Circa Survive haben Hinweise auf ein möglicherweise bald erscheinendes Album gegeben. In einer Fragerunde auf der Internetplattform Reddit deutete Frontmann Anthony Green bei der Frage nach einer möglichen Solotour an, dass die Emocore-Band momentan an einer neuen Platte arbeite: "Ich tue mein Bestes, um da etwas auf die Beine zu stellen, aber mit einem Baby auf dem Weg und einer neuen Circa-Platte ist es schwierig, die Zeit für Soloshows zu finden." Weitere Details zum Nachfolger des 2014er Albums "Descensus" gab der Sänger nicht; zuletzt hatte das Quintett am Record Store Day im April eine Split-EP mit Mewithoutyou veröffentlicht.

+++ Oasis haben Details zur Reissue des Albums "Be Here Now" bekanntgegeben. So sollen neben den remasterten Songs der dritten Platte der Band ebenfalls die "Mustique Demos" in der Wiederveröffentlichung enthalten sein, die die Britpop-Band 1996 auf der Insel desselben Namens aufgenommen hatte. Zusätzlich sind auch Fotobücher, Postkarten und ein Schlüsselanhänger Teil des Rerelease, der am 7. Oktober über das bandeigene Label Big Brother erscheint.

Facebook-Post: Oasis geben Einzelheiten zur "Be Here Now"-Reissue bekannt

+++ A Day To Remember haben ein Musikvideo zu "Naivety" veröffentlicht. Das rund um den Verlust kindlicher Naivität mit dem Alter kreisenden Song bereitet die Band im Clip selbstironisch auf: Die Pop-Punker sind als ältere Versionen ihrer Selbst zu sehen. Die Posthardcore-Band hatte am vergangenen Freitag ihr sechstes Studioalbum Bad Vibrations veröffentlicht. Mit dem gehen A Day To Remember anfang kommenden Jahres auch wieder auf Tour in Deutschland. Tickets gibt es bei Eventim.

Video: A Day To Remember - "Naivety"

Live: A Day To Remember

30.01. Oberhausen - Turbinenhalle
31.01. Leipzig - Haus Auensee
01.02. Köln - Palladium
03.02. Hamburg - Sporthalle Hamburg
04.02. Berlin - Columbiahalle
05.02. Wien - Gasometer
10.02. Offenbach - Stadthalle
11.02. Stuttgart - Hanns-Martin-Schleyer-Halle

+++ Jack White hat sein erstes Konzert seit knapp anderthalb Jahren angekündigt. Nachdem der Musiker seit April vergangenen Jahres eine Live-Pause eingelegt hatte, wird White am 9. September zur Feier der Veröffentlichung seiner Compilation "Acoustic Recordings 1998-2016" eine akustische Soloshow bei der Latenight-Show von Moderator Jimmy Fallon spielen. Dabei wird es sich nicht nur um die erste Liveperformance des Sängers seit 16 Monaten handeln, sondern auch um sein erstes Solo-Akustikkonzert überhaupt. "Acoustic Recordings 1998-2016" erscheint über Third Man, Whites eigenem Plattenlabel. Zuletzt war davon eine akustische Version des Raconteurs-Songs "Carolina Drama" erschienen.

+++ Amanda Palmer hat einen neuen Song veröffentlicht. "On The Door" ist ein achtminütiger, nicht ganz ernst gemeinter Track, bei dem neben einem durchgehenden Dance-Beat zu hören ist, wie Entertainer und Schauspieler wie Sarah Silverman, Patton Oswalt, Mike Posner oder Craig Ferguson versuchen, an Gästelisteplätze für Shows der Musikerin heranzukommen. Im November kommt Palmer für zwei Konzerte nach Deutschland, Tickets sind über Eventim erhältlich.

Stream: Amanda Palmer - "On The Door"

+++ Mark "Barney" Greenway von Napalm Death berichtet in der aktuellsten Ausgabe der Doku-Reihe "Anchors to Asphalt" über das Tourleben. Der Sänger der britischen Grindcore-Legenden redet darin über das Free And Easy Festival in München, welches ihm sehr ans Herz gewachsen sei, erzählt aber auch von verschiedenen Erfahrungen mit Menschen. Das Quartett befindet sich momentan auf Japantour und gibt zum Jahresende auch Konzerte in Europa. Deutschlandtermine sind noch nicht bekannt.

Video: Barney Greenway über das Tourleben

+++ Die Misfits haben die erste Show nach der Reunion des klassischen Line-Ups von 1983 gespielt. Nachdem die Horrorpunks vor kurzem ihre Wiedervereinigung bestätigt hatten, spielten Glenn Danzig, Jerry Only und Doyle Wolfgang von Frankenstein zusammen mit Schlagzeuger Dave Lombardo als die "Original Misfits" beim Riot Fest in Denver im US-Bundesstaat Colorado. Fans filmten die Show und stellten zahlreiche Videos ins Netz. Die Misfits werden noch weitere Konzerte im klassischen Line-Up in den USA spielen, Shows in Europa sind derzeit nicht geplant.

Tweet: Die Misfits live im Line-Up von 1983 mit Dave Lombardo

Instagram-Post: Die Misfits live

#riotfest #misfits #originalmisfits

Ein von d a w n (@litterboxslave) gepostetes Video am

+++ Pixies-Frontmann Black Francis hat über die ungewisse Zukunft seiner Solokarriere gesprochen. In einem Interview erklärte der Sänger und Gitarrist, dass sich der Aufwand ohne eine Band nicht mehr für ihn lohnen würde: "Es fühlt sich an, als wäre ich fertig mit Soloplatten. Es ist sehr viel Energie nötig, um solch ein Album herauszubringen. Die Pixies haben sehr erfolgreiche Touren, da kann ich nicht einfach sagen 'okay, Kinder: ich gehe jetzt auf meine eigene Tour, tschüss. Diesmal verdiene ich aber kein Geld dabei, sondern mache das aus künstlerischen Gründen". Das fühlt sich nicht richtig an. Ich meine, ich bin auch Maler. Wenn ich noch kreative Energie übrig habe, dann fokussiere ich die auf das Malen. Das kreuzt sich auch nicht mit meiner Musikkarriere." Am 30. September veröffentlicht der Musiker mit seiner Band das Album "Head Carrier über Pixiesmusic, zuvor hatten die Indierocker bereits einige Vorabsongs vorgestellt. Im November kommen die Pixies für einige Konzerte in den deutschsprachigen Raum, etwas für eine von VISIONS präsentierte Show in Köln mit Fews als Support. Karten gibt es bei Eventim.

+++ Die Shoegazer My Bloody Valentine veröffentlichen ihre gesamte Diskografie neu gemastert auf Vinyl. Laut ihrem Label Creation Records soll der Kopf der Band, Kevin Shields, zur Zeit in den Abbey Road-Studios an den Reissues arbeiten, und dabei die originalen, noch analogen Aufnahmen neu für die Vinylversion abmischen. Der Tontechniker Sean Magee hatte auf Twitter ein Bild aus dem Studio veröffentlicht. Vor vier Jahren waren alle Releases von My Bloody Valentine bereits neu abgemischt auf CD erschienen. Es ist jedoch das erste Mal, dass die Alben offiziell neu auf Vinyl gepresst werden.

Sean Magee auf Twitter:

+++ Die Indierocker The Shins haben auf ihrer Tour durch Großbritannien neue Songs gespielt. Ein Fan filmte den Auftritt in London aus der ersten Reihe und teilte Videos der neuen Songs "Dead Alive" und "Rubber Balls" auf Reddit. Frontmann James Mercer hatte vor Kurzem angekündigt, dass die Aufnahmen für ein neues Album bereits abgeschlossen seien, das Album jedoch erst Anfang 2017 erscheinen werde, da das Label mehr Zeit fürs Marketing benötige. The Shins hatten auf Instagram im Laufe des Jahres immer wieder einzelne Songs angeteasert. Ihr aktuelles Album "Port Of Morrow" erschien 2012.

The Shins - Dead Alive auf Vidme:

+++ Matthew Caws von Nada Surf ist jetzt unter die Haube gekommen. Mit der Hochzeitsmeldung schaffte es der Sänger der Rockband sogar bis in die New York Times - denn seine Frau hatte er auf eine Art und Weise kennengelernt, die sich wohl kein Plattenladenromantiker kitschiger hätte ausdenken können. Demnach begegneten sich Caws und seine Frau Emily im Jahr 2000 bei Earwax Records - dem ältesten Plattenladen im hippen, heute mit Berlin-Kreuzberg vergleichbaren Viertel Williamsburg in Brooklyn. Caws arbeitete dort, als die junge Bildhauerin den Laden betrat und Caws sie in feinster "High Fidelity"-Manier in die Welt obskurer Underground-Musik einwies (der Film über die Musiknerds im Plattenladen erschien übrigens genau im gleichen Jahr). Die beiden wurden sehr enge Freunde, doch als Caws mit Nada Surf weiter durchstartete und durch die Weltgeschichte tourte, verloren sich die beiden immer mehr aus den Augen. Erst 2012 lud ihr gemeinsamer Freund Alex Holden, der auch bei Earwax gearbeitet hatte, beide zum gemeinsamen Essen ein, und führte das offensichtlich füreinander bestimmte Pärchen wieder zusammen. Sie verliebten sich ein Jahr später ineinander und heirateten nun in New York, wo sie die Herzen schmelzen ließen wie auf der Heizung vergessenes Vinyl. Wahrscheinlich stehen die Independent-Filmemacher jetzt schon Schlange, um sich die Rechte am Drehbuch für diese Story zu sichern. Wir sind aufs nächste Sundance-Filmfestival gespannt.

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.